Das war der Januar 2020 – ein persönlicher Rückblick

Published On: 01. Februar 2020Kategorien: Gequatsche2 Kommentare

Der erst Monat der 20er-Jahre ist rum. Zeit für den ersten Monatsrückblick. Nein, wir schreiben jetzt nicht über Absinth, Charleston, Bubiköpfe und über hemmungslose Partys in verrauchten Clubs – das war hundert Jahre früher, eine andere 20er-Jahre Zeit.

Langweilig war unser Monat nicht, auch wenn hier auf dem Blog wenig passiert ist.

Arbeiten am Blog

Hier am Blog ist nicht viel passiert. Ok, wir haben den Header ein wenig neu gestaltet, inklusive leichten Anpassungen am Logo. Und auch die Titelbilder haben ein neues Design bekommen. Das werden wir aber nicht nachträglich für alle Beiträge ändern, sondern nur bei neuen Beiträgen einsetzen.

Blogparade

Unsere Blogparade Reiseziele 2020 ist am letzten Januar-Tag zu Ende gegangen. 17 Beiträge sind zusammen gekommen, mit sehr inspirierenden Reisezielen. Zu der Blogparade werden wir in den nächsten Tagen noch eine schöne Zusammenfassung schreiben.

Wenige neue Artikel im Januar

Aufmerksame LeserInnen unseres Blogs werden sich sicherlich wundern, nur zwei neue Beiträge im Januar und dazu einen Überarbeiteten zum 50. Geburtstag des Jumbo-Jets. Und ohne den schlimmen Brand im Krefelder Zoo hätte es wohl nur noch unseren Reisebericht über den dritten Tag auf Kreta gegeben.

Warum so wenig? Ganz einfach, es fehlt im Moment einfach die Zeit. Und wenn mal Zeit da ist, dann lag es oft an fehlender Schreiblust.

Das ist aber das Tolle, wenn man so einen Blog nur als Hobby betreibt. Wir müssen nicht schreiben, wenn wir keine Lust haben. Und es schadet dem Blog nicht. Obwohl wir so wenig neue Beiträge veröffentlicht haben, sind die Besucherzahlen im Januar wieder ordentlich gestiegen. Vielleicht sollten wir länger mal schweigen, das scheint die Massen anzuziehen. *grinsesmiley*

Wieso schreibt Ihr immer Smileys aus?

Apropos *grinsesmiley* – Wir sind letztens noch gefragt worden, warum wir Smiley-Symbole ausschreiben und nicht einfach die Symbole dazu einsetzen. Nun, DSGVO und so, beim Abrufen der Smiley-Symbole von einem fremden Server, könnten ja alle Daten unserer Leser übermittelt werden. Also Euer Lebenslauf, Eure Gesundheitsdaten, Eure sexuellen Bedürfnisse, Eure… achwas, eigentlich wird nur eine IP übertragen. Aber unser Datenschutz findet dieses personenbezogene Datum, ohne den das Internet nicht funktionieren würde, hochbrisantkritischundschützenswert. Also, lassen wir das mit den Smiley-Symbolen und schreiben die aus. *zungerausstrecksmiley* *zwinkersmiley*

Blog-Helfer läuft

Mit ein Grund für zu wenig Zeit für den Blog ist unser Projekt Blog-Helfer. Aber das ist ein durchaus positiver Grund. Sagen wir mal, es läuft.

Es ist nicht der Andrang wie zu DSGVO-Zeiten, wo wir wirklich überrannt wurden. So wie jetzt macht es Spaß und wir konnten schon ein paar kleinere Projekte erledigen und auch zwei größere Baustellen abarbeiten. Dabei waren ein Blogumzug und eine Bereinigung nach Malware-Befall.

Gerade der Malware-Befall hat mal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, sein WordPress und seine Plugins aktuell zu halten und Updates zeitnah einzuspielen. Denn das wäre ein Aufwand von ein paar Minuten gewesen. Die Bereinigung hat dagegen mehrere Stunden gedauert.

Zum Thema Plugins haben wir dort auch einen Beitrag mit Tipps geschrieben. Also war es doch noch ein Beitrag mehr in diesem Monat, nur halt nicht hier auf dem Blog.

Connemara Stone Company Konzert

Das erste Konzert des Jahres haben wir auch gesehen. Die Connemara Stone Company ist eine „Celtic Folk Rock“-Band aus Deutschland, genaugenommen hier aus dem Ruhrpott-Raum.

Wir waren bei ihrem jährlichen Konzert im Yukon Salon in Dinslaken, wo dann neben den üblichen Celts Folk Liedern auch noch ein paar Country Songs gespielt wurden. Die Jungs haben dann sage und schreibe 4,5 Stunden gespielt, mit zwei kleinen Pausen. Das war mal ein sensationelles Preis- Leistungsverhältnis für ein Konzert.

Zu unserem Glück haben wir dort Freunde getroffen, welche einen der wenigen Tisch reserviert hatten. Da bei denen einige Leute kurzfristig abgesagt hatten, konnten wir uns mit den Tisch setzen und so den Abend noch entspannter genießen und mussten das leckere Essen nicht in den Händen balancieren. Für nächstes Jahr haben wir uns dann direkt mit eingebucht.

Im Mai werden wir uns die Connemara Stone Company nochmals hier in Mülheim ansehen. Und dafür läuft auch gerade eine Anfrage, ob wir da auch richtig fotografieren dürfen und nicht nur mit dem Handy.

Neue Möbel bestellt

Genau genommen ein neues Bett. Und wir gehen wieder weg vom Boxspringbett zum normalen Bett mit Matratzen und Lattenrosten. Natürlich sind die Boxspringbetten klasse, keine Frage. Aber wehe, es geht was daran kaputt oder die Katzen malträtieren den Bettkasten, Kopf- oder Fußteil, bis zur völligen Auflösung. Dann muss immer direkt ein komplett neues Bett her und die Teile sind nicht billig, wenn man was vernünfiges haben will.

Jetzt gibt es wieder einen altmodischen Rahmen aus Holz und vernünftige Lattenroste. Neue Matratzen hatten wir schon vor einem Jahr gekauft, da die alten vom Boxspringbett durch waren. Da haben wir schon normale gekauft, weil die Planung für ein neues Bett bereits im Raum stand.

Übrigens, Möbelkauf fühlt sich an, wie Lebensmittel in einer Apotheke zu kaufen. Unser Bett hätte auch zwei LED-Leselampen haben können, so wie in der Ausstellung. Diese sollten dann auch „nur“ 285 EUR kosten. *nachluftschnappsmiley*. Und der Bettkasten für unten drunter, „nur noch“ 520 EUR. Für eine eckige Holzkiste mit Rollen drunter. Wir haben das dann alles weg gelassen. Die LED Lampen kaufen wir einfach für 25 EUR und schrauben die selber dran und unters Bett kommen eh unsere Katzen und ihr Spielzeug, was die dort vergraben. Wir sind ja gerne bereit für sinnvolle Dinge gutes Geld zu bezahlen aber irgendwo hört der Spaß auch auf.

USA Reise – Planung geht weiter

Für unsere USA Reise im Herbst haben wir weitere Dinge gebucht. So haben wir nun einen Flug von New York nach Las Vegas gebucht, mit Delta Airlines. Direktflug in der „First Class“ – so steht es auf den Tickets. Nein, wir haben nicht im Lotto gewonnen und Delta hat uns auch nicht eingeladen. Am Ende ist das eine etwas bessere Premium-Eco auf Inlandsflügen und nicht sooo viel teurer als normale Economy-Tickets. Aber bei einem 5-stündigem Flug will man ja vernünftig sitzen.

Passend dazu haben wir dann den Transfer vom Hotel zum Flughafen JFK gebucht, damit wir pünktlich dort ankommen. Nach unserer Ankunft in New York fahren wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hotel. Beim Abflug wollten wir aber eine gewisse Sicherheit haben.

Und mit den Nascar-Eintrittskarten haben wir dann noch das Wichtigste für die Reise gebucht. Gute Plätze, in Höhe der Start-Ziel-Linie, recht weit oben. So haben wir einen tollen Blick über die ganze Strecke und die Boxengasse.

Jetzt fehlen uns nur noch die Tickets für die Prerace-Show im Innenraum. Dummerweise klappt die Online-Bestellung dafür nicht. Beim Bezahlvorgang bricht es immer wieder ab. Das müssen wir die Tage nochmal probieren oder darauf hoffen, dass es dafür noch Tickets gibt, wenn wir vor Ort unsere Eintrittskarten abholen.

Amerikanische Internetseiten sind eh so eine Sache. Bei Nascar, bei Delta, beim Las Vegas Speedway – überall gab es kleinere oder größere Probleme. Unsere Flugtickets haben wir am Ende telefonisch bestellt. Naja, das bestätigt mal wieder, die waren im Leben nicht auf dem Mond. *augenzwinkersmiley*

Gern gelesen im Januar

Wenn wir selber nicht viel schreiben, heißt das nicht, dass wir nicht fleißig auf anderen Blogs lesen. So haben wir erst gestern einen tollen Artikel gelesen, wo auf die Gefahr von Katzenbissen hingewiesen wird. Überhaupt gehört der Blog von SchwesterFrauDoktor in jeden Newsreader, wenn man sich ein klein wenig für Medizin interessiert und dazu lockere aber lehrreiche Texte lesen will.

Sehr gerne schauen wir uns die Fotoausrüstungen anderer BloggerInnen und FotografInnen an. Diesen Monat hat uns der Artikel von Moose around the World sehr gut gefallen. Die zeigen ihre aktuelle Fotoausrüstung in einem sehr übersichtlich und aufgeräumten Beitrag. Das lässt unseren eigenen Artikel dazu auf die ToDo-Liste wandern, denn den ist irgendwie total chaotisch – natürlich gewachsen halt. Wir halten solche Beiträge übrigens nicht für Prahlerei oder sehen die als Affiliate-Schleuder. Ganz besonders dann nicht, wann noch beschrieben wird, warum man welches Gerät einsetzt, finden wir die wirklich klasse. Und wenn dann am Ende noch ein paar Euro per Werbung für die BloggerInnen rein kommt, ist denen das mehr als gegönnt.

Korsika steht auch irgendwo auf unserer Wollen-wir-mal-hinreisen-Liste. Nach dem Korsika-Bericht von Janett ist es schon ein paar Plätze nach oben gekrabbelt aber noch nicht ganz oben angekommen. Irgendwie ist uns das alles zu französisch und mit Frankreich (Essen und Sprache) haben wir es ja nicht so.

Das waren natürlich wieder nur ein paar wenige Beispiele für tolle Blogbeiträge. Alle kann ich hier nicht verlinken, das würde dezent den Rahmen sprengen.

Das war unser Januar 2020, kurz zusammen gefasst. Über Kommentare freuen wir uns, wie immer, ihr kenn das ja. Teilen, liken, kommentieren, erzählt Euren Freunden von uns. *zwinkersmiley*

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Ähnliche Beiträge

Kommentare zu diesem Beitrag

Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht bzw. die Kommentare nicht freigeschaltet. Beachtet bitte die Netiquette. Kommentare mit beleidigendem Inhalt werden gelöscht.

Zum abonnieren der Kommentare bitte die kleine Glocke neben dem Senden-Button aktivieren. Ich erlaube die Nutzung meiner Mailadresse um mich über folgende Kommentare zu informieren. Das Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

2 Kommentare
älteste
neueste
Kommentare ansehen