Zuletzt aktualisiert am 19. April 2019 um 9:07

Beim Umstieg vom Rauchen zu Dampfen haben wir in erster Linie mal an die gesundheitlichen Aspekte gedacht. Das finanzielle entpuppt sich nun als netter Nebeneffekt, den wir gerne mitnehmen. Aus Neugierde haben wir mal verschiedene Dampfarten durchgerechnet, da das Ergebnis dieses Kostenvergleichs wirklich interessant ist. Natürlich haben wir dabei auch den Haben-Wollen-Virus (HWV) berücksichtigt.

Ausgangslage für den Kostenvergleich

Als Grundlage haben wir die Kosten genommen, die Thomas mit seiner Qualmerei verursacht hat. Also haben wir das Modell erstmal mit durchschnittlich 40 Zigaretten am Tag gerechnet. Zur Gegenüberstellung haben wir verschiedene Arten des Dampfens gerechnet:

  • E-Zigarette MTL (Mouth to Lung) 
  • E-Zigarette DL (Direct Lung)

Der Unterschied zwischen MTL und DL ist schon gravierend, da beim DL-Dampfen viel mehr Liquid verbraucht wird. Daher führen wir das getrennt auf.

Zusätzlich haben wir noch gerechnet, wie groß der Unterschied ist, wenn die Liquids selber angemischt werden im Vergleich zu Fertigliquids. Der Unterschied ist so gravierend, dass wir den hier mit aufnehmen.

Die ganzen Berechnungen hier basieren auf unseren Erfahrungen in den letzten Monaten. Die sind natürlich extrem individuell und werden bei anderen Rauchern / Dampfern vielleicht abweichen. Wir denken aber, die grobe Richtung der Kosten lässt sich an den Zahlen ablesen.

Hinweis für alle Dampf- und Rauchgegner

Da es ja immer wieder zu Kommentaren kommt, die beste Lösung wäre es weder zu dampfen noch zu rauchen… Jaaa, das wissen wir! Es gibt aber viele Menschen, die können oder wollen nicht komplett auf ein Genussmittel verzichten. Und für diese Menschen berichten wir über das Thema Dampfen. 

Kosten für das Rauchen

Die Kosten für das Rauchen sind relativ einfach zu berechnen. Thomas hat im Schnitt über das Jahr, gute 40 Zigaretten am Tag geraucht. Damit ergibt sich folgende Rechnung:

  • 40 Zigaretten pro Tag = 2 Schachteln zu 6,00 EUR pro Tag (inzwischen schon wieder teurer – aber das ignorieren wir mal)
  • 12 EUR x 365 Tage = 4.380 EUR pro Jahr

Wow, das ist eine Summe, oder? Das hat man als Raucher natürlich immer im Kopf, irgendwo, tief vergraben. Es wird aber auch wunderbar verdrängt. Interessant ist das erst, wenn man das mal in Urlaubsreisen oder Fotoausrüstung umrechnet. Allerdings braucht man einem Raucher mit diesem Argument nicht zu kommen, das bringt nichts.

Kosten für das Dampfen

Die Kosten für das Dampfen sind ein wenig umfangreicher aufzuschlüsseln. Bei den Zigaretten fallen ja nur die Kosten für die Kippen an. Selbst die Feuerzeuge kosten nichts, wenn man sich immer ganze Stangen kauft, da bekommt man die Feuerzeuge ja geschenkt.

Beim Dampfen haben wir verschiedene Kosten, die wir jetzt nach und nach aufführen werden und am Ende zusammenrechnen.

  • Kosten für die Hardware (also die eigentliche technische e-Zigarette)
  • Verbrauchsmaterial (die Verdampfer-Coils, Akkus)
  • Zubehör (z.B. das Ladegerät)
  • Kosten für die Software (also die Liquids und ggf. Zubehör zum selber Mischen)
  • Haben-Wollen-Virus

Wir werden nachfolgend in Blöcken die einzelnen Arten des Dampfens mal durchrechnen. Um es möglichst übersichtlich zu halten, rechnen wir jede Art komplett einmal durch. Am Ende werden wir alle Arten noch einmal miteinander vergleichen.

Bei dem Kosten bzw. dem Liquid-Verbrauch haben wir ebenfalls die Erfahrungen von Thomas einfließen lassen. Das bezieht sich einerseits auf die weg gedampften Mengen an Liquid als auch auf die eingesetzten Nikotin-Mengen in den Liquids. Bei weniger starken Ex-Rauchern können diese Werte natürlich variieren.

Bei den Hardware kosten haben wir uns an den marktüblichen Preisen unseres liebsten Online-Shops gehalten. Schnäppchenjäger und „In-China-Besteller“ können hier sicherlich noch ein paar Euro sparen.

MTL Dampfen mit fertigen Liquids

Fast jeder Einsteiger fängt mit MTL-Dampfen an. Dabei wird der Dampf erst in den Mund gezogen und nach dem Absetzen der e-Zigarette dann inhaliert. Das entspricht halt dem Rauchen einer normalen Zigarette. Ebenso fängt jeder Dampfer in der Regel mit fertigen Liquids an, die man in 10ml-Portionen kaufen kann. Klar, man muss ja erstmal mit dem Dampfen und der Technik zurechtkommen und sein passendes Liquid finden.

Kosten Hardware

Bei den Hardware Kosten gehen wir erstmal von einem Verdampfer, einem Akkuträger, 4 Akkus und einem Ladegerät aus. Den Mehrkauf durch den unvermeidlich eintretenden Haben-Wollen-Virus kann man schwer berechnen. Dafür bleibt aber am Ende Platz, durch die Einsparung gegenüber dem Rauchen. Den Verbrauch bei den Coils haben wir mal auf einen Coil pro zwei Woche angesetzt. Das ist extrem hoch und vermutlich unrealistisch. Unsere Coils halten im Schnitt 3-4 Wochen. Wir wollen aber auch nichts schön rechnen, daher nehmen wir an dieser Stelle den schlechtesten Wert.

  • 1 x Starterset Akkuträger plus Verdampfer = 45 EUR
  • 26 x Coils zu je 2,60 EUR = 67,60 EUR
  • 4 x Akkus zu je 7,50 EUR = 30,00 EUR
  • 1 x Ladegerät = 25 EUR

Summe Hardware = 167,60 EUR

Kosten Liquid

Beim MTL Dampfen schafft Thomas gute 5 ml am Tag weg zu dampfen, mit 12mg Nikotin. Daraus resultiert folgende Rechnung:

  • 5 ml Liquid pro Tag = 1 Fläschchen a 10 ml alle 2 Tage = 183 Flaschen im Jahr (aufgerundet)
  • 183 x 10 ml fertiges Liquid zu je 6,00 EUR = 1098 EUR

Summe Liquid = 1098,00 EUR

Gesamtkosten MTL mit fertigen Liquids

  • Summe Hardware = 167,60 EUR
  • Summe Liquid = 1098,00 EUR

Gesamtkosten MTL mit fertigen Liquids = 1265,60 EUR

Einsparung zum Rauchen und HWV

Oben hatten wir ja die Kosten für das Rauchen mit 4380,00 EUR ausgerechnet. Wenn wir nun die Kosten von 1265,60 EUR davon abziehen ergibt sich Folgendes:

  • Einsparung durch das Dampfen: 3114,40 EUR pro Jahr

Das ist für uns ein schöner Urlaub (oder auch zwei) oder eine tolle, neue Kamera für den Fotorucksack. Und auch der Haben-Wollen-Virus für weitere e-Zigaretten und Zubehör könnte mit rund 259 EUR im Monat bedient werden.

MTL Dampfen Liquids selber mischen

Richtig Einsparpotential bieten das selber mischen von Liquids. Rechnen wir das im Vergleich zu den fertigen Liquids mal durch.

Kosten Hardware

Bei den Hardware Kosten gehen wir erstmal von einem Verdampfer, einem Akkuträger, 4 Akkus und einem Ladegerät aus. Den Mehrkauf durch den unvermeidlich eintretenden Haben-Wollen-Virus kann man schwer berechnen. Dafür bleibt aber am Ende Platz, durch die Einsparung gegenüber dem Rauchen. Den Verbrauch bei den Coils haben wir mal auf einen Coil pro zwei Woche angesetzt. Das ist extrem hoch und vermutlich unrealistisch. Unsere Coils halten im Schnitt 3-4 Wochen. Wir wollen aber auch nichts schön rechnen, daher nehmen wir an dieser Stelle den schlechtesten Wert.

  • 1 x Starterset Akkuträger plus Verdampfer = 45 EUR
  • 26 x Coils zu je 2,60 EUR = 67,60 EUR
  • 4 x Akkus zu je 7,50 EUR = 30,00 EUR
  • 1 x Ladegerät = 25 EUR

Summe Hardware = 167,60 EUR

Kosten Liquid

Beim MTL Dampfen schafft Thomas gute 5 ml am Tag weg zu dampfen, mit 12mg Nikotin. Daraus resultiert folgende Rechnung:

  • 5 ml Liquid pro Tag = 1 Fläschchen a 10 ml alle 2 Tage = 1830 ml Liquid im Jahr (aufgerundet)
  • 549 ml Base = 3,00 EUR
  • Aroma 10% = 183 ml = 114,00 EUR
  • Nikotin 12 mg = 1098 ml 20% Nikotin = 165 EUR

Für das Selber mischen braucht man neben den Bestandteilen des Liquids noch ein wenig Zubehör:

  • Spritzen und Kanülen = 4,00 EUR
  • 5 x 50 ml Flaschen = 2,20 EUR
  • Trichter = 3,50 EUR
  • Messbecher = 4,50 EUR

Summe Liquid = 296,20 EUR

Gesamtkosten MTL mit fertigen Liquids

  • Summe Hardware = 167,60 EUR
  • Summe Liquid = 296,20 EUR

Gesamtkosten MTL mit fertigen Liquids = 463,80 EUR

Gegenüber den fertigen Liquids können hier also rund 800 EUR im Jahr zusätzlich eingespart werden. Das ist mal ein Argument dafür, seine Liquids selber anzumischen.

Einsparung zum Rauchen und HWV

Oben hatten wir ja die Kosten für das Rauchen mit 4380,00 EUR ausgerechnet. Wenn wir nun die Kosten von 463,80 EUR davon abziehen ergibt sich Folgendes:

  • Einsparung durch das Dampfen: 3912,20 EUR pro Jahr

Mit dem selber Mischen von Liquids lässt sich der Urlaub noch ein wenig ausdehnen oder die Kamera ein wenig besser ausfallen. Und auch der Haben-Wollen-Virus für weitere e-Zigaretten und Zubehör könnte mit rund 325 EUR im Monat bedient werden.

DL Dampfen mit fertigen Liquids

Thomas dampft inzwischen nur noch DL. Dabei wird durch die e-Zigarette tief eingeatmet und der Dampf direkt in die Lunge inhaliert. Dabei wird viel mehr Dampf aufgenommen, wie beim MTL-Dampfen. Der Vorteil ist dabei, dass man mit weniger Nikotin auskommt. Der Nachteil ist aber, dass viel mehr Liquid verbraucht wird. Rechnen wir auch hier mal beide Varianten durch.

Kosten Hardware

Bei den Hardware Kosten gehen wir erstmal von einem Verdampfer, einem Akkuträger, 4 Akkus und einem Ladegerät aus. Den Mehrkauf durch den unvermeidlich eintretenden Haben-Wollen-Virus kann man schwer berechnen. Dafür bleibt aber am Ende Platz, durch die Einsparung gegenüber dem Rauchen. Den Verbrauch bei den Coils haben wir mal auf einen Coil pro zwei Woche angesetzt. Das ist extrem hoch und vermutlich unrealistisch. Unsere Coils halten im Schnitt 3-4 Wochen. Wir wollen aber auch nichts schön rechnen, daher nehmen wir an dieser Stelle den schlechtesten Wert.

  • 1 x Starterset Akkuträger plus Verdampfer = 45 EUR
  • 26 x Coils zu je 2,60 EUR = 67,60 EUR
  • 4 x Akkus zu je 7,50 EUR = 30,00 EUR
  • 1 x Ladegerät = 25 EUR

Summe Hardware = 167,60 EUR

Kosten Liquid

Beim DL Dampfen schafft Thomas gute 20 ml am Tag weg zu dampfen, mit 6mg Nikotin. Daraus resultiert folgende Rechnung:

  • 20 ml Liquid pro Tag = 2 Fläschchen a 10 ml pro Tag = 730 Flaschen im Jahr 
  • 730 x 10 ml fertiges Liquid zu je 6,00 EUR = 4380 EUR

Summe Liquid = 4380,00 EUR

Gesamtkosten DL mit fertigen Liquids

  • Summe Hardware = 167,60 EUR
  • Summe Liquid = 4380,00 EUR

Gesamtkosten DL mit fertigen Liquids = 4547,60 EUR

Einsparung zum Rauchen und HWV

Oben hatten wir ja die Kosten für das Rauchen mit 4380,00 EUR ausgerechnet. Wenn wir nun die Kosten von 4547,60 EUR davon abziehen ergibt sich Folgendes:

  • „Einsparung“ durch das Dampfen: 167,60 EUR pro Jahr

Mööp – nichts mit Einsparung, hier wäre das Dampfen sogar teurer als das Rauchen. Diese Berechnung bestätigt das, was wir in den ersten Wochen des Dampfens, als wir noch fertige Liquids gekauft haben, befürchtet haben. Beim DL-Dampfen werden solche Mengen durchgezogen, dass der Verbrauch einfach zu hoch ist, um hier Geld einzusparen.

Daher sind wir schnell auf das Mischen von Liquids gekommen und dann sieht das alles schon wieder besser aus.

DL Dampfen Liquids selber mischen

Gerade beim DL-Dampfen kann das selber Mischen von Liquids richtig viel Geld sparen. Schauen wir uns das mal in der Rechnung an.

Kosten Hardware

Bei den Hardware Kosten gehen wir erstmal von einem Verdampfer, einem Akkuträger, 4 Akkus und einem Ladegerät aus. Den Mehrkauf durch den unvermeidlich eintretenden Haben-Wollen-Virus kann man schwer berechnen. Dafür bleibt aber am Ende Platz, durch die Einsparung gegenüber dem Rauchen. Den Verbrauch bei den Coils haben wir mal auf einen Coil pro zwei Woche angesetzt. Das ist extrem hoch und vermutlich unrealistisch. Unsere Coils halten im Schnitt 3-4 Wochen. Wir wollen aber auch nichts schön rechnen, daher nehmen wir an dieser Stelle den schlechtesten Wert.

  • 1 x Starterset Akkuträger plus Verdampfer = 45 EUR
  • 26 x Coils zu je 2,60 EUR = 67,60 EUR
  • 4 x Akkus zu je 7,50 EUR = 30,00 EUR
  • 1 x Ladegerät = 25 EUR

Summe Hardware = 167,60 EUR

Kosten Liquid

Beim DL Dampfen schafft Thomas gute 20 ml am Tag weg zu dampfen, mit 6mg Nikotin. Daraus resultiert folgende Rechnung:

  • 20 ml Liquid pro Tag x 365 Tage = 7300 ml Liquid im Jahr 
  • 4380 ml Base = 25,00 EUR (5 Liter Kanister)
  • Aroma 10% = 730 ml = 438,00 EUR
  • Nikotin 6 mg = 2190 ml 20% Nikotin = 330,00 EUR

Für das Selber mischen braucht man neben den Bestandteilen des Liquids noch ein wenig Zubehör:

  • Spritzen und Kanülen = 4,00 EUR
  • 5 x 50 ml Flaschen = 2,20 EUR
  • Trichter = 3,50 EUR
  • Messbecher = 4,50 EUR

Summe Liquid = 807,20 EUR

Gesamtkosten DL mit fertigen Liquids

  • Summe Hardware = 167,60 EUR
  • Summe Liquid = 807,20 EUR

Gesamtkosten DL mit fertigen Liquids = 974,80 EUR

Gegenüber den fertigen Liquids können hier also rund 3570 EUR (!) im Jahr eingespart werden. Daher geht beim DL-Dampfen eigentlich kein Weg am selber Mischen vorbei!

Einsparung zum Rauchen und HWV

Oben hatten wir ja die Kosten für das Rauchen mit 4380,00 EUR ausgerechnet. Wenn wir nun die Kosten von 974,80 EUR davon abziehen ergibt sich Folgendes:

  • Einsparung durch das Dampfen: 3405,20 EUR pro Jahr

Auch hier reicht die Einsparung für die ein oder andere schöne Anschaffung. Und auch der Haben-Wollen-Virus für weitere e-Zigaretten und Zubehör könnte mit rund 280 EUR im Monat bedient werden.

Zusammenfassung und Fazit

Und hat diese Berechnung unser Gefühl bestätigt, dass das selber Mischen von Liquids sehr viel Geld sparen kann. Die fertigen Liquids sind prima, um beim Einstiegt eine „Baustelle“ weniger zu haben oder mal einen neuen Geschmack zu probieren. Diese dauerhaft zu nutzen, ist aber einfach zu teuer.

Hier nochmal eine Übersicht über die möglichen Einsparungen, beim MTL- bzw. DL-Dampfen im Vergleich zwischen fertigen und selbst gemischten Liquids.

MTL Liquids fertig

3114,40im Jahr
  • Kosten Geräte: 167,60€
  • Kosten Liquids: 1098,00 €

MTL Liquids mischen

3912,20im Jahr
  • Kosten Geräte: 167,60€
  • Kosten Liquids: 296,20 €

DL Liquids fertig

- 167,60im Jahr
  • Kosten Geräte: 167,60€
  • Kosten Liquids: 4380,00 €

DL Liquids mischen

3405,20im Jahr
  • Kosten Geräte: 167,60€
  • Kosten Liquids: 807,20 €

Wie ihr seht, können wir bei allen Varianten richtig viel Geld im Jahr sparen, außer beim DL-Dampfen mit Fertigliquids, dabei würden wir sogar drauf zahlen.

Uns ist klar, dass die Berechnung mit nur einer e-Zigarette erstmal nur eine Grundlage bildet. Die meisten Dampfer haben mehrere e-Zigaretten, mit verschiedenen Verdampfern und Akku-Trägern. Auch Thomas hat inzwischen 12 e-Zigaretten-Systeme hier rum stehen.

Aber für die Berechnung war das nicht einfach zu berücksichtigen und würde einem Einsteiger auch nicht weiterhelfen. Dafür haben wir ja in jedem Abschnitt oben das mögliche Budget für den Haben-Wollen-Virus eingerechnet. Davon kann sich jeder mit Zubehör ganz nach Belieben eindecken und spart am Ende vielleicht immer noch ein paar Euro im Vergleich zur Raucherei.

Thomas dampft übrigens inzwischen fast ausschließlich DL mit selbst gemischten Liquids. Das eingesparte Geld geht zum Teil für den Haben-Wollen-Virus drauf. Der Rest wird in Reisen und Fotoausrüstung investiert. 

Wie sind Eure Erfahrungen beim Dampfen mit der Kosteneinsparung? Könnt Ihr unsere Berechnungen bestätigen oder habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht? Schreibt uns dazu einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen