In den letzten Tagen kamen ein paar kritische Stimmen auf, bezüglich der Themenauswahl auf unserem Blog. Da wird es Zeit, dazu mal wieder Stellung zu nehmen. Das ist keine Rechtfertigung, denn wir müssen uns auf unserem Blog für gar nichts rechtfertigen. Offensichtlich ist es aber nötig, mal wieder darauf hinzuweisen, warum dieser Blog hier existiert.

Wir sind kein Nischenblog!

Das Wichtigste vorab: Wir waren nie, sind sind und wir werden niemals ein Nischenblog sein!

Das schreiben wir aber auch nicht zum ersten Mal. Und selbst auf unserer Startseite weisen wir im Banner darauf hin. Dort liest man folgenden Satz:

Das Leben ist zu vielseitig um nur über ein Thema zu schreiben.

Zugegeben das Banner und den Satz sieht man nur am Desktop und am Tablet, daher die Wiederholung hier.

Was ist unser Blog?

Für uns war der Blog vom ersten Tag an, ein Medium, auf dem wir aus unserem Leben berichten. Halt eine Art digitales Tagebuch, was so ziemlich der ursprünglichen Idee eines Blogs entspricht. Jetzt schreiben wir natürlich keine Einträge, die mit „Liebes Tagebuch…“ beginnen. Wir suchen uns schon interessante Themen aus, versuchen in unseren Beiträgen auch Wissen zu vermitteln, Informationen zu verbreiten und Dinge aus unserer Sicht zu beleuchten. Besonders bei Thomas kommt da gerne der Erklärbär durch.

Und damit sind wir bei unserem Leben. Wenn das nur aus Reisen und Fotografieren bestehen würde, wäre das einerseits sicherlich schön.  Andererseits wäre das mit der Zeit aber auch öde. 

Unser Leben ist zum Glück viel abwechslungsreicher. Wir interessieren uns auch für andere Themen, aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Und wir haben Hobbys, Jobs, Laster, Sorgen, schöne Erlebnisse, nicht zu vergessen – Haustiere  – ein ganz normales Leben halt. Und darüber berichten wir, wenn wir Lust dazu haben, auf unserem Blog.

Das Thema Hobbys ist dabei ein gutes Beispiel. Wir haben Flugzeuge fotografiert als Spotter und wir haben Slotracing gefahren. Beide Hobbys waren auch Theme auf diesem Blog, obwohl beides nicht direkt was mit Reisen und nur das Spotten etwas mit Fotografie zu tun hatte. (Wobei – die Fotografie kann man mit allen Themen verknüpfen.)

Aktuell beschäftigen uns das Thema Urheberrechtsreform (besonders Artikel 11 bis 13) und der Umstieg von der Zigarette zum Dampfen. Und weil das gerade sehr zentrale Punkte in unserem Leben sind, berichten wir auch darüber. Uns ist klar, das sind Themen die polarisieren können, ganz besonders das Dampfen. Aber wir scheuen uns trotzdem nicht darüber zu schreiben und je mehr Leute uns sagen, dass das Dampfen generell doof ist und „ja noch viel schädlicher“ als das Rauchen, desto mehr wollen wir darüber schreiben um Aufklärung zu betreiben.

Natürlich haben wir auch noch genug Reise- und Fotografie-Beiträge auf unserer To-do-Liste stehen. Die stehen im Moment aber ein wenig hinten an, da uns andere Themen gerade wichtiger sind. Und wir werden niemals einen Beitrag schreiben, nur weil es mal wieder Zeit ist, wir aber eigentlich gerade keine Lust dazu haben. Von solchen Beiträgen gibt es im Netz mehr als genug und das merkt man denen oft auch an. Wir schreiben auch zukünftig nur einen Artikel, wenn wir da wirklich Bock drauf haben, sonst lassen wir es.

Beschimpfen lassen wir uns nicht!

Wenn es aber soweit kommt, dass wir von sechs eingegangen Kommentaren zum Thema Dampfen nur zwei freischalten können, dann wird es Zeit für so einen Text hier. Beschimpfen lassen wir uns nicht. Auf den Social Medias sind wir solche Kommentare ja inzwischen gewohnt, da ist der respektlose Umgang miteinander ja Standard geworden. Aber hier, auf unserem Blog, ist das neu für uns.

Wir betreiben diesen Blog hier als Hobby, aus Spaß an der Freude. Wir verdienen nur wenige Euros damit, durch vereinzelte Affiliate Links. Die nehmen wir, um einen schnellen (und etwas teureren Server zu bezahlen). Vom Rest gehen wir zwei- oder dreimal Essen – für mehr reicht es nicht, nach der Steuer. 

Und wenn man uns dann vorwirft, das Thema hätte nichts mit Fotografie oder Reisen zu tun, dann hat der Kommentierende den Sinn dieses Blogs hier nicht verstanden. Nochmal: Unser Leben, unser Blog und unsere Themen – das war immer so und wird sich nicht ändern.

Zugegeben, der Blogname hier verwirrt. Reisen-Fotografie – das erweckt vielleicht eine Erwartungshaltung, die wir nicht immer erfüllen. Glaubt uns, wir haben schon mehr als einmal überlegt, den Blognamen zu wechseln. Da das aber ein riesiger Aufwand wäre, schrecken wir davor (noch) zurück. Dazu kommt, dass unser Blog unter dem aktuellen Namen sehr bekannt ist. Und die meisten unserer Stammleser wissen ja, dass sie hier auch mal Beiträge über alle möglichen Themen finden können.

Bediene eine Nische und Dein Blog wird erfolgreich

„Suche Deine Nische“ und dann blogge in dieser – wie oft müssen wir das im Netz lesen? In den letzten Jahren haben sich sogar SEO-Profis bei uns gemeldet und uns empfohlen, unsere Themen auf verschiedene Blogs zu verteilen, das wäre ultimativ (!) besser. Unsere Leserzahlen würden dann in unglaubliche (!) Höhen entschwinden. Am Ende könnten wir dann schnell und hektisch reich werden, wenn alles nischenoptimiert ist und am Einheitsbrei der Magazine angepasst ist.

Nun, eigentlich definieren wir uns nicht über unserer Leserzahlen. Natürlich freuen wir uns über tolle Werte in den Statistiken. Wir wären mit unserem Blog nicht weniger glücklich, wenn wir nur die Hälfte oder noch weniger Besucher hätten. Wenn uns solche klugen Ratschläge bekommen, juckt es aber doch in den Fingern, mal die Zahlen der Rat Gebenden zu erkunden. Dank diverser Media-Kits ist das gelegentlich einfach oder man schaut mal bei SimilarWeb vorbei. Die Zahlen dort sind nur geschätzt aber zur groben Orientierung nicht ganz unbrauchbar.

Und dann lehnen wir uns immer zurück und grinsen uns genüsslich einen. Ja, wir haben dann mit unserem Themen-Chaos-Blog oft ein Vielfaches an Besuchern, wie diese klugen „Mache-Deine-Nische“-Menschen.

Dass mit der Nische hat aber seine Berechtigung – genau dann, wenn man mit seinem Blog Geld verdienen will. Dann kann es durchaus sinnvoll sein, sich auf eine Nische zu konzentrieren. Führt man aber einen Blog als Hobby, dann ist das einfach nur Bullshit

Was ihr hier nicht finden werdet – niemals!

Dieser Blog hier wird niemals ein nischenbasierter Einheitsbreiblog mit weichgespülten Themen und filteroptimierten Einheitsfotos in Pastellfarben werden.

Wir werden weiter aus unserem Leben berichten, in voller Bandbreite. Wir werden weiter über Themen schreiben, die vielleicht einige Leser*innen doof finden – allen kann man es nicht recht machen. Dabei haben wir auch gar nichts gegen Kritik, wenn sie mit Respekt vorgetragen wird. 

Denkt bitte immer daran, nicht nur hier auf der Seite, überall im Netz – auf der anderen Seite sitzen Menschen. Die haben Gefühle, auch wenn sie nach außen oft eine harte Schale haben. 

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen