matomo

Startseite-Reiseblog-Reiseziele-Reiseziele USA-USA Nord-Osten-Indian Summer – Salem und Boston

Indian Summer – Salem und Boston

15. Oktober 2014|USA Nord-Osten|8 Kommentare
  • Witchmuseum in Salem

Heute Morgen sind wir nach Salem gefahren. Das ist der Ort, wo es tatsächlich die einzige Hexenverbrennung in den USA gegeben hat. Die Einwohner dieses Ortes haben dann wohl bei der Erfindung von Harry Potter auf den Straßen getanzt. Ich weiß ja nicht, ob das Thema in dem Ort schon immer in dieser Art behandelt wurde, aber scheinbar hat man nur wenige andere Einnahmequellen.

Nix gegen ein wenig Touristen Bespassung, das ist in Ordnung. Aber gefühlte 10 Hexenmuseen, 123 Hexenläden – das ist dann vielleicht doch ein wenig übertrieben.

Witchmuseum in Salem

Witchmuseum in Salem

Dabei hat der Ort so viel mehr zu bieten. Zum einem die wunderbaren Häuser und Gassen…

Salem

Salem

Vielleicht täuscht der extreme Eindruck auch, da es im Moment hier streng auf Halloween zugeht. Da ist es alles ein wenig gruselig geschmückt. Da sieht auch Daves Blumenladen schon mal aus, wie eine Geisterbahn. Aber immer noch besser wie die Spinnen beim Nachbarn.

Blumenladen in Salem

Blumenladen in Salem

Kürbisköppe, aber nur 3 davon!

Kürbisköppe, aber nur 3 davon!

In Salem liegt auch die „Friendship“, welche wir selbstverständlich besichtigt haben.

Friendship of Salem

Friendship of Salem

Friendship Bug

Friendship Bug

Danach entschlossen wir uns, da das Wetter noch ein wenig sehr wolkig war, nach Boston rein zu fahren und das Museum of Science zu besuchen. Boston fühlt sich, beim Autofahren ein wenig an wie die Schweiz – nur Tunnel.

Welchen Tunnel nehmen wir denn?

Welchen Tunnel nehmen wir denn?

Es geht teilweise kilometerlang durch Tunnel, mit Abfahrten von einen Tunnel in den anderen. Schon spannend, vor allem, weil wegen… in Tunnel gibt es keine Satelliten und das Navi schweigt so vor sich hin. Wenn man dann aus einem Tunnel wieder raus kommt, merkt man ob man richtig gefahren ist. Die Trefferquote lag heute bei 50 Prozent *seufz*.

Irgendwann kamen wir dann aber am Museum an und parkten im dazugehörigen Parkhaus. 23 Dollar für ein Tagesticket ist hier übrigens noch günstig.

Museum of Science in Boston

Museum of Science in Boston

Das Museum ist wirklich toll, kann man nur empfehlen. Man findet dort von moderner Technik, über Dinos, Vorführungen in verschiedenen Themenbereichen, Tierwelt, Natur wirklich alles, wo geforscht wird.

Nicht mehr lebendes Tier...

Nicht mehr lebendes Tier…

...ziemlich lebendes Tier.

…ziemlich lebendes Tier.

Besonders gut hat uns die Stromvorführung gefallen. Das knallte und zischte so schön laut.

Blitze machen

Blitze machen

Noch mehr Blitze

Noch mehr Blitze

Zum Sonnenuntergang wurde das Wetter dann richtig toll und von dem Parkhaus des Museums hatten wir einen wunderbaren Blick auf die Skyline von Boston. Wir sind dann da noch eine Stunde geblieben und haben drölfzehn Bilder gemacht, es könnten aber auch knapp 200 mehr gewesen sein.

Sunset in Boston

Sunset in Boston

Sunset in Boston, die Zweite...

Sunset in Boston, die Zweite…

Danach ging es dann nach Downtown ins örtliche Hard Rock Cafe… shoppen und essen. Dazu sind wir in ein Parkhaus gefahren und direkt wieder raus. Die wollten pro Stunde *trommelwirbel* 23 Dollar. Ich glaub es hackt! Ich bin ja im Urlaub bestimmt nicht geizig eingestellt, aber irgendwo ist auch eine Grenze. Wir haben dann, zum Glück, direkt an der Straße einen kostenlosen Parkplatz gefunden. Das ist übrigens hier in Downtown abends, so ab 18 Uhr, kein Problem.

Morgen geht es dann weiter durch Boston!

Übrigens, wenn ihr kommentieren wollt, einfach los legen – keine falsche Scheu!

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Brandneue Beiträge auf dem Blog

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter







es-spin

Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht bzw. die Kommentare nicht freigeschaltet. Beachtet bitte die Netiquette. Kommentare mit beleidigendem Inhalt werden gelöscht.

Zum abonnieren der Kommentare bitte die kleine Glocke neben dem Senden-Button aktivieren. Ich erlaube die Nutzung meiner Mailadresse um mich über folgende Kommentare zu informieren. Das Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

8 Kommentare
älteste
neueste
Kommentare ansehen