Zuletzt aktualisiert am

Am letzten Wochenende haben wir unsere kleine Zoo-Tournee beendet. Nach Hannover, dem Serengeti-Park und Gelsenkirchen stand nun unser Heimatzoo Duisburg auf dem Programm. Natürlich sollte auch die neue Kamera getestet werden, ganz besonders das Tele von 600mm an der Lumix.

Da Melli bereits im letzten Urlaub richtig Spaß am Fotografieren gefunden hat, haben wir die Ausrüstung aufgeteilt und einen kleinen Wettbewerb gestartet. Wer mach das schönere Bild. :-) So sind wir den Tag durch den Zoo gezogen, Melli mit der Sony und dem 55-210 Millimeter Objektiv, Thomas mit der neuen Lumix FZ300.

Am Sonntag haben wir beide unsere schönsten Bilder rausgesucht, die wir Euch hier zeigen werden. Entscheidet selbst, wer das jeweils schönere Bild geschossen hat. Wir halten uns mit Text mal ein wenig zurück und lassen teilweise einfach mal die Bilder sprechen.

Bilder aus dem Zoo Duisburg

Thomas FZ300: Neues Tigergehege in Duisburg

Thomas FZ300: Neues Tigergehege in Duisburg

Unsere erste Station war das neue Tigergehege, welches erst vor ein paar Tagen eröffnet wurde. Das ist wirklich sehr schön geworden, riesig groß mit tollen Stellen zum fotografieren. Ganz besonders gelungen ist die kleine Aussichtsplattform, auch wenn man dort durch Scheiben fotografieren muss.

Thomas FZ300: Tiger

Thomas FZ300: Tiger

Hier hatte Thomas mehr Glück und hat den Tiger wenigstens auf einem Bild halbwegs vernünftig erwischt. Von Mellis Position aus war er nicht so schön zu sehen.

Melanie Alpha 6000: Kleiner roter Panda

Melanie Alpha 6000: Kleiner roter Panda

Thomas FZ300: Kleiner roter Panda

Thomas FZ300: Kleiner roter Panda

Letztens wurden wir gefragt, ob denn der kleine rote Panda noch in Duisburg zu sehen sei. Wir können nun mit Sicherheit sagen, ja – die sind noch da und süß wie immer.

Thomas FZ300: Soll ich fliegen?

Thomas FZ300: Soll ich fliegen?

Dieser Jungvogel saß in dem Nest, über dem Panda-Gehege. Er überlegt die ganze Zeit, ob er nun los fliegen soll oder nicht. Am Ende hat er sich nicht getraut. Auf jeden Fall ein schönes Motiv um mal die vollen 600mm der Panasonic auszuprobieren.

Thomas FZ300: Angenehme Schärfe, auch bei 600mm

Thomas FZ300: Angenehme Schärfe, auch bei 600mm

Die Panasonic macht schon tolle Bilder. Dieser Vogel wurde mit der vollen Brennweite aufgenommen, aus der Hand. Der Bildstabilisator macht also einen guten Job. Wir hatten Zweifel, ob die Kamera bei der Brennweite überhaupt ruhig zu halten ist.

Thomas FZ300: Hyänenhund

Thomas FZ300: Hyänenhund

Melanie Alpha 6000: Hyänenhund

Melanie Alpha 6000: Hyänenhund

Die Hyänenhunde lagen in einem recht dunklen Verbau. Auch hier arbeitet die FZ300 sehr ordentlich, der Fokus verrichtete schnell seinen Job. Nur, mehr als ISO800 machen keinen Sinn, da rauscht die Kamera doch schon ordentlich. Bei dem kleinen Sensor war das aber nicht anders zu erwarten.

Melanie Alpha 6000: 315mm Brennweite KB

Melanie Alpha 6000: 315mm Brennweite KB

Thomas FZ300: 600mm Brennweite KB

Thomas FZ300: 600mm Brennweite KB

Bei diesem Kollegen kann man wunderbar die verschiedenen Brennweiten sehen. Bei unserer Sony mit dem 55-210mm-Objektiv kommt man, gerechnet auf das Kleinbildformat, auf eine Brennweite von 315 Millimetern, die Sony auf 600 Millimeter.

Thomas FZ300: Blümchenbild

Thomas FZ300: Blümchenbild

Die tolle Brennweite ist natürlich auf bei anderen Dingen von Vorteil. So zum Beispiel bei den Blüten, oben am Baum fotografiert. Das hat schon was.

v

Melanie Alpha 6000: Papagei

Thomas FZ300: Papagei

Thomas FZ300: Papagei

Im Affenhaus gibt es auch ein Papageien-Gehege. Für Melli war es das erste Mal, dass sie durch Gitter fotografiert hat – ich finde, das hat sie prima hinbekommen. Das Bild von Melli ist übrigens mit ISO 3200 aufgenommen, das von Thomas mit ISO 400, da zahlt sich dann die Blende von 2,8 aus. Trotzdem ist in dem oberen Bild das Rauschen noch erträglich, wie wir meinen.

Thomas FZ300: Riesenschildkröte

Thomas FZ300: Riesenschildkröte

Melanie Alpha 6000: Riesenschildkröte

Melanie Alpha 6000: Riesenschildkröte

Nein, diese Schildkröte isst kein Steak? Das war ein rotes Kraut.

Melanie Alpha 6000: Flamingo

Melanie Alpha 6000: Flamingo

Thomas FZ300: Flamingo

Thomas FZ300: Flamingo

Thomas FZ300: Häßlicher Vogel - Melli wollte den nicht fotografieren, weil häßlicher Vogel

Thomas FZ300: Hässlicher Vogel – Melli wollte den nicht fotografieren, weil hässlicher Vogel

Thomas FZ300: Nasenbär

Thomas FZ300: Nasenbär

Thomas FZ30: Geier

Thomas FZ30: Geier

Die letzten Bilder sind nur von Thomas, da Melli bereits vorgegangen war zum Restaurant bzw. einfach mal nur so die Tiere angeschaut hat. Dafür ging es dann bei den Erdmännchen richtig ans Knipsen.

Melanie Alpha 6000: Erdmann

Melanie Alpha 6000: Erdmann

Melanie Alpha 6000: Erdmannpflege

Melanie Alpha 6000: Erdmannpflege

Melanie Alpha 6000: Die Wächter

Melanie Alpha 6000: Die Wächter

Thomas FZ300: Erdmann Portrait

Thomas FZ300: Erdmann Portrait

Thomas FZ300: Erdmann Hände

Thomas FZ300: Erdmann Hände

Es war schwer, sich für die richtigen Bilder zu entscheiden. Irgendwann machen wir wohl mal einen Erdmannkalender, mit 365 Einzeltagen. Fotos dafür haben wir mehr als genug Material. Thomas hat auch bei den Erdmännchen ein wenig mit der langen Brennweite rumgespielt. Denn selbst bei den kleinen Kerlen sind damit tolle Detailbilder machbar. Melli hat sich mehr auf die klassischen Erdmännchen Motive konzentriert, was ihr verdammt gut gelungen ist. Mittlerweile klappt auch das gezielte Fokussieren richtig prima.

Thomas FZ300: Pinguin Fütterung

Thomas FZ300: Pinguin Fütterung

Melanie Alpha 6000: Pinguin Fütterung

Melanie Alpha 6000: Pinguin Fütterung

Melanie Alpha 6000: Pelikan Familie

Melanie Alpha 6000: Pelikan Familie

Melanie Alpha 6000: Zebra

Melanie Alpha 6000: Zebra

Melanie Alpha 6000: Ganz unruhiger Geselle

Melanie Alpha 6000: Ganz unruhiger Geselle

Melanie Alpha 6000: Koala Bär

Melanie Alpha 6000: Koala Bär

Das war mal eine Serie von Bildern, wo Melli die schöneren Ergebnisse erzielt hat.

Melanie Alpha 6000: Mandrill

Melanie Alpha 6000: Mandrill

Thomas FZ300: Mandrill

Thomas FZ300: Mandrill

Melanie Alpha 6000: Süß, oder?

Melanie Alpha 6000: Süß, oder?

Thomas FZ300: Luchs

Thomas FZ300: Luchs

Thomas FZ300: Löwendame

Thomas FZ300: Löwendame

Zum Ende unserer Tour sind wir ein zweites Mal zu den Bären gegangen. Beim ersten Vorbeischauen lagen die nur faul in der Sonne rum. Nun aber wurden sie gerade ein wenig gefüttert, mit Wallnüssen. Das haben wir auch noch nicht gesehen.

Melanie Alpha 6000: Bitte, bitte, noch eine Nuß

Melanie Alpha 6000: Bitte, bitte, noch eine Nuss

Die Nüsse scheinen denen richtig gut zu schmecken. Zumindest bettelten sie ordentlich rum, damit der Pfleger die nächste Nuss ins Gehege wirft.

Thomas FZ300: Komm, eine Nuss noch, ja?

Thomas FZ300: Komm, eine Nuss noch, ja?

Melanie Alpha 6000: Da fliegt dich eine Nuss vorbei...

Melanie Alpha 6000: Da fliegt dich eine Nuss vorbei…

Den Blick auf die vorbeifliegende Nuss, ein herrliches Bild.

Vergleich Sony Alpha 6000 und Panasonic Lumix FZ300

Beide Kameras sind wunderbar für Fotos im Zoo geeignet. Bei der Sony wussten wir das schon länger aber auch die Panasonic konnte überzeugen.

Die 600 Millimeter Brennweite der Lumix ermöglicht dabei neue Perspektiven und die Lichtstärke von Blende 2,8 über die komplette Brennweite hilft einem auch in vielen Situationen. Serienbilder, auch im RAW, sind mit der Panasonic ebenso kein Problem wie das gezielte Fokussieren und die manuellen Einstellungen der Belichtungswerte. Kleine Nachteile, im Vergleich zur Sony Alpha 6000, hat die Lumix aber doch: Höheres Rauschen bei hohen ISO-Werten. Mehr als ISO800 braucht man gar nicht einzustellen. Und die Bildgröße ist mit 12 MegaPixel nicht riesig groß. Bei 4000×3000 Pixeln ist somit weniger Reserve beim späteren Beschnitt der Bilder vorhanden. Beides sind aber Nachteile, mit denen man sehr gut leben kann.

Wir haben auf jeden Fall nun das Gefühl alles richtig gemacht zu haben, mit der zweiten Kamera. Der nächste große Test, die Bewährung auf unserer Kanada-Reise, steht ja auch vor der Tür.

Zwei Kameras und zwei Fotografen – perfekt!

Melanie drückte sich in der Vergangenheit öfters vor dem Fotografieren, mit der Begründung sie könne das nicht, die bekomme das nicht so hin. Thomas denkt nun, nach den Ergebnissen die oben auch zu sehen sind: Das ist Unsinn! Sieht das hier jemand anders?

So sind wir nun zwei Fotografen mit zwei Kameras – das ist doch perfekt, oder?

Informationen zum Zoo Duisburg

Anreise mit dem Auto

Der Zoo Duisburg liegt im Norden, an der Stadtgrenze zu Mülheim an der Ruhr. Die A40 führt unmittelbar am Zoo vorbei und die A3 teilt den Zoo in zwei Bereiche.

  • Zoo Duisburg – Mülheimer Str. 273 – 47058 Duisburg

Parkplätze stehen kostenpflichtig zur Verfügung. Ein Parkplatz liegt direkt auf der Mülheimer Str. Der zweite Parkplatz liegt am Eingang am Tigergehege.

Anreise mit dem ÖPNV

Die Anreise ist bequem mit der Linie 901 möglich, die zwischen den Bahnhöfen Mülheim und Duisburg fährt. Direkt am Zoo gibt es eine Haltestelle.

  • Im Sommer täglich von 9 bis 17:30 Uhr geöffnet (Mai-Oktober)
  • Im Winter täglich von 9 bis 16:00 Uhr geöffnet (November-April)

Angegeben ist der jeweilige Kassenschluss. Besucher können bis zum Einbruch der Dunkelheit im Zoo bleiben.

Folgende Eintrittspreise sind bei einem Besuch zu zahlen.

  • Erwachsene und Kinder: 16,90 EUR
  • Kinder 3-17 Jahre: 9,90 EUR
  • Kinder (0-2 Jahre): freier Eintritt

Im Eintrittspreis ist der Besuch des Delfinariums inklusive.

Hunde und andere Haustiere dürfen nicht mit in den Zoo Duisburg.

  • Mehrere Imbiss-Buden
  • großer Abenteuerspielplätze
  • Streichelzoo
  • Delfinarium mit Show
  • Fütterungen zu ausgeschriebenen Zeiten
  • Führungen

Webseite des Zoo Duisburg mit vielen weiteren aktuellen Informationen:

Weitere Berichte über den Zoo Duisburg

  • Zoo Duisburg mit der Canon 70D
  • Zoo Duisburg 09-0218
  • Zoo Duisburg August 2018
  • zoo-duisburg-18-brillenbaeren
  • Zoo Duisburg im März 2018

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter