matomo

Lighthouse Tour im Indian Summer

  • Indian Summer mit Wolken

Zuletzt aktualisiert am

Die Planung für den Herbst 2014

So langsam kommen wir in die Vorfreude- und Planungsphase unseres Herbsturlaubes in den USA. Ursprünglich wollten wir ja nach Alabama und uns ein Nascar-Rennen ansehen. Leider sind die Flugpreise völlig abgedreht, zu der Zeit wo wir da hin wollten. Also haben wir komplett um geplant und jetzt machen wir eine Lighthouse Tour durch Massachusetts und Main in New England.

Flüge mit Aer Lingus

Als erstes hatten wir vor ein paar Wochen die Flüge gebucht. Das günstigste Angebot kam von Aer Lingus, wo wir dann auch zugeschlagen haben. Wir fliegen von Düsseldorf über Dublin nach Boston – und die gleiche Route 10 Tage später auch wieder zurück. Neben dem ordentlichen Preis bietet das Umsteigen in Dublin einen weiteren Vorteil. Bereits in Dublin findet die Immigration in die USA statt. Das bedeutet, in Boston sind wir schnell raus aus dem Airport.

Leihwagen

Bei der Buchung des Leihwagens war ebenfalls der Preis entscheidend. Wir wollten einen normalen PKW, wo man beide Koffer und Handgepäck unsichtbar im Kofferraum verstauen kann. Dummerweise gab es bei unserem Anbieter dann die Luxusklasse für nur 40 EUR mehr, gerechnet auf den 10 Tages-Zeitraum. Lassen wir uns also mal überraschen, was uns da für ein schmuckes Teil erwartet.

Route

Folgende Stationen haben wir geplant:

  • 1.-4. Tag: Boston – Sightseeing in und um die Stadt
  • 4.-5. Tag: Fahrt an der Küste nach Norden (Leuchttürme besichtigen), Ziel Acadia Nationalpark
  • 5. Tag: Acadia Nationalpark
  • 6.-7.Tag: Fahrt nach Süden (Leuchttürme besichtigen) mit dem Ziel Salem
  • 7. Tag: Salem Maritim National Historic Site und Sightseeing
  • 8.-9. Tag: Cape Cod National Park
  • 10. Tag: Rückfahrt nach Boston und Rückflug

Um eine Übersicht über die vielen Leuchttürme in der Gegend zu bekommen, schaut einfach mal auf die Internetseite Lighthousefriends.com, dort gibt es eine Liste aller Leuchttürme in den USA und Kanada. Wir sind ja in Massachusetts, New Hampshire und Maine unterwegs, in der Summe gibt es dort fast 140 Leuchttürme.

Hotels

Gebucht haben wir die ersten beiden Nächte in Boston. Ob wir die dritte Nach noch in Boston bleiben oder schon mal ein Stück nach Norden fahren entscheiden wir erst vor Ort. Weiter haben wir die Hotels im Acadia Nationalpark (in Bar Habor) und am Cape Cod gebucht – letzteres über unsere Miles&More Punkte.

Die restlichen Hotels, gerade die auf den Küstenabschnitten unserer Route, buchen wir spontan vor Ort. Wir können und wollen uns jetzt noch nicht auf einen bestimmten Ort zur Übernachtung festlegen.

Was wollen wir sehen und erleben?

Wie schon geschrieben, uns reizen natürlich die tollen Küstenlandschaften New Englands und ihre Leuchttürme. Dazu kommt, dass zu dieser Zeit der berühmte Indian Summer ist, also die Zeit, wo sich alle Bäume in der Region so wunderbar verfärben.

Boston hat, nach unseren Recherchen in Büchern und anderen Reiseberichten, so viele tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten, das wir dort sogar drei Nächte bleiben wollen. Dadurch ist allerdings ein weiterer Nationalpark aus unserer Planung geflogen, aber man will ja noch mal in die Ecke.

Die Küstenregion bietet, neben den Lighthouses, auch viele wunderbare Orte im historischen neu-englischen Stil. Ich denke, da bei wird das ein oder andere schöne Motiv vor die Linse kommen. Wir lassen uns überraschen.

Wer nun noch Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder anderen Dingen in der Gegend hat, darf diese sehr gerne hier als Kommentar hinterlassen.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Brandneue Beiträge auf dem Blog

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter







3
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentatoren
neueste älteste
Zypresse

Hi, eine gute Entscheidung, die Ecke ist wirklich schön.
Empfehlungen? Ja, im Acadia NP unbedingt Popovers im Jordan Pond House essen – die sind richtig lecker. Und sonst: von Bar Harbor aus zum Abendessen zu Ruth & Wimpy http://ruthandwimpys.com/ – nette Atmosphäre und leckere Hummer, dabei ganz unkompliziert amerikanisch. Und natürlich Lobster in the rough essen… bei http://fiveislandslobster.com/ oder für kleines Geld, direkt am Wasser…
Ein kleines bisschen bin ich ja neidisch! Habt viel Spaß!

Hallo Thomas,
ich bin über den 1. Bloggerkommentiertag auf deiner Seite gelandet und wünsche euch einen wundervollen Indian Summer.
Viele Grüße
Janke