Das war der Juni 2021 – ein persönlicher Rückblick

Veröffentlicht: 05. Juli 2021

1072 Worte- 4.5 Minuten Lesezeit- 0 Kommentare-
Rückblick Juni 2021

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 05. Juli 2021

Aktualisiert: 05. Juli 2021

0 Kommentare

1072 Worte- 4.5 Minuten Lesezeit- 0 Kommentare-

Jajaja, wir sind spät dran mit dem Monatsrückblick. Aber irgendwie waren die Prioritäten ein wenig anders gesetzt. Faulenzen, Radfahren, das Wochenende genießen. Wir waren wieder fleißig am Blog, haben sogar neue Beiträge geschrieben. Und zwei tolle Ereignisse gab es auch.

Lage bei Jansens

Aktueller Zustand: Durchaus Positiv!

Das war die Kurzfassung. Ihr wollt mehr Details? Bitteschön:

Wir sind geimpft!

Die zweitbeste Nachricht ist, wir sind beide vollständig durchgeimpft. Nachdem Melli bereits im Mai ihre zweite Impfung bekommen hat, war Thomas endlich im Juni dran. Und ja, es fühlt sich gut und richtig an. Drei, vier Tage leichte Nebenwirkungen wie Schwindel und Müdigkeit, das war es. Keine Stimmen im Kopf, keine magnetischen Körperteile und uns wachsen auch keine neuen Extremitäten.

Impfung - ZertifikatUnd genau heute ist auch Thomas Wartezeit von 14 Tagen, bis zum vollständigen Schutz abgelaufen. Damit sind für uns viele Dinge wieder möglich, die in den letzten 16 Monaten nur sehr eingeschränkt oder gar nicht infrage kamen. Treffen mit Freunden und Verwandten, besonders wenn diese ebenso durchgeimpft sind. Einkaufen im Supermarkt – heute gehen wir das erste Mal nach über einem Jahr. Endlich mal wieder spontan Dinge kaufen und nicht bestellen und hinterher merkten, dass wir einige Teile vergessen haben. Irgendwie freuen wir uns wie kleine Kinder darauf. Und das Nächste, was dann auf dem Programm steht, ist ein schöne Zoobesuch!

Uns ist aber klar, dass wir uns weiter anstecken können und auch Dritte von uns angesteckt werden können – auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufs stark gegen Null tendiert. Daher haben wir gar kein Problem damit, weiter in geschlossenen Räumen und Geschäften eine Maske zu tragen. Uns stört die nicht weiter, kein Grund zum Jammern.

Licht im Job-Tunnel

Ihr wundertet Euch vielleicht oben, warum da was von zweitbester Nachricht stand? Nun, Melli hat einen neuen Job gefunden und das ist eindeutig eine noch bessere Nachricht. Im Juli tritt sie in der Verwaltung einer großen Hilfsorganisation in der Nachbarstadt ihre Stelle an. Juhu!

Am Ende hatte sie übrigens zwei Stellen zu Auswahl. Nach langer Flaute plötzlich zwei Zusagen zur Auswahl. Das war dann ein Luxusproblem, welches aber für das Ego verdammt gut war.

Urlaubsplanungen

Ja, wir denken wieder ans Reisen, so richtig. Mal schauen wie sich die Corona-Lage entwickelt (Sichwort Delta) und wie, wann Melli im neuen Job Urlaub nehmen kann. Vielleicht machen wir dann dieses Jahr noch eine Reise. Uns schwebt da Griechenland im Herbst vor, Kreta vermutlich. Und dann wird das ein Erholungsurlaub. Ohne große Aktivitäten, ohne Blogartikel im Kopf, am besten mit All-Inkl und Privat-Pool. Nach den Monaten, die nicht spurlos an uns vorüber gegangen sind, einfach mal nix tun und abschalten.

Radtouren

Aussicht vom Deich

Natürlich waren wir auch wieder viel mit dem Rad unterwegs. Haben wir schon erwähnt, dass der Kauf der E-Bikes die beste Ausgabe ever war?

Bei schönem Wetter waren wir wirklich jeden Tag draußen, nach Feierabend oder zu größeren Touren am Wochenende. Dabei sind wir dann auch zum ersten Mal mit Freunden geradelt.

Bei Thomas 4.000 Kilometer Challenge könnt Ihr einen Überblick bekommen, wo wir im aktuellen Monat überall unterwegs waren.

Arbeiten am Blog

Speedy Blog

Auch am Blog waren wir fleißig. Unser Avada-Theme hat ein lang ersehntes Update bekommen. Die Entwickler haben dabei besonders die Geschwindigkeit der Ladezeiten im Blick gehabt und das wirklich erfolgreich umgesetzt.

Blog-Speed

Solche Werte hatten wir noch nie bei Google Pagespeed. Und das Schöne ist, es ist nicht nur die Startseite, es betrifft alle Seiten des Blogs. Selbst sehr fotolastige Beiträge kommen auf Werte deutlich über 80.

Dabei liegt es aber nicht nur am Theme. Auch WP-Rocket als Cache-Programm trägt einen großen Anteil an dem Ergebnis. Zumal wir dort die Beta-Funktion aktiv haben, welche überflüssiges CSS entfernt. Mal schauen, ob das für Java-Script auch noch kommt.

Ärgernis Google

Trotzdem bleibt Google, als Suchmaschine, ein Ärgernis. Bei den letzten drei Updates der Suchmaschine, ein Core-Update und zwei Spam-Updates, wurde unser Blog heruntergestuft. Und wir wissen nicht wirklich warum.

Gerade die Sache mit dem Spaß-Update verstehen wir nicht. Außer bei den Kommentaren, die moderiert werden, haben wir keine Inhalt, der von Nutzern erstellt wird. Wir haben nur wenige Links zu Amazon auf der Seite, wir verlinken nicht zu merkwürdigen Seiten. Im Gegenzug haben wir viele Links von Spam-Seiten zu uns bei Google markiert und aus der Wertung genommen.

Diverse SEO-Tools zeigen auch keine dramatischen Dinge bei uns an, wo wir dringend dran arbeiten müssten. Daher sind wir ein wenig ratlos.

Ok, das ist Jammern auf hohem Niveau? Wir haben immer noch 20-30.000 Leser pro Monat auf der Seite. Es waren aber mal 70-80.000 – und dann kam Corona und alle unsere Reisetipps, die bis dahin viele Leser brachten, funktionierten nicht mehr.

Neue und überarbeitete Artikel

Halde Hoheward

Im Juni sind einige neue Artikel dazu gekommen.

Wir haben ein wenig in Erinnerungen und alten Fotos gegraben und uns an unsere aktive Zeit beim Deutschen Roten Kreuz erinnert. Unter der Überschrift „Damals“ wollen wir gelegentlich mal an alte Zeiten denken. Wusstet Ihr, das wir mal Ski gefahren sind? Nein. Dann wartet mal ab, da haben wir auch noch viele, alte Bilder und Geschichten.

Geburtstag haben wir auch gefeiert. Unsere Pedelecs sind ein Jahr alt geworden. Zeit, mal ein Fazit zu ziehen und auf die ersten paar tausend Kilometer zurückzublicken. Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass wir nicht mehr ohne die Teile sein wollen?

Natürlich haben wir auch wieder über zwei besondere Radtouren berichtet. Einmal ging es ein wenig ins Bergische, rauf zum Möhnesee im Sauerland. Eine andere Tour war dann der krasse Gegensatz, statt Berge gab es an der Nordseeküste nur Deiche und Schafe.

Aber, wir wären ja nicht wir, wenn wir nicht auch was zum Meckern gehabt hätten. Anlässlich einer „pompösen“ Einweihung des nächsten Bauabschnitts vom Radschnellweg 1, haben wir mal die Frage gestellt, ob ein Flughafen nicht schneller fertig wäre als der Radweg.

Trotz schleppenden Ausbaus des Radschnellweges, gibt es im Ruhrpott zahlreiche schöne Radtouren. Diesen Beitrag haben wir komplett überarbeitet und erneuert. Wir haben die Touren mal neu zusammengestellt und die Startpunkte so angepasst, dass diese mit dem ÖPNV ereichbar sind.

So, das war unser Juni. Wir hoffen, ihr hattet auch viele schöne Erlebnisse. Lasst uns doch gerne einen Kommentar hier.

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Weitere  Beiträge aus dieser Kategorie

Schreibe einen Kommentar