Das war der April 2021 – ein persönlicher Rückblick

Das war der April 2021 – ein persönlicher Rückblick

Veröffentlicht: 01. Mai 2021

882 Worte- 3.5 Minuten Lesezeit- 2 Kommentare-
Rückblick April 2021

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 01. Mai 2021

Aktualisiert: 03. Mai 2021

2 Kommentare

882 Worte- 3.5 Minuten Lesezeit- 2 Kommentare-

Der 1. Mai ist da, Zeit für den Monatsrückblick hier auf dem Blog. Und Ihr werdet es kaum glauben, es gibt nicht viel zu berichten. Vielleicht sind wir gerade ein wenig Corona-Müde oder Pandemie-Maßnahmen-Überdrüssig. Vielleicht ist auch die einsetzende Frühjahrs-Müdigkeit, keine Ahnung. Im Moment haben wir aber oft zu gar nichts Lust.

Arbeiten am Blog

Hier ist wirklich kaum etwas passiert. Weder im Background noch was neue Artikel angeht. Bis auf unser Katzenshooting und den Bericht von Schloß Dyck ist nur unser Kommentar zur aktuellen Corona-Situation ergänzt worden. Zu mehr konnten wir uns nicht aufraffen, obwohl unsere ToDo-Liste soooo lang ist.

Da Thomas aber im letzten Monat oft länger gearbeitet hat, zusätzlich noch einige Aufträge für den Blog-Helfer hatte, musste der eigene Blog mal hintenan stehen. Wir geloben aber Besserung.

Tolle Sammelaktion zu Mellis Geburtstag

Eines der Highlights was sicherlich unsere Spendenaktion, die wir zu Mellis Geburtstag gestartet hatten. Wir haben für unseren Freund Bora in Kambodscha gesammelt. Er hat durch die Corona-Krise sein Einkommen verloren, da er als TukTuk-Fahrer und Fremdenführer keine Gäste mehr bekommt. Eine Zeit lang konnte er sich noch mit einem Aushilfsjob auf dem Bau über Wasser halten. Doch durch neue Regeln und Einschränkungen steht er nun seit 3 Monaten komplett ohne Einkommen da. Staatliche Hilfen gibt es keine und er muss seine Familie, sprich seine Frau und seine zwei Kinder nun irgendwie durch die Krise bringen. Es war in den letzten Wochen soweit, dass es nur noch einmal am Tag was zu Essen gab, aus dem eigenen Garten mit ein wenig Reis.

Also hatten wir die Idee, mal im Bekannten- und Freundeskreis eine Sammlung zu machen. Am Ende sind dabei sagenhafte 250 EUR zusammengekommen, welche wir nach Kambodscha schicken konnten. Dazu sagen wir noch mal ganz laut Danke an alle Spender:innen. Mit so einer Summe hätten wir im Traum nicht gerechnet. Für Bora bedeutet das nun ein paar Monate finanzielle Entspannung.

Und von Bora lässt ausrichten, wenn ihr jemals nach Siam Reap reist und einen TukTuk-Fahrer braucht, er ist für Euch da.

Berufliches

Bei Thomas steppt der Bär. Nichts außergewöhnliches, nichts ungeplantes, es knubbeln sich nur im Moment die geplanten Arbeiten. Neue Softphones, neues DMS-System, Teams-Umstellung, neuer Tarifrechner auf der Homepage, alles auf einmal. Dazu natürlich das Tagesgeschäft mit Support und Besprechungen. Ok, ist Jammern auf sehr hohem Niveau, es macht ja Spaß.

Bei Melli tut sich auch was, weniger mit der geplanten Selbstständigkeit aber vielleicht ist ein neuer Teilzeitjob in Sichtweite. Drückt mal alle die Daumen, das wäre natürlich die beste Lösung um parallel mit dem eigenen Zielen zu starten.

Nebenberufliches

Der Blog-Helfer brummt, anders kann man das nicht sagen. Viele Anfragen, viele Aufträge.

Beim Reiseverkauf sieht es dagegen immer noch Mau aus. Unsere Stammkunden sind nicht wirklich mit konkreten Reiseplanungen unterwegs. Die wenigen Buchungen, wo jetzt die Reisen anstanden, werden wieder mal umgebucht, verschoben oder storniert. Naja, ist halt so.

Dazu übrigens mal ein Statement. Wir haben gar kein Problem damit, wenn Kunden von uns aktuell verreisen wollen. Auch wenn wir selber nicht auf die Idee kommen würden. Wir reden es aber auch keinem aus, wir sind ja keine Babysitter. Wenn wir aber offen gefragt werden, ob wir aktuell nach (beliebiges Land einsetzen) reisen würden, sagen wir nein. Wir verurteilen aber niemanden, der das trotzdem macht.

Wir hoffen hier einfach darauf, dass das mit dem Impfen flott weitergeht, denn das eröffnet neue Perspektiven. Auch für unsere Kunden. So hat Norwegian Cruise Line nun bekannt gegeben, dass bis Oktober nur geimpfte Gäste auf die Schiffe kommen. Ja, wir halten das für eine hervorragende Idee und für einen interessanten Markt.

Sonderrechte für Geimpfte?

Apropos, was halten wir eigentlich von Sonderrechten für Geimpfte. Wir gehören ja zu den Glücklichen, welche bereits die Erstimpfung bekommen haben. Melli bekommt nächste Woche die Zweite, Thomas muss noch 7 Wochen warten.

Ganz ehrlich, wir halten die Diskussion für verfrüht. Diese sollte geführt werden, wenn jeder die Möglichkeit zur Impfung hat. Und dann sollte zusätzlich ein großer Anteil bereits die Zweitimpfung gesetzt sein. Was passiert, wenn zu früh in einer Impfkampagne geöffnet wird, sieht man teilweise in Südamerika.

Das ist die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite verstehen wir die Geschäfte, Restaurants usw. die zu Recht sagen, wir sind geimpft, lasst uns geimpfte Gäste empfangen. Das gilt auch für Hotels oder den Tourismus im Gesamten. Das wird auch kommen, davon sind wir überzeugt. Bereits jetzt öffnen einige Länder die Grenzen für vollständig geimpfte Reisende.

Über kurz oder lang wird es Angebote für Menschen mit Impfung geben, wo ungeimpfte ausgeschlossen bleiben. Wenn alle die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen, dann ist das auch in Ordnung. Für Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, ist das natürlich maximal ärgerlich. Aber für alle, die sich wegen irgendwelcher GreatResets, 5G-Chips, Menschenversuchen mit Impfungen oder anderen Schwurbeleien nicht impfen lassen wollen, tja, Pech gehabt.

Das war nun unser Kurz-Monats-Rückblick auf einen langweiligen April. Wir hoffen auf Besserung im Mai.

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr - abonniere jetzt unseren Newsletter.

Kommentare zu diesem Beitrag

2 Kommentare

  1. Michael Marx 1. Mai 2021 um 21:58 - Antworten

    Ein schönes Titelbild der Krefelder Mühle (auf dem Egelsberg).

  2. Erwin Brandl 2. Mai 2021 um 11:58 - Antworten

    Hallo Thomas und Melli!
    Mein Rückblick auf den April gilt auch als gemäßigt. Unbefriedigend für mich ist lediglich das der falsche Mann als Kanzler-Kandidat gewählt worden ist. Möchte Euch in NRW nicht zu nahe treten, als Münchener, aber Laschet ist der falsche Mann. „Unser“ Markus ist ein großer Populist, jedoch wenn es nach der Parteibasis gegangen wäre, so hätten die nicht den Armin gewählt. Gewählt wurde er von den „alten“ Männern des Parteivorstands. Aber nun gut, das ist Politik. Ende und aus.

    Zu „Berufliches, Nebenberufliches bzw. Sonderrechte“ kann ich für mich folgendes sagen:
    – als Außendienstler (65 J.) einer Bundesbehörde habe jetzt auch die 1. Impfung erhalten – endlich!!
    – 2. Impfung in einem Monat
    – finde es schon richtig, wenn diejenigen , die die 2. Impfung erhalten haben (plus 14 Tage Wartezeit), nicht mehr Testen lassen müssen
    – ich kann die Restaurants, Cafes, Hotels bzw. der Tourismus hier im eigenen Land vollauf verstehen – es muss schön langsam was passieren, nämlich wo es geht zu öffnen.
    Langsam!!
    – hoffentlich können bald auch andere, also auch z.B. meine erwachsenen Kinder geimpft werden
    – mit Urlaub wäre ich vorsichtig, würde sagen: nein für heuer!

    – tja, und dann gibt es noch so Leute , wie meine Mutter (84 J.) und mein Bruder (62 J.), die sich nicht impfen lassen wollen. Weil die Impfstoffe noch nicht ausgereift sind,
    weil sich ihnen bekannte Ärzte nicht impfen lassen wollen, weil die Nebenwirkungen noch nicht absehbar sind. Meine Mutter glaubt natürlich alles, was mein Bruder von
    sich gibt und schließt sich ihm in allen Punkten an. Familie kann man sich leider nicht aussuchen!

    Aber die Hoffnung bleibt, je mehr sich impfen lassen, auf die Herdenimmunität. Schaun mer mal, dann sehen wir schon im Sommer/Spätsommer.

    Schönen Sonntag noch.
    Gruß Erwin

Schreibe einen Kommentar