Zuletzt aktualisiert am 16. November 2018 um 14:55

Heute stand, wie angekündigt, unser Besuch der Universal Studios auf dem Programm. Um 9 Uhr wurden wir am Hotel abgeholt und zum Park gefahren, das ganze bei bescheidenem Wetter, bedeckter Himmel *schubber*.

Das legte sich aber schnell und die Sonne kam dann doch noch raus und wir hatten einen herrlichen und anstrengenden Tag.

Vor dem Park war natürlich die berühmte Universal-Weltkugel Fotomotiv Nummer 1.

2012-usa-tag08-369
In der Stadt sind ja viele Japaner unterwegs, und heute hatten die wohl eine Versammlung in dem Filmpark. Wir hatten zwischen zeitig das Gefühl in Tokio zu sein – ist da drüben eigentlich noch einer, oder hat der letzte Japaner bei der Ausreise das Licht ausgemacht?

Im Park merkte man auch, dass es hier in den USA auf Halloween zugeht. Überall Spukgestalten…

2012-usa-tag08-013

Als erstes haben wir die Studio-Tour gemacht. Knapp eine Stunde ging es durch verschiedene Filmkulissen, Action-Szenen usw. – sehr beeindruckend.

2012-usa-tag08-038

Auch dieser Platz ist nur Kulisse aus einem Film, so gemütlich das auch aussieht:

2012-usa-tag08-072

Es folgten die Fahrt durch eine U-Bahn-Station, welche durch ein Erdbeeben zusammenbrach als wir gerade da drinnen waren und die Fahrt durch das größte 3D-Kino der Welt, wo sich King-Kong mit ein paar Dinos prügelte, und unser „Zug“ mittendrinnen. Das war schon recht realistisch gemacht.

Ein Set später tauche dann dieser nette Geselle neben uns aus dem Wasser:

2012-usa-tag08-092

An anderer Stelle brach eine Wasserflut um uns aus. Es war also für Action gesorgt. Nur mit dem Fotografieren war es schwierig. Entweder zu dunkel oder zu viele Köppe im Weg, da man auf der falschen Seite saß. So z.B. bei der Fahrt durch die Flugzeugszene aus Krieg der Welten:

2012-usa-tag08-110

Man erkennt es aber trotzdem, da ist ein ganzes Viertel von einem Flugzeug zerstört worden. Auf meiner Seite sah das dann so aus:

2012-usa-tag08-111

Weiter ging es dann durch den Park. Hier im Bild z.B. das Gebäude in dem eine Achterbahnsimulation läuft mit Szenen aus dem Simpsons-Spielfilm:

2012-usa-tag08-171

Eine weitere Show ist Waterworld. Wer den Film kennt, weiß um was es geht – alle anderen bitte den Film schauen, es lohnt sich. Ebenso wie diese Stuntshow, welche wirklich hervorragend gemacht ist.

2012-usa-tag08-233

Und zum Finale explodierte nun wirklich alles:

2012-usa-tag08-283

Auf einer kleinen Außenbühne gab es dann noch eine Blues Brother Show. Naja, dachten wir, schauen wir uns das mal an. Aber wow, die Jungs haben das richtig gut gemacht und konnten auch noch singen. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt:

2012-usa-tag08-307

Melli hat den Film ja x-mal gesehen und musste natürlich ein Foto mit „Jake“ haben:

2012-usa-tag08-357

Um 17 Uhr wurden wir wieder eingesammelt und zum Hotel gefahren. Dort haben wir dann ein wenig unsere Füße auskuriert und sind dann nebenan bei Ihop Essen gegangen. Noch weiter hatten wir keine Lust mehr.

Uns wurde schon oft gesagt, die Universal-Studios seien besser als Disney. Nun haben wir beide gesehen und sind der Meinung, keines ist besser. Beide sind völlig unterschiedlich, das ist wohl wahr, aber gefallen haben uns beide Parks hier in LA.

Morgen steht dann ein Hotelwechsel an, hier innerhalb von LA. Das Quality-Inn werden wir morgen früh verlassen, dann geht es erst mal zum St. Monica-Pier und Venice-Beach. Gegen Abend werden wir dann unser Hotel für die nächsten beiden Nächte in Long-Beach aufsuchen, wo wir uns schon sehr drauf freuen und richtig gespannt sind. Diese beiden Nächte werden wir auf der Queen Mary I verbringen.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen