Gequatsche Juni 2020

Das war der Juni 2020 – persönliches Gequatsche

Kategorie: Gequatsche

Veröffentlicht: 1. Juli 2020

Aktualisiert: 11. November 2020

Kommentare: 4 Comments

Autor: Thomas Jansen

Nach unseren wöchentlichen Berichten kehren wir wieder zurück zu unserem monatlichen Gequatsche. Und genau, es heißt jetzt wirklich Gequatsche. Wir quatschen über Dies und Das, was halt so passiert ist. Diesen Monat geht es um einige Änderungen auf dem Blog, neue berufliche Perspektiven, und um zukünftige Reiseplanungen in die USA.

Änderungen auf dem Blog

Stammlesern werden vielleicht einige Änderungen auf unserem Blog aufgefallen sein. Wir haben kräftig gebastelt, umgebaut, renoviert, ergänzt und auch gelöscht.

Die Sidebar ist teilweise wieder da

Auf unseren Beitragsseiten gibt es wieder eine Sidebar. Diese bekommen aber nur Desktop-Besucher zu sehen. Bei dem Aufruf unseres Blog über mobile Geräte, Tablets oder Smartphones, wird sie ausgeblendet.

Warum haben wir das gemacht? Nun, auf der Desktop-Ansicht war uns links und rechts vom Inhalt einfach zu viel Leere. Diese nimmt nun die Sidebar auf der rechten Seite ein. Das war aber nicht der einzige Grund. Uns ist aufgefallen, dass gerade die Anzahl der Seitenaufrufe pro Besucher nach dem Entfernen der Sidebar weniger geworden ist. Jetzt haben wir seit 2 Wochen die Sidebar wieder aktiv und recht unmittelbar danach stiegen die Werte wieder an. Für uns ist das ein Beweis, dass die Informationen und Links dort angeklickt werden – zumindest bei Desktop-Besuchern.

Jetzt haben wir auch wieder Platz, um auf besondere Beiträge und Aktionen direkt am Artikel hinzuweisen. Wir hatten schon überlegt, solche Hinweise in die Artikel einzubauen, als Boxen. Nur würde das extrem den Lesefluss stören.

Mobile Besucher sehen die Sidebar nicht. Hier gilt einfach, Mobile First und Geschwindigkeit. Je weniger angezeigt wird, desto schneller lädt die Seite, auch wenn der Besucher keine große Bandbreite auf seinem Gerät hat (das soll in Deutschland ja vorkommen).

Dampfen

Themenbereich Dampfen rausgeschmissen

Den Themenbereich Dampfen haben wir rausgeschmissen aus den Menüs und aus den Kategorien des Blogs. Wir dampfen natürlich noch, schreiben aber viel zu wenig darüber. Dazu gibt es auch genug tolle Dampfer-Blogs, da müssen wir nicht auch noch unsere Senf-Portiönchen dazu abgeben.

Die alten Beiträge sind natürlich noch da und im Bereich Gequatsche eingefügt worden. Der Beitrag über das Dampfen auf Reisen ist zudem bei den Reisetipps zu finden. Im Footer gibt es noch einen Link zu dem Tag Dampfen, so können alle Beiträge auf Wunsch doch gesammelt angezeigt werden.

Neue Kategorie Genussradeln

Als neue Kategorie, mit eigener Einstiegsseite, ist das Genussradeln dazu gekommen.

Nach dem Einstieg mit unseren Falträdern und dem späteren Kauf unserer E-Bikes haben wir eine alte Liebe wiederentdeckt. Wir sind beide früher viel mit dem Rad gefahren, Thomas sogar richtig Rennrad und sehr weite Touren. Der Rekord an einem Tag von damals liegt bei 160 Kilometern, vom Nürburgring bis Mülheim. Thomas und seinem Kumpel war damals das Geld für eine weitere Übernachtung ausgegangen – also ging es in einem Schub nach Hause.

Von solchen Touren sind wir heute aber weit entfernt – sehr weit. Das würde die Kondition nicht zulassen und das Akku am E-Bike für auch vorher aufgeben.

Wir genießen es nun, gemütlich durch die Gegend zu fahren, die Natur und die Ruhe (ohne Telefon und Internet) und unterwegs auch ein paar schöne Fotos zu machen. Daher auch der Begriff Genussradeln. Wir wollen keine Kilometer abspulen oder irgendwelche Rekorde aufstellen.

In der Kategorie wollen wir über unsere Räder schreiben, Berichte über die schönsten Radtouren erstellen und auch Übersichten über die schönsten Radtouren geben.

Neues Karten-Tool im Einsatz

Für die Darstellung der Radtouren haben wir dann ein Tool gesucht, wo man die Routen auch grafisch darstellen kann. Voraussetzung war die Einbindung von OpenMaps, Import von GPS-Daten von unserem GPS-Logger am Smartphone, möglichst auch Darstellung der Höhendaten, falls notwendig Routen von Hand einzeichnen, keine oder wenige Cookies beim Besucher und natürlich sollte es noch halbwegs schnell sein.

Mit Maps Marker Pro haben wir dann das passende Plugin gefunden. Es erfüllt alle oben genannten Punkte und das zu einem fairen Preis pro Jahr.

Zusätzlich hat man die Möglichkeit, beliebige Marken zu setzen und diese dann in allen Karten immer wieder nutzen zu können. Hat man beispielsweise Sehenswürdigkeit A auf einer Radtour gesehen und dort eingetragen kann man diesen Marker bei späteren Touren, wenn man wieder dort vorbei fährt, einfach nochmals einblenden.

Die Marker selber können beliebig gestaltet werden. Es gibt dazu eine Webseite, wo aller erdenklichen Symbole in verschiedenen Stilen zu finden sind und diese individuell an Farben und Formen angepasst werden können. Das fertige Symbol für einen Marker wird dann einfach in dem Plugin hochgeladen.

Und so sieht z.B. die Karte von unserer letzten größeren Radtour aus:

Karte wird geladen, bitte warten...

 

Natürlich kann man das Plugin auch wunderbar für Reiseberichte nutzen. Wir haben im Beitrag über unsere Teneriffa-Reise nun auch eine Karte eingebaut. Das werden wir bei einigen Reiseberichten noch nachholen.

Menü neu aufgebaut

Die letzten Tage haben wir uns noch ausführlich mit dem Menü des Blogs beschäftigt. Uns macht es ja Spaß über alle möglichen Themen zu schreiben. Das Problem dabei ist, es kommen im Laufe der Jahre unzählige Menüpunkte und Kategorien dazu.

Das Menü war am Desktop als Mega Menü aufgebaut, sodass mehrere Themenblöcke im Menü nebeneinander dargestellt werden konnten. Mobil wird diese Funktion allerdings nicht unterstützt. Daher kam es dort vor, dass die Seitenbesucher teilweise durch drei oder vier Menü-Ebenen klicken mussten um an das Ziel zu kommen. Das hat natürlich kein Mensch gemacht.

Jetzt haben wir wieder eine einfache Menüstruktur, die über maximal zwei Ebenen geht.

Ein Blog – es gibt immer was zu tun

Soviel also zum Thema, wenn ein Blog einmal fertig ist, dann gibt es nicht mehr viel zu tun, außer Berichte schreiben.

Ein Blog ist niemals fertig! Wir sind seit 2009 dabei und haben immer noch den Kopf voller Ideen. Dinge, die wir mal ändern wollen, die wir mal ausprobieren möchten oder Sachen, die wir auch anderen Blogs gesehen haben und cool finden.

Neue berufliche Perspektiven

Für uns vielleicht die beste Nachricht des Monats. Melanie hat einen neuen Job, wo sie im Spätsommer anfängt.

Beim alten Job gab es diverse Probleme, die möchten wir hier nicht breittreten. Aber eine langfristige Arbeit war dort nicht mehr möglich. Irgendwann war klar, es  muss was Neues her. Dass das nun entschieden ist, eine neue Perspektive da ist, erleichtert uns den Alltag sehr. Das war schon für uns beide eine sehr belastende Situation.

Übrigens, auch schön, dass man mit Ü50 nicht unbedingt zu den alten Säcken gehört, die keine mehr haben will, weil zu teuer.

Athen Stadt

Reisepläne

Wir werden als Reiseblogger ja gelegentlich gefragt, wie unsere Reisepläne aussehen. Tja, wir wissen es aktuell nicht. Erstmals seit bestehen des Blogs steht unser Reisecountdown auf null.

Reisen in 2020

Dieses Jahr wird es für uns keine Reisen mehr geben. Wir haben das Geld nun lieber in unsere E-Bikes investiert.

Unsere Überlegung, im Herbst zur Nordesee zu fahren, hat sich durch Mellis neuen Job sowieso erledigt. Wir verschieben den Urlaub nun in den Juli und werden in der Zeit eine Menge hier in der näheren Umgebung unternehmen. Radtouren, Zoobesuche, kleine Wanderungen – Langeweile wird da auf keinen Fall aufkommen.

Jetzt hoffen wir mal darauf, dass die Reisebeschränkungen für die USA noch aufrechterhalten wird. Dann haben wir Chancen, das Geld für unsere USA-Flüge zurückzubekommen. Wann wir das Geld aber bekommen, steht vermutlich in den Sternen. Unsere Tickets vom Griechenland-Urlaub im April sind bis heute nicht komplett von Lufthansa erstattet worden.

Aber, wir haben dadurch viel gelernt. Lufthansa wird nun die gesetzlich vorgeschriebenen 7 Tage Zeit bekommen, um das Geld zu erstatten. Danach geht es dann direkt in die Schiene mit Fristsetzung und rechtlichen Schritten. Dieses Mal geht es um deutlich mehr Geld für uns. Und unser Mitleid und Verständnis für Lufthansa ist mittlerweile sehr überschaubar. Dieses Hinhalten, dieser „Service“ mit immer wechselnden und dann nicht mehr zuständigen Ansprechpartnern, unterstützt mit Milliarden-Hilfen vom Staat, das tun wir uns kein zweites Mal an.

Reisepläne USA

Als Trump Präsident der USA geworden ist, haben wir uns darüber ausgelassen, dass diese Tatsache kein Grund dafür ist nicht mehr in die USA zu reisen. Für uns standen die Menschen dort, die uns immer freundlich aufgenommen haben und die schönen Landschaften im Vordergrund.

Die letzten Wochen haben wir die Vorgänge in den USA allerdings mit wachsender Fassungslosigkeit betrachtet. Das Verhalten der Regierung bei den Black-Lives-Matter-Demonstrationen und das Totalversagen in Sachen Corona-Krise waren für uns das Tröpfchen, was das Fass zum überlaufen gebracht hat. Es ist ja nicht so, dass die letzten drei Jahre nichts passiert wäre. Dank Herrn Trump hatte man ja oft ein Schleudertraume vor lauter Kopfschütteln.

Sosehr wir das Land und auch seine Menschen lieben (außer irgendwelchen Anwälten, die mit automatischen Waffen auf Demonstranten zielen), für uns sind USA-Reisen nicht mehr denkbar, solange Mr. Trump dort Präsident ist. Und wenn der Zustand nach den Wahlen noch vier weitere Jahre anhält, dann ist das halt so.

Andere Länder haben auch nette Menschen, schöne Landschaften und eine tolle Tierwelt. Und da wir unseren Fokus sowieso mehr auf Deutschland und Europa lenken wollen, passt es ganz gut.

Reisepläne 2021

Für 2021 haben wir einige Ideen zum Thema Reisen. Natürlich wollen wir so schnell wie möglich unsere ausgefallene Griechenland-Reise nachholen.

Wir warten aber erst mal ab, wie sich die ganze Corona-Situation entwickelt. Wir haben beispielsweise kein Problem mit Masken, im Gegenteil. Aber damit mehrere Stunden im Flugzeug sitzen? Nee, das brauchen wir nun wirklich nicht.

Dazu kommt, dass wir beide ein wenig Respekt vor der Krankheit haben (aus Gründen). Und wenn wir sie schon bekommen, dann bitte in einem Land mit fantastischer Gesundheitsversorgung.

Und sonst so?

Wir sind immer noch viel draußen unterwegs. Nach Feierabend geht es ab auf das Rad oder wir gehen irgendwo spazieren. Das ist mittlerweile zur lieben Gewohnheit geworden, die uns beiden richtig guttut. Diese ein bis zwei Stunden, ohne Telefon und Internet, ohne Computer in der Nähe, sind immer wie ein kleiner Urlaub.

Das war mal wieder unser Monatsrückblick. Über Kommentare freuen wir uns, wie immer.

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Kommentare zu diesem Beitrag

Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht bzw. die Kommentare nicht freigeschaltet. Beachtet bitte die Netiquette. Kommentare mit beleidigendem Inhalt werden gelöscht.

Zum abonnieren der Kommentare bitte die kleine Glocke neben dem Senden-Button aktivieren. Ich erlaube die Nutzung meiner Mailadresse um mich über folgende Kommentare zu informieren. Das Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.