Zuletzt aktualisiert am

Utah

UtahAllgemeine Informationen

  • Abkürzung: UT
  • Spitzname: Beehive State
  • Hauptstadt: Salt Lake City
  • Fläche: 219.882 km²
  • Einwohner: 2.763.885
  • Bevölkerungsdichte: 12,0 Einwohner/km²
  • Beitritt in die USA: 14.01.1896

Imke und Jan von Hikelust

Inke und Jan von HikelustLink zum Blog: http://www.hikelust.de

Wir sind Imke und Jan aus der Nähe von Hamburg. Vor einigen Jahren haben wir unser Herz im Südwesten der USA verloren. Die wunderschöne und abwechslungsreiche Natur hat uns von Anfang an fasziniert.

Soweit möglich versuchen wir so viel Zeit in der Natur und gerne auch in der Wüste zu verbringen. Dabei stellen wir uns immer wieder neuen Herausforderungen, egal ob staubige Dirtroad oder anspruchvolle Wanderung. Wir sind dabei!

Auf unserer Facebookseite Hikelust geht es um Wanderungen, Fotografie, Erfahrungen zu Hotels und Reiserouten durch die südwestlichen Staaten – schlichtweg unsere Erlebnisse. Ihr braucht einen Tipp, wollt Empfehlungen für Übernachtungen oder einfach mehr erfahren – folgt uns oder fragt uns einfach, wir freuen uns auf einen regen Austausch!


Denkt man an Utah, denkt man zunächst an die bekannten „Postkartenmotive“: den Colorado, der sich durch die roten Felsen am Horseshoe Bend schlängelt oder rote Felsen, wie einer Zigaretten-Werbung entsprungen, am Monument Valley. Aber die Liste mit Naturspektakeln in Utah ist lang – wirklich lang. In verlässlichen Zahlen bedeutet dies: 5 Nationalparks (NP), 6 National Monuments (NM) und 32 State Parks (SP) – in all diesen (und weit darüber hinaus) also unzählige Meilen Trails und Countryroads, die es zu erkunden gilt. Aber egal, wie eure Erkundungstour aussieht, ob mit einem Roadtrip durch die Parks, auf dem Rücken eines Pferdes durch die Wildnis, mit dem Mountainbike auf der Dirtroad oder mit Rucksack zu Fuß durch die Steppe, einige der Hotspots Utahs lassen sich praktisch miteinander kombinieren. Wagt einen Blick abseits der ausgetrampelten Wege und euch eröffnet sich ein unbeschreiblich schönes und so wahnsinnig abwechslungsreiches Land. Obwohl wir absolute Wüsten-Fanatiker sind, soll der Vollständigkeit halber nicht im roten Wüstensand untergehen, dass in Utahs Hauptstadt (und gleichzeitig größten Stadt – Salt Lake City) im Jahr 2002 die Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden. Utah bietet offenbar auch etwas für Winter-Enthusiasten. Unverholen steht Utah auf unserem Treppchen der Bundesstaaten mit ganz oben.

Turret Arch im Arches Nationalpark

Turret Arch im Arches Nationalpark

Dass die Hauptstadt in einem Bundesstaat auch gleichzeitig die größte Stadt ist, ist für die USA eher ungewöhnlich. SLC bietet mit seinen knapp 190.000 Einwohnern (1,1 Millionen in der gesamten Metro-Area), architektonisch spannenden Mormonentempeln und einem typisch städtischem Erscheinungsbild quasi die einzig ernstzunehmende Quelle für so etwas wie Großstadtflair. Der verbleibende riesige Rest des Landes ist, sagen wir, sehr ländlich geprägt. Alle Abenteuerlustigen kommen hier garantiert auf ihre Kosten: Ziplining, Canyoneering, Rafting, Jeep fahren, du kannst dich ausprobieren und bestimmt das ein oder andere von deiner Bucketlist streichen.

The Wave Vermillion Cliffs NM

The Wave Vermillion Cliffs NM

Auch fotografisch ist Utah für uns eines der Highlights überhaupt. Die Motive sind überragend. Mit der knappen Bevölkerungsdichte zählt Utah zu den Staaten, die eine geringe „light pollution“ haben. Der Canyonlands NP ist kürzlich als „International Dark Sky Park“ ausgezeichnet worden. Wer die Möglichkeit hat und sich nicht vor dem frühen Aufstehen im Urlaub scheut, wird von den unzähligen Sternen, Sternschnuppen und der mit bloßem Auge erkennbaren Milchstraße überwältigt sein. Kombiniert mit einem Sonnenaufgang in malerischer Kulisse wiegt der unerbärmlich klingelnde Wecker um 3 Uhr morgens auch nicht mehr ganz so schwer.

Diese malerische Kulisse kann von feuerroten Felsen, über schneebedeckte Gipfel, von tiefen dichten Wäldern bis zur kargen staubigen Wüste oder sogar ein brillante Reflektionen erzeugender Salzsee nahezu alles ein, was Mutter Natur zu bieten hat. Utahs Natur ist unheimlich vielfältig. Nicht nur zum Sonnenaufgang kannst du in Utah abseits der klassischen Touristenpfade (außerhalb der Parks oder selbst in gut besuchten NPs) immer ein Plätzchen finden, um ganz für dich und im Einklang mit der Natur zu sein.

Unsere Top 5 in Utah:

  • Corona Arch – ca. 5 km Hike mit kleinen Klettereinlagen zu einem riesigen 43x35m großen Arch (bei Moab)
  • Coyote Buttes north/south – gigantische rot-weiße Sandsteinformationen (bei Kanab, nur mit Permit)
  • Mesa Arch – Arch direkt am Abgrund des Cayons, nur zum Sonnenaufgang empfehlenswert, könnte ebenfalls überlaufen sein. Nerven behalten! (bei Moab im Arches NP)
  • The Great Wall – Dies ist eine super Alternative zum Antelope Canyon, der mittlerweile recht überlaufen ist (bei Page, nur mit Permit)
  • Hole in the Rock Road – Für Dirtroad-Enthusiasten mit zahlreichen Möglichkeiten rechts und links der Road zum Wandern, Verweilen, Reiten und MTB fahren (bei Escalente oder Kanab)

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter