Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2018 um 9:54

Werbung

Wir wurden auf dieser Reise von Visit Wales unterstützt. Wir bekamen die Unterstützung in Form der Übernachtungen inkl. Halbpension und aller Eintrittsgelder. Es gibt keinerlei Vorgaben für die Inhalte unserer Berichte. Also konnten wir frei schreiben, so wie wir es in unseren Reiseberichten immer machen.

Von den britischen Gärten haben wir vor unserer Reise nach Wales schon einiges gehört. Auf unserem kleinen Road Trip durch Wales haben wir uns zwei dieser Gärten mal angesehen und waren direkt begeistert. Die Anlagen sind wunderschön, es gibt viele tolle Blumen zu sehen und überall Möglichkeiten einfach mal zu Relaxen.

Natürlich haben wir auch 2-3 Blümchenbilder mitgebracht, eine neue Fotosparte für uns. Blumen zu fotografieren macht durchaus Spaß und wir denken unsere ersten Bilder können sich doch sehen lassen.

Hidden Gardens – Plas CadnantHidden Gardens

Der erste Garten war der Hidden Garden in Plas Cadnant auf der Isle of Anglesey. Ein wenig oberhalb der Küstenstraße erreicht man riesigen Garten. Der Parkplatz sieht schon aus, wie bei uns ein gepflegter, feiner Rasen. Man traut sich fast nicht da mit dem Auto drauf zu parken.

Da wir vorher noch nie so einen Garten besucht hatten, wussten wir nicht so recht, was uns da erwartet. Irgendwie war ein Bild im Kopf, dass da halt ein Garten ist, den man anschauen kann und nach 20 Minuten geht es weiter. Pustekuchen. Schon alleine der Plan am Eingang zeigt uns, dass der Garten doch ein klein wenig größer ist.

Hidden Garden Plan

Knapp zwei Stunden waren wir dann auf dem Rundweg durch den Garten unterwegs. Neben dem ummauerten zentralen Park führt der Weg noch durch ein Hügelgelände mit kleineren und größeren Wasserfällen. Dieser mehrfach ausgezeichnete Garten war wirklich sehr beeindruckend.

Bilder aus dem Hidden Garden

Plas Brodanw bei Garreg Llanfrothen

Plas Brodanw Garden

Der Plas Brodanw Garten liegt im Snowdonia National Park, in der Nähe des Ortes Garreg Llanfrothen, Gwynedd – rund 5 Meilen vom Küstenort Porthmandog entfernt. Vom Parkplatz aus läuft der Besucher durch einen Wald, der Teile der ursprünglichen Gartenanlage zeigt, die bereits 1902 angelegt wurden. 

Sir Clough, alter walisischer Adel, hat diesen Garten 1902 von seinem Vater geschenkt bekommen. Sir Clough hat diesen Garten erweitert und gepflegt. Dabei hat er eine Gartenlandschaft erschaffen, die seinesgleichen sucht. Besonders schön sind die vielen Stellen im Garten, bei denen man die Berge des Snowdonia im Hintergrund sehen kann.

Bilder aus dem Plas Brodanw Garden

In beiden Gärten gab es noch nette kleine Restaurants, wo man gemütlich zur Tea Time einkehren konnte. Dabei befand man sich dann in bester Gesellschaft von vielen Einheimischen, welche die Gärten offensichtlich sehr gerne besuchen. Und die Kuchen da waren, vorsichtig ausgedrückt, ein Träumchen.

Für uns steht fest, wenn wir wieder in Britannien unterwegs sind, dann sind Besuche in den tollen Gärten auf jeden Fall wieder  Teil der Planung.

Kenn ihr britische Gärten? Würdet Ihr solche Gärten besuchen? Schreibt uns doch einfach einen Kommentar.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen