Phantasialand – eine Fototour in Brühl

Startseite-Reiseziele-Freizeitparks, Reiseziele Europa-Phantasialand – eine Fototour in Brühl
  • ... und dann an der Wand entlang.

Phantasialand – eine Fototour in Brühl

Anfang September waren wir bei bestem Wetter im Phantasialand. Dummerweise hatten diese Idee auch viele andere Menschen, sogar sehr viele. Es war kuschelig voll und somit die Wartezeiten an den Bahnen unglaublich lang. Uns hat das nicht weiter gestört, wir waren ja nur zum Fotografieren dort. Und das hat sich gelohnt, alleine der neue Bereich Klugheim mit der wahnsinnigen Achterbahn Taron sind einen Besuch wert.

Phantasialand im September

Dummerweise sind wir erst gegen 11 Uhr in Brühl angekommen, irgendwie sind wir am Morgen nicht so richtig in die Schuhe gekommen. Wir haben dann auf den Parkplätzen des Phantasialand noch ein Plätzchen für uns ergattern können. Irgendwo, ganz weit hinten, in der letzten Reihe. Da ahnten wir dann schon, dass es wohl ein klein wenig voller werden würde.

An der Kasse ging es dann erstaunlich flott vorwärts, trotz der anströmenden Menschenmengen. Dahinter kam es dann aber doch zum Stau, da für die Sicherheit noch alle Rucksäcke kontrolliert wurden. Wir finden das ja völlig in Ordnung, das ist mittlerweile bei Freizeitparks Standard. Nur, wenn man 6 Kassen in Betrieb hat, dann macht es keinen Sinn nur 2 Leute für die Taschenkontrollen einzusetzen.

Freefall Tower

Freefall Tower

Naja, nach einer kleinen Wartezeit zwischen vielen gut gelaunten Menschen betraten wir dann endlich das Phantasialand im Bereich China. Da sich dort die Menschen direkt stauten und der Zugang in den neuen Themenbereich Klugheim von einer Menschschlange belagert war, entschlossen wir uns erstmal Richtung Westseite des Parks zu gehen, weit weg von allen Eingängen.

Fantasy Land im Phantasialand

Die Idee war wirklich gut. Im Mystery Land ging es zu der Zeit noch ein wenig ruhiger zu. Klar, alle Menschen strömten zu den neuen Attraktionen des Parks. Für uns was aber hier auch vieles neu. Kein Wunder, unser letzter Besuch im Phantasialand lag schon ein paar Jahre zurück. Auf dem Weg durch den Park haben wir uns mehrfach die Augen gerieben – das war nicht mehr „unser“ Phantasialand von „früher“ Wo war die Westernstadt, die Silvermine, die Einschienenbahn, die alte Wildwasserbahn, die Märchenbahn mit den Hängegondeln? Alles weg, nichts mehr von da.

Liebe zum Detail, der Baummann

Liebe zum Detail, der Baummann

Natürlich kamen einige nostalgische Erinnerungen auf, an Besuche mit Oma und Opa, an die eigene Kindheit. Aber, die schwermütigen Gedanken schwanden rasch und machten mehr und mehr dem Gefühl von Begeisterung platz. Der Park hat sich verändert, er ist erwachsen geworden. Die Thematisierung der einzelnen Bereiche ist wunderbar gestaltet, mit viel Liebe zum Detail. Hier muss sich das Phantasialand nicht mehr hinter den großen Parks der Welt verstecken.

Süße Hütte in Mystery - selbst die Mülltonnen passen in die Szenerie

Süße Hütte in Mystery – selbst die Mülltonnen passen in die Szenerie

Die neuen Attraktionen entsprechen auch dem Wunsch der Menschen nach mehr Aktion und modernen Fahrgeschäften. Gut, unser Ding ist das ja bekanntlich nicht. Trotzdem können wir uns auch an den neuen Bahnen begeistern, wenn auch nur mit dem Fotoapparat in der Hand.

Speed - Winja's Fear

Speed – Winja’s Fear

Der Fantasy-Bereich wird dominiert von der Winja’s Fear und Winja’s Force Doppelachterbahn, welche über den Köpfen der Besucher entlang rast. Die drehbaren Gondeln würden uns wohl das Essen vom Vortag vor Augen führen. Das Fotografieren ist in dem Gebäude übrigens eine Herausforderung. Es ist relativ dunkel, mit strahlend hellem Oberlicht – und dann die Bewegungen der Bahnen und Fahrgeschäfte. Entweder bekommt man somit die Gondel scharf, wie auf dem obigen Bild oder den Rest.

Blick in Winja's Haus

Blick in Winja’s Haus

Alt Berlin im Phantasialand

Alt Berlin Paradestrasse

Alt Berlin Paradestrasse

Der Teil welcher noch am ehesten an alte Zeiten erinnert ist Alt Berlin. Diese hübsche Straße zieht sich vom Haupteingang bis zum Kaiserplatz. Hier findet Ihr einige kleine Geschäfte, Restaurants und das Total Verrückte Hotel Tartüff – ein Irrgarten, Labyrinth Spaßhaus.

Altes Karusell am Haupteingang

Altes Karusell am Haupteingang

Mexiko im Phantasialand

Wildwasserbahn im Herzen von Mexico

Wildwasserbahn im Herzen von Mexico

Der für uns zum Teil neue Parkbereich Mexiko wird dominiert von der tollen, gigantischen Wildwasserbahn mit dem Namen Chiapas. Diese ist perfekt in die künstlich gestaltete Landschaft integriert und ein richtiger Hingucker. Vorbei sind die Zeiten, wo die baumartigen Boote durch eine Plastikrinne durch ein paar Blümchen gefahren sind um dann von 2-3 Pappbergen ins kühle Nass zu stürzen. Heute geht es durch eine Felsenlandschaft und neben der Bahn und den Abstürzen fallen Wasserfälle ins „Tal“.

Schussfahrt neben Wasserfällen

Schussfahrt neben Wasserfällen

Ebenfalls in Afrika findet man Talocan, einen sogenannten Suspended Top Spin. Cooler Name für etwas, was wir vielleicht als Gerät benutzen würden um unsere Verdauung anzuregen. Die Frage wäre nur, in welche Richtung es wirkt. Es gibt aber genug (positiv gemeint) Verrückte, die sich da drauf trauen und auch noch richtig Spaß daran haben. 

Kopfüber Richtung Wasser

Kopfüber Richtung Wasser

Dabei ist Talocan nicht einfach nur ein Fahrgeschäft, welches da alle paar Minuten lieblos seine Kreise zieht und die Verdauung der Fahrgäste anregt. Nein, die Show, die bei jeder einzelnen Fahrt geboten wird ist wirklich klasse. Gewaltiger Sound, gepaart mit Wasser und Feuer – das hat schon was, auch wenn man nur zuschauen möchte.

Feuer und Wasser

Feuer und Wasser

Talocan - Finale der Fahrt

Talocan – Finale der Fahrt

Klugheim und Taron – die neue Sensation im Phantasialand

Besonders gespannt waren wir auf den neuen Themenbereich Klugheim und die neue Achterbahn Taron. Wer vom Bereich Afrika aus über die oberen Wege nach Klugheim rüber geht, bekommt direkt einen sensationellen Gesamteindruck des neuen Bereiches.

Überblick über Taron

Überblick über Taron

Dieser neue Multi-Launch-Coaster ist einfach gewaltig. Dazu ist er perfekt in die umliegende Szenerie es neuen Ortes Klugheim eingebettet.

Liebevolle Details in der Thematisierung von Klugheim

Liebevolle Details in der Thematisierung von Klugheim

Über den Dächern von Klugheim

Über den Dächern von Klugheim

Überall über, neben und unter einem rauschen die Züge von Taron und der kleineren Bahn Raik entlang. Letztere ist ein Familiy Boomerang, die komplett in das Tal der Taron Bahn eingebaut ist. Besonders beeindrucken fanden wir die Stelle der Bahn, wo die Züge nach einem Abschuss fast senkrecht nach oben den Berg hinauf fahren und anschliessend an den Wänden zu kleben scheinen.

Ab nach oben...

Ab nach oben…

... und dann an der Wand entlang.

… und dann an der Wand entlang.

Die Bahn scheint zwar schnell und lang zu sein aber trotzdem extrem ruhig zu laufen. Nicht, dass wir das selber ausprobiert hätten – um Gottes Willen. Aber man hört die Züge fast gar nicht, zumindest nicht im Vergleich zu anderen Achterbahnen, die wir kennen. Und Gespräche von Leuten, die sich wirklich an dem Tag 2,5 Stunden dort angestellt hatten, bestätigten eigentlich alle einen Eindruck. Das Ding muss richtig genial sein. Ok, wir bleiben trotzdem lieber auf der Fotografenseite und präsentieren noch ein paar Bilder von dem tollen Teil.

Nach unten

Nach unten

Nach Rechts

Nach Rechts

Über den Berg

Über den Berg

Hinter der gigantischen Talocan Bahn fanden wir dann alte Teile des Parks wieder, die wir tatsächlich noch kannten. So zum Beispiel die gute alte Minenachterbahn Colorado Adventure und daneben natürlich China Town mit seiner tollen Geister Rikscha.

Colorado Adventure Achterbahn

Colorado Adventure Achterbahn

Fazit – das „neue“ Phantasialand ist Klasse! 

Wir waren somit am Ende unsere Rundgangs durch das für uns neue Phantasialand. Bei aller Wehmut über Kindheitserinnerungen, der Park hat sich richtig toll entwickelt. Natürlich wurde auch uns Schissbuxen, die keine Achterbahn betreten, eine Menge geboten. Seinen es verschiedene Shows, das verrückte Hotel Tartüff, die witzige 3D-Mäusejagt Maus au Chocolat und viele andere familientaugliche Fahrgeschäfte und Attraktionen. Auswahl war mehr als genug  da und Langeweile kam keine Sekunde auf.

Die Wartezeiten waren teilweise aber extrem lang an dem Tag unseres Besuches. An den großen Bahnen wie Taron (2,5 Stunden) oder Chiapas (1,5 Stunden) war es uns ja noch egal, aber auch bei der Mäusejagt mussten wir fast eine Stunde anstehen. Aber damit mussten wir einfach rechnen, an einem sonnigen Samstag – also selber Schuld. Für unseren nächsten Besuch im Phantasialand, und der kommt bestimmt, werden wir uns wohl einen Tag unter der Woche aussuchen. Da sollte es dann deutlich leerer sein im Park.

Phantasialand Informationen

Phantasialand - Informationen

PinIt PhantasialandInformationen:

  • Adresse: Berggeiststraße 31-41, 50321 Brühl
  • Parken: Parkplätze am Phantasialand – kostenpflichtig
  • Öffnungszeiten: Sommersaison (19.03. – 01.11.16) 09 – 18 Uhr, Wintersaison (19.11. – 15.01.17) 11 – 18/20 Uhr
  • Eintrittspreise Sommer: Kinder (4-11) 29,00 EUR, Erwachsene 45,00 EUR
  • Eintrittspreise Winter: Kinder (4-11) 26,00 EUR, Erwachsene 39,50 EUR
  • Sonderkarten für Gruppen, Abendtickets, Senioren usw. findet ihr auf der Homepage vom Phantasialand
  • Hunde erlaubt: ja – angeleint
  • Restaurants: zahlreich
  • Spielplätze: zahlreich
  • Hotels: 2 Parkhotels (Hotel Matamba und Hotel Ling Bao)
  • Camping: Teilweise auf den Parkplätzen, sonst auf zahlreichen Campingplätzen in und um Brühl
  • Webseite: http://www.phantasialand.de/

Weitere Berichte zum Phantasialand

Wir sind natürlich nicht die ersten, vermutlich auch nicht die letzten, Reiseblogger die das Phantasialand besucht haben. Hier ein paar weitere interessante Berichte aus der Blogszene:

  • Fotoklekz Reiseblog – viele tolle Bilder, ebenfalls aus dem Herbst 2016
  • Anderswohin – historische alte Pläne und Prospekte des Phantasialandes – unbedingt anschauen! 

Das waren unsere Eindrücke aus dem für uns neuen Phantasialand. Wann wart Ihr zum letzten mal dort? Wie findet Ihr die Entwicklung des Parks? 

Neu hier im Blog? 

Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Reiseblog und Fotoblog anbieten. Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen. Wenn Du unsere Arbeit am Blog unterstützen möchtest, dann schau mal auf der Seite Unterstütze uns vorbei. 

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen neuen Beitrag mehr. Einmal in der Woche senden wir eine Mail, wenn neue Beiträge auf dem Blog erscheinen. Keine Werbung, kein Spam – einfach nur die Information über neue Beiträge.


Hinweis: Unsere Beiträge können sogenannte Amazon-Affiliate Links enthalten. Diese sind mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Wenn Ihr auf so einen Link klickt und dort einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für Euch ändert sich nichts am Preis und wir können auch nicht sehen, wer was gekauft hat.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

17 Kommentare

  1. Hans 9. Oktober 2016 um 9:27 Uhr - Antworten

    Huhu ihr beiden,
    ist zwar schon ein wenig her, dass ich im Phantasialand war, aber das ist schon einen Besuch wert. Die langen Wartezeiten sind aber schon echt nervig. Das letzte Mal waren wir auch zum essen da eingeladen. Man kommt ja auch nach Toresschluss in das gastronomische Angebot.
    Hättet ihr was gesagt, hätte ich euch gerne zum Cafe eingeladen. 😉 Wohne ja „quasi“ umme Ecke.
    Schöne Bilderkes. HG Hans

    • Thomas Jansen 9. Oktober 2016 um 12:32 Uhr - Antworten

      Hallo Hans,

      nächstes mal kommen wir nach unserem Besuch vorbei. Kaffee geht immer und nach einem Tag in dem Park wäre ein Fußbad auch toll. Damit warten wir dann aber bis zu Hause. 😉

      LG Thomas

  2. Bee 9. Oktober 2016 um 11:29 Uhr - Antworten

    Wow… ich bin echt begeistert, ich war Ewigkeiten nicht mehr da. Ich glaube, das letzte Mal ist gute 20 Jahre her und da hat sich richtig was getan, ich erkenne das kaum wieder.

    Wobei ich jetzt auch sagen muss, dass 45 EUR schon ne Hausnummer ist, dazu kommt ja noch Essen etc. Trotzdem eine tolle Idee für einen Ferienausflug, vielen Dank.

    • Thomas Jansen 9. Oktober 2016 um 12:34 Uhr - Antworten

      Hi Bee,

      ja, der Eintrittspreis ist nicht wirklich ein Schäppchen. Aber nach unseren Besuchen in den USA-Parks empfinden wir diesen trotzdem noch als günstig.

      Der Park hat eine gigantische Wandlung durchgemacht. Und für einen Ausflug in den Ferien auf jeden Fall eine gute Idee. Nur, dann unter der Woche fahren, da ist es dann vielleicht nicht ganz so voll.

      LG Thomas

  3. Marc 9. Oktober 2016 um 13:11 Uhr - Antworten

    Unglaublich, aber im Phantasialand war ich tatsächlich noch nie. Aber bei den Wartezeiten vergeht mir fast die Lust dorthin zu fahren. Schließlich will ich im Freizeitpark Spaß und den habe ich nicht, wenn ich mir stundenlang die Beine wundstehe.
    Aber egal, die Lust ist ja nur fast vergangen und gut zu wissen, dass die Wartezeiten teilweise so krass sind, dann plane ich meinen Besuch an einem Werktag, außerhalb der Ferien in NRW.

    Viele Grüße
    Marc

    • Thomas Jansen 9. Oktober 2016 um 13:33 Uhr - Antworten

      Hi Marc,

      Wochentag, außerhalb der Ferien, das ist schon mal eine gute Idee. Dazu kommt, dass der neue Bereich Klugheim eine Menge Menschen angezogen hat. Nächstes Jahr ist das vielleicht schon nicht mehr so krass mit dem Ansturm auf den neuen Bereich. Dann sollte sich auch ein Besuch wirklich lohnen.

      LG Thomas

  4. Nina 9. Oktober 2016 um 15:02 Uhr - Antworten

    Wow, echt super Fotos! Ich war leider noch nie im Phantasialand.. Überhaupt ist mein letzter Freizeitparkbesuch schon ein paar Jahre her. Ich muss da unbedingt mal hin 🙂

    Nina
    http://pearlsheavenblog.blogspot.de

  5. Rainer 9. Oktober 2016 um 19:50 Uhr - Antworten

    Servus,

    als Kind war ich mal im Holiday Park Hassloch. Der sah aber nicht so spektakulär aus.

    Dieser Talocan sieht schon beeindruckend aus. Aber anstellen würde ich mich dafür nicht. Noch dazu wo mir bei so etwas immer schlecht wird.

    Beim Preis habe ich auch erst gestaunt. Aber auf der Wiesn mit ein paar Fahrgeschäften fahren, dann ist man auch schnell einen Haufen Geld los.

    Trotz allem klasse Fotos!

    lg
    Rainer

    • Thomas Jansen 10. Oktober 2016 um 8:00 Uhr - Antworten

      Hi Rainer,

      so ist das. Wenn wir hier auf die Rheinkirmes nach Düsseldorf gehen ist der Besuch in Summe auch nicht viel billiger.

      LG Thomas

  6. Horst Schulte 9. Oktober 2016 um 19:58 Uhr - Antworten

    Wie immer, tolle Fotos. Ihr hatte diesmal „nur“ die Panasonic Lumix mit. Das scheint auch eine echt schöne Kamera zu sein.

    Im Phantasieland war ich vor fast 30 Jahren zuletzt. Ich sollte endlich mal wieder hin. Aber der Preis ist jetzt wirklich kein Magnet. 🙂 Trotzdem. Vielleicht nächstes Frühjahr. Jetzt im Herbst habe ich wohl keine Lust mehr.

    • Thomas Jansen 10. Oktober 2016 um 8:01 Uhr - Antworten

      Moin Horst,

      wir hatten beide Kameras dabei, genutzt habe ich aber nur die Panasonic. Damit hatte ich alle Brennweiten parat ohne ständig das Objektiv wechseln zu müssen, sehr angenehm. Und tolle Bilder macht sie wirklich, das stimmt. 😉

      LG Thomas

  7. Christina 11. Oktober 2016 um 20:13 Uhr - Antworten

    Da war ich ja schon ewig nicht mehr. Die Bilder sind richtig schön geworden und machen total Lust auf einen Besuch. Werde das mal im Hinterkopf behalten 🙂
    Liebe Grüße
    Christina

  8. Cosmic McCoy 12. Oktober 2016 um 20:47 Uhr - Antworten

    Hallöchen =)

    Ein sehr schöner Bericht mit tollen Fotos.
    Ich als Blogger war mit meinem Blog-Kollegen und besten Freund bei der Eröffnung von Klugheim und den Bahnen „Taron“ und „Raik“. Natürlich haben wir auch einen Bericht darüber geschrieben.
    Vielleicht schaut ihr ja mal rein 😀

    http://cosmicmccoy.blogspot.de/2016/07/phantasialand-eroffnung-klugheim-am.html

    Liebe Grüße

    Cosmic von „Cosmic McCoy“ =)

  9. Annika 12. Oktober 2016 um 20:49 Uhr - Antworten

    Oh ich liebe Achterbahnen und Freizeitparks. Mein absoluter Favorit ist ja der Europapark, aber das Phantasialand ist auch cool. Die neuen Bahnen sehen richtig genial aus, die muss ich ausprobieren. Eure Fotos sind aber auch richtig gut. Wie schafft man es denn due schnelle Winjas Force so scharf zu kriegen?
    LG Annika

    • Thomas Jansen 13. Oktober 2016 um 9:15 Uhr - Antworten

      Hi Annika,

      die Gondel der Winja Force ist auf dem einen Bild relativ scharf. Es ist eines von rund hundert versuchen, mit der Kamera der Gondel zu folgen, bei dem bescheidenen Licht in der Halle. Die restlichen fast 99 Versuche sind gnadenlos daneben gegangen.

      LG Thomas

  10. Alex 18. Oktober 2016 um 21:39 Uhr - Antworten

    Ich liebe das Phantasialand seit meiner Kindheit! Den neuen Themenbereich habe ich leider noch nicht besucht, danke für die tollen Bilder! Das werde ich hoffentlich bald nachholen! LG Alex

Hinterlassen Sie einen Kommentar