Fotoprojekte

50 Foto Fakten über mich

50 Foto Fakten

Auf verschiedenen Blogs findet man immer diese 50- oder 100-Fakten über Mich Listen. Wir hatten auch schon nachgedacht ob wir auch so eine Liste machen wollen. Aber viele Dinge wollen wir vielleicht gar nicht so gerne ins Internet schreiben, weil sie uns einfach zu persönlich sind. Bonnie vom Blog Einzelkämpferin hatte nun aber die Idee, eine Liste mit 50 Fakten rund um das Thema Foto und Fotografie zu erstellen. Und da sie bei der Veröffentlichung auch noch darauf hingewiesen hat, das man die Idee und den Banner gerne aufgreifen darf, folgen nun unsere 50 Fakten zu den Thema. Genau genommen sind die von Thomas, der ja hier der Hausfotograf ist. 50 Photo Facts Kommen wir also zu den 50 Fakten…

    1. Im Dezember 2006 mit der ambitionierten Hobbyfotografie begonnen
    2. Die erste Kamera war eine Nikon D50
    3. Eines der ersten Bilder war natürlich ein Flugzeugfoto
      Das erste Bild auf der Festplatte

      Das erste Bild auf der Festplatte vom 02.12.2006

    4. Vom ersten Tag an den Vollautomatikmodus der Kamera ignoriert.
    5. Gerade zum Start unzählige Bücher und Webseiten über das Thema Fotografie inhaliert.
    6. Autodidaktisch alles über so Dinge wie Blende, Belichtungszeit, ISO usw. erlernt.
    7. Schnell gemerkt, das man noch viele andere Dinge wunderbar in Szene setzen kann, nicht nur Flugzeuge.
    8. Spotten gehe ich aber bis heute noch sehr gerne, wenn es die Zeit mal zulässt.
    9. Bereits im Dezember 2007 Umstieg auf Nikon D80.
    10. Nikon 80-200 f2.8 als Lieblingsobjektiv bekommen.
    11. Photoshop entdeckt und für spannend befunden.
    12. Endlich kann ich meine krummen Bilder gerade machen.
    13. Ich kann bis heute keine geraden Bilder machen, trotz eingeblendeter Linien im Sucher.
    14. Apropos: Kameras ohne Sucher sind keine Kameras. Ich mag kein Fotografieren über das Display.
    15. Ich brauch auch kein Klappdisplay.
    16. Makro- und Tabletop Aufnahmen finde ich klasse.RAW - Das digitale Negativ
    17. Lightroom entdeckt und nie mehr her gegeben.
    18. Mein Workflow findet seit dem in Lightroom statt.
    19. Bereits im Sommer 2008 einem Angebot erlegen und die Nikon D300 gekauft.
    20. D80 zeitgleich verkauft (ich Depp).
    21. Später D90 als Zweitbody wieder dazu gekauft *seufz*.
    22. Einige Objektive für verschiedene Zwecke gekauft und teilweise dann nur gelagert.
    23. Shooting im Studio – probiert – nicht meine Welt.
    24. Erste Fernreise mit Kamera – ein Traum.Miami am Abend
    25. Seit dem verrückt nach Reisen und dem Fotografieren auf den Touren.
    26. Reisezoom Sigma 18-250 angeschafft. Ein kleiner Kompromiss zwischen Qualität und Gewicht.
    27. Stativbesitzer
    28. Blitzbesitzer
    29. Liebhaber von Avaiable Highlight Bildern.
    30. Daher wird der Blitz nur eingesetzt, wo es gar nicht anders geht.
    31. HDR-Liebhaber, wenn sie gut gemacht sind. HDR des Monats Juni: Sunset in Los Angeles
    32. Laufe im Urlaub schon mal ein paar hundert Meter für ein gutes Bild. Im Alltag – undenkbar!
    33. Ich versuche auf Reisen auch mal das Foto zu machen, welches nicht 100.000 andere Touristen an der Stelle schon gemacht haben.
    34. Mag dramatische Wolkenhimmel – blaue Himmel sind langweilig! Weg zum Meer
    35. Schaue mir gerne andere Fotoblogs an und lasse mich dadurch inspirieren.
    36. Zeige selber hemmungslos meine und unsere Fotos im Netz.
    37. Ich kann beim Fotografieren total abschalten und entspannen.
    38. Bildbearbeitung ist keine lästige Pflicht, sondern pure Begeisterung.
    39. Fotomontagen finde ich ab und zu auch mal spannend. Chaos
    40. Beim Thema Montagen und Composing bin ich blanker Anfänger und muss noch vieeel üben.
    41. Habe zu wenig Zeit zum Fotografieren.
    42. Das Gewicht der Ausrüstung war auf Reisen ein Ärgernis.
    43. 2014 die komplette DSLR Ausrüstung verkauft – Umstieg auf Sony Systemkamera
    44. Ich vermisse das Gewicht der alten Ausrüstung nicht wirklich.
    45. Weitwinkel zur Sony gekauft.
    46. Ab sofort Liebhaber von Weitwinkelbildern. Aussicht vom Prudential Tower
    47. Lerne immer noch dazu, bei jeder Fototour.
    48. Würde nie für Geld einen Fotoauftrag annehmen.
    49. Meine Fotos einzeln habe und werde ich aber gerne verkaufen.
    50. Ich habe immer noch einen Riesenspaß am Fotografieren.

Das waren mal ein paar Fakten rund um die Fotografie. Habt ihr auch solche Listen, dann hinterlasst ruhig einen Link im Kommentar.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare

  • Hallo Thomas,
    das ist ja eine originelle Idee, Deine Fotogeschichte in 50 Punkten zu erzählen. Könnte ich mal überlegen, ob ich über das Schreiben 50 Punkte zusammenkriege.
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Reisen und Fotografieren
    Claudia

  • Hallo Thomas,
    interessante Idee 🙂 Was ich nicht so ganz verstehe, was hast du gegen eine bezahlten Fotoauftrag, wenn du doch einzelne Bilder gerne verkaufst?
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Hallo Ann-Bettina,

      meine Bilder, die ich verkaufe, habe ich zwanglos gemacht – einfach in einer Situation und von einer Szene, welche mir gefallen hat. Wenn die jemandem so gut gefallen, das er sie an die Wand hängen möchte oder eine Zeitschrift die für einen Druck haben will, dann immer gerne.

      Bei einem Auftrag müsste ich ja unter „Druck“ Fotos machen. Bis zu einem Zeitpunkt X, von einem Motiv Y usw. – da hätte ich keine Lust zu. Anfragen dazu habe ich schon bekommen, hier mal eine Hochzeit, da mal eine Feier. Ich lehne so was generell ab. Gerade so Anlässe wie z.B. eine Hochzeit – da müssen in meinen Augen Profis ran oder zumindest Leute, die Erfahrung in dem Bereich haben.

      Es gibt wohl nur wenige Bereiche, wo ich schwach werden würde. Z.B. eine Fotodokumentation der Lufthansa Technik – da würde ich nicht nein sagen. Allerdings würde ich da auch freiwillig hin pilgern… 😉

      LG Thomas

  • Hi Thomas,

    nette Liste hast du da, auch wenn ein, zwei Schritte nicht nachvollziehbar sind. Zum Beispiel, warum du deiner D80 hinterher getrauert hast!?
    Das Gewicht der Ausrüstung ist natürlich so eine Geschichte, das habe ich jedoch umgekehrt erlebt, als ich von der Olympus 510 (quasi Fliegengewicht) auf Nikon D90 umstieg.. dann noch einmal ein Schlag von D90 auf 7100 mit den entsprechenden Objektiven.

    Also ich habe noch keine entsprechende Kategorie für die Fotogeschichte auf Vanderelbe.de eingerichtet, dafür soll bald endlich die Firmenseite on gehen.

    Eine gerelle Liste mit den „Top 50. meiner…“ könnte ich aber auch mal zu anderen Dingen erstellen.

    Viele Grüße
    Stefan

    • Hi Stefan,

      der D80 habe ich ein paar Wochen später nachgetrauert, als mir die Idee eines Zweitbodys kam. Das wurde dann die erwähnte D90 – aber eigentlich hätte ich auch einfach die D80 behalten können.

      Das mit dem Gewicht ist so eine Sache. Klar, je schwerer die Kamera ist desto besser wird die Haptik – bis zu einer gewissen Grenze. Aber wenn Du auf Reisen viel unterwegs bist, und dann auch noch zu Fuß, dann ist jedes Gramm weniger Gold wert. Und die Sony ist ja mit Objektiv noch lange nicht so leicht wie eine Kompaktkamera und die liegt gut in der Hand.

      LG Thomas

  • Ist ne schöne Idee mit dieser Fakten-Liste. Und sehr interessant den Weg zu verfolgen. Und solch eine 50 facts Liste schreit ja förmlich danach für andre Bereiche erstellt zu werden, wie meine Vorposter schon anmerkten.
    HG Hans

  • Hej Thomas,
    eine originelle Idee deine Foto-Laufbahn in 50 Punkten zu erzählen… Ganz kann ich dir jedoch nicht in dem Punkt mit der Kamera ohne Sucher zustimmen – so eine ganz kleine, leichte für gewisse Situationen ist nicht zu verachten (bsp Rad-/ Wandertour oÄ). Da bin ich jetzt echt froh nicht mehr die komplette Ausrüstung mitschleppen zu müssen…
    Himmel mit Flair oder die Natur allgemein fotografiere ich auch am liebsten – sie ist in ihrer Art einzigartig und immer wieder neu zu entdecken…

    Liebe Grüße
    Heike

  • Das Negativ-SD-Karten-Bild ist der Börner!
    Einfach toll!

    Mag dramatische Wolkenhimmel – blaue Himmel sind langweilig! – Seh ich auch so – Wolken sind fantastische Motive.

    HDR-Liebhaber, wenn sie gut gemacht sind. – der Nebensatz ist essentiell.

    Bildbearbeitung ist keine lästige Pflicht, sondern pure Begeisterung. – jup und deinen Artikel hab ich auch schon fleißig geteilt.

    (…) Umstieg auf Sony Systemkamera – Früher oder später auch mein Ziel, vor allem für Unterwegs. Ob ich gänzlich Spiegellos losziehen werde – mal sehen, wie sich das entwickelt 🙂
    Weitwinkel liebe ich auch total. Ich steh auf die Übersicht und die großzügigen Zusammenhänge. Ist auch ein Brennweiten-Bereich, der mir noch fehlt.

    Lerne immer noch dazu, bei jeder Fototour. – kann man je auslernen?

    • Hi Bonnie,

      ich hoffe, dass das mit dem Lernen immer weiter geht, da bleibt dann auch die Begeisterung erhalten.

      Danke übrigens noch mal für die Inspiration und das Banner!
      LG Thomas

  • Servus,

    das ist ein sehr interessanter Beitrag! Würde ich so einen Artikel schreiben müssen, dann würden sie sich ähneln. Lediglich am Schluss hätten wir leichte Differenzen. Auf meinen FX-Sensor der D800 und Festbrennweiten will ich nie wieder verzichten!

    lg
    Rainer

%d Bloggern gefällt das: