Road Trip Fotos und Tipps

  • Pacific Highway 1

Road Trip Fotos und Tipps

Endlose Highways, wechselnde Landschaften oder auch mal schier endlose Wüsten. All das bekommt man auf einem Road Trip durch die USA permanent vor die Kameralinse geworfen.

Was liegt also näher, als die Eindrücke auch aus dem fahrenden Auto festzuhalten? Dies ist bei uns der „Job“ von Melanie. Während ich meist am Steuer sitze und versuche uns sicher von A nach B zu bringen, genießt sie Zeit auf dem Beifahrersitz und macht von dort wunderbare Bilder.

Davon möchten wir euch heute ein paar besonders schöne Exemplare zeigen. In den letzten Tagen haben wir ja so viel über das Thema Fotografie geschrieben, daher wird es Zeit für ein paar neue Bilder von unserer Festplatte. Aber wir wären ja nicht wir, wenn nicht zwischen den kommenden Bildern ein paar Tipps eingestreut wären, wie man schöne Road Trip Fotos aufnehmen kann.

Road Trip Fotos und Tipps für gelungene Aufnahmen

Pacific Highway 1

Pacific Highway 1 – Kalifornien – eine der schönsten Straßen der USA

 Tipp: Haltet die Scheiben sauber. Wir putzen diese bei fast jedem Tankstop. Sind Insektenreste einmal fest gepappt, dann bekommt man sie nur noch schwer runter. Achso, die Seitenscheiben nicht vergessen.

Interstate 15 von Los Angeles nach Las Vegas

Interstate 15 – Nevada – von Los Angeles nach Las Vegas

Tipp: Nutzt möglichst kurze Belichtungszeiten. Ihr bewegt euch mit der Kamera mit max. 70 mph, lange Belichtungen führen dann zu unscharfen Bildern.

Highway 160 - Zufahrt auf die Rocky Mountains

Highway 160 – Colorado – Zufahrt auf die Rocky Mountains

Tipp: Bei Aufnahmen aus dem Seitenfenster nutzt noch kürzere Belichtungszeiten und fokussiert auf einen weit entfernten Punkt. Trotzdem sind diese Aufnahmen sehr schwer zu machen.

Highway 160 - In den Rocky Mountains

Highway 160 – Colorado – In den Rocky Mountains

Tipp: Kurze Belichtungszeiten aus dem Frontfenster sind 1/250 Sekunde oder noch kürzer. Zur Not die ISO-Zahl ein wenig erhöhen an der Kamera.

Highway 160 - Westen der Rockys

Highway 160 – Colorado – Westen der Rockys

Tipp: Für ein gutes Foto darf man auch mal langsamer fahren – wenn kein Verkehr ist! Achtet aber auf den Verkehr hinter euch. Ein Truckfahrer rechnet nicht damit, dass da Touristen lang schleichen um Bilder zu machen.

Highway 83 - Arizona -Zufahrt auf den Coronado National Forest

Highway 83 – Arizona -Zufahrt auf den Coronado National Forest

Tipp: Achtet bei fokussieren darauf, das die Kamera keine Verschmutzung auf der Scheibe in den Fokus nimmt.

Highway 285 - New Mexico - Roswell nach Santa Fe

Highway 285 – New Mexico – Roswell nach Santa Fe – das sah 100 Meilen lang so aus.

Tipp: Nutzt die Zeitpriorität der Kamera und stellt eine kurze Belichtungszeit ein. Es fehlt oft die Zeit für manuelle Einstellungen.

Highway 87 in Colorado Richtung Denver

Highway 87 – Colorado – Richtung Denver

Tipp: Entdeckt ihr ein besonders tolles Motiv – anhalten und in Ruhe fotografieren, wenn die Möglichkeit besteht.

Highway 9 - Utah - Durch den Zion National Park

Highway 9 – Utah – Durch den Zion National Park

Tipp: Macht ruhig viele Bilder. Es wird dabei einiges an Müll produziert (verwackelt, Fokus falsch) – aber die Freude über die gelungenen Aufnahmen ist groß.

Highway 163 - Arizona - Zufahrt auf das Monument Valley

Highway 163 – Arizona – Zufahrt auf das Monument Valley

Tipp: Haltet die Kamera immer griffbereit. Bereits hinter der nächsten Kurve (wenn mal eine kommt) kann eine völlig veränderte Landschaft warten.

Highway 24 - Utah -Capitol Reef Nationalpark

Highway 24 – Utah -Capitol Reef Nationalpark

Tipp: Vergesst alle bisherigen Tipps, wenn es stark regnet oder schneit. Es sei denn, ihr betrachtet die Regentropfen und die Scheibenwischer im Bild als künstlerisches Element.

Highway 12 - Utah - Grand Staircase-Escalante National Monument

Highway 12 – Utah – Grand Staircase-Escalante National Monument

Tipp: Achtet auf Spiegelungen in der Scheibe. Eventuell müsst ihr euch beim Fotografieren ein wenig verrenken um keine Spiegelung im Bild zu haben. Hier kann auch der Einsatz eines Pol-Filters helfen, welcher die Spiegelungen eliminiert.

Kreuzung in LA

Kreuzung in LA

Tipp: Auf ruhigen Straßen kann man auch mal am Rand anhalten, und sich auf den Mittelstrich der Straße hocken oder legen. Dabei entstehen tolle Bilder. Achtet aber bitte auf den Verkehr und lasst euch von einer zweiten Person absichern. Danke an Michael für die Anregung zu diesem zusätzlichen Tipp in den Kommentaren.

Death Valley Mittelstreifen

Death Valley – Auf dem Mittelstreifen

Letzter Tipp: Experimentiert ein wenig rum, fotografiert mit Spaß an der Sache. Dann kommen am Ende auch tolle Bilder dabei raus.

Macht ihr selber auch Fotos auf euren Road Trips aus dem Auto heraus? Habt ihr weitere gute Tipps dafür auf Lager? Oder habt ihr das selber noch nie gemacht? Schreibt uns doch einfach einen Kommentar.

Das Kommentieren, Teilen und Liken unserer Beiträge bei Facebook, Twitter und Pinterest – das ist Euer Lohn für unsere Arbeit. Also teilt bitte fleissig unsere Beiträge, wenn sie Euch gefallen haben. Für mehr Informationen schaut mal auf der Seite Unterstütze uns vorbei. 

Neu hier im Blog? 

Dann schaut doch mal auf der „Über-uns-Seite“ vorbei. Ganz besonders ans Herz legen möchte wir unsere Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen. Freunde der Tierfotografie bekommen bei uns tolle Tipps für schönere Tierfotos und natürlich eine Menge Fotos aus den Zoos der Welt.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen neuen Beitrag mehr. Einmal in der Woche informieren wir Euch über Neuigkeiten auf dem Blog.


Hinweis: Unsere Beiträge können sogenannte Amazon-Affiliate Links enthalten. Diese sind mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Wenn Ihr auf so einen Link klickt und dort einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für Euch ändert sich nichts am Preis und wir können auch nicht sehen, wer was gekauft hat.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

30 Kommentare

  1. Hans 13. März 2015 um 10:07 Uhr - Antworten

    Hallo Thomas,
    wunderbare Fotos sind das. Highway 24 ist das superste von den Super-Fotos.
    Hätt ich bloß nicht geguckt. Nu krieg ich Fernweh.
    Und du bisset schuld. 😉
    HG Hans

    • Thomas Jansen 13. März 2015 um 10:13 Uhr - Antworten

      Ohje, Hans, das habe ich nicht gewollt, wirklich nicht… 😉

      Mit der Schuld muss ich dann wohl leben. *seufz*

      LG Thomas

  2. Gigi 13. März 2015 um 11:00 Uhr - Antworten

    Hallo Thomas
    Schade, hattet Ihr auf dem Highway 12 (Grand Staircase Escalante) keinen strahlend blauen Himmel. Aber auch so ist das Foto gelungen!
    Ich empfinde diese Strecke – von all den Strecken, die man in der Gegend „onRoad“ fahren kann – als eine von den schönsten.

    Darf ich fragen, wann das Bild im Zion aufgenommen wurde?
    Als ich das letzte Mal dort war, war ich sehr enttäuscht, dass dieser coole, rote Strassenbelag durch schnöden, grauen ersetzt wurde. Ich hoffe sehr, dass sie das wieder rückgängig gemacht haben!

    Viele Grüsse
    Kati

    • Thomas Jansen 13. März 2015 um 11:03 Uhr - Antworten

      Huhu,

      beim Highway 12 hatten wir leider Wolkenhimmel – naja, man muss immer einen Grund haben, da noch mal hin zu kommen. 😉

      Das Bild aus dem Zion ist im Mai 2014 entstanden – also recht neu.

      LG Thomas

      • Gigi 13. März 2015 um 11:11 Uhr

        Mai 2014?
        Das gibt mir Hoffnung. Der rote Strassenbelag passt so schön dort hin.
        Bei mir ist es schon sehr viel länger her, dass ich das letzte Mal im Zion war.

        Der Grand Staircase of Escalante ist super. Ist ein tolles Gebiet um „tiefer“ zu gehen. Es hat dort sehr viele, tolle, versteckte Dinge.

        LG Kati

  3. Ann-Bettina 13. März 2015 um 11:38 Uhr - Antworten

    Hallo Thomas,
    wirklich tolle Fotos. Auch eure Tipps finde ich sehr nützlich. Vieles ist zwar eigentlich nur logisch, aber das heißt ja noch lange nicht, dass man auch daran denkt 🙂
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Thomas Jansen 13. März 2015 um 11:39 Uhr - Antworten

      *lach* so ist das. Daher sind die Tipps auch für uns eine Erinnerungsliste – denn so manches vergessen wir schon mal. Besonders das Einstellen der kurzen Belichtungszeiten.

      LG Thomas

  4. Michael 13. März 2015 um 12:13 Uhr - Antworten

    Schöner Artikel! Ich konnte auf unserem Roadtrip durch die USA auch des öfteren nicht widerstehen. Gerade auf der Route 66, wo man teilweise Kilometer weit nur gerade ausfährt, musste ich ab und zu einfach halten und Bilder machen.
    Meine Tipps: Position mit leichtem Gefälle und toller Fernsicht suchen, dann mitten auf die Strasse legen und nah über dem Boden fotografieren. Dabei bitte von zweiter Person absichern lassen, dass sich von hinten kein Fahrzeug nähert. Klappt natürlich nur auf einsameren Strecken. Mein auf diese Weise entstandenes Lieblingsfoto findet sich btw direkt im Header meines Blogs. Ich finde, solche Aufnahmen geben herrlich die Weite in den USA wieder.

    Lg Michael

    • Thomas Jansen 13. März 2015 um 12:40 Uhr - Antworten

      Hi Michael,

      Danke für die Anregung mit dem Mittelstreifen. Da habe ich doch glatt noch ein Bild oben ergänzt, hockend auf dem Mittelstreifen im Death Valley aufgenommen.

      LG Thomas

      • Michael 13. März 2015 um 19:57 Uhr

        Hehe, sehr schön. Das Foto habe ich btw fast exakt identisch aufgenommen 😀

  5. Björklunda 13. März 2015 um 12:47 Uhr - Antworten

    Hej Thomas,
    Klasse Fotos, die du aus dem fahrenden Suto gemacht hast. Ich habe das ein paar mal selbst versucht, bin jedoch immer mit dem Resultat kläglich gescheitert. Daher gibt es eigentlich bei mir keine solchen Fotos. Aber mit deinen Tipps würde ich es sogar noch einmal versuchen.
    Grüße
    Heike @Björklunda

    • Thomas Jansen 13. März 2015 um 12:55 Uhr - Antworten

      Hallo Heike,

      Richtig, einfach weiter üben, das klappt schon. Melli probiert das auch schon seit Jahren und die Ergebnisse werden immer besser!

      LG Thomas

  6. Sarah 13. März 2015 um 13:01 Uhr - Antworten

    Hallo Thomas,

    das sind wirklich tolle Bilder! Eigentlich sind die Tipps wirklich logisch, aber man denkt da einfach manchmal nicht darüber nach, dass das eigentlich nicht funktionieren kann, z.B. im Halbdunkel bei 100 km/h durch dreckiger Seitenscheibe zu fotografieren und das am besten noch mit einer Kompaktknipse oder dem Handy 😉

    LG Sarah

    • Thomas Jansen 13. März 2015 um 13:57 Uhr - Antworten

      Sarah, selbst davon hätte ich Musterbilder… 🙂 Vielleicht zeige ich die mal in einem „Bad Off“. 😆

      LG Thomas

  7. Elke 13. März 2015 um 15:11 Uhr - Antworten

    Hallo Thomas,

    das sind wunderbare Fotos, habe richtig Gänsehaut und Fernweh bekommen und die Erinnerungen an unseren Urlaub dort waren sofort wieder da.
    LG
    Elke

  8. Rainer 13. März 2015 um 16:23 Uhr - Antworten

    Servus,

    interessanter Artikel. Ich habe ja das Problem, dass ich auch viel alleine unterwegs bin. Das ist dann immer schlecht. Fahren und fotografieren ist ein wenig kompliziert.

    Vor ein paar Jahren habe ich mir eine dieser GoPros zugelegt. Die mache ich mit einem Saugnapf immer irgendwo am Auto fest. Per Fernbedienung wird dann ausgelöst, oder gefilmt.

    Meistens nehme ich mir aber die Zeit und steige aus um ein Foto zu machen. Da kann es dann schon mal vorkommen, dass ich für 2 km eine halbe Stunde brauche.

    Ansonsten sind das tolle Bilder und man bekommt wieder Lust auf einen Road Trip. Aber ich habe es vorhin im Forum schon geschrieben…. der derzeitige Wechselkurs ist schwer zu verdauen.

    lg
    Rainer

  9. Simon 13. März 2015 um 17:13 Uhr - Antworten

    Ich wünschte, ich hätte bei meinem USA Roadtrip eine vernünftige Kamera dabeigehabt und entsprechend genutzt.
    Die Landschaft ist einfach gigantisch.

    Aber irgendwann ….. irgendwannn mal kommt Roadtrip No.2 😉

    Grüße Simon

  10. Bodo Oerder 14. März 2015 um 10:13 Uhr - Antworten

    Hi, irgendwann wenn unsere Kids soweit sind wollen wir mit nem Wohnmobil diese Tollen Bilder mal in Live sehen. Danke für die Aussicht. LG

  11. Mircow 16. März 2015 um 1:07 Uhr - Antworten

    Da sind wirklich ein paar schöne Bilder bei 🙂

  12. Peter 16. März 2015 um 10:58 Uhr - Antworten

    Hallo zusammen,
    klasse Bilder und prima Tips, vielen Dank!
    Vg
    Peter

  13. Paleica 26. März 2015 um 9:32 Uhr - Antworten

    ich hätte soviel mehr aus dem auto fotografieren sollen, aber irgendwie kam ich aus dem staunen nicht heraus und mit den bildern hat es nicht so recht klappen wollen, weil sie immer verwackelt waren 🙁

  14. Elli 11. April 2015 um 18:20 Uhr - Antworten

    Tolle Bilder! Ein Trip durch die USA ist noch einer meiner großen Reiseträume, ich hoffe, ich kann es in den nächsten Jahren endlich verwirklichen! Die Spardose dafür ist jedenfalls schon aufgestellt 🙂

  15. Myriam 25. Juni 2015 um 22:08 Uhr - Antworten

    Super Tipps.
    Den 1. vergesse ich immer: Scheiben putzen. 🙂
    Ich habe auch teilweise ein Problem mit den Spiegelungen, jetzt habe ich aber gelesen, dass es schon ein wenig hilft, wenn man dunkle Kleidung trägt. 🙂
    Ich habe letzte Woche ein Foto von den Straßenbahnschienen aus gemacht, weil mir das Motiv so schön gefiel. 🙂 Auch ein bisschen gefährtlich – aber das Motiv … 😉

    LG Myriam

    • Thomas Jansen 28. Juni 2015 um 1:55 Uhr - Antworten

      Hi Myriam,

      im Moment putzen wir uns einen Wilden. Die Luft hier in Wyoming und Montana besteht zu 20 Prozent aus Moskitos… das Wohnmobil sieht aus wie ein Schlachthaus.

      LG Thomas

  16. Christian 26. Juni 2015 um 18:53 Uhr - Antworten

    Hach, ich liebe ja Roadtrips und solche schönen Straßenbilder – vor allem wenn dann noch so coole Wolkenformationen am Himmel sind wie auf dem Bild von Highway 163!

    Gerade wenn Straßen einfach gefühlt endlos durch das Bild laufen, wird es so richtig deutlich, wie weit die Landschaft ist.

    Viele Grüße
    Christian

    • Thomas Jansen 28. Juni 2015 um 1:54 Uhr - Antworten

      Hi Christian,

      stimmt, und deshalb filmen wir das im Moment auch fleissig. Die GoPro hängt in der Frontscheibe unseres Wohnmobils und wir haben schon hammergeile Aufnahmen bekommen. Das wird zwar eine Menge Arbeit, da am Ende einen schönen, interessanten Kurzfilm draus zu machen aber ich freu mich drauf.

      LG aus Montana, Thomas

  17. iza 6. August 2015 um 11:47 Uhr - Antworten

    Tolle Fotos. Es gibt nichts schöneres als Reisen mit dem Auto, nicht nur in den USA. Das Problem ist aber oft Hektik die entsteht wenn man aus einem fahrenden Auto Fotografieren möchte. Für ungeübte die ein Fotoapparat nur mit in den Urlaub nehmen ist das besonders schwer. Im Alltag greift man eher zum Handy um Fotos zu machen, da ist nur ein Knopf. Deshalb denke ich dass man grundsätzlich schon vor der Reise sich damit auseinender setzen soll, mit den ganzen Funktionen und Einstellungen, weil im Urlaub hat man sowieso keine Zeit um die Bedienungsanleitung zu lesen. Wir haben auch mal mit eine Videokamera während der Fahrt aufgenommen und dann die Fotos daraus gemacht, da die Kamera nimmt auch Fotos auf , aber die waren leider nicht wirklich zu gebrauchen. Nur die Fotos die mit einem Fotoapparat gemacht wurden waren wirklich schön. Unsere Reise ging damals aus NRW über Österreich und Slowenien nach Makarska und Dubrovnik (Kroatien), und das zwei Mal. LG Izabela.

  18. Holger 2. Januar 2016 um 16:57 Uhr - Antworten

    Tolle Tipps und noch tollere Bilder. Einen Tipp hab ich auch noch: Schöne Perspektiven entstehen auch immer, wenn man seitlich aus dem Fenster fotografiert und z.B. den Vorderreifen, oder das Heck des Wagens/Wohnmobils mit auf dem Bild hat. Natürlich sollte man das nicht unbedingt mitten in einem Insektenschwarm machen und zum Schutz des Objektives einen UV Filter benutzen. Das man sich selbst auch schützt versteht sich von selbst ?

  19. Alexis 20. August 2016 um 9:26 Uhr - Antworten

    Hallo,

    die Aufnahmen finde ich echt klasse! Dank der ungewöhnlichen Kameraperspektive ist es super gelungen, die Strecken in wunderschönen Bildern zu erfassen. Besoders wenn ich fahre, finde ich ziemlich anstrengend zu fotografieren, man verpasst so leicht spektakuläre Aussichten, es sei denn die Kamera ist nicht in deiner Nähe!
    LG
    Alexis

Hinterlassen Sie einen Kommentar