matomo

Reisetypen – Wir sind Flashpacker – und Ihr?

  • Poollandschaft in der Türkei

Wir werden immer wieder mal gefragt, was für Reisetypen wir eigentlich sind – so mit einem Wort. Hmpf – ich hätte jetzt Individualreisende mit Hang zum Roadtrip geantwortet. Irgendwie ist diese Bezeichnung aber ein wenig sperrig. Da gibt es doch bestimmt auch eine moderner Bezeichnung für, oder?

Da es ja für alles Kategorien und Schubladen gibt, haben wir mal ein wenig recherchiert und versucht raus zu finden, in welche der Schubladen wir rein passen würden.

Zählen wir aber erst mal auf, was wir nicht sind:

Wir sind keine…

a) Pauschalurlauber am Strand oder Pool

Poollandschaft in der Türkei

Poollandschaft in der Türkei – Schön aber heute nicht mehr unser Ding

Das haben wir hinter uns – Mallorca, Kanaren, Türkei – 3-5 Sterne Hotel (je nach vorhandenem Budget), morgens zum Frühstücksbuffet, dann an den Strand oder an den Pool legen. Ab und zu mal Bogenschießen oder Wettschwimmen, mal einen Tagesausflug und am Abend dann das Animationsprogramm am Pool anschauen. Das ist einfach nicht mehr unser Ding. Wenn wir jetzt auf Reisen mal irgendwo für zwei Stunden an einem schönen, einsamen Strand liegen reicht uns das völlig aus. Dann werden wir aber auch schon wieder hibbelig und meinen was zu verpassen.

b) Partyurlauber

Reiseablauf wie beim Pauschalurlauber. Nur mit dem Unterschied, das am Strand geschlafen wird um für die kommende Nacht fit zu sein. Hm, diese Stufe haben wir beide komplett übersprungen – verpasst sozusagen. Oder doch nicht?

Natur statt Party

Natur statt Party

c) Reisen mit Freunden

Mit dem kompletten Freundeskreis oder einzelnen Freunden zusammen in Urlaub fahren und dann a) oder b) gemeinsam ausleben. Haben wir auch schon gemacht. Bei Variante a) war das sogar sehr schön und problemlos machbar, wenn die Chemie der Mitreisenden stimmt. Wir sind damit aber auch schon bitter auf die Nase gefallen.

d) Wellnessurlauber

Ein schönes Hotel, mit einer tollen Spa-Landschaft. Pool, Massagen, schönes leckeres und gesundes Essen, ein wenig Wandern oder Walking. Jo, sehr schön, für ein langes Wochenende wäre das auch mal was für uns. Aber nicht 2 Wochen im Haupturlaub.

e) Familienreisende mit Kindern

Familien mit Kindern, die ihre Reiseplanung verständlicherweise auf die Bedürfnisse des Nachwuchses anpassen. Kommt bei uns, mangels Kindern, auch eher nicht in Frage.

f) Gewohnheitsurlauber

20 Jahre auf den gleichen Campingplatz an der italienischen Adria und mit dem Platzwart und seiner ganzen Familie dort befreundet. Oder zum 26. mal in der gleichen Pension in den Bergen. Auch das ist nicht unser Ding. Natürlich, wir waren inzwischen 9x in den USA, das zehnte Mal steht an. Aber wir haben immer neue Dinge gesehen, andere Regionen bereist, neue Ecken entdeckt.

