Zuletzt aktualisiert am 1. August 2017 um 20:04

Hier auf dem Blog wird es nun eine zweiwöchige Pause geben. Wir sind weg, ab in die Südstaaten zu einem kleinen Roadtrip mit Städten, Natur und V8-Motorenlärm. Vorab möchten wir euch unsere Reiseplanung kurz vorstellen.

Start in Atlanta

Atlanta

Los geht unsere Reise mit dem Flug nach Atlanta in Georgia. Praktischerweise nutzen wir dafür die Direktverbindung von Düsseldorf nach Atlanta, welche von Delta Airlines angeboten wird. Für den Rückflug haben wir uns zusätzlich noch Plätze in der Economy Comfort sichern können. Für den Hinflug waren diese leider schon ausgebucht.

In Atlanta kommen wir am frühen Nachmittag an, übernehmen am Airport unseren Mietwagen und fahren dann wohl erstmal ins Hotel. Was wir sonst noch an dem Tag anstellen, wissen wir noch nicht – mal schauen, wie erledigt wir von dem Flug sind. Aber auf jeden Fall wollen wir am Abend im Hard Rock Cafe essen gehen, das haben wir bei unserem letzten Besuch in Atlanta nicht geschafft.

Das riesige Aquarium in Atlanta wird am folgenden Tag unser Ziel sein. Wir sind schon ganz gespannt und werden von dort bestimmt 2-3 Bilder für unseren Zooblog mitbringen. Mal schauen, wie lange wir in dem Aquarium bleiben und wozu wir danach noch Lust haben. Atlanta hat ja noch einiges mehr zu bieten.

Charlotte, das Herz des Nascar Sports

Die nächste Etappe unserer Reise führt uns dann nach Charlotte, in North Carolina. Die Stadt ist das Herz des Nascar Sports in den USA. Fast alle Teams haben hier ihre Werkhallen, die man auch besichtigen kann. Das werden wir wohl bei 2-3 der Teams machen. Ein richtiges Highlight wird natürlich der Besuch der Nascal Hall of Fame sein, welche ebenfalls in Charlotte zu finden ist. Hier werden wir in die Geschichte des amerikanischen Stockcar-Rennsports eintauchen und vermutlich tausend Fotos von schönen alten Rennwagen machen.

Aber Charlotte und Umgebung haben noch mehr zu bieten. Verschiedene weitere Museen bieten sich für einen Besuch an, nicht weit entfern ist der Crowders Mountain State Park und das McDowell Nature Preserve zu finden. Mal schauen, wozu wir Lust und Laune haben.

Nascar Rennen in Martinsville

Ticket Martinsville

Das absolute Highlight unserer Reise wird natürlich das Nascar Rennen in Martinsville (Virgina) werden. Drei Tage V8-Sound vom Feinsten werden wir uns da geben.

Los geht es am Freitag mit verschiedenen Trainings- und Qualifikationsläufen. Dazu werden wir vermutlich bei dem Merchandising-Trucks den ein oder anderen Dollar für Fanartikel eintauschen. Gut, dass wir auf dem Rückflug einen Koffer mehr mitnehmen dürfen. *seufz*

Am Samstag findet dann das Rennen der Nascar-Trucks statt. Das Rennen der „dritten Liga“ des Nascar-Sports sollte eine ausreichende Einstimmung auf das Hauptrennen am Sonntag sein. Da treten dann 37 Fahrer gegeneinander an, auf der nur 800 Meter langen Ovalrennstrecke. Richtig, 40 Autos, mit mehr als 700 PS, auf einer Rennstrecken, welche nur doppelt so lang ist, wie eine Laufrunde bei der Leichtathletik. Da ist vorher bereits klar, dass wohl keines der Autos ohne kleinere oder größere Verformungen das Ende des Rennes sehen wird.

Besondere Brisanz bringt noch die Tatsache, dass es sich im einen Chase-Lauf handelt. Im Chase wird bei der Nascar Rennserie, in einer Art KO-System, am Ende der Saison der Meister ermittelt. Die letzten 12 Rennen sind daher besonders spannend und oft auch dramatisch. Wir freuen uns drauf.

Ein Hotel haben wir in Stuart, rund 30 Minuten von Martinsville entfernt. Als wir letztes Jahr nach einem Zimmer geschaut haben, war in Martinsville alles bereits ausgebucht bzw. gnadenlos teuer.

Ein Stück Natur im Great Smoky Mountains National Park

Nach den Städten und der Rennsportaktion gönnen wir uns auf dem Rückweg nach Atlanta noch ein wenig schöne Natur. Der Great Smoky Mountains National Park liegt praktisch auf dem Weg, so dass wir dort noch 3 Tage verbringen können. Ein Hotel haben wir Gatlinburg, am Nordrand des National Parks, gebucht.Von dort werden wir unsere Ausflüge in den Park starten oder uns einige Dinge im Ort anschauen. Auf jeden Fall wollen wir es ein wenig ruhiger angehen lassen.

Am letzten Tag werden wir dann frühzeitig in Gatlinburg aufbrechen um rechtzeitig in Atlanta am Flughafen zu sein, von wo am frühen Abend unser Flieger nach Düsseldorf starten wird.

Kein Internet, Ruhe auf dem Blog – ihr findet uns bei Facebook

Erstmals seit Jahren haben wir uns keine US-Sim-Karten für die Reise organisiert. Wir werden unterwegs kein mobiles Internet haben. Der Grund ist ganz einfach, wir möchten tagsüber einfach mal abschalten und nicht an den Blog, Facebook, Instagram usw. denken wollen/können/müssen. Wir werden in den Hotels WLAN haben, ebenso zwischendurch mal bei einer Kaffeepause in den verschiedenen Restaurantketten. Von dort werden wir bestimmt mal 2-3 Bilder bei Facebook posten, das soll es dann aber auch gewesen sein.

Nach der Reise werden wir dann natürlich ausführlich hier auf dem Blog berichten. Über die Städte Atlanta und Charlotte, über das Nascar Wochenende in Martinsville, über den Besuch im Great Smoky Mountains National Park und allen anderen Orten die wir uns ansehen werden.

Das bedeutet auch, das Mails zum Blog, Kommentare usw. mal ein paar Stunden oder Tage warten müssen, bis wir reagieren. Seht es uns nach, wir brauchen wirklich mal Urlaub.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen