Fotobericht: Burgers Zoo im Februar 2018

---Fotobericht: Burgers Zoo im Februar 2018
  • Burgers Zoo Winter 2018

Fotobericht: Burgers Zoo im Februar 2018

Von |2018-08-13T08:05:05+00:0018.02.2018|Tierfotos|3 Kommentare

Zuletzt aktualisiert am 13. August 2018 um 8:05

Es wurde Zeit für den nächsten Zoobesuch in 2018, das Wetter war am Wochenende einfach zu schön um zu Hause zu bleiben. Unsere Wahl fiel dabei auf den Burgers Zoo  in Arnheim. Da es immer noch recht kalt ist, haben uns die riesigen Tierhäuser in Arnheim gereizt. 

Naja, praktisch war das ja schon. Aber mit den Winterjacken durch den Regenwald zu laufen, ist auch irgendwie doof. *puuuh* In den Außengehegen waren viele Tiere nicht zu sehen, weil es einfach zu kalt war. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wollen halt viele Tiere nicht nach draußen.

Trotzdem war es ein sehr schöner Ausflug. Im Zoo haben wir Insa, Frauke und Jürgen, 3 Mitglieder der Zoofotografie-Facebook-Gruppe getroffen. Später lief uns noch Reiseblogger-Kollegin Tanja von Takly on Tour mitsamt Mann und kleiner süßer Tochter über den Weg. So hatten wir viele nette Unterhaltungen und Ruckzuck waren wieder 5 Stunden rum.

Natürlich haben wir auch wieder ein paar Fotos mitgebracht, die wir Euch heute zeigen möchten. Viel Spaß beim anschauen.

Fotos aus dem Themenbereich Bush

Capybara mit Nachwuchs

Capybara Nachwuchs

Fotos aus dem Themenbereich Ocean

Fische im Ocean

Fotos aus dem Themenbereich Desert

Kaninchen-Eule

Kalifornisches Dickhornschaf

Fotos aus dem Außenbereich

Malaienbär

Sumatratiger

Sumatratiger im Burgers Zoo

Große Katze im Burgers Zoo

Gold Schakal

Elefant

Fotos aus der Mangrove

Auf den Besuch in der Mangrove haben wir uns am meisten gefreut. Und hierbei ganz besonders auf die Winkerkrabben. Diese waren bei unserem letzten Besuch im Herbst noch sehr klein. Und, bei diesem Besuch wurde der Wunsch nach (viel) mehr Brennweite geweckt, um diese kleinen Krabben fotografieren zu können. Inzwischen haben wir das Sigma 150-600 – Objektiv und wir sagen mal: Mission erfüllt.

Winkerkrabben

Winkerkrabben in Arnheim

Winkerkrabben Männchen

Winkerkrabben Weibchen

Winkerkrabbe beim Winken

Winkerkrabbe beim Winken des Männchens ignorieren

Natürlich gibt es in der Mangrovenhalle noch mehr Tiere zu sehen. Zum Beispiel Schildkröten und unzählige Schmetterlinge.

Schildkröte

Schmetterling

Schmetterling im Burgers Zoo

Das war unser kleiner Bilderbericht aus dem Burgers Zoo in Arnheim. Wir hoffen wie immer, dass Euch das ein oder andere Foto gefällt. Über Kommentare würden wir uns sehr freuen.

Informationen zum Burgers Zoo Arnheim

Natürlich möchten wie Euch wie immer noch ein paar praktische Informationen für einen Besuch im Burgers Zoo geben. Alle Informationen sind auf dem Stand Oktober 2017:

Burgers Zoo Arnheim – Anreise

Der Burgers Zoo liegt nordwestlich von Arnheim, in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A12, die Verlängerung der deutschen Autobahn A3. Vom Ruhrgebiet aus ist man in 60-90 Minuten im Burgers Zoo.

  • Burgers Zoo Arnheim – Antoon van Hooffplein 1 – 6816 SH Arnhem – Niederlande

Parkplätze stehen am Haupteingang zur Verfügung. Die Parkgebühren von 6 Euro müssen an der Zookasse gezahlt werden, wo man dann einen Chip für die Ausfahrt erhält.

Burgers Zoo Arnheim – Öffnungszeiten

  • Der Zoo ist in der Sommersaison (März-Onktober) von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
  • In den restlichen Monaten von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Burgers Zoo Arnheim – Eintrittspreise

  • Erwachsene und Kinder: 22,00 EUR
  • Kinder 4-9 Jahre: 19,00 EUR
  • Kinder (0-3 Jahre): freier Eintritt

Hunde und andere Haustiere dürfen nicht mit in den Burgers Zoo.

Burgers Zoo Arnheim – Sonstige Service Angebote 

  • In den verschiedenen Themenbereichen gibt es ausgeschilderte Rundwege.
  • mehrere Restaurants in den Bereichen Bush, Park und Safari
  • 3 große Abenteuerspielplätze
  • Fütterungen zu ausgeschriebenen Zeiten
  • Buggyerleih
  • Führungen

Webseite des Burgers Zoo mit vielen weiteren aktuellen Informationen:

3 Kommentare

  1. THphotography 18. Februar 2018 um 20:34 Uhr - Antworten

    Wow, eure Tierfotos sind einfach immer ein absoluter Augenschmaus.
    Danke für den schönen Artikel.
    VG Torsten

  2. Schoenberg 20. Februar 2018 um 14:58 Uhr - Antworten

    Die Aufnahmen sind umwerfend schön – aber sicher auch sehr zeitaufwändig. Offensichtlich hat man dort die nötige Ruhe und wird nicht gestört?

    • Thomas Jansen 23. Februar 2018 um 20:41 Uhr - Antworten

      Moin,

      naja, ein voller Zoo am Wochenende ist nicht wirklich ein Garant für Ruhe. Aber mit der Zeit lernt man, den Lärm um einen herum auszublenden.

      LG Thomas

Kommentar schreiben

Kommentare, wo der Name ein Keyword ist oder eingegebenen Links zu einer kommerziellen Seiten, eine Nischenwebseite oder eine andere Werbung beinhaltet, werden nicht frei geschaltet. Spart Euch also die Zeit, es lohnt sich nicht. Links zu Blogs, privaten Webseiten usw. werden dagegen mit großer Freude freigeschaltet.

Mt dem Absenden des Kommentars erlaubst Du dem Reisen-Fotografie-Blog das Speichern der eingegebenen Daten. Die Nachricht wird zusammen mit dem eingegebenen Namen, der Mailadresse und der ggf. eingegebenen URL gespeichert. Dieser Datensatz wird zusätzlich mit einem Zeitstempel versehen. Die IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerlärung.