E-Bike Tour: Mülheim bis Bochum-Dahlhausen

E-Bike Tour: Mülheim bis Bochum-Dahlhausen

Kategorie: E-Bike Blog

Veröffentlicht: 12. Juli 2020

Aktualisiert: 23. Oktober 2020

Kommentare: 2 Comments

Autor: Thomas Jansen

Heute ging es mit den E-Bikes von Mülheim bis nach Bochum-Dahlhausen. Die ganze Strecke sind wir nur auf super ausgebauten Radwegen gefahren, nur ganz wenige Abschnitte auf öffentlichen Straßen. Genau genommen nur den Weg von der Haustür bis zum Radschnellweg. Irgendwie sind das schon recht paradiesische Zustände, wenn wir da an früher denken. Da wäre so eine Route nur mit viel Stadtverkehr machbar gewesen.

Radschnellweg – Grugaweg und dann die Ruhr entlang

Los ging es am Morgen mit unserem kurzen Zubringerweg zum Radschnellweg. Das sind zwar rund 2 Kilometer über normale Straßen, die aber recht wenig befahren sind. Am Sonntagmorgen um diese Zeit schon gar nicht.

Auf dem Radschnellweg ging es dann Richtung Essen bis zum Abzweig des Grugaweges. Bis zur Gruga geht es übrigens latent und leicht bergauf. Mit den E-Bikes kein Problem, wir wollten es nur erwähnt haben. Zur Belohnung geht es dann von der Gruga bis zur Ruhr vier schöne Kilometer genüsslich bergab. Als E-Biker nimmt man das gerne mit, zum Akku sparen.

Essen Steele - Ruhr

Essen Steele – Ruhr

Der Radweg in Essen Steele an der Ruhr

Der Radweg in Essen Steele an der Ruhr – ja, das ist ein Rad-/Fußweg, keine Autos!

Blick auf die Ruhr in Essen-Steele

Blick auf die Ruhr in Essen-Steele

Bis Essen-Steele heißt es also rollen lassen und erst dort muss man mal kurz auf einen Radweg neben der Straße wechseln, um einmal über die Ruhr zu kommen. Weiter geht es dann aber den Leinpfad entlang, Richtung Bochum-Dahlhausen.

Unterwegs kommt man an einigen schönen alten Industriegebäuden, einer Schleuse und er Villa Vogelsang vorbei, wo heute ein Hotel beheimatet ist.

Bunter Strommast

Bunter Strommast

Wasserkraftwerk Horster Mühle

Wasserkraftwerk Horster Mühle

Villa Vogelsang / Schleuse Horst

Villa Vogelsang / Schleuse Horst

Angekommen in Dahlhausen war erst mal eine Pause am Wehr angesagt. Halbzeit – denn es ging fast die gleiche Strecke zurück.

Natürlich nicht, ohne einen Abstecher zum Eisenbahnmuseum Bochum Dahlhause gemacht zu haben. Wir wollten da nicht rein aber zumindest mal ein zwei Fotos durch den Zaun machen.

Danach ging es dann über die Schwimmbrücke in Dahlhausen wieder über die Ruhr. Klar, kein Tourbericht von uns, ohne Brückenfotos. Das ist schon fast Tradition geworden.

Zum Mittag wurde es übrigens recht voll auf den Radwegen. Klar, Sonntag, Sonnenschein, da hatten doch mehr Menschen die Idee ein wenig zu radeln oder spazieren zu gehen. Auf einigen Abschnitten, wo es ein wenig enger war, kam man sich vor wie auf der A40 im Berufsverkehr. Aber egal, die Tour hat uns trotzdem gut gefallen.

Übrigens, der Weg von der Ruhr zurück nach oben, zur Gruga, war mit dem E-Bike kein Problem. Ohne Strom, puha, der zieht sich wie Kaugummi – da hätten wir sicherlich das ein oder andere Päusschen gemacht. Hut ab vor allen, die da ohne Zusatzhilfe hoch sind, auch wenn ihr alle langsamer wart. *dickesgrinsesmiley*

Bochum Dahlhausen

Bochum Dahlhausen

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Schwimmbrücke Dahlhausen

Schwimmbrücke Dahlhausen

Eisenbahnbrücke Dahlhausen

Eisenbahnbrücke Dahlhausen

Nach rund 4,5 Stunden, davon knapp 3 Stunden 15 Minuten Fahrtzeit, waren wir wieder zu Hause. Das war eine sehr schöne Tour am Sonntagmorgen. Wiederholungsgefahr: Groß!

Übrigens: Im kleinen Restaurant in Essen-Steele, hinter der Ruhrbrücke Richtung Dahlhausen, gibt es fantastische Waffeln mit heißen Kirschen. Nein, davon haben wir kein Foto, der Hunger war schneller.

Habt Ihr noch Fragen oder Anmerkungen zur Route? Dann einfach einen Kommentar schreiben.

Tourkarte und Daten

Karte wird geladen, bitte warten...

Oben rechts, über der Karte, findet Ihr einen Button, wo Ihr Euch die Daten im GPS- oder im KML-Format runterladen könnt.

Tourdaten

Dauer: ca. 3,5 Stunden

Länge: 49,9 Kilometer

Höhenunterschied: 260 Meter

Untergrund: Asphalt und Schotterwege

Link zur Tour bei Komoot zum nachfahren: Mülheim – Bochum-Dahlhausen

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.