Zuletzt aktualisiert am 26. November 2018 um 18:59

Der Tag sollte heute komplett im Zeichen der Luftfahrt stehen. Schließlich gibt es hier in Tucson das größte Luftfahrtmuseum der USA – da wollen wir hin!

Nach einem ausgiebigem Frühstück bei schönstem Sonnenschein hieß es erst mal Abwasser ablassen. Kurz den dicken, blauen Schlauch angeschlossen und ab damit…

usa-2013-rv-t07-01

Dann ging es rüber zum PIMA Air and Space Museum – ein Paradies für Freunde von alten Flugzeugen:

usa-2013-rv-t10-03

Wir lassen nun einfach mal die Bilder sprechen, einfach nur toll was da so rum steht:

usa-2013-rv-t10-04

usa-2013-rv-t10-05

usa-2013-rv-t10-07

usa-2013-rv-t10-09

usa-2013-rv-t10-10

usa-2013-rv-t10-12

Wer noch mehr Bilder sehen möchte, im DUS-Spotter-Forum gibt es noch viel mehr zu sehen.

Nach einem tollen Tag ging es dann wieder zum Campground. Der Platz vom Vorabend war zwar riesig aber auch recht steril, daher hatten wir uns für die folgende Nacht einen anderen ausgesucht. Südwestlich von Tucson gibt es einen netten Campground namens „Desert View“ – und dieser war schon eher nach unserem Geschmack. Das Office war nicht mehr besetzt als wir ankamen, also Self-Checkin und das Geld einfach in einem Briefumschlag einwerfen… praktisch.

Der Stellplatz war dann auch wirklich sehr schön:

usa-2013-rv-t10-13

Auf dem Campground gab es dann noch einen kleinen Hügel, von wo man wunderbar den Sonnenuntergang genießen konnte:

usa-2013-rv-t10-15

usa-2013-rv-t07-00

Gefahrene Kilometer:54
Durchschnittsgeschwindigkeit:42 km/h
Maximale Geschwindigkeit103 km/h
minimale Höhenmeter:310 Meter ü.N.
maximale Höhenmeter:512 Meter ü.N.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen