Fotobearbeitungs Challenge #1 – Affen im Zoo – Zusammenfassung

Veröffentlicht: 01. Mai 2016

1184 Worte- 5.3 Minuten Lesezeit- 20 Kommentare-
Fotobearbeitungs Challenge #1 – Affen im Zoo – Zusammenfassung

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 01. Mai 2016

Aktualisiert: 15. Januar 2021

20 Kommentare

1184 Worte- 5.3 Minuten Lesezeit- 20 Kommentare-

Vor ein paar Wochen haben wir die Fotobearbeitungs Challenge auf unserem Blog gestartet. Ein Zoobild von uns haben wir im Original zum Download bereit gestellt und zur Bearbeitung frei gegeben. Jeder Leser unseres Blogs konnte sich kreativ daran austoben. Heute möchten wir euch gerne die Ergebnisse präsentieren.

Unserer Vorlage und unser Ergebnis

Zur Erinnerung möchten wir euch noch mal das Ausgangsbild und unsere Bearbeitung zeigen. Das Bild zeigt zwei Affen im Zoom Gelsenkirchen.

Original des Affenbildes

Original des Affenbildes

Unsere Bearbeitung haben wir in der Ausschreibung der Aktion ausführlich beschrieben, das Ergebnis seht ihr auf folgendem Bild:

Meine bearbeitete Version

Die bearbeitete Version

Im Laufe der letzten Wochen sind dann folgende Ergebnisse von unseren LeserInnen eingesendet worden:

Andreas G. (Das Plüsch) via Facebook

Bearbeitung von Andreas Groth

Bearbeitung von Andreas Groth

Bearbeitung: Raw Entwicklung gedoppelt, Textur drüber und deren Farbraum übernommen. Über die Deckraft feinjustiert .

Über Andreas: Andreas ist ein alter Kumpel von uns. Er hat keinen eigenen Blog, was sehr schade ist, denn er ist ein begnadeter Hobbyfotograf, der richtig tolle Bilder macht. Um so mehr freut es uns, dass er per Facebook-PN an der Challenge teilgenommen hat.

Jan B. von Fuenfzig Millimeter

Bearbeitung von Jan

Bearbeitung von Jan

Bearbeitung: Meine Bearbeitung habe ich in einem ausführlichen Beitrag beschrieben. Die Bearbeitung ist schlicht und soll die Affen und deren Details und Strukturen betonen.

Über Jan: Jahn betreibt den Blog Fuenfzig-Millimeter, wo er sehr ausführlich über Fotografie und Bildgestaltung schreibt. Auch sein tolles Portfolio könnt ihr dort bestaunen.

Arne von Akerlin

Bearbeitung von Arne

Bearbeitung von Arne

Bearbeitung: Auch Arne hat seine Bearbeitung in einem tollen Beitrag beschrieben. Ganz toll ist es, die Bearbeitung und die Sicht auf das Bild von einem professionellen Grafiker zu lesen.

Über Arne: Arne betreibt den Akerlin. Er schreibt dort über seine Arbeit als Grafiker, über die Fotografie und andere Dinge aus seinem Leben. Das ganze ausgeprochen witzig und trotzdem informativ.

Dirk E. via Mail

Bearbeitung von Dirk

Bearbeitung von Dirk

Bearbeitung: Speziell bei Tierfotos und im Grunde generell bei Naturaufnahmen, versuche ich immer möglichst natürlich zu bleiben, was man meiner Bearbeitung vermutlich auch ansieht. Daher habe ich nur recht dezente Änderungen vorgenommen.

Erstbearbeitung in Lightroom:

  • Objektivkorrektur (Auto / Chromatische Abberation lila +5)
  • Bild freigestellt (Goldener Schnitt, Auge des linken Affen genau im Schnittpunkt oben links). Zu begradigen gab es nichts.
  • Dann Radialfilter um die Affen, den Rest ein wenig aufgehellt und dezent nachgeschärft. Rauschen ist mit Iso 320 erstaunlich gering/nicht vorhanden. Das sieht bei meiner Canon ganz anders aus.
  • Verlaufsfilter über gesamtes Bild, gedrittelt. In den hinteren Bildbereich ein wenig unschärfer gestellt.
  • Danach eigentlich nur noch die üblichen kleinen Anpassungen (Helligkeit, Lichter runter, Präsenz, Klarheit…), aber eben alles nur in homöopathischen Dosen.
  • Sehr dezente Vignettierung ins Schwarze.

Danach in PS die Augen um zwei Stufen aufgehellt, die Blümchen die direkt an den Affen und am Bildrand waren weggestempelt und ein paar kleinere „Störer“ entfernt.

Über Dirk: Dirk ist ebenfalls ein alter Bekannter von uns. Bis zu dieser Aktion wussten wir gar nicht, dass die Fotografie inzwischen auch zu seinen „ausgewachsenen Hobbys“ gehört.

Marc von Reisezoom

Bearbeitung von Marc

Bearbeitung von Marc

Bearbeitung: Das Bild habe ich aus 2 Gründen so bearbeitet.

  • Gefallen mir im Moment helle, sommerliche Bilder einfach total gut, das liegt wahrscheinlich an der Winterdepression.
  • Wollte ich einen Kontrast zu deiner Version setzen und zeigen, dass man aus ein und dem selben Bild etwas ganz anderes machen kann.

Über Marc: Marc betreibt den wunderbaren Blog Reisezoom. Marc schreibt dort tolle Beiträge über die Fotografie und gibt dazu feine Tipps für bessere Bilder. Ein weiteres Thema dort ist das Reisen mit Kindern, als Familie, wo man wunderbar sehen kann, was auch mit Kindern alles machbar ist.

Michael von Erkunde die Welt

Bearbeitung von Michael

Bearbeitung von Michael

Bearbeitung: Michael war es wichtig, die Affen in den Mittelpunkt zu stellen. Die genauen Schritte seiner Bearbeitung hat er in einem eigenen Beitrag zusammen gefasst, der gleichzeitig eine Artikelserie zum Thema Fotobearbeitung auf seinem Blog startet.

Über Michael: Erkunde die Welt, Südbaden meets Reiselust ist der Blog von Michael. Auch bei Michael geht es ums Reisen und Fotografieren, mit vielen tollen Beiträgen und wunderbaren Bildern.

Birgit von Seh-N-Sucht

Bearbeitung von Birgit

Bearbeitung von Birgit

Bearbeitung: Mmmh – warum habe ich es so bearbeitet – also mir gefiel die Szene – diese Intimität zwischen den Affen – daher heißt es bei mir auch „Close moment“. Es ist schwer zu beschreiben, weil mein Bauch diese Entscheidungen für mich trifft. Es gab auch kein wirkliches Konzept – nur die Idee den Fokus auf diesen besonderen Moment zu legen. Diese Nähe wurde aber massiv durch die hellen Punkte – Gänseblümchen – gestört – also mussten die weg… daher habe ich diese Lösung gewählt, die durch das s/w auch wenig Ablenkungspotential hat.

Über Birgit: Toll an solchen Aktionen ist, dass man selber immer neue Blogs kennenlernt. So geht es uns mit dem Blog von Birgit – Seh-N-Sucht. Eine andere Art die Welt zu sehen ist dort ihr Motto. Und das zeigt sie dort mit tollen Bildern. Wir haben den Blog schon in unseren RSS-Reader geworfen.

Patricia von One Moment

Bearbeitung von Patricia

Bearbeitung von Patricia

Bearbeitung: Ich fand das Grün und die Gänseblühmchen sehr störend, also hab ich erst einmal die Blumen weggestempelt und das Gras entsättigt. Das Dreieck das die Affen bilden finde ich sehr dynamisch und um das noch zu verstärken habe ich das Foto zum Quadrat geschnitten…

Über Patricia: Auf Patricias Blog One Moment findet ihr eine Menge ganz toller Bilder, Rezepte, wunderbare bebilderte Rückblicke und viele Gedanken von Patricia. Auch diesen Blog kannten wir noch nicht und haben ihn nun sehr gerne in unseren RSS-Reader gepackt.

Tanja von Takly on Tour

Bearbeitung von Tanja

Bearbeitung von Tanja

Bearbeitung: Warum ich das Foto so bearbeitet habe? Ich mag Farbe und ich mag es den Bildaufbau interessant zu gestalten, deshalb habe ich die beiden Affen nicht genau in der Mitte platziert und den Hintergrund etwas unschärfer gemacht.

Über Tanja: Tanja schreibt auf Ihrem Blog Takly on Tour über das Reisen auf der ganzen Welt, gerne mit dem Wohnmobil. Ihr findet dort tolle Reiseberichte und viele fantastische Reisetipps.

Zusammenfassung und Fazit

Vielen Dank an alle, die sich mit dem Bild auseinandergesetzt haben. Wieder mal wurden unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben bewusst darauf verzichtet, uns zu jedem einzelnen Bild zu äußern. Denn uns gefallen alle Bearbeitungen gut, alle Erklärungen sind plausibel, egal ob nah oder weit weg vom Original.

Toll, dass wir so viele unterschiedliche Ergebnisse bekommen haben. Das bestätigt uns in unsere Meinung, es gibt nicht die eine richtige Bearbeitung. Jeder hat andere Vorstellungen, andere Herangehensweisen, einen anderen Blick auf die gleiche Szene. Ein Bild, 10 Fotografen, 10 Ergebnisse – das ist doch das Faszinierende an der Fotografie.

Auf jeden Fall werden wir so eine Challenge nun regelmäßig anbieten. Die nächste wird Ende Mai starten, wenn wir aus Kanada zurück sind. Wir sind uns sehr sicher, wir werden da ein schönes Landschaftsbild machen, wo sich dann wieder alle dran austoben dürfen.

Habt ihr einen Favoriten bei den eingereichten Bildern? Gefällt euch eine Bearbeitung besonders gut? Kommentare sind herzlich gerne gelesen.

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Weitere  Beiträge aus dieser Kategorie

20 Kommentare

  1. Gudrun 1. Mai 2016 um 13:11 - Antworten

    Das ist eine coole Aktion! Ich kann auch nicht sagen welches mit besser gefällt, die sind alle anders und gut. Hoffentlich schaffe ich es auch einmal mitzumachen.

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 22:56 - Antworten

      Hi Grudeun,

      einfach ende Mai mal hier rein schauen, dann kommt wieder eines.

      LG Thomas

  2. Michael 1. Mai 2016 um 13:18 - Antworten

    Wow, super spannend die verschiedenen all die Varianten zu sehen. Klasse! Besonders beeindruckend finde ich Birgits SW Bearbeitung. Großes Kino! Einfach nur wunderschön!!

    Vielen Dank Thomas, für die tolle Idee. Ich freu mich schon aufs nächste Mal!

    Lg Michael

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 22:56 - Antworten

      Hi Michael,

      Danke fürs Mitmachenden. Birgits Variante hat wirklich was Besonderes.

      LG Thomas

  3. Jan B. 1. Mai 2016 um 13:53 - Antworten

    Wunderbar, so viele verschiedene Bearbeitungen zu sehen und das sich so viele an der Challenge beteiligt haben. Die Sicht auf die Dinge und die Wahrnehmung sind eben so vielseitig. Und das ist auch gut so!
    Sehr gut finde ich auch, dass jeder der Teilnehmer mal etwas ausführlich auf seine Gedanken und die EBV eingegangen ist. Sowas kommt bei all dem vielen Lobgesang viel zu kurz ;-)
    Mal sehen was uns dann Ende Mai erwartet. LG, Jan

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 22:58 - Antworten

      Hi Jan,

      sehe ich auch so. Viel wichtiger als die eigentlichen Bilder finde ich das jeweile Warum. Dadurch kann man so viel lernen.

      LG Thomas

  4. Seh-N-Sucht 1. Mai 2016 um 14:01 - Antworten

    Das ist ja eine tolle Auswahl. Das von Dirk E. via Mail gefällt mir, weil er so schön saubergemacht hat. Die Affen passen immer noch schön in das Bild rein. Eine schöne – nah am Bild bleibende Bearbeitung. Bei Marc vom Reisezoom gefällt mir die Idee, dass er das Bild einfach gespiegelt hat. Die Linien führen den Betrachter so schön zum Gesicht des Affen. Auch die anderen Bilder sind toll geworden.

    Was mich immer mal interessiert ist, ob alle das Bild so sehen wie ich – egal welches Bild. Also sind die Monitore kalibriert. Einige Bilder sehen wir bestimmt nur deshalb als „merkwürdig“ an, weil entweder unser Monitor oder der andere Monitor nicht kalibriert ist.

    Thomas – Danke, dass Du Dir damit so viel Arbeit gemacht hast und ich freue mich schon auf das nächste Bild – bis dahin wünsche ich euch auf jeden Fall schon mal einen tollen Urlaub!

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Dirk Eisenblätter 1. Mai 2016 um 18:19 - Antworten

      Vielen Dank für die Blumen!

      Dein Bild finde ich irre gut. Kreativer Ansatz und handwerklich perfekt umgesetzt.

      Das mit den Monitoren ist halt ein grundsätzliches Problem. Deshalb drucke ich alle für mich wichtigen Bilder aus.

      VG

      Dirk

      • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 23:04

        Hi Dirk,

        Danke, dass Du mitgemacht hast.

        Das mit dem Ausdrucken ist aber auch so eine Sache. 2 Drucker, 2 Ergebnisse. Und wenn ich das machen würde, wäre unsere Wohnung zu klein für die ganzen Kisten. :-)

        LG Thomas

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 23:00 - Antworten

      Hi Birgit,

      das mit den Monitore ist immer so eine Sache. Das fällt ja schon auf, wenn zwei Monitore gleichen Typs nebeneinander stehen. Selbst da gibt es oft schon minimale Abweichungen, wenn man nicht gerade die x-tausen Euro teuren kalibrierten Teile hat.

      Freue ich schon auf Deinen Beitrag zu nächsten Challenge.

      LG Thomas

      • Seh-N-Sucht 2. Mai 2016 um 7:14

        Das stimmt wohl Thomas, solche teuren Teile kann sich kaum jemand leisten, aber ein bisschen geht immer – diese SimpelSeite oder ein einfaches Gerät – das sind dann schon große Unterschiede in der Darstellung. Die Leute kaufen sich teure Bodys, teure Objektive und die 100 Euro für eine vernünftige Darstellung auf dem Bildschirm sind dann nicht mehr drin?

        LG Birgit

      • Thomas Jansen 2. Mai 2016 um 7:58

        Moin Birgit,

        da gebe ich Dir Recht, da wird oft am falschen Ende gespart. Aber oft merkt man es auch nicht. Ich war damals erschrocken, als ich meine alten Eizo-Monitore abgegeben habe und auf Apple umgestiegen bin. Meine Bilder sahen plötzlich alle anders aus – und ich dachte bis dahin, dass ich an Top-Monitoren arbeite.

        LG Thomas

  5. arne 1. Mai 2016 um 15:37 - Antworten

    Eine rundum gelungene Aktion und viele tolle Resultate.
    Toll so viele unterschiedliche Varianten eines Ausgangsfotos zu sehen.

    Ich freue mich auf das nächste Foto!

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 23:01 - Antworten

      Hi Arne,

      schön, dass Du dabei warst. Ein nächstes Mal kommt ja, bald.

      LG Thomas

  6. Patricia 1. Mai 2016 um 16:24 - Antworten

    Toll so viele verschiedene Bearbeitungen zu sehen und auch die Gedanken dazu zu lesen .
    Vielen Dank für diese tolle Aktion, ich freue mich schon auf nächstes mal.
    Habt eine gute Reise, Patricia

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 23:02 - Antworten

      Hi Patricia,

      Danke, werden wir haben. Und dabei entstehen bestimmt 2-3 Bilder für die nächsten Aktionen.

      LG Thomas

  7. Bee 1. Mai 2016 um 22:37 - Antworten

    Da ist ja schön was zusammen gekommen. Mein Favorit ist Birgits, ganz klar, eine super tolle Entwicklung. Hätte ich nie so gemacht, es macht mich aber mutig, auch so etwas mal zu probieren.

    Ich habe sechs mal angesetzt und war nie zufrieden, daher leider keins von mir, Thomas.

    Liebe Grüße, Bee

    • Thomas Jansen 1. Mai 2016 um 23:06 - Antworten

      Hi Bee,

      jo, Deine Idee ist bombastisch angekommen. Vieeelen Dank nochmals dafür.

      Das mit dem mehrfach ansetzen an einem Bild, das kenne ich zu gut. Und morgen kommt dann die nächste Idee, also nochmal ran. Ist also völlig normal.

      LG Thomas

  8. Marc 2. Mai 2016 um 9:33 - Antworten

    Schon verrückt, was sich alles machen lässt.
    Kurzum lässt sich nach dieser Aktion doch nur sagen: Traue keinem Bild, das du nicht selbst bearbeitet hast! :)
    Außerdem sieht man sehr schön, wie verschieden die Geschmäcker sind.

    Ich freue mich schon auf die nächste Bearbeitungs-Challenge! :D

    Viele Grüße,
    Marc

Schreibe einen Kommentar