Zuletzt aktualisiert am

Wir haben es endlich getan und uns eine Jahreskarte für den Duisburger Zoo gekauft. Letztes Jahr waren wir bereits so oft da, dass es sich schon gerechnet hätte. Und wir wären vermutlich noch öfters gegangen, wenn man nicht am Nachmittag, nach Feierabend, den vollen Eintritt zahlen müsste.

So haben wir jetzt die Möglichkeit auch mal am späten Nachmittag oder am frühen Freitag Nachmittag für ein paar Stunden in den Zoo zu gehen. Thomas fährt auf seinem Heimweg von der Arbeit ja unmittelbar am Zoo vorbei.

Erster Besuch mit der Jahreskarte im Duisburger Zoo

Vorletztes Wochenende haben wir dann, bei schönstem Wetter, die Jahreskarte eingeweiht. Wir haben schon Mecker bekommen, wo denn die Bilder bleiben. Diese möchten wir nun endlich nachliefern.

Angefangen haben wir, wie immer, bei den Tigern. Leider haben die beiden „kleinen“, die schon richtig groß geworden sind, und ihre Mutter den Tag zum Chillen genutzt. Und das gnadenlos. Ergebnis: Nur wenige Fotos von den Tigern.

Bei den Gorillas war deutlich mehr Leben in der Bude. Dort haben wir mal die Kombination getestet, das neue SEL24-240 Objektiv auf der Sony Alpha 6000 zu nutzen. Durch den Crop-Faktor der Kamera bekommt man einen Zoombereich von 36-360mm. Das ist schon eine Hausnummer und die Bilder sind richtig gut geworden.

Die restlichen Bilder sind alle mit der Sony Alpha 7 und dem SEL70200 gemacht worden. Das ist auf jeden Fall unsere Standard-Kombination für Zoofotos. Auch wenn der Autozoom bei der Alpha 7 nicht an die Geschwindigkeit der Alpha 6000 ran kommt.

Einen längeren Stopp haben wir mal wieder bei den Erdmännern eingelegt, die sind bei unseren letzten Besuchen ein wenig zu kurz gekommen. Und 2-3 Bilder haben wir von den süßen Kerlen auch mitgebracht.

Neu im Duisburger Zoo sind die Tasmanischen Teufel. Ein Pärchen dieser Tiere ist aus dem Kopenhagener Zoo nach Duisburg gezogen. Dies geschah im Rahmen eines Arterhaltungsprogramms, welches im Moment weltweit mit vielen Zoos läuft. Die Tierart ist  in Ihrer Heimat, aufgrund einer Krebserkrankung sehr stark bedroht. Man versucht nun weltweit die Tiere zu „streuen“ und zu züchten um eine breitere DNA-Basis zu bekommen, um der Krankheit zu trotzen. In Tasmanien sind die Tiere alle so eng miteinander verwandt, dass die Art dort nur eine geringe Aussicht aufs Überleben hat. 

Soviel zum aktuell wieder aufkommenden „Geschrei“, Zoos sollten generell verboten werden und den Tieren (Arten) würde es in der Freiheit besser ergehen. 

Fotos aus dem Duisburger Zoo

Nun aber genug gequatscht, jetzt kommen endlich die Bilder.

Zoo Duisburg - Tiger

Zoo Duisburg - kleiner Panda

Die nachfolgenden drei Bilder sind mit der Kombi Sony Alpha 600 und dem SEL24-240 gemacht. Diese Kombi ist übrigens wunderbar aus der Hand zu bedienen, ohne Stativ oder Einbein. Die Stabilisatoren in der Kamera und dem Objektiv sorgen auch bei längeren Brennweiten für einwandfreie Ergebnisse.

Zoo Duisburg - Gorilla

Zoo Duisburg - Gorilla

Zoo Duisburg - Gorilla

Alle nun folgenden Aufnahmen sind mit der Sony Alpha 7 und dem SEL70-210 fotografiert worden. 

Zoo Duisburg - Aquarium

Zoo Duisburg - Flussdelphin

Zoo Duisburg - Pelikan

Zoo Duisburg - Frühling

Zoo Duisburg - Pelikan mit Spiegelung

Zoo Duisburg - Vogel - hässlich

Zoo Duisburg - Erdmännchen

Zoo Duisburg - Erdmännchen

Zoo Duisburg - Erdmännchen

Zoo Duisburg - Erdmännchen

Zoo Duisburg - Erdmännchen

Zoo Duisburg - Eisfuchs

Zoo Duisburg - Seehund

Dann waren wir bei den Tasmanischen Teufeln, die in einem riesigen, wunderschönen Gehege wohnen. Die beiden haben bei unserem Besuch faul und entspannt in der Sonne gelegen und sich keinen Millimeter bewegt. Kein Problem, wir werden die in der nächsten Zeit noch öfters besuchen können und bestimmt auch mal lebhaftere Bilder bekommen.

Zoo Duisburg - Tasmanische Teufel

Zoo Duisburg - Zergmanguste

 

Informationen zum Zoo Duisburg

Anreise mit dem Auto

Der Zoo Duisburg liegt im Norden, an der Stadtgrenze zu Mülheim an der Ruhr. Die A40 führt unmittelbar am Zoo vorbei und die A3 teilt den Zoo in zwei Bereiche. 

  • Zoo Duisburg – Mülheimer Str. 273 – 47058 Duisburg

Parkplätze stehen kostenpflichtig zur Verfügung. Ein Parkplatz liegt direkt auf der Mülheimer Str. Der zweite Parkplatz liegt am Eingang am Tigergehege.

Anreise mit dem ÖPNV

Die Anreise ist bequem mit der Linie 901 möglich, die zwischen den Bahnhöfen Mülheim und Duisburg fährt. Direkt am Zoo gibt es eine Haltestelle.

  • Im Sommer täglich von 9 bis 17:30 Uhr geöffnet (Mai-Oktober)
  • Im Winter täglich von 9 bis 16:00 Uhr geöffnet (November-April)

Angegeben ist der jeweilige Kassenschluss. Besucher können bis zum Einbruch der Dunkelheit im Zoo bleiben.

Folgende Eintrittspreise sind bei einem Besuch zu zahlen.

  • Erwachsene und Kinder: 16,90 EUR
  • Kinder 3-17 Jahre: 9,90 EUR
  • Kinder (0-2 Jahre): freier Eintritt

Im Eintrittspreis ist der Besuch des Delfinariums inklusive.

 

 

Hunde und andere Haustiere dürfen nicht mit in den Zoo Duisburg.

  • Mehrere Imbiss-Buden
  • großer Abenteuerspielplätze 
  • Streichelzoo
  • Delfinarium mit Show
  • Fütterungen zu ausgeschriebenen Zeiten
  • Führungen

Webseite des Zoo Duisburg mit vielen weiteren aktuellen Informationen:

 

 

Weitere Berichte über den Zoo Duisburg

  • Zoo Duisburg mit der Canon 70D
  • Zoo Duisburg 09-0218
  • Zoo Duisburg August 2018
  • zoo-duisburg-18-brillenbaeren
  • Zoo Duisburg im März 2018

Das war unser erster Besuch im Zoo Duisburg in diesem Jahr, mit der neuen Jahreskarte. Wir hoffen, die Bilder haben Euch ein wenig gefallen und freuen uns natürlich über Kommentare. Übrigens, welches ist Euer Lieblingsfoto?

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter