Zuletzt aktualisiert am 26. November 2018 um 18:59

Bei schönem Wetter ging es los zu unser ersten Ziel an dem Tag, die White Sands Wüste am Rand von Alamogordo. Ein Ausflug, der sich sehr gelohnt hat. Wenn man in der Ecke ist, sollte man sich diesen weißen Sand unbedingt mal anschauen.

usa-2013-rv-t13-01

Freunde, das ist ein wunderbares Plätzchen auf unserer Erde…

usa-2013-rv-t13-02

Wir trauten uns erst nicht, diese Sanddünen zu betreten – Umweltschutz usw. im Kopf. Als wir dann aber die Amis sahen, wie diese die Dünen zum Downhill-Sport nutzten, kletterten wir auch da rum:

usa-2013-rv-t13-03

usa-2013-rv-t13-06

Die Eindrücke in dieser Wüste sind schon toll und es bieten sich zahlreiche tolle Fotomotive:

usa-2013-rv-t13-05

usa-2013-rv-t13-07

Schweren Herzens machten wir uns dann auf den Weg, wir mussten ja weiter. Ziel war Roswell, also der Ort wo in den 40er Jahren ja angeblich das UFO gelandet sein soll. Der Weg da hin ließ schon vermuten, das der Ort irgendwo im Nirgendwo liegt:

usa-2013-rv-t13-09

Zum Abend noch lecker den Grill angeworfen und den Himmel beobachtet… aber keine UFOs gesehen.

usa-2013-rv-t07-00

Gefahrene Kilometer:270
Durchschnittsgeschwindigkeit:65 km/h
Maximale Geschwindigkeit107 km/h
minimale Höhenmeter:1082 Meter ü.N.
maximale Höhenmeter:2302 Meter ü.N.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie • Flugzeugfotografie • Bloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen