Zuletzt aktualisiert am

Auf zum nächsten Teil unserer Serie 50 Bundesstaaten. Verschiedene BloggerInnen berichten über sehenswerte Dinge in den 50 Bundesstaaten der USA. Wer noch mit machen möchte, es gibt noch freie Staaten in der Liste.

Heute gibt es viele Tipps zu Tennessee, New York und Minnesota – wieder eine sehr schöne Mischung.

Tennessee

TennesseeAllgemeine Informationen

  • Abkürzung: TN
  • Spitzname: Volunteer State
  • Hauptstadt: Nashville
  • Fläche: 109.153 km²
  • Einwohner: 6.346.105
  • Bevölkerungsdichte: 58,0 Einwohner/km²
  • Beitritt in die USA: 01.07.1796

Gastbeitrag von: Claudine

ClaudineLink zum Blog: http://countryatheart.de

Claudine schreibt auf ihrem Blog „Country at Heart“ hauptsächlich über die Südstaaten. Ebenso findet man dort allgemeine nützliche Tipps und Tricks zur Reise in die USA. Claudine ist 33 Jahre alt, lebt aktuell in München und hat bereits in den USA gelebt. Noch heute reist sie mehrmals im Jahr in die Staaten, um ihren Blog mit Insider-Tipps und Empfehlungen füllen zu können.


Zu Beginn ein paar allgemeine Worte über einen meiner liebsten Staaten der USA: Tennessee.
Tennessee besteht seit 1796, hat etwa 6,3 Mio. Einwohner und gehört – wie viele wahrscheinlich bereits wissen – zu den Südstaaten. Das Gebiet in dem der „Volunteer State“ liegt, war früher von Indianern besiedelt. Dies spiegelt sich in vielen Stadt- und Ortsnamen wieder, so auch im Staatsnamen selbst, welcher von den Cherokee Indianern stammt.

Stadt in Tennessee

Berühmt wurde der Staat aber vor allem durch seine legendäre Musikgeschichte. Wer nach Tennessee kommt sollte Städte wie Memphis und Nashville nicht versäumen.
In Memphis ist der Blues zuhause. So kann man dort z.B. auf der berühmten „Beale Street“ die ganze Nacht von Kneipe zu Kneipe ziehen und Live-Musik genießen. Tagsüber kann man das Sun Studio besuchen, in dem Elvis entdeckt wurde. Oder gleich raus nach „Graceland“ fahren, um dort sein Haus zu besichtigen und sein Leben in einem riesigen Museumsumfeld zu entdecken. Auch traurige Geschichte wurde in Memphis geschrieben – so wurde das Lorraine Hotel, vor dem Martin Luther King erschossen wurde, zu einem Museum seiner Bürgerrechtsbewegung umgebaut. Ein wirklich geschichtsträchtiger Ort, den man unbedingt besuchen sollte.

In Nashville wiederum ist die Country Musik zuhause. Hier reiht sich auf dem Broadway eine Bar neben die Andere. Auch hier kann man den ganzen Tag tolle Countrymusik von heute noch unbekannten Künstlern erleben. Aber wer weiß, ob diese nicht irgendwann mal große Stars werden? Nashville ist das Mekka der Country Musik und somit sind hier auch viele Plattenlabel und Musikstudios angesiedelt. Ein besonderer Ort ist die „Grand Ole Opry“, die zu Beginn (1925) eine beliebte Radiosendung war und heute eine große Konzerthalle ist, in dem fast täglich jemand mit Rang und Namen spielt. Ob man sich nun mit Country bereits auskennt oder diese Musikrichtung erst noch kennenlernen will, ein Besuch in der „Country Musik Hall of Fame“ ist ein weiteres Muss in der „Music City“.

Landschaft in Tennessee

Fernab von Großstädten und Trubel liegt der meist besuchte Nationalpark der ganzen USA: die Great Smoky Mountains. Sie erstrecken sich östlich von Tennessee bis nach North Carolina. Dort kann man wandern, zelten, fischen und vor allem die Natur genießen. Ein Besuch in Tennessee ohne in die Smokys zu fahren, wäre für mich undenkbar. Gerade weil sie ihrem Namen alle Ehre machen, ist es hier vor allem in den Morgenstunden besonders schön. Kühle Luft und Nebel liegen über den Wäldern. Man sieht Rehe grasen und Truthähne durch das Unterholz laufen und mit ein bisschen Glück, kann man auch mal eine Bärenmama mit ihren Kindern sehen.

Tennessee ist ein sehr grüner Staat, der noch weitaus mehr als Memphis, Nashville und die Smokys zu bieten hat. Daher solltet ihr unbedingt den nächsten Urlaub planen und dem schönen Volunteer State einen Besuch abstatten. Ihr werdet es nicht bereuen!

New York

New YorkAllgemeine Informationen

  • Abkürzung: NY
  • Spitzname: The Empire State
  • Hauptstadt: Albany
  • Fläche: 141.297 km²
  • Einwohner: 19.378.102
  • Bevölkerungsdichte: 137,0 Einwohner/km²
  • Beitritt in die USA: 26.07.1788

Alex

AlexLink zum Blog: http://www.schokokamel.de

Seit 2011 bin ich im Ausland unterwegs und habe nach meinem Abitur in sechs verschiedenen Ländern gelebt. Im Februar hat es mich ins wunderschöne New York City verschlagen, von dem ich leider im August vorläufig Abschied nehmen musste.


Wenn man New York sagt, denken viele immer nur an New York City – obwohl der Bundesstaat New York eigentlich noch so viel mehr zu bieten hat. Natürlich bietet New York City sich an, wenn man eine Reise plant, denn in dieser Stadt gibt es so unglaublich viel zu sehen und zu entdecken, dass ich auch nach einem halben Jahr immer wieder neue Seiten, Ecken und vor allem Sehenswertes entdecke, wenn ich nur die Augen aufmache und genau hinschaue.

Dabei wird dann auch gerne vergessen, dass New York noch nicht einmal die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates ist, sondern Albany. Und dass es außerdem noch jede Menge andere Städte zu bestaunen gibt, wie ganz in der Nähe Philadelphia, oder Buffalo, direkt an der Grenze zu Kanada.

Um einmal von oben nach unten durch den kompletten Bundesstaat zu fahren braucht man etwa 7 Stunden – dabei kommt man übrigens auch an Potsdam vorbei, einer kleinen Stadt ganz im Norden des Staats.

New York City

Die Highlights für die meisten Reisenden werden vermutlich dennoch in der Metropole New York zu finden sein. In Manhattan leben etwa 27.000 Einwohner pro Quadratkilometer, auf kleinstem Raum zusammengepfercht, und viele verlassen die kleine Insel zwischen Hudson River und East River nur, wenn es sich wirklich nicht vermeiden lässt. Abgesehen von weltbekannten Museen wie dem Metropolitan Museum und dem Museum of Natural History findet man in New York City jede Menge Geschichte, Unterhaltung, Restaurants und Shopping Gelegenheiten. Die Musicals am Broadway sind genauso legendär wie die Freiheitsstatue oder der Times Square.

New York ist nach wie vor für viele ein Symbol für den Amerikanischen Traum, für die Freiheit. Auf Ellis Island bekommt man ein Gefühl dafür, wie die ersten Einwanderer sich nach wochenlanger Reise gefühlt haben müssen, so kurz vor dem Ziel. Und beim Spaziergang durch den Central Park kann man fast vergessen, dass man sich gerade in einer der größten Städte der Welt befindet (die größte Stadt der Welt, die nicht in Asien liegt, übrigens). Auf dem One World Observatory, dem höchsten Gebäude der westlichen Hemisphäre, kann man die Freiheit der Stadt spüren und wird gleichzeitig daran erinnert, was für schreckliche Dinge auf dieser Welt passieren.

New York City ist die Stadt der unendlichen Möglichkeiten, die einen aber auch immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt. New York ist ein Staat, der so viel mehr bietet als New York City – und seien es nur die vielen Möglichkeiten, dem Trubel und Stress seiner größten Metropole für ein paar Stunden zu entfliehen.

Minnesota

MinnesotaAllgemeine Informationen

  • Abkürzung: MN
  • Spitzname: North Star State
  • Hauptstadt: Saint Paul
  • Fläche: 225.163 km²
  • Einwohner: 5.303.925
  • Bevölkerungsdichte: 24,0 Einwohner/km²
  • Beitritt in die USA: 01.05.1858

Stefanie

StefanieLink zum Blog: http://www.comfortzoneless.de

COMFORTZONELESS ist ein Blog für alle, die den Alltag satt haben, von den täglichen Zwängen loslassen wollen und noch nicht sesshaft werden können.

COMFORTZONELESS ist ein Blog für alle Andersdenkenden, Freiheitssuchenden und Reiselustigen.

COMFORTZONELESS ist ein Blog für alle, die offen für Veränderung, kreative Gedanken und mehr Lebensqualität sind.


Minnesota kommt vielleicht nicht sofort in den Sinn, wenn man eine USA-Reise plant. Ruhig und naturbelassen kann ich einen Ausflug nur empfehlen. Mich hat ein High-School Jahr in den Norden Minnesotas, in einen kleinen Ort nahe Grand Rapids, verschlagen und ich freue mich, hier einen Überblick über die schönen Plätze zu geben.

Minnesota ist als der Staat der 10.000 Seen bekannt. Zoomt man auf googlemaps heran, kann man sich zumindest auf der Karte selbst davon überzeugen. Es wimmelt nur so vor Gewässern. Der Norden Minnesotas ist dünn besiedelt, wo Elche die Straße kreuzen und man kilometerlang durchs einsame Niemandsland fahren kann.

Mesabi Trail

Der Norden ist bekannt für seine Natur, seine Tierwelt und das Eisenerzabbaugebiet. Die Iron Range erstreckt sich über weite Teile des Nordens. Schöne Blicke auf das einstige Eisenerzabbaugebiet hat man vom Mesabi Trail aus, ein Radweg der über die Berge, Flüsse und Wälder führt.

Klein aber bedeutend ist der Itasca State Park, in dem der Mississippi entspringt. Es ist beeindruckend, dass aus einer stillen Quelle ein so massiver Fluss entspringt, der seinen Lauf bis zum Golf von Mexiko nimmt.

Duluth ist die größte Stadt im nördlichen Minnesotas und beeindruckt durch ihr ganz eigenes Hafenflair am Lake Superior. Maritime Museen, die Hebebrücke sowie Einkaufsmöglichkeiten prägen die Stadt. Aber auch die kleinen Orte haben einen ganz besonderen Charme, z.B. Ely, wo jedes Jahr ein Blaubeerenfestival stattfindet oder Chisholm, in dem man mehr über die Geschichte zum Bergbau erfahren kann.

Der Süden dagegen ist dichter besiedelt. Das liegt vor allem an dem Ballungsgebiet der Zwillingsstädte Minneapolis und der Hauptstadt St. Paul. Dort zentriert sich Kunst, Bildung, Wirtschaft und Politik. Hier wurde die Mall of America, das (derzeit) zweitgrößte Einkaufszentrum der Vereinigten Staaten erbaut. Über 500 Geschäfte, ein Vergnügungspark, ein Aquarium, ein Kino, ein Lego-Center und ein Dinosaurier-Museum zentrieren sich in einer Shopping-Mall.

Minnesota ist, je nach Region unterschiedlich. Shoppinggenuss, Natur und Interesse am früheren Eisenerzabbau lassen sich perfekt mit einem Roadtrip vereinen. Nicht nur von der Landschaft, sondern auch vom Wetter spürt man die Nähe zu Kanada. Die Winter in Minnesota’s nördlichen Graden sind lang und eisig.

Das war der nächste Teil unserer Serie über die 50 Bundesstaaten der USA. Vielen Dank dieses mal an Claudine, Alex und Stefanie für die tollen Berichte.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter