Zuletzt aktualisiert am

Stammleser hier auf dem Blog wissen es, ich bin einer von diesen Flugzeugspottern. Also einer dieser Typen, die am Flughafen rum hängen und stundenlang Flugzeuge fotografieren. Leider komme ich in den letzten zwei Jahren kaum noch dazu. Viele andere Dinge sind inzwischen wichtiger geworden und es fehlt oft die Zeit. Die Aktion „Am liebsten fotografiere ich…“ von der Reisebloggerin hat mich jetzt motiviert, mal wieder ein den alten Fotos zu stöbern und euch ein paar Bilder zu zeigen.

Was fotografiert ihr am liebsten? Na, Flugzeuge halt.

Jumbo Jet der Korean Air Cargo in Amsterdam

Jumbo Jet der Korean Air Cargo in Amsterdam

Seit 2005 fotografiere ich gerne Flugzeuge. Damals war das auch der Grund mir meine erste digitale Spiegelreflex zu kaufen. Mit der Zeit wurden dann die Ausflüge zu verschiedenen Airports eine liebe Wochenendbeschäftigung. Düsseldorf liegt ja fast vor der Türe, Köln und Frankfurt sind schnell zu erreichen – damit war ja immer für ausreichend Abwechslung gesorgt. 

MD11 der KLM beim Start in Amsterdam

MD11 der KLM beim Start in Amsterdam

Und dann gibt es noch Amsterdam, auch in rund 2 Stunden mit dem Auto zu erreichen. Und das ist ein Spottermekka. Sehr viel abwechslungsreicher Verkehr, zahlreiche Positionen von wo aus man fotografieren kann und darf und, ganz wichtig, keine Zäune. Man muss also nicht auf irgendwelchen Leiter rum hängen um tolle Bilder zu machen. 

Regenbogen in Amsterdam

Regenbogen in Amsterdam

Aber auch größere Touren standen immer wieder auf dem Programm. Da ging es dann auch mal ein Wochenende ins europäische Ausland. Dort gibt es zahlreiche Airports, wo man wunderbare Bilder machen kann. Ein paar Beispiele?

Luxemburg

Spotten mit dem Weitwinkel in Luxemburg

Spotten mit dem Weitwinkel in Luxemburg

Luxemburg ist zwar nur ein kleiner, recht ruhiger Airport. Trotzdem ist er für Flugzeugfotografen sehr interessant. Es kommen eine Menge Frachtmaschinen dort an, teilweise auch mal etwas exotischer. Ganz genial ist aber die gezeigte Fotoposition, wo man mit dem Weitwinkel fotografieren muss. Die Maschinen rollen so dicht an einem vorbei, das hat man kaum an einem anderen Airport auf der Welt.

Salzburg

Am frühen Morgen in Salzburg

Am frühen Morgen in Salzburg

Salzburg ist auch eher ein beschaulicher Airport. An einigen Wochenenden im Winter ist da aber dann richtig was los. Wenn die britischen und russischen Chartermaschinen die Skiurlauber in rauhen Mengen dort abladen, dann wird es beim besten Willen nicht langweilig dort.

Russische Gäste in Salzburg

Russische Gäste in Salzburg

Die Kulisse dort ist natürlich auch was fürs Auge. Die Berge im Hintergrund, das hat schon was, oder?

Innsbruck

Tolle Kulisse in Innsbruck

Tolle Kulisse in Innsbruck

Noch viel beschaulicher ist der Flughafen in Innsbruck, auch im Winter. Aber die Kulisse sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn man mal dort in der Ecke unterwegs ist.

Spotten im Urlaub

Natürlich schaue ich mir auch gerne Flughäfen in den Ländern an, wo wir gerade Urlaub machen, wenn die Zeit es zulässt.

Spotten in Miami

Spotten in Miami

Melanie kennt das schon, dass wir immer mal eine oder zwei Stunden an einem Flughafen anhalten um mal ein paar Flugzeuge zu fotografieren, die wir so in Europa eher selten zu sehen bekommen. Und auch am Gate kann ich nur selten die Kamera in der Tasche lassen, schlimm. 

Delta B757 am Gate

Delta B757 am Gate

Sammlung von Flugzeugbildern

Eigene Alben oder Fotobücher für Flugzeuge habe ich nicht. Ich sammel diese als Dateien und da tummeln sich inzwischen über 20.000 Bilder auf der Festplatte von über 400 verschiedenen Airlines. Einen großen Teil davon könnt ihr in einer Datenbank sehen, die auch hier auf dem Server liegt.

Allerdings pflege ich diese Datenbank nicht mehr weiter, da ich kaum noch zum Flughafen komme.

Auf welches Foto seid ihr besonders stolz?

Das ist eine der Fragen der Reisebloggerin – und da gibt es nicht nur eines. An dieser Stelle will  ich mal keine üblichen Bilder der zivilen Luftfahrt zeigen, die man sonst hier sieht.

Start mit Nachbrenner - danach geht das Pfeiffen in den Ohren auch wieder weg...

Start mit Nachbrenner – danach geht das Pfeiffen in den Ohren auch wieder weg…

Einmal (immerhin) haben wir es nach Volkel in den Niederlanden zu den dortigen Luchtmachtdaagen geschafft. Und das war ein sehr einprägendes Erlebnis. Wer einmal nur 100 Meter von einem startenden Jet mit Nachbrenner entfernt gestanden hat, der kann das nachvollziehen. Ich mag zwar immer noch nicht den Einsatzzweck dieser Maschinen, die Technik ist aber faszinierend.

Ein fast senkrecht in der Luft stehender Helikopter - das ist noch einfach

Ein fast senkrecht in der Luft stehender Helikopter – das ist noch einfach

Und auch fotografisch war das eine neue Herausforderung. Militärjets sind viel kleiner als zivile Verkehrsmaschinen und dabei unglaublich wendig in der Luft. So muss man mit großen Brennweiten versuchen, kleine schnelle Objekte halbwegs scharf auf auf das Bild zu bekommen. Ich glaube, ich habe noch nie an einem Tag so viel Ausschuss fotografiert.

Flares - dienen eigentlich zur Abwehr und sehen beeindruckend aus

Flares – dienen eigentlich zur Abwehr und sehen beeindruckend aus

Wenn Kampfjets gemütlich neben ein Passagierflugzeug fliegen, dann geht es auch...

Wenn Kampfjets gemütlich neben ein Passagierflugzeug fliegen, dann geht es auch…

Richtig beeindruckt war ich aber von den Kunstflugstaffeln als aller Herren Länder. Was die am Himmel zeigen ist schon sehr beeindrucken. Und für schöne Bilder ist natürlich gesorgt.

Wow...

Wow…

Das war mal wieder ein kleiner Einblick in die Flugzeugfotografie. Ein Hobby, was im Moment viel zu kurz kommt – aber ich habe genug Bilder auf der Festplatte um immer mal ein wenig Nachschub zu liefern.

 

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter







Leserumfrage Reisen Fotografie Blog 2019

Eure Meinung ist uns wichtig! Nehmt Euch doch bitte in paar Minuten Zeit um an unserer Leserumfrage 2019 teilzunehmen.

Unsere Stammleser wissen, wir machen schon unser eigenes Ding. Aber, ganz groß Aber – das macht viel mehr Spaß, wenn wir wissen, dass unsere Leser auch Freude daran haben. 

Daher haben wir ein paar Fragen zusammengestellt, für Stammbesucher wie auch für einmalige oder Gelegenheitsbesucher auf diesem Blog.

Die Umfrage läuft bis Ende August 2019.

Leserumfrage Blog 2019