Zoo Duisburg mit 2 Kameras im Vergleich

Zoo Duisburg mit 2 Kameras im Vergleich

Veröffentlicht: 14. April 2016

1150 Worte- 6.6 Minuten Lesezeit- 27 Kommentare-
Zoo Duisburg mit 2 Kameras im Vergleich

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 14. April 2016

Aktualisiert: 15. Januar 2021

27 Kommentare

1150 Worte- 6.6 Minuten Lesezeit- 27 Kommentare-

Am letzten Wochenende haben wir unsere kleine Zoo-Tournee beendet. Nach Hannover, dem Serengeti-Park und Gelsenkirchen stand nun unser Heimatzoo Duisburg auf dem Programm. Natürlich sollte auch die neue Kamera getestet werden, ganz besonders das Tele von 600mm an der Lumix.

Da Melli bereits im letzten Urlaub richtig Spaß am Fotografieren gefunden hat, haben wir die Ausrüstung aufgeteilt und einen kleinen Wettbewerb gestartet. Wer mach das schönere Bild. :-) So sind wir den Tag durch den Zoo gezogen, Melli mit der Sony und dem 55-210 Millimeter Objektiv, Thomas mit der neuen Lumix FZ300.

Am Sonntag haben wir beide unsere schönsten Bilder rausgesucht, die wir Euch hier zeigen werden. Entscheidet selbst, wer das jeweils schönere Bild geschossen hat. Wir halten uns mit Text mal ein wenig zurück und lassen teilweise einfach mal die Bilder sprechen.

Bilder aus dem Zoo Duisburg

Thomas FZ300: Neues Tigergehege in Duisburg

Thomas FZ300: Neues Tigergehege in Duisburg

Unsere erste Station war das neue Tigergehege, welches erst vor ein paar Tagen eröffnet wurde. Das ist wirklich sehr schön geworden, riesig groß mit tollen Stellen zum fotografieren. Ganz besonders gelungen ist die kleine Aussichtsplattform, auch wenn man dort durch Scheiben fotografieren muss.

Thomas FZ300: Tiger

Thomas FZ300: Tiger

Hier hatte Thomas mehr Glück und hat den Tiger wenigstens auf einem Bild halbwegs vernünftig erwischt. Von Mellis Position aus war er nicht so schön zu sehen.

Melanie Alpha 6000: Kleiner roter Panda

Melanie Alpha 6000: Kleiner roter Panda

Thomas FZ300: Kleiner roter Panda

Thomas FZ300: Kleiner roter Panda

Letztens wurden wir gefragt, ob denn der kleine rote Panda noch in Duisburg zu sehen sei. Wir können nun mit Sicherheit sagen, ja – die sind noch da und süß wie immer.

Thomas FZ300: Soll ich fliegen?

Thomas FZ300: Soll ich fliegen?

Dieser Jungvogel saß in dem Nest, über dem Panda-Gehege. Er überlegt die ganze Zeit, ob er nun los fliegen soll oder nicht. Am Ende hat er sich nicht getraut. Auf jeden Fall ein schönes Motiv um mal die vollen 600mm der Panasonic auszuprobieren.

Thomas FZ300: Angenehme Schärfe, auch bei 600mm

Thomas FZ300: Angenehme Schärfe, auch bei 600mm

Die Panasonic macht schon tolle Bilder. Dieser Vogel wurde mit der vollen Brennweite aufgenommen, aus der Hand. Der Bildstabilisator macht also einen guten Job. Wir hatten Zweifel, ob die Kamera bei der Brennweite überhaupt ruhig zu halten ist.

Thomas FZ300: Hyänenhund

Thomas FZ300: Hyänenhund

Melanie Alpha 6000: Hyänenhund

Melanie Alpha 6000: Hyänenhund

Die Hyänenhunde lagen in einem recht dunklen Verbau. Auch hier arbeitet die FZ300 sehr ordentlich, der Fokus verrichtete schnell seinen Job. Nur, mehr als ISO800 machen keinen Sinn, da rauscht die Kamera doch schon ordentlich. Bei dem kleinen Sensor war das aber nicht anders zu erwarten.

Melanie Alpha 6000: 315mm Brennweite KB

Melanie Alpha 6000: 315mm Brennweite KB

Thomas FZ300: 600mm Brennweite KB

Thomas FZ300: 600mm Brennweite KB

Bei diesem Kollegen kann man wunderbar die verschiedenen Brennweiten sehen. Bei unserer Sony mit dem 55-210mm-Objektiv kommt man, gerechnet auf das Kleinbildformat, auf eine Brennweite von 315 Millimetern, die Sony auf 600 Millimeter.

Thomas FZ300: Blümchenbild

Thomas FZ300: Blümchenbild

Die tolle Brennweite ist natürlich auf bei anderen Dingen von Vorteil. So zum Beispiel bei den Blüten, oben am Baum fotografiert. Das hat schon was.

v

Melanie Alpha 6000: Papagei

Thomas FZ300: Papagei

Thomas FZ300: Papagei

Im Affenhaus gibt es auch ein Papageien-Gehege. Für Melli war es das erste Mal, dass sie durch Gitter fotografiert hat – ich finde, das hat sie prima hinbekommen. Das Bild von Melli ist übrigens mit ISO 3200 aufgenommen, das von Thomas mit ISO 400, da zahlt sich dann die Blende von 2,8 aus. Trotzdem ist in dem oberen Bild das Rauschen noch erträglich, wie wir meinen.

Thomas FZ300: Riesenschildkröte

Thomas FZ300: Riesenschildkröte

Melanie Alpha 6000: Riesenschildkröte

Melanie Alpha 6000: Riesenschildkröte

Nein, diese Schildkröte isst kein Steak? Das war ein rotes Kraut.

Melanie Alpha 6000: Flamingo

Melanie Alpha 6000: Flamingo

Thomas FZ300: Flamingo

Thomas FZ300: Flamingo

Thomas FZ300: Häßlicher Vogel - Melli wollte den nicht fotografieren, weil häßlicher Vogel

Thomas FZ300: Hässlicher Vogel – Melli wollte den nicht fotografieren, weil hässlicher Vogel

Thomas FZ300: Nasenbär

Thomas FZ300: Nasenbär

Thomas FZ30: Geier

Thomas FZ30: Geier

Die letzten Bilder sind nur von Thomas, da Melli bereits vorgegangen war zum Restaurant bzw. einfach mal nur so die Tiere angeschaut hat. Dafür ging es dann bei den Erdmännchen richtig ans Knipsen.

Melanie Alpha 6000: Erdmann

Melanie Alpha 6000: Erdmann

Melanie Alpha 6000: Erdmannpflege

Melanie Alpha 6000: Erdmannpflege

Melanie Alpha 6000: Die Wächter

Melanie Alpha 6000: Die Wächter

Thomas FZ300: Erdmann Portrait

Thomas FZ300: Erdmann Portrait

Thomas FZ300: Erdmann Hände

Thomas FZ300: Erdmann Hände

Es war schwer, sich für die richtigen Bilder zu entscheiden. Irgendwann machen wir wohl mal einen Erdmannkalender, mit 365 Einzeltagen. Fotos dafür haben wir mehr als genug Material. Thomas hat auch bei den Erdmännchen ein wenig mit der langen Brennweite rumgespielt. Denn selbst bei den kleinen Kerlen sind damit tolle Detailbilder machbar. Melli hat sich mehr auf die klassischen Erdmännchen Motive konzentriert, was ihr verdammt gut gelungen ist. Mittlerweile klappt auch das gezielte Fokussieren richtig prima.

Thomas FZ300: Pinguin Fütterung

Thomas FZ300: Pinguin Fütterung

Melanie Alpha 6000: Pinguin Fütterung

Melanie Alpha 6000: Pinguin Fütterung

Melanie Alpha 6000: Pelikan Familie

Melanie Alpha 6000: Pelikan Familie

Melanie Alpha 6000: Zebra

Melanie Alpha 6000: Zebra

Melanie Alpha 6000: Ganz unruhiger Geselle

Melanie Alpha 6000: Ganz unruhiger Geselle

Melanie Alpha 6000: Koala Bär

Melanie Alpha 6000: Koala Bär

Das war mal eine Serie von Bildern, wo Melli die schöneren Ergebnisse erzielt hat.

Melanie Alpha 6000: Mandrill

Melanie Alpha 6000: Mandrill

Thomas FZ300: Mandrill

Thomas FZ300: Mandrill

Melanie Alpha 6000: Süß, oder?

Melanie Alpha 6000: Süß, oder?

Thomas FZ300: Luchs

Thomas FZ300: Luchs

Thomas FZ300: Löwendame

Thomas FZ300: Löwendame

Zum Ende unserer Tour sind wir ein zweites Mal zu den Bären gegangen. Beim ersten Vorbeischauen lagen die nur faul in der Sonne rum. Nun aber wurden sie gerade ein wenig gefüttert, mit Wallnüssen. Das haben wir auch noch nicht gesehen.

Melanie Alpha 6000: Bitte, bitte, noch eine Nuß

Melanie Alpha 6000: Bitte, bitte, noch eine Nuss

Die Nüsse scheinen denen richtig gut zu schmecken. Zumindest bettelten sie ordentlich rum, damit der Pfleger die nächste Nuss ins Gehege wirft.

Thomas FZ300: Komm, eine Nuss noch, ja?

Thomas FZ300: Komm, eine Nuss noch, ja?

Melanie Alpha 6000: Da fliegt dich eine Nuss vorbei...

Melanie Alpha 6000: Da fliegt dich eine Nuss vorbei…

Den Blick auf die vorbeifliegende Nuss, ein herrliches Bild.

Vergleich Sony Alpha 6000 und Panasonic Lumix FZ300

Beide Kameras sind wunderbar für Fotos im Zoo geeignet. Bei der Sony wussten wir das schon länger aber auch die Panasonic konnte überzeugen.

Die 600 Millimeter Brennweite der Lumix ermöglicht dabei neue Perspektiven und die Lichtstärke von Blende 2,8 über die komplette Brennweite hilft einem auch in vielen Situationen. Serienbilder, auch im RAW, sind mit der Panasonic ebenso kein Problem wie das gezielte Fokussieren und die manuellen Einstellungen der Belichtungswerte. Kleine Nachteile, im Vergleich zur Sony Alpha 6000, hat die Lumix aber doch: Höheres Rauschen bei hohen ISO-Werten. Mehr als ISO800 braucht man gar nicht einzustellen. Und die Bildgröße ist mit 12 MegaPixel nicht riesig groß. Bei 4000×3000 Pixeln ist somit weniger Reserve beim späteren Beschnitt der Bilder vorhanden. Beides sind aber Nachteile, mit denen man sehr gut leben kann.

Wir haben auf jeden Fall nun das Gefühl alles richtig gemacht zu haben, mit der zweiten Kamera. Der nächste große Test, die Bewährung auf unserer Kanada-Reise, steht ja auch vor der Tür.

Zwei Kameras und zwei Fotografen – perfekt!

Melanie drückte sich in der Vergangenheit öfters vor dem Fotografieren, mit der Begründung sie könne das nicht, die bekomme das nicht so hin. Thomas denkt nun, nach den Ergebnissen die oben auch zu sehen sind: Das ist Unsinn! Sieht das hier jemand anders?

So sind wir nun zwei Fotografen mit zwei Kameras – das ist doch perfekt, oder?

Informationen zum Zoo Duisburg

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr - abonniere jetzt unseren Newsletter.

Kommentare zu diesem Beitrag

27 Kommentare

  1. Elke 14. April 2016 um 12:00 - Antworten

    Wunderbare Fotos von Euch beiden :-)
    LG
    Elke

  2. Kerstin 14. April 2016 um 13:05 - Antworten

    Sooo tolle Bilder. Bin ja schon ein bisschen neidisch ;)
    Und Erdmännchen sind sowieso die Besten :D
    LG Kerstin

    • Thomas Jansen 14. April 2016 um 13:38 - Antworten

      Ja, Erdmännchen sind das Salz in der Suppe eines Zoobesuchs. Irgendwann klaue ich da welche. ;-)

      LG Thomas

  3. Ulrike 14. April 2016 um 13:14 - Antworten

    Der Tiger war wach! Toll! Schöne Portraits. Für mich ein wenig zu viele Nahaufnahmen. Das fand ich jetzt sehr anstrengend.
    Nächste Woche hab eich wahrscheinlich wieder die Gelegenheit, in den Hannoverschen Zoo zu gehen! Hoffentlich ist schönes Wetter!
    LG
    Ulrike

    • Thomas Jansen 14. April 2016 um 13:40 - Antworten

      Hi Ulrike,

      Portrait von Tieren ist gerade eine Phase von uns – mal schauen, wir lange die anhält. ;-)

      Der Tiger war sogar extrem wach. Er schlich allerdings die ganze Zeit am Zaun zum Nachbargrundstück entlang, wo ein zweiter Tiger lebt. Diese sollen wohl in den nächsten Wochen zusammen geführt werde.

      Ich drücke feste die Daumen für Hannover – und bin auch Bilder gespannt ;-)

      LG Thomas

  4. Janett 14. April 2016 um 13:46 - Antworten

    Sehr schöne Fotos! Wie war das den mit Genehmigungen, ich hab da bei Zoos immer Angst zu fotografieren (gerade auch für den Blog)?

    • Thomas Jansen 14. April 2016 um 13:50 - Antworten

      Hi Janett,

      das ist meistens kein Problem. Fotografieren darfst Du fast überall, auch das Veröffentlichen (mit Nennung des Zoos) ist fast überall gestattet. Kritisch wird es bei der Vermarktung der Bilder, bei der kommerziellen Nutzung. Jetzt einfach einen Kalender von den Bildern machen und diesen zu verkaufen, das wäre eine schlechte Idee.

      Hier findest Du eine tolle Liste, in welchem Zoo in Deutschland was erlaubt ist: https://www.digicamclub.de/pages.php?pageid=1

      LG Thomas

  5. Luisa 14. April 2016 um 14:20 - Antworten

    Wirklich unheimlich schöne und saubere Fotografien, ich bin begeistert.
    Da bekomme ich wirklich Lust selber mal wieder in den Zoo zu fahren.

    Danke!

  6. Sylvi 14. April 2016 um 18:14 - Antworten

    Hej Thomas,

    so hart das jetzt klingen mag … sorry, aber ich denke Du musst aufpassen, dass Melli Dir nicht den Rang abläuft. :-)
    Meine Meinung: ihr habt Beide tolle Fotos gemacht und ich könnte jetzt nicht sagen, wer besser fotografiert. ICH wäre froh, mit nur einen Bruchteil dessen, was ihr an gelungenen Fotos gemacht habt, aus nem Zoo zu kommen.
    600er Brennweite ist natürlich der Hammer. Ich denke, ihr werdet Euch fotografisch und kameratechnisch auf den nächsten Touren wunderbar ergänzen.

    Lieben Gruß
    Sylvi

    • Thomas Jansen 15. April 2016 um 8:28 - Antworten

      Moin Sylvi,

      naja, wenn Melli mich beim fotografieren abhängt, beschränke ich mich auf das Schreiben im Blog… ;-)

      LG Thomas

  7. Bee 14. April 2016 um 18:48 - Antworten

    Das nenne ich mal aussagekräftig! Zum einen ein Lob an Melli (gute Fotos), ich kann mir auch vorstellen, dass die Bridgekamera genau das richtige ist zum Lustwecken auf eventuell mehr. Das Rauschen bei ISO 800+ kann ich mir vorstellen, nichtsdestotrotz sind die Bilder mit der Lumix wirklich gut geworden, auch gut scharf.

    Dann seid ihr ja jetzt gut ausgestattet für Kanada :)

    Liebe Grüße, Bee

    • Thomas Jansen 15. April 2016 um 8:30 - Antworten

      Hallo Bee,

      ich denke, wir werden mit beiden Kameras aus Kanada mit 2-4 Fotos zurück kommen. ;-) Und da wir ja bestimmt tolles Wetter und Sonnenschein haben, reichen auch die maximal 400 ISO von der Lumix.

      LG Thomas

      • Bee 15. April 2016 um 16:56

        Doch so viel, Thomas ? Dann nimm auch große Speicherkarten mit!
        Ich konnte meine Tochter übrigens begeistern für die Kamera :)

      • Thomas Jansen 16. April 2016 um 11:10

        Moin Bee,

        och, da habe ich glatte „Tausend/Tag“ vergessen zu schreiben. :-)

        Deine Tochter wird da Spaß dran haben. Die Kamera ist wirklich einfach zu bedienen, lässt aber auch alle möglichen Eingriffe zu, wenn man selber was ausprobieren will.

        LG Thomas

  8. Ann-Bettina 14. April 2016 um 21:49 - Antworten

    Hallo ihr Beiden,

    da habt ihr wirklich tolle Fotos gemacht. Könnte ich nicht entscheiden, wer besser war. Mal gefällt mir das Foto von Melli, mal das von Thomas besser. Das ist bei Tierfotografien ja auch immer ein bisschen Glückssache., ob das tierische Model so mitspielt, wie man es gerne hätte :-)
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Thomas Jansen 15. April 2016 um 8:34 - Antworten

      Hallo Ann-Bettina,

      das ist richtig, bei den Tieren ist viel Glück dabei und am Ende auch eine Menge Ausschuss. Aber, die Quote war auch bei beiden etwa gleich ordentlich.

      Das Wichtigste dabei ist ja, sich Zeit zu nehmen. Als Beispiel die Löwendame, die eigentlich nur faul in der Sonne lag. Wir haben dort bestimmt 20 Minuten gestanden, immer im Hinterkopf, die muss sich doch mal bewegen. Und siehe da, sie rührte sich, hob den Kopf und gähnte erstmal kräftig. *freu*

      LG Thomas

  9. arne 15. April 2016 um 12:15 - Antworten

    Durchweg sehenswerte Bilder! Ich hab gar nicht groß geguckt, wer welches gemacht hat, denn sie sind alle super!

    Mein Favorit ist in der Tat der „häßliche Vogel“ und der Koala.

    Auf Blende 2.8 durchgängig bis 600mm bin ich ja schon sehr neidisch! Das bietet ja unglaubliche Möglichkeiten. Abgefahrene Werte!

    • Thomas Jansen 15. April 2016 um 13:41 - Antworten

      Hi Arne,

      yep, das eröffnet tolle Möglichkeiten. Zumal die Kamera noch einen sehr guten Makro-Modus hat – da muss ich mich aber mal in Ruhe mit beschäftigen.

      Der häßliche Vogel ist auf jeden Fall von mir, Melli wollte den ja partout nicht fotografieren, weil häßlich, unansehnlich, Augenschmerzen usw… :-)

      LG Thomas

  10. Christian (four travelers) 15. April 2016 um 12:52 - Antworten

    Hallo Thomas,

    wirklich tolle Fotos von euch beiden. Bin selber im Besitz der Sony Alpha 6000 und total zufrieden mit den Ergebnissen.

    Viel Spaß auf eurer Kanda Reise und viele tolle Motive zum knipsen.

    • Thomas Jansen 15. April 2016 um 13:42 - Antworten

      Hi Christian,

      werden wir haben. Spaß haben wir sowieso immer und das ein oder andere nette Motiv sollte sich da finden lassen.

      LG Thomas

  11. Liesel 15. April 2016 um 18:23 - Antworten

    Wir haben zwar nicht so eine tolle Kamera, aber in den Zoo möchten wir doch auch mal wieder.
    Melanie kann aber auch ganz schöne Aufnahmen machen. Toll Toll

    • Thomas Jansen 16. April 2016 um 11:11 - Antworten

      Moin,

      Melanie freut sich schon, über so viel Lob für ihre Bilder.

      LG Thomas

  12. Anke 17. April 2016 um 12:24 - Antworten

    Da sind ganz tolle Fotos dabei – und ich wiederhole gerne meinen Tipp für euch: Ab auf Safari nach Afrika :-) Der Zoo in Duisburg ist toll, aber da draußen in freier Wildbahn die Tiere erleben … da geht nix drüber. Für Melanie habe ich auch ganz viel Lob übrig, bleib unbedingt an der Fotografie dran. :-) Fotografieren aus zwei Perspektiven ist toll, wir wollen das beide absolut nicht mehr missen. Und by the way: Der kleine rote Panda ist großartig :-)

    • Thomas Jansen 17. April 2016 um 14:41 - Antworten

      Hi Anke,

      das mit Afrika kommt, irgendwann. ;-) Ich bin schon gespannt, wie unterschiedlich unsere fotografischen Eindrücke in Kanada sein werden und freue mich auf viele zusätzliche, tolle Bilder von Melli-

      LG Thomas

  13. Horst Schulte 18. April 2016 um 15:13 - Antworten

    Ein echt interessanter Vergleich. Sehr schöne Fotos. Ich finde, die Fotos, die mit der Sonny Alpha 6000 gemacht wurden, sind ein bisschen schärfer. Wenn man das so sagen kann.

    • Thomas Jansen 18. April 2016 um 17:11 - Antworten

      Hi Horst,

      da hast Du nicht ganz unrecht. Das liegt daran, dass die meisten Bilder mit der Panasonic mit 600mm Brennweite entstanden sind. Am Ende der Brennweite leidet die Schärfe dann ein wenig. Wobei es immer noch im Rahmen ist, man kann mit den Bildern arbeiten.

      LG Thomas

      PS: Hast Du einen neuen Blog? Das ist gut so!

Schreibe einen Kommentar