Blog internes und sonstiges

Einfach gebloggt – #2/2017 – ITB, Social Medias, Pläne auf dem Blog

Notebook Titel 2016

Zwei Wochen sind wir nun von unserer Thailand/Kambodscha Reise zurück. Ehrlich? Wir könnten schon wieder los. Das ist aber wohl ein Dauerzustand bei uns reiseverrückten Menschen. 

Thomas hat einen spannenden Homepage Umzug hinter sich. In der kommenden Woche geht es bei uns zur ITB. Bei den Social Medias ist weniger in Zukunft mehr für uns. Eine Menge Pläne für den Blog haben wir natürlich auch noch. Aber, lest einfach selber…

Einen spannenden Webseitenumzug durchgeführt

Die Homepage von Thomas Arbeitgeber ist in den letzten Tagen zu einem neuen Provider umgezogen. Das alleine wäre nicht sooo spannend gewesen. Aber gleichzeitig wurde die Seite im Vorfeld auf WordPress komplett neu gemacht, vorher war Joomla als CMS im Einsatz. Und direkt nach dem Umzug wurde die Seite noch auf https umgestellt, also auf eine sichere Verbindung.

Im Vorfeld wurde die neue Seite beim neuen Provider komplett neu erstellt, in WordPress. Dabei lag sie in einer geschützten Subdomain, so dass kein Mensch sie sehen konnte, auch keine Suchmaschinen. Das ganze hat ein paar Wochen gedauert, da dort ein paar eigene Scripte laufen, die erst an die WordPress-Variante angepasst werden mussten.

In der Nacht vor der Umstellung hat Thomas nur wenig geschlafen. Im Kopf kreisten abwechselnd Horrorszenarien mit allen erdenklichen Dingen, die dabei schief gehen können. Am Ende war die Sorge unbegründet. Der Umzug lief richtig reibungslos über die Bühne, und war an einem Tag locker erledigt.

ITB – Internationale Tourismus Börse in Berlin – wir sind dabei

Zum ersten Mal geht es in der kommenden Woche für uns nach Berlin, zur ITB. Auf der größten Reisemesse der Welt werden wir als Blogger und Reisebürobesitzer aufschlagen. Dabei lassen wir das Alles mal gaaanz locker auf uns zu kommen. Wir haben ein paar Termine bei verschiedenen Veranstaltern, Hotels, Ferienregionen und einen gut gefüllten Kalender für das Blogger-Speeddating.

Trotzdem sehen wir die ganze Sache sehr entspannt. Wir brauchen keine Kooperationen um unseren Reiseblog zu führen, wie wir uns das vorstellen. Wenn hier und da mal eine Kooperation zustande kommt, dann ist das nett und freut uns. Wenn nicht, ist es auch kein Beinbruch. Wir zahlen bisher unsere Reisen alle selber und machen das auch in Zukunft gerne. Und an Themenideen und Reisewünschen mangelt es uns ohne Kooperationen auch nicht.

Daher werden wir unsere freie Zeit auf der Messe auch dafür nutzen, einfach ein wenig durch die Hallen zu stöbern und uns inspirieren zu lassen.

Worauf wir uns am meisten freuen, sind zwei nette Bloggertreffen, einmal zum Frühstück und einmal zum Abendessen. Dort werden wir endlich mal viele Personen hintern den ganzen tollen Blogs kennenlernen. Alleine dafür reisen wir schon gerne nach Berlin.

Und am Freitag kann uns die Messe mal gern haben. Da werden wir, wenn das Wetter mitspielt, in den Berliner Tiergarten gehen und uns das Eisbärenbaby anschauen. Sollte das Wetter miserabel sein, dann geht es ins Aquarium.

Social Medias – weniger ist mehr für uns

Wir haben beschlossen uns in den Social Medias ein wenig zurück zu ziehen. So werden Instagram und Google Plus nur noch sporadisch bedient. Twitter führ bei uns eh schon ein vernachlässigtest Leben. Lediglich bei Pinterest werden wir unsere Aktivitäten stabil halten bzw. noch weiter ausbauen. Der Grund dafür ist relativ einfach, das bringt richtig Leser auf den Blog.

Und Facebook? Nun, wir schätzen Facebook weiter als Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten über Themen austauschen zu können. Das gilt besonders für Gruppen, wo die richtigen Menschen zusammen kommen. Dafür werden wir Facebook weiter nutzen. Natürlich werden wir unsere neuen Blogbeiträge natürlich über unsere eigene Seite und in wenige Gruppen teilen.

Allerdings haben wir viele Gruppen bei Facebook in den letzten Wochen verlassen. Reine Beiträge-Teilen-Gruppen haben wir noch noch zwei ganz Große in der Liste. Viele kleine haben wir verlassen, es werden doch eh überall immer nur die gleichen Beiträge geteilt.  Und die Zahlen in unserer Statistik zeigen, das bringt alles nichts. 

Aktuell sind wir noch Mitglied in 61 Gruppen, vorher waren es über 200. Die meisten der aktuell abonnierten Gruppen dienen wirklich zum Austausch von Wissen und nicht nur zum stumpfen Teilen von Blogbeiträgen. Diese Gruppen möchten wir auf keinen Fall missen und werden uns dort auch weiter aktiv beteiligen.

Rund 50 Gruppen, die wir verlassen haben waren übrigens Fotogruppen. Die gehen, bis auf wenige Ausnahmen, gar nicht. Sorry, in diesen Gruppen herrscht ein Umgang, den wir uns nicht weiter antun wollen. Da werden  Fotografen oder ihre Bilder auf das Übelste von sogenannten Experten niedergemacht. Wenn ihr also mal in die tiefsten Abgründe der Menschheit schauen wollt, dann abonniert mal ein paar Fotografengruppen. 

Das Ganze hat auch einen Grund. Wir haben in den Wochen vor unserem Urlaub gemerkt, dass uns die Social Medias beginnen zu überfordern. Es prasseln einfach zu viele Informationen ungefiltert auf die eigenen Hirnwindungen. Im Gegenzug versucht man auf allen Kanälen präsent zu sein und diese möglichst effektiv zu bedienen. Das funktioniert aber nur bis zu einem gewissen Punkt, irgendwann ist ein Informations-Overflow erreicht. Und am Ende leidete dann das für uns wichtigste aller Medien – dieser Blog hier.

Fotobearbeitungs Challenge und andere Pläne für den Blog

Nach der Messe wird es auch endlich eine weitere Ausgabe unserer Fotobearbeitungs Challenge geben. Wir haben aus Asien 2-3 Bilder mitgebracht, wo uns Eure Bearbeitungen interessieren würde.

Natürlich wird es auch weitere Reiseberichte von unserer letzten Reise geben. Ayutthaya, Angkor Wat und Bangkok werden noch Thema sein. Ganz besonders liegt uns dabei ein Projekt am Herzen, welches wir in Siam Reap kennengelernt haben, wo ein sehr netter Belgier eine private Englisch-Schule aufgebaut hat um Kindern aus der Region eine Chance zu geben.

Den Bereich Fototipps fürs Reisen werden wir in den nächsten Wochen ein wenig umgestalten. Bisher sind die Tipps recht unübersichtlich strukturiert hier zu finden. Unser Ziel ist es, eine Art Leitfaden mit Tipps für bessere Urlaubsbilder zu erstellen. Dafür werden wir einige Artikel neu schreiben, andere optimieren und versuchen die gesammelten Tipps einheitlich zu gestalten. Zusätzlich haben wir noch eine lange Liste mit neuen Ideen und Tipps, die so langsam mal umgesetzt werde müssen.

Zum Thema Reisefotografie haben wir auch noch eine neue Blogparade in Planung, die ebenfalls in den nächsten Wochen starten wird – seid gespannt.

Und natürlich beginnt so langsam die Zoo Zeit. Das Wetter wird (hoffentlich) bald ein wenig beständiger und wärmer und dann gibt auch wieder mehr Bilder aus den Zoos der Region. Ein Highlight wird im Mai sicherlich ein Besuch im Chester Zoo in England. Da freuen wir uns riesig drauf.

Ihr seht, viele Ideen, viele Projekte – und vermutlich viel zu wenig Zeit. Mal schauen wie wir das alles gestemmt bekommen. Habt Ihr selber noch Wünsche oder Anregungen? Dann raus damit in den Kommentaren.

Melanie und ThomasHat Dir dieser Beitrag gefallen?

Über einen Kommentar würden wir uns riesig freuen. Gerne darfst Du den Beitrag auch bei Facebook, Twitter und Co. teilen.

Neu hier im Blog? Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Reiseblog und Fotoblog anbieten. Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen neuen Beitrag mehr. Einmal in der Woche senden wir eine Mail, wenn neue Beiträge auf dem Blog erscheinen. Keine Werbung, kein Spam – einfach nur die Information über neue Beiträge.


Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

14 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Hallo ihr zwei,

    wow, in über 200 Facebookgruppen wart ihr! Das kann ich mir lebhaft vorstellen, dass das überfordert. Eine gute Entscheidung, da auszumisten. Ich merke auch immer wieder, wieviel Zeit ich in Facebook vertrödele und muss mir mal eine Strategie überlegen, wie ich das besser hinkriege.

    Hört sich gut an, eure Pläne.

    Liebe Grüße aus Laos
    Gina

    • Hi Christian,

      ouh, auf 2 Gruppen konnten wir noch nicht reduzieren – da müssten wir noch Gruppen raus werfen, die uns ans Herz gewachsen sind, das wollen wir dann doch nicht.

      LG Thomas

  • Über 200 Facebook Gruppen? Wow! Das ist echt krass viel. Ich hab 20 und die reichen mir. Diese Seiten wo man seine Beiträge teilt, bringen mir auch keinen Traffic, aber ich suche mir da interessante Beiträge raus und kommentiere dort. Ansonsten mag ich die „Blog Kommentier-Sonntag“ Gruppe. Bin jetzt neu in ein paar Reiseblogger Gruppen. Da bin ich gespannt, ob da auch gezickt wird. In Gruppen, wo sich Leute nur anzicken, würde ich auch austreten.
    Ich fokussiere auch nicht mehr alle Social Media Kanäle, ich wechsele mich immer ab und versuche bei jedem Kanal ne eigene Strategie zu entwickeln. Pinterest finde ich auch spannend. Könntet ihr da mal einen Erfahrungsbericht bloggen, wie ihr damit Leser aufm Blog bekommt? LG Myriam

    • Hi Myriam,

      wegen der Beiträge von Anderen sind wir in 2-3 der Blogbeiträge-Teilen-Gruppen geblieben. Ab und zu findet man darüber wirklich tolle Berichte.

      Kennst Du schon die Reisebloggergruppe „U1000 – aufstrebende Reiseblogger“ – das ist unsere liebste Gruppe, schau gerne mal rein.

      LG Thomas

  • Ihr wollt sicher in den Tierpark, nicht in den Tiergarten. Das ist in Berlin ein bisschen kompliziert 🙂
    Der Eisbär ist allerdings noch nicht zu sehen und im Moment anscheinend sogar krank 🙁

    Soziale Netzwerke fahre ich eigentlich schon immer auf Sparflamme und mir geht es gut damit.
    Gruppen, um Beiträge zu teilen habe ich ganz am Anfang mal ausprobiert und gesehen, dass das nix bringt.
    Mit geht es daher genau so wie euch, die Gruppen sind super, um sich mit anderen auszutauschen, man muss es aber auch nicht übertreiben.

    Man sieht sich auf der ITB!

    • Moin Marc,

      natürlich meine ich den Tierpark. Tierpark, Tiergarten, Zoo, Aquarium, Tiergehege, Tierheim – das ist aber wirklich schwierig bei Euch. Naja, der kleine Bär muss jetzt erstmal überleben und gesund werden – wir drücken die Daumen. Und die Wettervorhersagen sprechen es für Fische gucken im Aquarium.

      Bis die Tage in Berlin!

      LG Thomas

  • Hallo Thomas,
    ich kann gut nachempfinden, wie du dich vor der Website-Migration gefühlt haben musst und v.a. auch deine Erleichterung, dass alles gut ging!!!

    Alleine schon, um mal ein paar Gesichter hinter den Blogs kennenzulernen (z.B. euch), wäre ich auch gerne zur ITB gekommen, aber unter der Woche und dann so weit weg, das war nicht machbar. Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg! 🙂

    Der kleine Eisbär im Berliner Tierpark ist leider an seiner Krankheit gestorben… 🙁
    Davon unabhängig: Ich war schon im Tierpark und auch im Zoo und Aquarium. Von allem kann sich Frankfurt eine Scheibe abschneiden. Der Tierpark ist sehr weitläufig und die Tiere haben viel Platz, trotzdem fand ich den Zoo spannender. Ich erinnere mich z.B. besonders an die Flusspferde, die man auch unter Wasser sehen kann, sie haben eine tolle Anlage im Zoo. Das Aquarium ist auch spitze, auch für Terrarienfans mit vielen Reptilien, Insekten usw.
    Bringt genug Zeit mit! 😉

    • Hallo Klaus,

      sorry, dass ich jetzt erst antworte. Du weisst ja, ITB und so. 😉

      Wir waren dann doch in keinem der Berliner Zoos, Tiergärten usw. Gesten Morgen war es noch regnerisch und wir haben unterwegs in Magdeburg gehalten. Dort gibt es einen kleinen, netten Zoo, und es schien dort dir Sonne. Berlin holen wir aber in diesem Jahr noch nach – das hat sich auf der ITB ergeben. 😉

      LG Thomas

  • Solche Einblicke hinter die Kulissen finde ich immer ziemlich spannend. Ich habe auch erst letztens meinen Blog auf https umgestellt – nicht einmal so schwierig. Hat sich bei euch schon etwas bemerkbar gemacht? Achja und meine FB Gruppen muss ich demnächst auch einmal organisieren und einige verlassen.

    • Hi Markus,

      direkt bemerkbar gemacht hat sich durch die https-Umstellung nichts. Zumindest nicht so krass, wie nach unserer Geschwindigkeitsoptimierung, wo nach einigen Tagen die Besucherzahlen von Google deutlich angestiegen sind.

      LG Thomas