Kaiserberg

Kaiserberg Duisburg – ein Spaziergang zum Durchatmen

Veröffentlicht: 15. März 2020

Aktualisiert: 7. Juni 2020

Kommentare: 1 Comment

Die letzten Tage gingen an die Substanz – anders kann man es nicht ausdrücken. Manchmal hilft dann das Schreiben, um Teile davon mal rauszulassen.

Wir sind in den letzten Tagen kaum aus der Wohnung gekommen. Melli hat eh gerade Probleme, auf die wir hier nicht weiter eingehen wollen. Dazu Corona – Thomas muss/kann nun im Homeoffice arbeiten, muss parallel mit den Kollegen aber noch andere Homeofficeplätze einrichten. Alles kein Problem, alles machbar.

Dann diese täglichen Meldungen im Netz, in den Nachrichten, aus der ganzen Welt – man kommt sich vor wie in einem schlechten Film. Wenn man diese Informationsflut nicht filtert, wird man ja wahnsinnig. Einige Menschen drehen im Netz echt am Rad – und das gilt für beide Seiten. Hysteriker ebenso wie „Alles egal“-Egoisten.

Jetzt diese Sache mit dem beginnenden Lockdown. Natürlich ist das alles logisch und auch richtig, in unseren Augen. Aber irgendwie belastet es schon, wenn man auf einmal aus dem normalen, sorgenfreien Leben gerissen wird und auf eine Situation trifft, die selbst für uns ältere Menschen nicht real erscheint. Reisefreiheit, geht im Moment nicht. Mal eben in den Zoo gehen? Geht nicht, die machen zu, genauso wie Restaurants, einige Geschäfte, öffentliche Gebäude, Museen und und und – es „droht“ ein Leben ohne Öffentlichkeit.

Dabei bleiben wir aber realistisch – wir jammern alle zusammen auf höchstem Niveau. Selbst wenn wir alle nun wochenlang zu Hause bleiben müssen. Das würde bedeuten in einem zu Hause zu sitzen, mit Wasser, Strom, Fernsehen, Internet und allen erdenklichen Komfort. Ein Komfort um den uns große Teile der Welt beneiden.

Im Reisebüro rennen uns Kunden die Türen ein, wollen Informationen. Das ist auch vollkommen verständlich und wir bemühen uns, alle Infos die wir haben zusammen zu tragen. Gott sei Dank haben wir viele liebe Stammkunden. Mit denen kann das alles ganz ruhig und sachlich durchgesprochen werden. Dafür mal ein dickes Danke. Wir hören da aus dem Kollegenkreis auch andere Dinge.

Und dann kommt am Freitag noch ein plötzlicher, völlig unerwarteter Todesfall in der engsten Familie dazu.

Dann ist irgendwann der Punkt erreicht – wo es überläuft. Freitag und gestern waren so Tage.

Heute mussten wir beide aber mal raus, an die frische Luft. Einfach mal durchatmen, etwas Ruhe genießen, nicht im Internet lesen, nicht reden, nicht telefonieren. Es waren am Ende nur anderthalb Stunden, die haben wir aber aktuell genossen wie eine Woche Urlaub.

Und ja, wir haben andere Menschen gesehen. Viele gingen ihren Gedanken nach, es wurde Abstand gehalten und trotzdem war irgendwie das Gefühl da, doch noch nicht alleine  sein, mal draußen zu sein.

Fotos wollten wir keine machen – die Kamera ist sogar zu Hause geblieben. Aber dann waren da doch einige nette Motive, die wir mit dem Handy festgehalten haben. Die Entwicklung spiegelt dabei die aktuelle Stimmung im Kopf wider. Allerdings, und das zeigt auch das letzte Foto aus der kleinen Serie, irgendwo kommt dann immer wieder ein Lichtschein her!

Und auf diese besseren Zeiten freuen wir uns nun. Dabei hoffen wir, dass viele Menschen in unserer hektischen und auch egoistischen Gesellschaft mal wieder geerdet werden. Dass die Menschen mal wieder zu schätzen wissen, in welchem Wohlstand wir hier leben, wie gut es uns allen geht. Die Ängste, die viele Menschen aktuell durchmachen wegen dieses Virus, haben viele andere Menschen auf der Welt jeden Tag, ihr Leben lang. Familien werden getrennt, können sich nicht mehr sehen. Wir sind mal ein paar Wochen von den Liebsten getrennt, können aber immer noch per Messenger, Telefon und Videochat miteinander kommunizieren. Hier werden Klopapierrollen gehamstert, woanders gibt es noch nichtmal Toiletten. Wir könnten jetzt ewig so weiter schreiben, unsere lieben Leser wissen aber sicher schon, was wir meinen.

Jetzt also endlich die Fotos vom wunderschönen Kaiserberg in Duisburg.

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Kaiserberg Duisburg

Irgendwo kommt immer ein Lichtschein her!

Das war unser kleiner Fotobericht von unserem kleinen Spaziergang auf dem Duisburger Kaiserberg. Bleibt alle Gesund und haltet die Ohren steif.

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Kommentare zu diesem Beitrag

Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht bzw. die Kommentare nicht freigeschaltet. Beachtet bitte die Netiquette. Kommentare mit beleidigendem Inhalt werden gelöscht.

Zum abonnieren der Kommentare bitte die kleine Glocke neben dem Senden-Button aktivieren. Ich erlaube die Nutzung meiner Mailadresse um mich über folgende Kommentare zu informieren. Das Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

1 Kommentar
älteste
neueste
Kommentare ansehen