Neue Dinge für uns entdecken

Neue Dinge für uns entdecken

g) Organisierte Gruppenbesichtungsreisende

Mit dem Bus, dem Schiff, der Karawane oder anderen Verkehrsmitteln in einer Reisegruppe durchs Land reisen, von einer Sehenswürdigkeit zur Nächsten. Auch nicht unser Ding, das wäre uns zu wenig flexibel. Und wenn dann in der Gruppe irgendwelche „komischen Mitmenschen“ sind – die hat man dann zwei Wochen an der Backe – in der kostbarsten Zeit des Jahren. Och nö, lieber nicht.

h) Backpacker

Rucksack auf und los, oft für viele Wochen oder Monate – unterwegs in den entlegensten Ecken der Welt. Bei der Unterkunft wird auf den günstigsten Preis geachtet – das Geld muss ja für viele Wochen reichen. Und das Budget ist oft knapp – also muss an allem gespart werden.Da schläft man dann schon mal im Hostel und teilt sich den Schlafsaal mit vielen anderen Reisenden.

Auf jeden Fall steht das unabhängige Reisen im Vordergrund, gerne auch abseits der großen Touristenströme. Outdoor wird natürlich im Zelt übernachtet, egal wie das Wetter draußen ist.

Alles nix (mehr) für uns

Es gibt bestimmt noch viel mehr Reisetypen, die wir jetzt in der Aufzählung vergessen haben.

All diese Reisetypen passen mal so gar nicht (mehr) zu uns. Auch wenn die Anmerkungen da oben ein wenig bissig sind, es ist gar nicht so gemeint. Jeder soll seinen Urlaub, die schönste Zeit des Jahres, so verbringen wie es ihm am besten gefällt. Und wenn das halt bei einer Sangria Feier am Ballermann ist, so sei es jedem gegönnt. Betrachtet bitte unseren Aussagen da oben mit vielen Zwinkeraugen. ;-) Wir haben das ja, zum Teil, auch selber hinter uns.

Natur muss sein, egal was das Wetter sagt

Natur muss sein, egal was das Wetter sagt

Aber, was sind wir denn dann? Nun, Neudeutsch gesagt:

Wir sind eher – Flashpacker

Wir zwei unterwegs

Wir zwei unterwegs

Was ist das denn nun? Eigentlich sind Flashpacker gedanklich mit den Backpackern verwandt. Man reist gerne unabhängig durch die Gegend, bleibt selten lange an einem Ort, will viel von einem Land und seiner Kultur sehen und erleben. Dabei gibt es dann aber zwei gravierende Unterschiede.

Schöne Ecken der Welt erkunden

Schöne Ecken der Welt erkunden

Weniger Zeit, etwas mehr Kohle…

Zum einem hat man weniger Zeit. Ein Flashpacker muss meistens mit seinen 30 Urlaubstagen im Jahr hin kommen. Monatelange Reisen sind nur dann möglich, wenn man als digitaler Nomade unterwegs sein Geld verdienen kann, das sind aber die Ausnahmen. Meistens steht der Flashpacker mitten um Berufsleben und hat seine alltäglichen Verpflichtungen.

Der zweite Unterschied ist, das man einfach mehr Geld zur Verfügung hat. Die Reisezeit, für die das Geld reichen muss ist kürzer und vielleicht verdient man auch ein wenig mehr als ein junger Backpacker, welcher nach dem Studium durch die schöne Welt reist.

Etwas größerer Leihwagen

Etwas größerer Leihwagen

Somit neigen Flashpacker eher dazu mit dem schönen Leih-SUV durch das Land zu fahren, statt in der dritten Klasse im Zug. Auch bei den Unterkünften darf es gerne mal ein Stern mehr sein – oder auch zwei wenn die Preise es zulassen, wie bei unserer Planung für Thailand über Weihnachten. Bei unseren Tripps durch die USA reicht uns aber ein einfach In-Motel völlig aus. Das muss kein Luxus sein, sauber und einfach tut es auch, wir sind ja meistens nur zum Schlafen dort.

Outdoor wird auch gerne genommen, man ist so schön nah an der Natur. Aber bitte im komfortablen Wohnmobil mit Dusche und WC – das Zelt überlassen wir dann anderen.

Wohnmobil statt Zelt

Wohnmobil statt Zelt

Bei unseren Roadtrips sind wir auch am liebsten alleine unterwegs. Es gibt nur sehr wenige Menschen, die wir da mitnehmen würden. Wir sind einfach zu spontan im Urlaub, kippen schon mal komplette Routen oder machen an einem Tag was ganz anderes als in der Planung stand. Bei uns beiden ist das schnell erledigt, wir ticken da sehr ähnlich. Wenn man so eine spontane Programmänderung aber erst in einem Gruppengespräch durch diskutieren müsste, neee, dass muss nicht sein.

Tolle Momente geniessen - zu zweit

Tolle Momente geniessen – zu zweit

Wir haben gar nichts dagegen im Urlaub andere Menschen kennen zu lernen, aus allen Ecken der Welt. Abends auf dem Campground zusammen sitzen, ein wenig zu erzählen, zusammen grillen – und am nächsten Tag gehen alle Beteiligten ihren eigenen Weg.

Den Unterschied zwischen Back- und Flashpacker haben Markus vom ichpacks-Blog und Marvin vom Blog flashpacking4life sehr schön erklärt. Die beiden Blogs haben wir übrigens bei den Recherchen für die Planung unserer Thailandreise gefunden.

Ja, nach all den gelesen Artikeln über die verschiedenen Reisetypen sind wir wohl wirklich Flashpacker. Jetzt wissen wir endlich, was wir antworten sollen, wenn wir mal gefragt werden. Allerdings ist das mit den Schubladen immer so eine Sache, wer will sich da einfach so rein stecken lassen? Aber, wir haben jetzt wenigstens mal einen Modebegriff für unsere Art des Reisens. Dabei sind wir immer noch unabhängige, selbst planende Individualtouristen. ;-)

Und jetzt seid ihr dran – Die Blogparade „Welcher Reisetyp seid ihr?“

Wie seht ihr euch selber? In welche der Schubladen würdet ihr euch stecken (lassen) – oder lehnt ihr so ein Schubladendenken ab und seht das Thema Reisetypen und -vorlieben ganz anders?. Bezeichnet ihr euch selbst als einen Reisetyp, den wir oben gar nicht aufgelistet haben? Warum bevorzugt ihr eine bestimme Art zu reisen, warum mögt ihr andere Arten gar nicht?

Schreibt einfach einen Artikel auf eurem Blog. Setzt in eurem Beitrag einen Link zu diesem Artikel hier und meldet Euren Beitrag per Kommentar. Wir werden die Beiträge hier sammeln und am Ende der Aktion eine Zusammenfassung über eure Beiträge schreiben.

Wer kann teilnehmen?

Jede Bloggerin, jeder Blogger darf gerne bei der Aktion mitmachen – völlig egal, welche Art von Blog ihr betreibt. Das Reisen geht uns doch alle an, oder?

Wenn ihr keinen eigenen Blog habt und trotzdem was zu dem Thema schreiben wollt, dann schreibt uns an, wir werden eine Möglichkeit finden.

Bis wann läuft die Blogparade?

Die Urlaubszeit fängt ja gerade mal so richtig an, daher lassen wir euch ausreichend Zeit für die Teilnahme. Die Blogparade läuft bis zum 31.07.2015.

Beiträge zur Blogparade:

  1. Auszeitnomaden: Die Auszeitnomaden sind “Flashpacker” !?!?!?
  2. Genussbummler: Reise wie Du willst – auch wenn Du in keine Schublade passt.
  3. Traveling-Shapy: Nach Definition Backpacker aber…
  4. Elke: als Gastbeitrag hier auf dem Blog
  5. Sonnenstrahlmomente: Von Backpackern und anderen Reisenden – Welcher Reisetyp bist du wirklich?
  6. Bambooblog: Welcher Reisetyp seid Ihr?
  7. Ferngeweht: Backpacker, Flashpacker oder was?
  8. Weltenbummeln: „Genusslade auf – Isa rein – Genusslade zu.“ Hier fühl ich mich wohl!
  9. Heldenwetter: Der Mythos des Backpackers
  10. Weltenbummlerin: Bin ich noch Backpacker oder schon Flashpacker?
  11. Raus ins Leben: Welcher Reisetyp bist Du?
  12. Photo Monz Online: Blogparade – Welcher Reisetyp seid ihr?
  13. Regenbogenlicht: Blogparade: Reisetypen?
  14. Tanjas Bunte Welt: Welcher Reisetyp bist Du?
  15. Potcfans: Blogparade Reisetypen
  16. Tripp-Tipp: Flexipacker – was soll das denn sein?
  17. Zypresse: Welcher Reisetyp wir sind
  18. Tages-Gedanken: Welcher Reisetyp seid ihr?
  19. Anschlussflug: Welcher Reisetyp bin ich?
  20. My EveryDayLife: Reisen, das heißt für mich
  21. BerNet: Unsere Art zu Reisen…
  22. 27 Places: Welcher Reisetyp bin ich?
  23. WorknTravel: Was für ein Reisetyp bin ich eigentlich?
  24. Nimsay: Ich bin eine Hippie Backpackerin
  25. Zwoelfachtsechs: Welcher Reisetyp bin ich eigentlich?
  26. shaniivaarilicious: What Kind Of Traveler Are You?
  27. Paleica: Welcher Reisetyp bist Du?
  28. Bluebayou: Ich denke in Schubladen – das geht schneller! Von Reisetypen und Reisepräferenzen
  29. AnnaNinaReisen: Welcher Reisetyp sind wir eigentlich?
  30. Rutisreisen: Oh baby I like it raw – Der „Schönwetter-Backpacker“
  31. Lucys Seiten: So oder so, es mach Spaß
  32. Itchy Feet: Über Reisetypen, Schubladendenken und wie ich am liebsten unterwegs bin
  33. Jürgens Fotobox: Welcher Reisetyp bist Du?
  34. Baumarkt Blog: Auf das Zufrieden sein kommt es an.
  35. Schokokamel: Welcher Reisetyp bin ich?
  36. Die Nachtgeburt: Ein A und ein O gehen auf Herzreisen
  37. Reisezoom: Unterwegs mit Kind, Kamera und Kegel – ein bisschen Geschichte
  38. Chamy Travels: Welcher Reisetyp bin ich?
  39. Slow Zen Travellers: Jeder geht seinen Weg
  40. Reisender Nerd: Reisetypen – Welcher bist Du?
  41. Lichtbildreisen: Bereise die Welt, wie es Dir gefällt

Wir haben die Beiträge dieser Blogparade auch noch mal zusammengefasst.

Jetzt sind wir ganz gespannt auf viele Beiträge von euch zu der Blogparade. Wenn noch Fragen offen sind oder ihr andere Anmerkungen habt, dann schreibt doch einfach einen Kommentar.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Brandneue Beiträge auf dem Blog

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter







140
Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentatoren
neueste älteste

Hallo ihr zwei,

ah jetzt, davon war ja letztens noch die Rede. Eine tolle Blogparade, besonders gut, das sie etwas länger dauert ;-) So kann ich auch meinen Senf dazu geben. Es ist wirklich schwierig, Schubladendenken mag ich ja weniger, trotzdem ist man in bestimmte Reisetypen aufgegliedert.
Liebe Grüße Tanja

Schöne Idee für eine Blogparade.
Dazu werde ich sicher auch einen Beitrag verfassen, da man so einmal genauer darüber nachdenken kann, ob man überhaupt in eine oder in mehrere dieser Reisetypenkategorien passt und über das eigene Reiseverhalten reflektieren kann.

Liebe Grüße,
Wibke

Elke

Ich überlege mir mal was, und melde mich dann über Deine E-Mail Adresse :-)
LG
Elke

Aah, endlich mal wieder… eine {Blogparade}.

Leider „muss“ ich jetzt erst mal in Urlaub fahren.. aber die Frist ist ja lang genug, dann kann ich ja mit einem Beitrag noch später hinzustossen. Schön, ich freu mich drauf.

Sandra

Hallo ihr Beiden :)

Als Kind / Teenie war ich mit meinen Eltern unterwegs, wir waren da eher die F Urlauber. Immer ins gleiche Hotel, aber ich fand es immer klasse – man hat sich immer mit den gleichen Freunden getroffen, die man nur einmal im Jahr dort gesehen hat – war gemeinsam im WAld spielen, haben Holzhütten gebaut – spielten am nahen Bauenrhof…

Jetzt bin ich auch eher die „Flashbacker“
Mein Freund und ich sparen, aber im Ausland z.B beim Mietwagen – wir fahren ja nur schnell von A nah B und in den USA bekommt man so und so wenn man die kleinste Größe bucht immer einen größeren zum Preis vom Kleinen.

Kreuzfahrten sind für uns auch was tolles, vor allem wenn man dann zu Zielen kommt, wo man nicht unbedingt länger als eienn Tag bleiben will. Tunis war schön, aber länger als einen Tag, wäre nix für mich gewesen.
Durch ein günstiges Angebot hatten wir eine Balkonkabine – ich wollte schon immer eine haben – und nun gefällt es auch meinen Freund. Gibt nichts schöners als nachdem Aufstehen im Pyjama auf den Balkon zu gehen und denn Sonnenaufgang anzuschauen.

Strand und Partyurlauber waren wir noch nie – ich brauch das nicht – selbst als Kind hasste ich es, wenn ich mal fast gezwungen wurde in eine Disco mitzugehen. Ich war 4 mla in meinem Leben bisher in einer Disco gewesen. Ist nicht meines – vor allem wenn man bei der Bad blöd angemacht wird, weil man keinen Alkohol bestellt.

Grüße Sandra

Hans

Wirklich schönes Thema. Ich muss zwar noch überlegen ob und in welche Schublade ich passe, aber ist ja Zeit genug.
LG Hans

Hej Thomas,
eine wirklich gute Frage: Ich hatte mir diese noch nie unter solchen Gesichtspunkten gestellt und bin gespannt, was ich hier für weitere Meinungen finden werde. Der Begriff „Flashpaking“ ist mir trotzdem noch etwas suspekt – aber ich lese mich mal in die anderen Artikel ein ;)
Beste Grüße
Heike

Rainer

Servus,

ein sehr gutes Thema! Sag mal sind wir irgendwie verwandt?

Nein oder?

Da werde ich mitmachen!

lg
Rainer

[…] Die Blogparade läuft bis zum 31.07.2015 und ist unter folgender Adresse zu finden: https://www.reisen-fotografie.de/blogparade-reisetypen/ […]

Danke für deine Mail, wir werden deine Parade in unserer Juli Liste veröffentlichen, diese wird am 20. Juni bei uns auf dem Blog erscheinen :)

Sarah

Guten Abend,

der Begriff „Flashpacker“ war mir jetzt auch neu. Ehrlich gesagt habe ich mir da noch nie Gedanken drüber gemacht, wo ich mich „einsortieren“ würde. Daher eine schöne Idee mit der Blogparade.

Am Strand liegen war auch noch nie mein Ding; noch nicht mal als Kind *lach*. Mir ist immer sehr schnell langweilig geworden und das hält bis heute an. Ich will mir immer alles angucken und viel herumlaufen, auch wenn ich im Alltag eher ein Faultier bin.

Inzwischen machen wir das auch gerne, dass wir mal ein „besseres“ Hotel oder eine höhere Zimmerklasse buchen. Selbst früher habe ich immer so viel gespart, dass ich nicht in einem Schlafsaal mit Gemeinschaftsbadezimmer auf dem Flur übernachten musste. Das ist einfach nicht mein Ding.

Liebe Grüße
Sarah

[…] und Thomas von Reisen-Fotografie haben zu diesem Thema gerade zu einer Blogparade aufgerufen. Einfach mal mitmachen […]

Hallo Melanie, hallo Thomas,

auch wir waren über den Begriff „Flaspacker“ erstaunt und mussten ihn erst einmal googeln !
Aber es werden ja täglich neumodische Worte „erfunden“, die wir teilweise nicht mehr nachvollziehen können.

Aber wir haben dazu einen kleinen Beitrag geschrieben:
http://www.auszeitnomaden.de/die-auszeitnomaden-sind-flashpacker/

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

eine schöne idee, darüber zu schreiben, WIE man eigentlich reist. vielleicht mache ich mit, obwohl bei mir im endeffekt ziemlich genau dasselbe zutrifft wie bei euch ;)

Hi,
Mensch dieser Blog wächst so unglaublich stark das ist der Hammer, ich weiß noch wie ich hier das erste mal ein bisschen gestöbert habe und die Besucher noch relativ wenig waren und innerhalb weniger Monate seit ihr so groß geworden einfach Top !

Allein TravelTuesday mit seiner Übersicht ist verdammt groß geworden, man mag es garnicht glauben. Bin so froh ein Teil davon sein zu können. (bald :D )

Da lass ich es mir natürlich nicht nehmen auch an der Blogparade mitzumachen! so count me in.

Viele Grüße

Matthias

[…] Bericht ist Teil der Blogparade Reisetypen vom Blog […]

Hallo Thomas,

meinen Beitrag hast du ja schon entdeckt. Obwohl ich doch erst etwas unsicher war, ob der Beitrag paßt. Link ist wieder drin :-)

LG Ina

[…] mich so nennen und von anderen auch so gesehen werden? Diese Frage kam in mir auf als ich über die Blogparade von Melanie und Thomas […]

Hallo Thomas,

hier nun mein Beitrag zu eurer Blogparade.

http://sonnenstrahlenmomente.blogspot.de/2015/05/welcher-reisetyp-bist-du.html

Da habt ihr euch ja, wie gesagt, ein richtig spannendes Thema ausgesucht und ich bin gespannt, was da noch so an Beiträgen zusammen kommt.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Wibke

[…] vom Blog reisen-fotografie.de fragt in die Runde „Welcher Reisetyp seid Ihr?“ Diese Blogparade löst bei mir unendliche Gedankenströme aus. Da hab ich noch nie drüber […]

So, nun ist auch mein Beitrag fertig: http://bambooblog.de/2015/05/19/blogparade-welcher-reisetyp-seid-ihr/
Macht Spaß, die unterschiedlichen Antworten der Teilnehmer zu lesen. Schöne Blogparade!
LG
Ulrike

Ach, immer diese Schubladen ;-) Ich habe auch mal versucht, mich da irgendwo einzuordnen. Das ist nur mäßig gelungen: http://www.ferngeweht.de/backpacker-flashpacker/

Isa

Hallo Thomas,
Ich habe diese Woche eure Blogparade entdeckt und mir Gedanken gemacht, welcher Reisetyp mich am Besten repräsentiert.
Auf meinen Blog habe ich meine Erkenntnisse in Form eines Beitrages veröffentlicht (Link Ungülitg)
Würde mich freuen, wenn ihr beide mal bei meinen (noch sehr jungen) Blog vorbeischaut. :)
Ich wünsche einen schönen Start ins verlängerte Wochenende!
Liebe Grüße, Isa

Ich hab auch einen Beitrag veröffentlicht :) Danke für die Inspiration!

Ein tolles Thema für eine Blogparade. Ich bin durch Wibke auf euch gestoßen und werde einmal kreativ in mich schauen. Wer bin ich, was bin ich und warum? Ich werde auch etwas zeichnen. :-)

Lieben Gruß
Renate