Blog internes und sonstiges

Facebook und die Gemeinschaftsstandards

RF Notebook

Facebook, wir müssen reden, über Eure Gemeinschaftsstandards – dringend.

Ich habe heute, nach tagelangem Warten Rückmeldung auf einige von mir gemeldete Beiträge bekommen. Hier mal ein Kabinett des Grauens:

Und nun – die Gemeinschaftsstandards

Und wisst Ihr, was all diese kranken Statusbeiträge gemeinsam haben? Sie entsprechen den Facebook-Gemeinschaftsstandards!

Schön, dass Du das meldest, aber geh weg! ist nicht Schlimm!
Schön, dass Du das meldest, aber geh weg! ist nicht Schlimm!

Die oben stehende Antwort habe ich bei all diesen Beiträgen bekommen, welche übrigens von nur 2 Personen stammen. Durch die Profile hätte man sich tagelang durchklicken können und Beiträge melden. Dies haben auch einige User getan, ich war also mit den Meldungen nicht alleine.

Aber, Facebook findet das ja alles nicht so schlimm, sie haben keine Hassbotschaften gefunden, welche gegen die Standars versossen.

Was Bitte, muss denn geschrieben werden damit was passiert? Reichen Beleidigungen von ganzen Volksgruppen nicht aus? Reicht der offene Aufruf von Gewalt nicht aus, um gegen solche Menschen vorzugehen. Da sind einige Aussagen dabei, die strafrechtlich relevant sind. Aber bei den Facebook Standards sind sie völlig in Ordnung? Ich könnte brechen!

Ermittlungen gegen Facebook wegen Verdachts auf Volksverhetzung

Passend dazu erschien heute auf dem Spiegel ein Artikel, dass gegen Facebook Ermittlungen aufgenommen wurden. Gegen drei Top-Manager von Facebook, aus dem europäischen Raum, wird wegen Verdachts der Volksverhetzung ermittelt.

„Die Facebook Germany GmbH fördert somit die Verbreitung von volksverhetzenden, strafbaren Inhalten durch Handlungen in Deutschland ausgehend vom deutschen Unternehmenssitz in Hamburg“

So heißt es in der Anzeige. Und ich sage: Richtig so! Wenn solche Dinge da oben nicht gelöscht werden, dann ist das in meinen Augen eine Unterstützung solcher Aussagen, Punkt!

Ein absoluter Hohn ist es, dass Facebook Sprecher in einer Stellungnahme zu der Anzeige sagen, die User können ja das Meldeformular benutzen. Die wollen uns doch verarschen, oder? Ich meine, die Dinge da oben sind darüber gemeldet. Antwort ist doch immer wieder nur: „Ist nicht schlimm, geh weg…“

Freundesliste aussortieren

Das Schlimme ist noch, ich habe mich auch bei Facebook zu den obigen Dingen ausgelassen. Da kommt doch glatt noch eine PN, mit dem Hinweis, das sei doch alles nicht so schlimm. Und sowas per Meldung zu „denunzieren“ sei ja auch irgendwie 3. Reich. 

Damit ist meine Freundesliste schlagartig um eine Person kleiner geworden. 

Nein, sowas hat nichts mit Meinung zu tun, das hat mal gar nichts mit Meinungsfreiheit zu tun – das ist blinder Hass, Aufruf zur Gewalt. Und ja, sowas gehört gemeldet oder angezeigt. Und es gibt ja noch einige Leute, die wegen dem Datenschutz meckern, den man verletzt, wenn man sowas veröffentlicht. Dabei steht der ganze Wortdreck da oben öffentlich auf den Profilen.

Probleme ja – Hass nein!

Auch ich vertrete die Meinung, das mit den Flüchtlingen kann so nicht weiter gehen. Es kann nicht sein, dass wir die alle nach Deutschland holen – auch ich meine, das schaffen wir nicht. Das Problem muss europäisch gelöst werden, es müssen Lösungen für die Ursachen gefunden werden, es müssen die Erstaufnahmeländer unterstützt werden und viele andere Dinge. Aber jeder einzelne Flüchtling, der es nach Deutschland schafft, hat das verdammte Anrecht darauf, hier menschenwürdig behandelt zu werden. Er hat ein Recht darauf vor solchen Blitzbirnen, wie die Verfasser der obigen Zeilen geschützt zu werden.

Ich habe auch kein Problem, wenn über das Thema diskutiert wird. Mir hängen nur diese Extreme in der Diskussion mittlerweile zum Halse raus. Und das gilt für beide Seiten, Links und Rechts – die tun sich da mal gar nichts. Ein „in der Mitte“ mit Kompromissen und Lösungen scheint es in der öffentlichen Diskussion nicht mehr zu geben.

Auch andere Meinungen sind zu akzeptieren, auch wenn sie einem selber nicht gefallen. Und mögen diese noch so hirnrissig sein, noch so dumm sein – das muss eine Gesellschaft aushalten können. Aber eben keinen Aufruf zu Gewalt oder plumpe Beleidigungen ganzer Volksgruppen.

Sponsoren anschreiben

Jetzt kann man natürlich konsequent Facebook ignorieren und es völlig zum braunen Sumpf werden lassen. Nur, was juckt es Facebook, wenn ein paar tausend User weniger da sind.

Ich denke, man kann die nur über einen anderen Weg kriegen. Neben den Statusmeldungen wird doch immer Werbung angezeigt. Mittel: Screenshot von der Hassbotschaft machen, zusammen mit der eingeblendeten Werbung, meist recht renommierter großer Firmen. Diesen Screenshot dann auf die Facebook-Seite des Unternehmens packen und nett nachfragen, ob die das so lustig finden, wo ihre Werbung so überall eingeblendet wird. Glaubt mir, die finden das nicht lustig und unternehmen was. Denn eines ist sicher, Geld zieht auch bei Facebook. Und wenn man so immer mehr Werbetreibende dort vergrault, dann tut Facebook das irgendwann weh.

Das musste mal raus. Es bringt zwar vermutlich nichts aber mir geht es jetzt besser!

Nachträge

Edit am 20.10.15: Der letzte Screenshot „Auschwitz und Buchenwald“ ist heute dazu gekommen. Auch dieser Beitrag verstösst nicht gegen die Standards…

Edit am 23.10.15: Der Kollege, welcher für 80% der oben gezeigten Screenshots verantwortlich ist, kann immer noch ein Unwesen auf Facebook treiben. Hier mal eine aktuelle Auswahl:

Was mir bei solchen, strammen deutschen Mitbürgern immer wieder auffällt… Wenn die doch unser Land so lieben, unsere Kultur, unser Volk – warum können die dann keinen unfallfreien Satz in unserer schönen Sprache schreiben?

Ebenso ist schon auffallend, dass von diesen Typen laut Lügenpresse geschrieen wird, bei jeder Gelegenheit. Selber beziehen die sich dann auf die unmöglichsten Hetzseiten im Netz und beziehen ihre komplette Bildung offensichtlich aus der Youtube-Universität – aber nur bei ausgesuchten, strammdeutschen Kanälen. Wenn da nicht auch noch unzählige Likes drunter erscheinen würden, könnte man fast drüber lachen.

Die Beiträge sind alle gemeldet – es werden Wetten angenommen, wie viele davon entfernt werden.

Edit am 25.10.15: Ihr werdet es ahnen – alle zuletzt gemeldete Beiträge (siege oben) entsprechen schön den Facebook-Standars. Ekelhalft!

Und zum Thema Flüchtlinge möchten wir euch folgenden Artikel ans Herz legen: Mein Standpunkt in der Flüchtlingsfrage von „GutesKarmaBlog“

Danke für das Lesen des Beitrages!
Wir zwei beiden im Arches NationalparkÜber einen Kommentar würden wir uns riesig freuen! Ihr dürft den Beitrag auch sehr gerne über Eure Social Media Kanäle teilen. Beides zaubert uns immer ein Lächeln ins Gesicht.

Neu hier im Blog? Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Blog anbieten.

Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Fototipps für schönere Urlaubsbilder. 

Sucht ihr noch ein passendes Weihnachtsgeschenk? Unsere USA-Kalender sind jetzt im Handel erhältlich. Schaut doch mal auf unsere Kalenderseite.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

Über den Autor

Thomas Jansen

Thomas, 68er Jahrgang, aus dem schönen Mülheim an der Ruhr im Ruhrpott. Zusammen mit der besten Ehefrau der Welt auf Reisen. Und sonst?
Arbeiten // Fotografieren // Bloggen // Spotten // Slotten // Lesen

21 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Hallo Thomas,
    das ist wirklich starker Tobak, was Facebook sich da leistet. Habe ich aber schon öfter gehört – bin selber nicht auf Facebook. Dass Facebook jetzt endlich mal rechtlich zur Rechenschaft gezogen wird, ist überfällig. Schließlich ist deren Firmenphilosophie ja allgemein bekannt. Deine Idee die Sponsoren anzuschreiben finde ich klasse. Wenn das genügend User machen, statt der nutzlosen Beschwerden bei Facebook, dürfte es schnell Wirkung zeigen.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Moin Ann-Bettina,

      ich hatte wirklich kurz darüber nachgedacht, Facebook den Rücken zu kehren. Aber alleine aus beruflicher Sicht, ist das nicht so einfach.

      Daher die Idee, mit dem Anschreiben der Sponsoren. Irgendwie hat man ja das Gefühlt, das alles nicht untätig nur ansehen zu können.

      LG Thomas

  • Wenn ich euren Bericht hier lese, oder Berichte im Fernsehen verfolge, dann bekommt der Hals eine gefährliche Dicke. Aber wenn selbst unsere Politiker nicht so recht voran kommen, wer soll diese Hass und Hetzparolen verhindern. Es gibt so viele Menschen, die ein freundliches Gesicht zeigen. Sich gegen diese Menschenfeinde stellen. Ihr Engagement wird – so scheint es – nicht mehr gehört, weil ein paar Idioten weiter ihre Parolen verbreiten dürfen. Ich verzweifele noch daran. HALLLOOOO Facebook KRIEGT IHR DAS NOCH MIT? KRIEGT MAL DEN ArSCH hoch und unterbindet solche Schmierereien. Boah, ich hab echt Hals. Sorry

  • Hallo, ich bin grade per zufall auf deinen Beitrag gestoßen & muß dazu einfach meine Meinung äußern! Leider hat facebook dieses „Problem“ schon länger, es fängt schon damit an das Profilbilder oder Bilder allgemein mit unbekleidete Brüsten, Penis u.ä. veröffentlichen dürfen, aber ein Foto wie eine Mutter ihr totes Baby (das Kind kann man nicht sehen!) extra in einer Gruppe für Sternenkinder gemeldet und verboten wird.
    Mich wundert es da wirklich nicht, dass facebook bei den Hass und Gewalt post gegen Flüchtlinge es so locker nimmt. Aber es wäre wirklich mal gut wenn die Leute (facebook) mal was auf den Hintern bekommen, denn es sind auch viele Kinder auf facebook (auch welche unter der altersbegrenzung, warum wird man da nicht wegen nen Ausweiß gefragt!) die den ganzen Müll lesen, es nicht verstehen, aber das so „cool“ finden weil ja xy gtefällt mir klicks drauf sind und es deswegen so weiter verbreiten.
    Sorry ne, dass kann ich alles nicht mehr verstehen & habe mich deswegen schon lange da abgemeldet.

    Danke, dass du mit deinen Beitrag hier noch mal versuchst einige wachzurütteln!

    Lg Nicky

  • Sehr schön geschrieben! Zum Glücksehe ich eigentlich keine Hassbotschaften, aber die Idee, einfach mal nen Screenshot an die Unternehmen zu schicken, deren Werbung direkt daneben aufpoppt ist super! Werde ich mir merken und spaßeshalber mal machen, wenn ich so etwas sehe.

  • ich bin da auch euerer Meinung… Ich selber nutze facebook kaum. Bekomme aber mit wie sich immer alle beschweren, aber darauf verzichten tut irgendwie auch kaum einer. Geschäftlich kann ich es ja noch verstehen, aber privat, kann jeder doch für sich entscheiden. Aber wie auch immer ich finde facebook sollte da mehr drauf achten was da passiert und unpassendes aus dem Netz nehmen.

  • Servus,

    ich gehöre ja zu den Menschen, die auf Facebook komplett verzichten. Bei allem wo Facebook dahinter steckt, bin ich nicht dabei! Ich klicke auch auf keine Facebookseiten von anderen Leuten. Ich kann mit diesem Portal überhaupt nichts anfangen und meide diese Seite wo es nur geht. Naja eigentlich meide ich sie komplett. Ich weiß gar nicht wie lange es schon her ist, als ich das letzte mal auf einer Facebookseite war. Jahre!!

    Zur dieser ganzen Flüchtlingspolitik schreibe ich nichts, da diese Sache mich mittlerweile auch sehr viel in der Arbeit beschäftigt. Ich habe dazu aber sicherlich meine eigene Meinung!

    Dein Beitrag zeigt aber mal wieder wie verlogen in meinen Augen unsere Gesellschaft ist! Diese Hasskommentare gehen gar nicht und erfüllen sicherlich auch den ein oder anderen Straftatbestand! Und klar, man kann das bei Facebook melden. Und die zuständigen Staatsanwaltschaften sollten auch mal in die Gänge kommen! Und das sind nicht unbedingt die deutschen Staatsanwaltschaften.

    Ich schweife mal ab! Seit es Facebook gibt, wird auf Facebook gehetzt und gepöbelt und zu Straftaten aufgerufen. Es gibt Fälle da konnten die betroffenen Menschen mit dem Druck nicht mehr umgehen und haben sich das Leben genommen. Ein Fall auch in meiner direkten Nachbarschaft! Das ist nun schon ein paar Jährchen her. Nachdem ich damals Beiträge an Facebook gemeldet hatte, aber nichts geschah, stand für mich fest, dass Facebook gelöscht wird.

    Seit es dieses Portal gibt, gibt es immer wieder Probleme damit. Irgendwelche Leute rufen zum heiligen Krieg gegen die Ungläubigen auf; der Rechte fordert, dass man alle Asylbewerberheime anzünden soll; der Linken von der Antifa fordern dazu auf alles nieder zu machen was mit dem Kapitalismus zu tun hat; die Türken hetzen gegen die Kurden und umgekehrt; die Israelis und die Palistinänser wünschen sich auch immer wieder gegenseitig auf übelste Weise den Tod usw…….. Wen hat das bislang interessiert? Facebook hat es nicht interessiert, den User hat es auch nicht groß interessiert… es hat NIEMANDEN interessiert.

    Vor Jahren habe ich den Entschluss gefasst, dass ich mit Facebook nichts zu haben möchte. Klar es waren sicherlich nicht nur diese Hasskommentare, welche es damals schon in Hülle und Fülle gab, es war auch die ein oder andere rechtliche Situation, was zum Beispiel das posten von Bildern betrifft.

    In meinen Augen wäre es nur konsequent, wenn jeder User, der diese Hass-Kommentare nicht mehr mittragen will diesem Portal den Rücken kehrt! Evtl. ändert dann Facebook mal seine Strategie! Aber anscheinend haben viel zu viele Menschen Angst davor, dass sich dann die Erde nicht mehr weiterdreht, wenn sie auf Facebook verzichten.

    lg
    Rainer

    • Hallo Rainer,

      glaube mir, wenn ich Facebook nicht beruflich nutzen müsste, dann hätte ich vermutlich in den letzten Tagen meine Konsquenzen gezogen. So muss ich aber (noch) da bleiben und mir das antun.

      LG Thomas

  • @Thomas, Danke für diesen wichtigen Beitrag. Jeder, der schon mal solche „Beiträge“ gemeldet hat, wird diese Antwort erhalten haben. Das ist so unglaublich. Aber das Spektrum der Meinungsfreiheit scheint in den USA unvergleichlich höher zu sein als bei uns. Meine persönliche Schmerzgrenze überschreiben solche Postings bei weitem. Wir zerstören so unsere Gesellschaft. Davon bin ich fest überzeugt.

  • Hallo Thomas,
    sehr gut geschrieben und ich bin ganz Deiner Meinung, bisher habe ich selbst noch keine solcher „Botschaften“ gesehen, kann aber auch gut darauf verzichten.
    LG
    Elke

  • […] schrieb dieser Tage etwas zu den Gemeinschaftsstandards bei Facebook . Da krieg ich Hals und das nicht vom Kopfschütteln. Horst, ein weiterer – von mir […]

  • Hallo Thomas,

    ich stimme Dir in Deinem Artikel vollkommen zu! Ich finde es wirklich entsetzlich, was dort momentan abgeht und habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, meinen Account dort zu löschen. Ich habe das Gefühl, dass es täglich schlimmer wird und ich muss mich schon zwingen, die Kommentare zu Zeitungsartikeln nicht zu lesen, damit ich mich nicht wieder so aufrege oder mich womöglich noch mit jemandem persönlich anlege. Diesen Hass gibt es querbeet bei allen möglichen Themen.

    Meinen Account möchte ich am liebsten sofort löschen, aber das wäre dann irgendwie so ein „Augen zu und interessiert mich nicht“. Andererseits bräuchte es wohl auch ziemlich viele Leute, dass man etwas bewirkt.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Hallo Sarah,

      genau das Problem habe ich auch. Die Zeitschriften, Newsseiten usw. haben die Kommentare auf ihren Seiten mittlerweile meistens gesperrt. Stattdessen werden dann die Social Medias zum Kommentieren genutzt. Und was man da zu lesen bekommt, da sträuben sich mir die Haare.

      LG Thomas

  • Hallo Thomas,
    Du hast mit allem Recht! Auch die Idee, die neben den Hass-Posts liegende Werbung an den Unternehmer zu schicken, finde ich gut.
    Aber erlaube mir die folgende Frage: Wie kommst Du zu solchen Hass-Postings? Ich höre und lese ja viel darüber. Aber bei mir, auf meiner Timeline bei Facebook, tauchen solche Posts oder Comments nicht auf. Suchst Du speziell danach?
    LG
    Ulrike

    • Guten Morgen Ulrike,

      die Frage ist berechtigt. Die Posts suche ich nicht, um Gottes Willen. Ich bin Mitglied in der Gruppe „Perlen aus Freital“. Dort werden die härtesten Fälle gesammelt und veröffentlicht. Die User der Gruppe setzen sich dann dafür ein, dass diese Posts und Kommentare von FB verschwinden.

      LG Thomas

  • Hallo Thomas,

    Mich widert das Niveau von facebook nur noch an. Klar, letztlich ist nicht facebooks Schuld. Letztlich legt es nur offen, was in den Köpfen der Leute vorgeht – was man sonst vermutlich gar nicht mitbekommen würde. Beispielsweise treffen wir hier beim Spazierengehen mit dem Hund regelmäßig ein junges Pärchen, was ebenfalls einen Hund hat. Man quatscht ab und an, über die Hunde, über das Wetter, ganz sympathisch eigentlich, irgendwann kommt es zur obligatorischen facebook-Freundschaftsanfrage. Und auf einmal sieht man, was für Beiträge die beiden teilen – Ausländerhetze, Asylantenfeindlichkeit, Stammtischparolen. Und das so stumpfsinnig, dass jede Diskussion darüber von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.
    Wie geht man damit um? Beiträge melden – für den Allerwertesten, siehe oben. Drauf ansprechen – dürfte mangels Intellekt nicht gerade von Erfolg gekrönt sein. Von der Freundesliste streichen. Ändert letztlich nichts in deren Köpfen, die Parallelgesellschaft, die sowas unterstützt, ist ja anscheinend groß genug. :/

    Ich spiele derzeit ebenfalls mit dem Gedanken, meinen fb-Account stillzulegen. Nicht nur wegen solcher Postings, auch, weil mich 90% der restlichen Beiträge eigentlich nicht sonderlich interessieren und ich fb eigentlich nur für das Blogmarketing und ein, zwei Bastelgruppen nutze.
    Ich will meine Zeit nicht damit verbringen, diesen ganzen Bullshit zu lesen… andererseits frage ich mich, ob das nicht auch eine Form von Wegsehen ist? :/

    LG

  • […] Thomas in seinem Beitrag „Facebook und die Gemeinschaftsstandards“ aufzeigt, macht mich ebenfalls zu einem Wutbürger. Nicht zu einem, der auf die Straße geht und […]

Über uns

Hier schreiben Melanie und Thomas - zwei reisesüchtige Menschen aus dem Ruhrpott. Mehr Informationen findet Ihr auf der Über uns Seite.

Unsere Kalender 2017

Unsere Kalender für 2017 sind im Handel erhältlich. Das perfekte Geschenk für USA-Liebhaber zu Weihnachten.

Unsere Kalender 2017

Newsletter

Verpasse keinen Beitrag mehr und lasse Dich per Newsletter einmal wöchentlich über neue Artikel informieren.

Werbung

  • theme_forest_125x125.jpg
  • allinkl-125.jpg
  • Zoografie-Logo-A-400-o.png
  • logo-road-reisen-B-1024-1000x1000.png