Endlich konnten wir unsere Reisen für das kommende Jahr buchen. Für unserer Verhältnisse sind wir damit spät dran. Nun ist aber alles fest und die Vorfreude kann beginnen.

Wir möchten Euch gerne unsere Reisepläne vorstellen und in einer Blogparade dazu aufrufen, Eure Reisepläne zu präsentieren.

Warum buchen wir eigentlich so früh?

Eigentlich ist das ganz einfach, weil wir gerne günstige Flüge haben wollen. Das hat nichts mit „Hauptsache billig“ zu tun. Wir suchen schon gute Flüge, mit vernünftigen Umsteigezeiten oder Direktflüge, buchen auch gerne mal Premium-Eco oder gute Sitzplätze und das alles bei renommierten Airlines.

Im Laufe der Jahre haben wir die Erfahrung gemacht, je früher wir buchen, desto günstiger wird es. Das gilt ganz besonders bei Langstreckenflügen auf beliebten Strecken. Klar, man bekommt auch kurzfristiger immer mal wieder günstige Verbindungen. Aber je näher die Reise rückt, desto höher ist das Risiko mehr zu bezahlen.

Damit wir früh buchen können, muss aber die Urlaubsplanung bei den Arbeitgebern frühzeitig abgeschlossen sein. Und das zögerte sich in diesem Jahr ein wenig hinaus. Nervig, aber leider nicht zu ändern.

Unterm Strich sind wir aber noch früh dran, also ist das Jammern auf ganz hohem Niveau.

Mehrere kurze Reisen und Urlaube

Wie immer planen wir mehrere kürzere Reisen, so 10-12 Tage oder noch kürzer. Warum? Weil uns das über das Jahr verteilt mehr Erholung bringt als eine sehr lange Reise.

Wir haben das in den letzten Jahren bereits mehrfach so gemacht. Es tut uns einfach gut, mehrmals im Jahr auf Reisen zu gehen. Natürlich löst das bei einigen immer Kopfschütteln aus, wenn wir erzählen, dass wir für 10 Tage nach Namibia oder in die USA fliegen.

Dazu kommt, dass die Feiertage in 2020 nur so mittelmäßig günstig liegen. Daher müssen wir mit unseren Urlaubstagen nach Tarif ein wenig haushalten.

Natürlich könnten wir auch eine 3- bis 4-wöchige Reise machen. Dann würden wir aber den Rest des Jahres am Rad drehen – zu lange Zeit zwischen zwei Reisen zieht uns moralisch in den Keller.

So, nun aber zu den Plänen:

Ostern – Griechenland

Über Ostern geht es für 10 Tage nach Griechenland. Geflogen wird von Düsseldorf nach Athen und zurück mit Lufthansa. Dabei müssen wir einmal in München umsteigen, anders war es von den Zeiten her miserabel oder einfach zu teuer.

Wir bleiben dann 2 Nächte in Athen, genauer gesagt in Glyfada an der Küste südlich der Metropole. Von dort aus kommt man bequem mit der Bahn in die Stadt. Den Verkehr im Zentrum von Athen wollen wir uns nicht unbedingt antun.

Athen Stadt

Thomas war bereits einmal in Athen. So richtig gut hat es ihm nicht gefallen. Aber die Stadt soll eine kleine zweite Chance bekommen und Melli möchte sich dort gerne ein paar antike Orte anschauen.

Nach Athen geht es auf eine kleine Rundreise über Peloponnes. Korinth, Napflion, Sparta, Olympia und Delphi sind die weiteren Stationen. Vermutlich werden wir auf der Reise die ein oder andere antike Stätte vor die Linse bekommen und davon zwei bis drei Fotos mitbringen.

Eigentlich hatten wir geplant, über Ostern ein Wohnmobil zu mieten und damit durch die Lande zu fahren. Aber dann kam uns Kreta dazwischen. Das hat uns so gut gefallen, dass wir unbedingt weitere griechische Ecken kennenlernen wollen.

Inspiriert für diese Rundreise hat uns übrigens ein wunderbarer Peloponnes – Reisebericht auf dem Wandernd-Blog von Ilona. Da sieht man mal, wofür Reiseblogs gut sind.

Herbst – New York und Nascar in Las Vegas

Die Flüge im Herbst

Im Herbst geht es dann wieder in die USA. Die Lufthansa wird uns auch auf dieser Reise befördern.

Auf dem Hinflug geht es von Düsseldorf über Frankfurt zum JFK Airport in New York. Dabei fliegen wir mit dem Airbus A380. In dem Flieger konnten wir zwei Plätze im Oberdeck reservieren, wo es am Rand die 2er-Plätze gibt. Perfekt!

Was wir noch buchen müssen, sind Flüge von New York nach Las Vegas. Das werden wir aber in den nächsten Tagen auch erledigen.

Zurück geht es zuerst mit United von Las Vegas nach Denver. Dort steigen wir dann in einen Jumbo-Jet der Lufthansa um, der uns nach Frankfurt fliegen wird. Hier hatten wir auch noch die freie Auswahl bei den Sitzplätzen. Dort haben wir uns dann einen 2er-Platz, ganz hinten im Jumbo sichern können. Dort gibt es 3 Reihen, die außen nur mit zwei Plätzen bestuhlt sind, da der Rumpf sich dort bereits verengt. Also auch perfekt, wir mögen auf Langstrecke keine 3er- oder 4er-Plätze. Am Ende der Reise wird die Lufthansa dann auch noch zurück nach Düsseldorf bringen.

Teil 1 – New York

In New York haben wir uns für 4 Tage das The Mansfield Hotel gebucht. Da waren wir im Frühjahr dieses Jahres bereits und es war perfekt. Es liegt sehr zentral an der 44th-Street. In nur 5 Minuten Fußweg ist man auf dem Times Square.

Top of the Rock

Was wir und in New York auf dieser Reise ansehen wollen steht noch nicht ganz fest. Auf jeden Fall wollen wir ins 9/11 Museum und auf das neue World Trade Center. In Planung ist auch eine Bootsfahrt, rund um Manhattan. Aber schaun mer mal.

Teil 2 – Las Vegas, Death Valley, Nascar

Von New York aus geht per Flieger nach Las Vegas. Am Flughafen wird uns dort unser Mietwagen erwarten. Wir haben uns erstmals einen Ford Mustang Cabrio gegönnt. Wir überlegen schon, mit offenem Verdeck und ganz laut Helene Fischer hörend über den Strip zu fahren. Naja, das könnte sogar Realität werden, nur die Musik wird sicherlich eine Andere sein.

 

Unsere erste Unterkunft in Las Vegas wird das neue SAHARA sein. Gebaut und eröffnet wurde es als SLS Hotel, bevor es im Frühjahr 2019 den Namen des berühmten alten Sahara-Hotels angenommen hat.

Höhepunkt unseres ersten Las Vegas Stopps auf der Reise wird die Nascar Parade auf dem Strip sein. Am Donnerstag vor dem Rennen fahren die Teamtrucks eine Parade über den Las Vegas Boulevard gefolgt von den NASCAR-Fahrzeugen, die mit ihrem V8-Sound durch die Stadt fahren. Das verspricht auf jeden Fall das ein oder andere nette Foto.

Straße ins Death Valley

Straße ins Death Valley

Dann verlassen wir Vegas für zwei Tage und fahren ins Death Valley. Dort haben wir uns in Stovepipe Valley ein Hotel mitten im Death Valley gegönnt. Preiswert ist das wahrlich nicht aber so haben wir die Chance auch mal den Sonnenaufgang und -untergang im Valley zu erleben und zu fotografieren.

Dann geht es zurück nach Las Vegas, wo wir am späten Abend ankommen werden, nachdem wir noch ein wenig das Death Valley angeschaut haben. Wir bleiben dann für eine Nacht ganz einfach in einem La Quinta Motel, bevor es am Sonntag dann zum NASCAR-Rennen in Las Vegas geht. Das Rennen ist eines der 12 Finalläufe zum Saisonende, also ein Garant für viel Spannung und Action im Rund.

Männerbalett

Die letzten Nächte in Las Vegas verbringen wir dann im The D Hotel. Das liegt in Downtown an der alten Freemont Street, wo auch die ganzen alten Casinos zu finden sind, die man aus frühen Las Vegas Filmen kennt. Tagsüber werden wir dann noch ein wenig die Umgebung von Las Vegas erkunden, da gibt es ja genug zu sehen. Vielleicht mieten wir uns mal wieder ein Boot auf dem Lake Mead – aber dieses Mal eines mit Bums in Schnell und Laut.

Weitere Reisepläne für 2020

Im Sommer werden wir noch eine Woche freihaben, ebenso im späten Herbst und über die Feiertage. Ob wir die Zeit nutzen, um uns Dinge hier in der Umgebung anzusehen oder spontan irgendwo hinreisen, das schauen wir mal. Solche Kurztrips buchen sogar wir recht spontan und kurzfristig.

Reisepläne 2020 – Die Blogparade

Das waren unsere Reisepläne für das Jahr 2020. Wie sieht es bei Euch aus? Habt ihr auch schon die Planungen begonnen oder Reisen gebucht? Schreibt uns dazu gerne einen Kommentar hier unter den Beitrag. Wenn ihr einen eigenen Blog habt, dann nehmt doch an unserer Blogparade teil.

Schreibt einen Artikel über Eure Reisepläne für das Jahr 2020 und verlinkt in dem Beitrag diesen Artikel hier. Zusätzlich schreibt bitte den Link zu Eurem Artikel hier in die Kommentare. Das mit den Pingbacks funktioniert nicht immer und wir wollen doch keinen Beitrag verpassen.

Am Ende der Blogparade werden wir alle teilnehmenden Beiträge zusammenfassen und in einem eigenen Artikel vorstellen. Die Blogparade läuft bis zum 15. Januar 2020 – so habt ihr genug Zeit für einen schönen Beitrag,

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter