Zoofotos

Serengeti Park – Safari in der Lüneburger Heide

Serengeti Park Hodenhagen

1974 eröffnete der Serengeti Park in Hodenhagen seine Tore. Die Besucher haben mitten in der Lüneburger Heide die Möglichkeit auf eine Safari zu gehen und sich wie in Afrika zu fühlen. Mit dem eigenen Auto oder einem Bus fährt man über einen kilometerlangen Rundweg durch die Steppe der Serengeti und anderen spannende Regionen der Erde. Vorbei geht es hautnah an fast 1500 Tieren aus den Regionen.

Serengeti Park – Geschichte und Informationen

Serengeti Park: Giraffen im Verkehr
Serengeti Park: Giraffen im Verkehr

Der Unternehmer Charlie Stein hatte 1972 die Idee, exotische Tiere in nördlichen Breitengraden zu halten. Aber anders als in normalen Zoo sollten die Tiere in Safaris mit viel Platz und Auslauf gehalten werden. Zusätzlich soll ein kleiner Vergnügungspark neben den Safaris die Besucher anlocken. So wurden weltweit viele Safaris nach seinen Vorstellungen eröffnet, zum Beispiel in Montreal, Birmingham, Yokohama und eben im lüneburgischen Hodenhagen.

1974 war es so weit und nach einer Investition von rund 20 Millionen D-Mark wurde der Serengeti Park eröffnet. Die ersten Jahre liegen aber finanziell eher turbulent, so dass 1982 die amerikanische Betreibergesellschaft Konkurs anmelden musste. Eine neue Geschäftsführung übernahm den Serengeti Park und nun wurde der Park ordentlich saniert und die Wasser- und Freizeitwelten entstanden.

Bis heute wurde das Angebot immer weiter ausgebaut. Verschiedene Lodges bieten heute die Möglichkeit zur Übernachtung im Park, es gibt rasante und gemütlichere Fahrgeschäfte aber im Mittelpunkt des Besuches stehen da natürlich die vielen Tiere.

Safari zu Löwen, Nashörnern, Giraffen und Co.

Der Serengeti Park teil sich grob in zwei Bereiche auf. In einem Teil leben die Tiere in riesigen Flächen, die mit dem eigenen Auto oder mit den Tourbus besichtigt werden können. Im zweiten Teil liegt der Freizeitpark und eine Abenteuer Safari, welche zu Fuß erkundet werden kann.

Mit dem eigen Auto um die Welt

Löwenfamilie beim Frühstück im Serengeti Park
Löwenfamilie beim Frühstück im Serengeti Park

Auf einer 10 Kilometer langen Rundfahrt mit dem eigenen PKW oder in einem Besucherbus kommen die Besucher sehr nah an die im Serengeti Park lebenden Tiere. Die Safari führt durch die 120 ha große Serengeti, in der rund 1500 Tiere frei leben. Dabei durchquert man 16 unterschiedlich gestaltete Areale, welche den dort lebenden Tiere die artgerechte Umgebung sichern.

  • Ostafrika (Savanne)
  • Zentralafrika (Zululand)
  • Europa
  • Westafrika (Angola-Land)
  • Nordamerika
  • Russland
  • Südamerika
  • Asien (Dschungelland)
  • Afrika mit weißen Löwen
  • Afrika als Königreich der Löwen
  • Asien (Land der Bengalen)
  • Nordafrika (Kalahari-Ebene)
  • Kenia
  • Südliches Afrika (Botsuana)
  • Elbenbeintal

Die Tiere kommen dabei wirklich nah an die Autos. Es ist durchaus ratsam die Fenster am Auto geschlossen zu halten, ganz besonders natürlich bei den Raubtieren. 

Wer das Risiko eines Kratzers am Fahrzeug nicht in Kauf nehmen möchte, für den fahren in kurzen Abständen Doppeldecker-Busse durch die Safari. Wir selber geniessen  es aber immer, das Tempo auf der Rundstrecke selber bestimmen zu können und nehmen den eigenen Wagen. Und bisher hat es dabei auch noch nie einen Schaden gegeben.

Dschungel- und Abenteuer-Safari zu Fuß

Black Mamba Bootsfahrt im Serengeti Park
Black Mamba Bootsfahrt im Serengeti Park

Zu Fuß erkundet der Besucher die Abenteuer Safari. Hier sind viele Fahrgeschäfte für Groß und Klein zu finden, kleine und größere Restaurants bis hin zur wilden Wasserfahrt.

In der Dschungel-Safari leben mehr als 20 verschiedene Affenarten. Diese können zum Teil hautnah besucht werden. Es gibt begehbare Gehege wo man eintaucht in die Welt der Affen, ohne Zäune zwischen den Besuchern und den Tieren. Diese Gehege sollten alle ohne Taschen und mit gesicherten Wertsachen betreten werden. Die kleinen Affen werden schnell zu sehr flinken und frechen Dieben.

Übernachtung im Serengeti Park

Familienglück im Serengeti Park
Familienglück im Serengeti Park

Eine Übernachtung im Serengeti Park ist in verschiedenen Einrichtungen möglich. So stehen 80 Safari-Lodges zur Verfügung, 40 Masai-Lodges mit Blick auf die Tiere, 10 Zelt-Lodges, 20 Abenteuer-Lodges und 5 Ranger-Lodges. Reisende mit Wohnmobil können sich über 40 Stellplätze für ihre rollenden Wohnungen freuen.

Praktische Informationen zum Serengeti Park

Adresse und Anreise

  • Seren­geti-Park Hoden­ha­gen
  • Am Safa­ri­park 1
  • 29693 Hoden­ha­gen

Mit dem Auto ist der Serengeti Park sehr einfach zu erreichen. Einfach von der A7 zwischen Hannover und Hamburg an der Ausfahrt 49-Westenholz abfahren und von der der guten Ausschilderung zum Serengeti Park Hodenhagen folgen.

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Hodenhagen fahren. Von dort ist ein drei Kilometer langer Fußweg zum Serengeti Park ausgeschildert.

Öffnungszeiten

Die Saison 2017 begann am 01.April und endet am 05. November 2018. Die Termine für die Wintersaison stehen noch nicht fest. 

Die Öffnungszeiten sind in der Woche von 10:00 bis 17:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 18:00 Uhr. An verschiedenen Feiertagen, i den Ferien und bei sehr guten Wetter werden die Öffnungszeiten auch verlängert. Informiert euch am besten vor dem Besuch auf der Webseite des Serengeti Parks über die aktuellen Zeiten: https://www.serengeti-park.de/oeffnungszeiten-des-serengeti-parks/

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise gelten für einen Tag, beinhalten alle Attraktionen und das freie Parken.

  • Erwachsene: 32,50 EUR
  • Kinder: 25,50 EUR
  • Menschen mit Behinderung (80% oder mehr): 16,00 EUR
  • Begleitperson bei Behinderung: 16,00 EUR
  • Serengeti Busführung: 5,50 EUR

Der Kinderpreis gilt von 3-12 Jahren, Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.

Hunde sind im Serengeti Park erlaubt, müssen aber angeleint sein. Und natürlich dürfen die Hunde nicht in die begehbaren Gehege in der Dschungel-Safari.

Übernachtungen Buchen

Übernachtungen können direkt im Park gebucht werden. Über die Mailadresse ueber­nach­ten@­se­ren­geti-park.de und telefonisch unter 05164 – 97 99 90 (Mo.-Fr. 8:30-19:00 Uhr) können alle Fragen geklärt und die Reservierung der Zimmer vorgenommen werden. Gerade für Übernachtungen an den Wochenende, an Feiertagen oder in der Ferienzeit ist eine sehr frühzeitige Reservierung sinnvoll.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Serengeti Park Hodenhagen findet ihr auf der tollen Webseite des Parks: https://www.serengeti-park.de

Mehr Eindrücke aus dem Serengeti Park

Noch viel mehr Eindrücke aus dem Serengeti Park findet Ihr in den Berichten von unseren Besuchen dort:

Habt ihr noch Fragen rund um einen Besuch im Serengeti Park Hodenhagen? Dann lasst uns doch einfach einen Kommentar hier.

 

Melanie und ThomasHat Dir dieser Beitrag gefallen?

Über einen Kommentar würden wir uns riesig freuen. Gerne darfst Du den Beitrag auch bei Facebook, Twitter und Co. teilen.

Neu hier im Blog? Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Reiseblog und Fotoblog anbieten. Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen neuen Beitrag mehr. Einmal in der Woche senden wir eine Mail, wenn neue Beiträge auf dem Blog erscheinen. Keine Werbung, kein Spam – einfach nur die Information über neue Beiträge.


Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Hallo ihr beiden, im Safaripark waren wir vor einigen Jahren auch einmal, auf der Durchreise in den Norden. Mir hat der Park sehr gut gefallen, abgesehen davon, dass wir einen „Edk-Aktionstag“ erwischt hatten, und halb Deutschland im Park war, so dass es einen gehörigen StU durch die Gehege gab. So schöne Fotos wie ihr konnte ich damals lange nicht machen, aber lustig wars!! Und ganz besonders zu empfehlen ist eine Übernachtung. So konnten wir abends in der Dämmerung nochmals die Tiere beim schlafen gehen beobachten. Liebe Grüsse, Miuh

    • Hi Miuh,

      wir entscheiden uns immer zu kurzfristig für einen Ausflug in den Serengeti Park. Da ist dann schon immer alles ausgebucht. Dieses Jahr werden wir es nicht mehr dahin schaffen aber vielleicht planen wir es für nächstes Jahr mal ein wenig langfristiger und dann klappt es vielleicht auch mit einer Übernachtung.

      LG Thomas

Über uns

Melanie und Thomas

Hier schreiben Melanie und Thomas - zwei reisesüchtige Menschen aus dem Ruhrpott. Mehr Informationen findet Ihr auf der Über uns Seite.

Gesammelte Tipps

Tipps für schönere UrlaubsfotosÜbersicht ReiseberichteTipps zum Mieten eines Wohnmobils in den USA oder KanadaTipps für schönere Zoofotos

Unsere Fotoausrüstung