Zuletzt aktualisiert am 1. September 2017 um 10:15

Letztes Wochenende waren wir, über unseren 19. Hochzeitstag, in Scheveningen. Wir hatten uns für den Ort an der holländischen Küste entschieden weil dort an diesem Wochenende ein Feuerwerksfestival stattfand. Das war auch wirklich schön aber der Rest von Scheveningen? Darüber lassen wir uns hier ein wenig aus, auch wenn wir eigentlich keinen Beitrag über Scheveningen machen wollten. Achso, der Blog hat dann doch ein komplett neues Theme bekommen – aber ein anderes als erst geplant.

Scheveningen – ein Betontraum der 70er Jahre

Scheveningen in den Niederlanden

Scheveningen war das Ziel unseres Wochenendausfluges, mit dem wir unseren 19. Hochzeitstag feiern wollten. Für den Ort an der holländischen Küste haben wir uns entschieden, weil dort am letzten Wochenende ein Feuerwerkfestival stattfand. Eingemietet haben wir uns in einem netten Hotel, direkt am nördlichen Ende der langen Strandpromenade. Schon das Hotel hatte von außen den Charme eines 70er-Jahre Betonbunkers. Aber, von innen war es sehr modern und geschmackvoll eingerichtet. Auch unser Zimmer mit Blick auf die Dünen war wirklich sehr schön. Und im hoteleigenen Restaurant konnten wir am Abend wirklich lecker Essen gehen, da passte also alles.

Die Standpromenade ist wirklich toll uns sehr lang. Auf der einen Seite hat man den tollen, breiten Stand und eine Menge netter Lokale mit Sitzgelegenheiten direkt am Strand. Die andere Seite fanden wir dann aber nicht wirklich schön. Irgendwie hat Scheveningen den Charme einer 70er-Jahre-Betonwüste. Schön und geschmackvoll ist wirklich was anderes – was übrigens auch viele kleinere Orte an der holländischen Küste zeigen. Aber hier reiht sich ein Hochhaus neben dem anderen, alle in einer nicht sehr ansehnlichen Bauweise dahin geworfen. Schade eigentlich aber vermutlich ist es alles natürlich gewachsen, im Laufe der Jahre und Scheveningen ist nunmal ein Stadtteil der Großstadt Den Haag. 

Wer also einen Strand mit direkter Anbindung an eine Großstadt und allen Einkaufsmöglichkeiten sucht, der wird in Scheveningen fündig. Wir werden uns demnächst lieber ein kleineres, gemütlicheres Örtchen an der schönen holländischen Küste suchen.

Ganz nett ist auch noch der Pier, der relativ zentral an der Promenade ins Meer führt. Hier gibt es im Untergeschoss zahlreiche Restaurants und Bars. Wir haben uns aber lieber auf dem Obergeschoss den Wind um die Nase wehen lassen, das Riesenrad und mutige junge Damen beim Bungee-Jumping beobachtet. 

Die zwei Feuerwerke am Abend waren wirklich toll anzuschauen. Leider war es immer noch sehr stürmisch und es regnete zeitweise. So haben wir uns den Weg zur Promenade gespart und uns die Feuerwerke von der Dachterrasse unseres Hotels angeschaut. Im Nachhinein betrachtet, das war die bessere Idee. Auf der Promenade stapelten sich die Menschen und auf unserem Hoteldach waren wir in einer netten, kleinen Runde von vielleicht 30 Leuten und konnten somit die Feuerwerke ganz entspannt geniessen.

Eigentlich wollten wir garnicht über unser Wochenende in Scheveningen berichten. Geplant war wirklich nur ein entspanntes Wochenende, ohne Verpflichtungen oder „Müssen-wir-Fotografieren“-Aktionen. Aber ein paar Bilder vom Strand und Feuerwerk haben wir halt doch gemacht und unsere Eindrücke möchten wir dann doch mitteilen. Zumal sie mal nicht so positiv sind, wie sonst in unseren Reiseberichten.

Themewechsel auf Avada

Nun haben wir doch einen kompletten Themewechsel am Blog vorgenommen. Ursprünglich hatten wir ja die Idee, auf das Theme Divi zu wechseln. Das war aber irgendwie nicht das, was wir uns erhofft hatten. Auch die Idee, den Divi-Builder mit dem alten Theme zu nutzen, haben wir wieder verworfen. Das war vom Handling her Murks und zog auch den Speed des Blogs arg in den Keller.

Also haben wir uns entschieden auf Avada als Theme zu wechseln. Das wohl am meisten verbreitete Theme im WordPress-Umfeld wird von Thomas auch bei zwei Firmenprojekten eingesetzt. Daher wussten wir, dass es maximal individuell konfigurierbar ist und eigentlich bei keiner Installation gleich aussehen muss. Wir haben es im Laufe der Woche hier in Betrieb genommen und noch ist nicht alles im Detail so, wie wir uns das vorstellen. Aber die Startseite ist soweit schon angepasst und der Speed ist auch schon optimiert. Kleinere optische Änderungen werden aber noch folgen – vermutlich ist so ein komplexes Theme, wie Avada, niemals fertig eingerichtet.

Wir leben noch… 

Das war ein kleiner Bericht von uns, damit ihr merkt, wir sind noch da. So langsam gehen aber die konkreten Urlaubsvorbereitungen los und der Kalender bis dahin ist proppevoll. So steht noch ein 24-h-Slotcarrennen auf dem Programm, zwei Zoobesuche und eine Menge Arbeit in den Jobs. Aber, bald kommt Florida und damit endlich Urlaub.

Über Kommentare würden wir uns, wie immer, sehr freuen. Wart ihr schon Scheveningen? Wir hat Euch der Ort gefallen?

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie • Flugzeugfotografie • Bloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen