Europa Park – Ein Fotospaziergang von Nicht-Achterbahn-Fahrern

Startseite-Reiseziele-Freizeitparks, Reiseziele Europa-Europa Park – Ein Fotospaziergang von Nicht-Achterbahn-Fahrern
  • Brunnen der Begegnung vor dem Europa Park

Europa Park – Ein Fotospaziergang von Nicht-Achterbahn-Fahrern

Einen wunderschönen Tag haben wir um Europa Park Rust verbracht. Dazu muss ich uns mal outen: Wir lieben Freizeitparks, besuchen diese unheimlich gerne. Dabei mögen wir gar keine Achterbahnen fahren. Das geht gar nicht, alles über 2 Meter Höhe ist uns einfach zu hoch, zu schnell und zu überhaupt. Warum wir trotzdem gerne in alle möglichen Freizeitparks gehen und was uns daran reizt, möchten wir Euch gerne zeigen.

Ein Fotospaziergang durch den Europa Park

Immer wenn wir erzählen, dass wir gar keine Achterbahnen mögen werden wir mit großen Augen angeschaut und es folgt die unausweichliche Frage: „Was wollt ihr dann in einem Freizeitpark?“. 

Die Antwort ist dann eigentlich einfach: Wir lieben die Atmosphäre in den Parks, die tollen thematisierten Bereiche und Fahrgeschäfte. Für uns ist es einfach ein schöner Tag in einer tollen Fantasiewelt. Zum Fotografieren findet man tausende Motive und es ist ja nicht so, dass wir auf gar keine Fahrgeschäfte gehen. Weicheier wie wir sind gehen wir gerne auf Familienfahrgeschäfte, die man in fast allen Parks findet, so kleine Themenbahnen oder schauen uns gerne ein oder zwei Shows an.

Brunnen der Begegnung vor dem Europa Park

Brunnen der Begegnung vor dem Europa Park

Ab und zu, ganz selten, also fast nie trauen wir uns auch mal auf eine Achterbahn oder eine Wildwasserbahn. Das sind dann aber gute Tage, die nicht oft vorkommen. Dazu kommt, dass wir selten Lust hätten für eine Fahrt mehr als 15 oder 20 Minuten anzustehen. Zumal in der Zeit die Zweifel, ob der Wahnsinn jetzt wirklich sein muss, stetig wachsen würde.

Themenbereich Portugal

Atlantica

Atlantica

Also schlendern wir einfach gerne durch die Parks und geniessen die vielen tollen Eindrücke. Im Europa Park haben wir nach dem Eingang direkt mal die Einschienenbahn genommen und sind zur „Rückseite“ des Parks in den Themenbereich Spanien gefahren. Am Eingang war es, trotz der miserablen Wettervorhersagen, rappelvoll. Drüben am anderen Ende des Parks war es aber noch angenehm leer. 

Atlantica SuperSplash

Atlantica SuperSplash

Wenn wir sagen, dass wir keine Achterbahnen mögen – so bezieht sich das auf das Fahren mit den Bahnen. Anschauen können wir uns die oft genialen Bahnen stundenlang. Und zum Fotos machen sind sie ein dankbares Motiv, wir ihr auch hier im Bericht sehen könnt.

Themenbereich Island

Willkommen in Island

Willkommen in Island

Ganz neu war für uns der Themenbereich Island im Europa Park. Diesen gab es bei unserem letzten Besuch vor ein paar Jahren noch nicht. Um so gespannter waren wir auf diesen neu gestalteten Teil des Parks. Und unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Die thematische Gestaltung, mit Liebe zum Detail und auch ein wenig Witz, zeigt deutlich, dass sich dieser riesige Park nicht hinter den berühmten Parks in den USA verstecken muss.

Leuchtturm in Island

Leuchtturm in Island

Whale Adventures

Whale Adventures

Dominiert wird die Optik von der riesigen Holzachterbahn, dem Timburcoaster Wodan. Zu den Füßen der gigantischen Holzachterbahn findet man ein toll gestaltetes Wikinger Dorf. In den alten Hütten wird das Leben der alten Eroberer gezeigt, die Handwerkskunst aus alten Zeiten.

Eingang zum Wikinger Dorf

Eingang zum Wikinger Dorf

Handwerkshaus der Wikinger

Handwerkshaus der Wikinger

Von dem Dorf aus startet ein interessanter Rundweg, welcher die Besucher unter der Strecke des Bluefire Megacoaster durchführt. Gerade für fotobegeisterte Menschen ist es ein Muß diesen Weg einmal zu gehen und die zahlreichen Perspektiven zu geniessen.

Looping des Bluefire Megacoaster

Looping des Bluefire Megacoaster

Bluefire Megacoaster - Action und Highspeed

Bluefire Megacoaster – Action und Highspeed

Rund um den Eingangsbereich zum Wodan Coaster gibt es weitere, toll gestaltete Bereiche. Ich kann uns nur wiederholen, die thematische Ausgestaltung des Themenbereiches Island ist auf einem Niveau, welches wir sonst nur aus den berühmten Parks in den USA kennen. Der Europa Park war ja schon immer für seinen tollen Themenbereiche bekannt, aber hier haben sie sich in unseren Augen selbst übertroffen.

Wodan

Wodan

Mahlzeit

Mahlzeit

Eingangsbereich zu Wodan

Eingangsbereich zu Wodan

Themenbereich Skandinavien

Autsch - dumm gelaufen

Autsch – dumm gelaufen

Den Themenbereich Skandinavien kannten wir bereits von unseren letzten Besuchen im Park. Auch hier findet man eine tolle Szenerie, in der die Fahrgeschäfte eingebettet sind. Überall zischen Wasserfontänen in den Himmel, Wege führen über Hängebrücken oder über Fähren und ab und zu brennt auch mal ein Haus.

Tschuldigung, Ihr Haus brennt.

Tschuldigung, Ihr Haus brennt.

Das Fjord Rafting gehört dabei zu den Fahrgeschäften, welches wir auch mögen. Es ist nicht hoch, nicht so schnell und man wird nur naß. Passt perfekt zu unseren Anforderungen.

Fjord Rafting

Fjord Rafting

Skandinavisches Örtchen

Skandinavisches Örtchen

Themenbereich Russland

EuroMIR

EuroMIR

Der russische Themenbereich wird dominiert von der Euro MIR Achterbahn, die sich um die blauen Türme im Zentrum des Themenbereiches schlängelt. 

Euro MIR Achterbahn

Euro MIR Achterbahn

Auf unserem Weg wurden wir auf einmal von lauten Gänsegeschnatter überrascht. Als wir uns umdrehten konnten wir es fast nicht glauben. Eine Schar Gänse wurde quer durch die Menschen geführt auf ihrem Weg zu Futterstelle an einem Fluß. In aller Seelenruhe ging die Gänseschar im Gänsemarsch ihren Weg.

Gänseschar im Gänsemarsch

Gänseschar im Gänsemarsch

Themenbereich Griechenland

Bauarbeiten

Bauarbeiten

Der griechische Bereich des Parks ist ein wenig verwinkelt gebaut, so wie es sich für ein kleines griechisches Dorf auch gehört. Hier kann man schonmal kurz die Orientierung verlieren. Aber am Ende landet man immer am Rand der riesigen Wasserachterbahn Poseidon.

Wasserachterbahn Poseidon

Wasserachterbahn Poseidon

Am finalen Schuss der Bahn gibt es einige sehr schöne Positionen um aktionreiche Bilder zu machen. Aber schaut vorher genau hin, wo ihr euch hin stellt, sonst werdet ihr pleddernaß.

Gleich wird es naß!

Gleich wird es naß!

Wow!

Wow!

2 Meter weiter rechts und wir wären etwas naß geworden.

2 Meter weiter rechts und wir wären etwas naß geworden.

Themenbereich Frankreich

Frankreich und die Kuppel der Eurosat Bahn

Frankreich und die Kuppel der Eurosat Bahn

Der Bereich Frankreich wird optisch von der riesigen Kuppel der Indoor-Achterbahn Eurosat dominiert. Rund um den Platz davor findet man aber Restaurants, Eisdielen und viele andere Leckereien. Für uns war es der Zeitpunkt in einem der Restaurants Essen zu gehen, da sich von oben auch die Wolken öffneten. Angesagt war es eigentlich für den ganzen Tag, da wollten wir uns am frühen Nachmittag dann nicht beschweren.

Idyllisch, oder?

Idyllisch, oder?

Themenbereich Italien

Frosch küssen?

Frosch küssen?

In Italien findet ihr eine recht genial gemachtes Geisterschloss – genau das richtige für Achterbahnverweigerer wie uns. Und anstehen mussten wir auch nur 5 Minuten. Im Gegenzug war die Wartezeit bei der Wodan-Holzachterbahn bei etwa 60 Minuten. Wobei das wohl noch wenig war und dem üblen Wetter geschuldet.

Kleine Details am Rande des Weges

Kleine Details am Rande des Weges

Ähmja, Italien halt...

Ähmja, Italien halt…

Themenbereich Irland

Willkommen in Irland

Willkommen in Irland

Ebenfalls ganz neu im Europa Park ist der Themenbereich Irland. Haben wir uns schon über die tolle, detaillierte Szenerie in den Bereichen ausgelassen? Ja? Egal, dann nochmal – auch hier findet man wieder eine Menge Liebe zum Detail und eine schöne Portion Humor. Die Fahrgeschäfte in dem Bereich sind eher für Kinder ausgelegt aber zum durchgehen und staunen lohnt sich der Weg nach Irland auf jeden Fall.

Achterbahn in Irland

Achterbahn in Irland

Wer wollte nicht schon immer mal Trecker fahren?

Wer wollte nicht schon immer mal Trecker fahren?

Möwenwächter

Möwenwächter

Nach dem Abstecher nach Irland ging es für uns zu Fuß nach England (ein Satz, der auf einem Reiseblog auch für Bewunderung sorgen könnte). Dort haben wir uns dann eine Elvis Presley Show angesehen. Gut, Thomas musste unter sanften Zwang da hinein getrieben werden – am Ende war die Show aber sehr gut gemacht und kurzweilig. Nur fotografieren durfte man in der Show leider nicht. Macht einfach die Augen zu, stellt euch ein Lied vom alten Elvis vor. 

Unser Tag im Europa Park – ein Fazit

Im Regen zum Ausgang

Im Regen zum Ausgang

Für uns war es der vierte oder fünfte Besuch im Europa Park, so genau bekommen wir das garnicht mehr auf die Reihe (wir werden auch älter). Auf jeden Fall hat es uns wiedermal sehr gut in dem tollen Park gefallen. Auch für Nichtachterbahnfans gibt es eine Menge zu sehen und zu erleben und die Größe des Parks reicht auch für einen zweitägigen Besuch. Das gilt besonders in der Hauptsaison und wenn man auch noch alle Fahrgeschäfte mitnehmen will. Dann wird es an einem Tag wirklich eng.

Für uns gehört der Europa Park zu den schönsten Freizeitparks hier in  Europa. Und durch die neuen Themenbereiche, die immer weiter entwickelte und perfektionierte Themengestaltung brauch sich der Park auch im weltweiten Vergleich nicht zu verstecken.

Am Ende unseres Besuches fing es dann wirklich heftig an zu regnen, so dass wir uns auf dem Weg zu unserem Hotel gemacht haben. Da es aber schon später Nachmittag war, haben wir uns nicht geärgert, würde ja auch nichts bringen. Auf dem Parkplatz haben wir dann noch schnell zwei Aufnahmen vom Silver Star gemacht. Einer der größten Achterbahnen Europas.

Silver Star

Silver Star

Silver Star

Silver Star

 

Europa Park Informationen

Europa Park - Informationen

Europa Park Rust PinInformationen:

  • Adresse: Europa-Park-Straße 2 – 77977 Rust
  • Parken: Parkplätze am Europa Park – kostenpflichtig
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig – Sommersaison 9 bis mindestens 18 Uhr – Wintersaison 11 bis mindestens 19 Uhr
  • Eintrittspreise Sommer: Kinder (4-11) 38,50 EUR, Erwachsene 44,50 EUR
  • Eintrittspreise Winter: Kinder (4-11) 32,50 EUR, Erwachsene 38,50 EUR
  • Sonderkarten für Gruppen, Abendtickets, Senioren usw. findet ihr auf der Homepage des Europa Park
  • Hunde erlaubt: ja
  • Restaurants: zahlreich
  • Spielplätze: zahlreich
  • Hotels: 5 Parkhotels 
  • Camping: ja
  • Webseite: http://www.europapark.de/

Weitere Blogbeiträge zum Europa Park:

Das waren unsere Eindrücke aus dem tollen Europa Park in Rust. Könnt ihr uns verstehen, warum wir solche Parks toll finden, auch wenn wir gar keine Achterbahnen (fahren) mögen? Oder haltet ihr uns für vollkommen verrückt deswegen? 

Das Kommentieren, Teilen und Liken unserer Beiträge bei Facebook, Twitter und Pinterest – das ist Euer Lohn für unsere Arbeit. Also teilt bitte fleissig unsere Beiträge, wenn sie Euch gefallen haben. Für mehr Informationen schaut mal auf der Seite Unterstütze uns vorbei. 

Neu hier im Blog? 

Dann schaut doch mal auf der „Über-uns-Seite“ vorbei. Ganz besonders ans Herz legen möchte wir unsere Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen. Freunde der Tierfotografie bekommen bei uns tolle Tipps für schönere Tierfotos und natürlich eine Menge Fotos aus den Zoos der Welt.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen neuen Beitrag mehr. Einmal in der Woche informieren wir Euch über Neuigkeiten auf dem Blog.


Hinweis: Unsere Beiträge können sogenannte Amazon-Affiliate Links enthalten. Diese sind mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Wenn Ihr auf so einen Link klickt und dort einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für Euch ändert sich nichts am Preis und wir können auch nicht sehen, wer was gekauft hat.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

16 Kommentare

  1. Kerstin 18. September 2016 um 9:49 Uhr - Antworten

    Es ist wirklich krass wie sehr sich der Europapark verändert seit ich da war. Das einzige was ich noch erkannt habe war die Kuppel ^^
    Die Fotos von den Achterbahnen sind super und ich kann absolut verstehen, dass ihr die Atmosphäre in den Parks so mögt auch ohne die Bahnen selbst zu fahren.
    Ich könnte auch stundenlang von draußen zuschauen (obwohl ich auch gerne fahre ^^)

    LF Kerstin

    • Thomas Jansen 18. September 2016 um 11:14 Uhr - Antworten

      Hi Kerstin,

      ich war auch erstaunt, wie schnell sich so ein Park verändern kann. Bei uns war es noch nicht sooo lange her, seit unserem letzten Besuch. Noch krasser erging es uns aber letzte Woche im Phantasialand, dazu aber später mehr hier auf dem Blog.

      LG Thomas

  2. Michael 18. September 2016 um 10:18 Uhr - Antworten

    Tolle Fotos und ein schöner Bericht! Schade, dass das Wetter nicht gerade perfekt war.
    Ich liebe den Europa Park ebenso. Spätestens zu Halloween sind wir auch wieder da! Irland haben wir nämlich auch noch nicht erkundet. Bin schon sehr gespannt!

    Vielen Dank fürs Verlinken!

    Lg Michael

    • Thomas Jansen 18. September 2016 um 11:16 Uhr - Antworten

      Moin Michael,

      immer wieder gerne. 😉

      Das mit dem Wetter war wirklich ein wenig schade. Naja, wenigstens war es dadurch nicht ganz so voll. Irland wird Dir sicherlich gefallen, das ist wirklich sehr hübsch gemacht.

      LG Thomas

  3. Tim 18. September 2016 um 12:12 Uhr - Antworten

    Für mich der geilste Freizeitpark überhaupt. Da die Fotografie und das Adrenalin genau mein Ding sind komm ich hier auch immer voll auf meine Kosten. Super Tolle Bilder habt ihr gemacht ! Bei mir wird es auch dringend mal wieder Zeit im Europapark vorbeizuschauen. Vorallem jetzt wo die Horror Nights vor der Tür stehen, würde sich das anbieren. Mal schauen … 🙂

    Grüße aus Stuttgart
    Tim

    • Thomas Jansen 18. September 2016 um 21:01 Uhr - Antworten

      Hi Tim,

      Danke für Deinen Kommentar. Die Horror Nights da sind klasse.

      LG Thomas

      PS: Sorry, Links zu Affiliate-Nischenseiten werden hier gelöscht. 😉

  4. Sabienes 18. September 2016 um 13:05 Uhr - Antworten

    Der Europa Park Rust ist wirklich sehr toll und einige der bei dir gezeigten Achterbahnen mit ich mehrfach gefahren, zum Beispiel die in der Abteilung UdSSR und die große Kugel.
    Ich liebe Achterbahnen! Auch die ganz schlimmen und gefährlichen! Aber seit einer schweren Rückenverletzung (unfreiwillige „Achterbahnfahrt“ in einem kleinen Boot vor Dubrovnik) weiß ich nicht, was der nun angeschrammte Wirbel davon hält und ich will nichts riskieren.
    Was ich mir aber nicht vorstellen kann ist, dass ich dann den Eintritt für einen Freizeitpark bezahlen würde, wenn ich nicht fahren will!
    Aber die Bilder sind super geworden, dafür hat es auf jeden Fall gelohnt!
    LG
    Sabienes

    • Thomas Jansen 18. September 2016 um 21:24 Uhr - Antworten

      Hi Sabiene,

      ich würde da überall im Leben nicht einsteigen – zumindest in die meisten Bahnen nicht. Wir erfreuen uns lieber an dem ganzen Drum und Dran eines solchen Parks.

      LG Thomas

  5. Benni 18. September 2016 um 19:04 Uhr - Antworten

    Wow! Die Bilder sind wirklich klasse. Leider ist der Europa-Park viel zu weit für uns entfernt, was das ganze relativ teuer macht. Wir wollten den Park schon immer mal besuchen. Ich denke nächstes Jahr wird es spätestens Zeit 🙂

    • Thomas Jansen 18. September 2016 um 21:23 Uhr - Antworten

      Hi Benni,

      es lohnt sich drauf zu sparen und direkt ein ganzes Wochenende dort zu verbringen.

      LG Thomas

      PS: Sorry, Links zu Affiliate-Nischenseiten werden hier gelöscht

  6. Marc 19. September 2016 um 8:23 Uhr - Antworten

    Oh Mensch, da fange ich doch direkt an meinen nächsten Besuch zu planen. Irland kenne ich nämlich auch noch nicht.

    Was in dem Bericht allerdings kaum raus kommt: man kann im Europapark auch ohne Achterbahnen jede Menge machen!

    Ihr müsst Mal im Winter hin. Da haben die meisten Achterbahnen zu, dafür gibt es aber jede Menge anderer Dinge, die speziell für den Winter aufgebaut wurden

    Viele Grüße und danke für die Verlinkung
    Marc

    • Thomas Jansen 19. September 2016 um 8:41 Uhr - Antworten

      Moin Marc,

      hm, dann sollten wir mal im Winter dahin fahren. Wenn die Achterbahnen dann geschlossen sind, wäre es ja perfekt für uns. Wobei, was soll ich dann fotografieren? 😉

      LG Thomas

  7. Heike 19. September 2016 um 8:30 Uhr - Antworten

    Ach schön, den Park würde ich auch gerne mal besuchen. Jahrelang habe ich Freizeitparks verpönt („künstlicher Kitsch“), aber irgendwie habe ich dieses Jahr mal wieder richtig Lust bekommen und ob Kitsch oder nicht, ist ja eigentlich auch egal, so lange man sich amüsiert 😉 . Wir waren kürzlich im FortFun Abenteuerland. Das ist zwar nicht so groß, aber landschaftlich schön gelegen und die Sommerrodelbahn ist klasse.

    • Thomas Jansen 19. September 2016 um 8:42 Uhr - Antworten

      Moin Heike,

      Kitsch stimmt schon. Aber wir finden den Kitsch echt schön, wenn so toll gemacht ist, wie im Europa Park.

      LG Thomas

  8. George 19. September 2016 um 12:17 Uhr - Antworten

    Sehr schöne Bilder vom EP! Ich gehe immer mal wieder in den Park, wenn ich einen „kurzen Urlaub“ zwischendurch brauche. Man kann schließlich nicht ständig auf Reisen gehen. Nächste Woche ist es wieder so weit, dann ist der Europapark auch wieder mit Kürbissen zu Halloween geschmückt. Das gäbe bestimmt tolle Motive. 😉

    • Thomas Jansen 19. September 2016 um 14:01 Uhr - Antworten

      Hi George,

      zu Halloween ist es im Europa Park wirklich sehr schön, da waren wir vor ein paar Jahren.

      LG Thomas

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Über uns

Melanie und Thomas

Hier schreiben Melanie und Thomas – zwei reisesüchtige Menschen aus dem Ruhrpott. Mehr Informationen findet Ihr auf der Über uns Seite.

Lesenswerte Seiten