TravelTuesday - Eure Reiseziele

#Traveltuesday Balkan Roadtrip von Kerstin

Das einzigartige Rila Kloster in Bulgarien

Heute geht es mal auf einen Roadtrip beim #TravelTuesday. Kerstin vom Blog Paradise-Found nimmt uns mit, quer durch den Balkan. Viel Spaß beim lesen!

Roadtrip durch den Balkan – das liebste Reiseziel von Kerstin (Pardise-Found)

Warum ist der Balkan Dein liebstes Reiseziel? Warum sollten wir da unbedingt mal hinreisen?

Mein liebstes Reiseziel ist der Balkan. Warum? Weil er noch rau, ursprünglich und voller Überraschungen ist, weil er eine unglaubliche Fülle an atemberaubenden Naturschönheiten, historischen Städten und Geschichte zu bieten hat, weil man die Sonne aus jeder Frucht herausschmeckt und weil die Menschen so herzensgut und hilfsbereit sind. Ein Geheimtipp so nah und doch so unbekannt!

Individuell oder Pauschal – was wäre Dein Rat für die Reise im Balkan

Definitiv individuell! Wir haben bei unserem 16-tägigen Road Trip ganze 10 Balkanländer erkundet. Wie man in so kurzer Zeit so viele Länder besichtigen kann? Das Geheimnis liegt in den kurzen Distanzen.

Das einzigartige Rila Kloster in Bulgarien
Das einzigartige Rila Kloster in Bulgarien (© paradise-found.de)

Auch sonst ist der Balkan das perfekte Reiseziel für einen Road Trip: Egal ob Natur-, Städte-, Strand- oder Kulturliebhaber, jeder kommt hier auf seine Kosten. Darüber hinaus locken unzählige Sonnenstunden und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Beachten sollte man lediglich, dass man diesen Trip höchstwahrscheinlich mit dem eigenen Auto antreten muss. Bei unserer Suche nach einem Mietwagen fanden wir keinen einzigen Anbieter, der die Fahrt in alle von uns angepeilten Länder gestattete (Stand: 2012).

Was ist ein unbedingtes Must-See auf dem Balkan?

Wo beginnen? Definitiv sollte man sich auf Winnetous Spuren an die wunderschönen, in Stufen herabfallenden Plitvicer Seen begeben, schließlich sind diese der Drehort von „Der Schatz im Silbersee“.

Die wunderschoenen Plitvicer Seen in Koratien
Die wunderschoenen Plitvicer Seen in Koratien (© paradise-found.de)

Auch ein Bad im türkisfarbenen Wasser des Wasserfalls im Krka Nationalparks sollte zum Programm gehören.

Mostar überraschte uns mit Exotik, Geschichte und viel Flair – 1 Stadt, 2 Stadtteile und 2 Religionen, gleichzeitig getrennt und verbunden durch die bekannte Brücke Stari Most, die 1993 im Zuge des Krieges in Bosnien und Herzegowina fiel und erst 2004 wieder zu neuem Leben erwachte.

Ein weiteres Highlight war das mazedonische Ohrid am gleichnamigen See mit seinen einstmals 365 Kirchen. Die Schönste ist zweifelslos Sveti Jovan Bogoslov auf einer Bergnase direkt am See, einfach wunderschön.

Dann wären da noch die griechischen Meteora-Klöster. Von den einstmals 24 unter scheinbar unmöglichen Voraussetzungen auf den Spitzen von hohen Sandsteinfelsen errichteten Klöstern werden derzeit nur noch 6 bewohnt. Wirklich beeindruckend.

Meteora, die sagenhaften Kloestern auf Felsen in Griechenland
Meteora, die sagenhaften Kloestern auf Felsen in Griechenland (© paradise-found.de)

Und last but not least: Buzludzha, wegen seiner Form auch das UFO genannt und einst das Konferenzzentrum der bulgarischen Kommunistenpartei. Dank unseres verrückten neuseeländischen Hostel-Tourguides gelangten wir ins Gebäude und erkundeten diesen massiv geplünderten Zeugen vergangener Tage.

Gibt es auch NoGos – also Dinge die man sich sparen kann oder besser lassen sollte?

Verhaltensbezogen: In Griechenland oder Bulgarien den Kopf zu schütteln wenn ihr etwas ablehnt oder nicht wollt. Hier gilt ein leichtes Kopfschütteln nämlich als Zeichen der Zustimmung. Verwirrung auf beiden Seiten war das Ergebnis unseres ersten Zusammenstoßes mit dieser Sitte.

Ortsbezogen: Zwei Sehenswürdigkeiten, bei denen die Erwartungshaltung sehr hoch war aber die uns im Endeffekt enttäuscht haben waren Dubrovnik in Kroatien und das Dracula-Schloss Bran in Rumänien. Beides mal lag es nicht an der Schönheit der Orte selbst sondern an den Touristenmassen, die uns geradezu überrollten. Ein Schock, wenn man den Rest der Zeit beinahe keinem Touristen begegnet.

Welche kulinarischen Highlight sollte man sich nicht entgehen lassen?

Die Klassiker: Ćevapčići (Röllchen aus Hackfleisch) in Kroation, Souvlaki (gegrillte Fleischspieße) in Griechenland und Schopska Salat (Salat aus frischen Gurken, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Salzlakenkäse) in Bulgarien. Nirgendwo schmecken die so gut wie in ihrer Heimat.

Die Menschen im Balkan – was macht sie zu etwas Besonderem?

Wir waren total überrascht von der Freundlichkeit, Offenheit und auch Hilfsbereitschaft der Menschen. Meiner Meinung nach liegt es zum Großteil daran, dass sich die Menschen noch ehrlich freuen wenn sie Touristen treffen, da es noch nicht so viele von ihnen gibt (mit Ausnahme von Kroatien und Slovenien).

Die legendaere Bruecke von Mostar, Bosnien & Herzegowina
Die legendaere Bruecke von Mostar, Bosnien & Herzegowina (© paradise-found.de)

Gerade in den Ländern, in denen wir es am wenigsten erwartet hätten hatten wir die tollsten Begegnungen. So sprang ein Mann in Albanien auf die Frage nach dem Weg auf sein Motorrad und führte uns ca. 10 min durch das Straßengewirr bis wir wieder auf dem richtigen Weg waren – einfach so.

Gibt es noch etwas, was Du unbedingt über den Balkan los werden möchtest?

Fahr hin, so schnell wie möglich! Noch wissen nicht viele Menschen um diesen Schatz, so nah und doch so unbekannt. Das könnte sich aber schnell ändern. 

Hast Du einen besonderen Reisebericht zum Balkan verfasst?

Da mein Blog noch recht neu ist gibt es noch nicht allzu viele Artikel über den Balkan. Bis jetzt ist lediglich der Artikel „9 Gründe für den Balkan als Dein nächstes Reiseziel” erschienen, es folgen aber bald die genaue Route sowie Einträge über die verschiedenen Stationen unserer Reise.

Wer hat hier geschrieben?

Kerstin von Paradise-Found
Kerstin von Paradise-Found

Geborene Schwäbin, über einen Umweg nach Australien und Schweden nun seit 2011 ortsansässig in Holland und noch stets ab und zu im Gerangel mit der einen oder anderen niederländischen Sitte (warum, darf man wenn man zu Gast ist nur ein Stück Kuchen essen?!).

Ich reise am liebsten individuell und abseits der Touristenmassen. Dabei sind es die kleinen Dinge, die mich auf Reisen glücklich machen: Eine nette Begegnung, ein verstecktes Cafe oder den perfekten Picknick-Spot zu finden zum Beispiel.

„Paradise-Found“ der Blog von Kerstin

Paradise Found

Paradise-found.de ist ein Reiseblog mit besonderem Fokus auf versteckte Schätze und echte Tipps. Ich erzähle von eben diesen ganz besonderen Orten, die immer einen Fleck im Herzen behalten. Dazu gibt’s jede Menge Reisetipps, die das „Nachreisen“ erleichtern.

Link zum Blog: http://paradise-found.de/

Eine Übersicht über alle veröffentlichten und geplanten Beiträge der Aktion findet ihr auf der Übersichtsseite der Aktion.

Die Urheberrechte für alle Fotos, Screenshots und dem Text liegen bei Kerstin von Paradise-Found.

Vielen, lieben Dank an Kerstin für diesen tollen Bericht. Als Roadtrip-Fans haben wir den besonders gerne gelesen und ich habe jetzt Hunger auf Ćevapčići!

Danke für das Lesen des Beitrages!
Wir zwei beiden im Arches NationalparkÜber einen Kommentar würden wir uns riesig freuen! Ihr dürft den Beitrag auch sehr gerne über Eure Social Media Kanäle teilen. Beides zaubert uns immer ein Lächeln ins Gesicht.

Neu hier im Blog? Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Blog anbieten.

Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Fototipps für schönere Urlaubsbilder. 

Sucht ihr noch ein passendes Weihnachtsgeschenk? Unsere USA-Kalender sind jetzt im Handel erhältlich. Schaut doch mal auf unsere Kalenderseite.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

Über den Autor

Beitrag TravelTuesday

Dieser Beitrag wurde als Gastbeitrag zu der Aktion #Traveltuesday geschrieben. Alle Informationen zum/zur AutorIn findet Ihr oben in dem Artikel.

6 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

    • Liebe Ann-Bettina,
      dankeschön, freut mich, dass Dir mein Artikel gefällt! 🙂 Das solltest Du definitiv tun! Der Balkan ist eine Reise mehr als wert!
      Viele Grüße und frohes Reisen,
      Kerstin

  • Wow, was für tolle Bilder. Die Aufnahme von Meteora find ich besonders beeindruckend.
    Auch interessant die Sitte mit dem Kopfschütteln, ich denke das würde mich auch sehr verwirren 🙂

    • Hallo Michael,
      und das sind nur ein paar Impressionen… Der Balkan lässt jedes Fotografenherz höher schlagen. Unbedingt selbst mal davon überzeugen!
      Liebe Grüße,
      Kerstin

  • Hallo Kerstin,
    möchte Ann-Bettina da beipflichten. Interessanter Bericht, tolle Fotos. Ich glaub, ich muss ein paar Jahr dran hängen, damit ich alles schaffe, was ich sehen möchte. 😉
    Lieben Gruß
    Hans

    • Hallo Hans!
      Vielen Dank! Oh ja, das kenne ich, die Reisewunschliste wird bei mir auch immer länger statt kürzer 😉 …
      Viel Spaß beim „abarbeiten“ der Reiseliste,
      liebe Grüße, Kerstin

Über uns

Hier schreiben Melanie und Thomas - zwei reisesüchtige Menschen aus dem Ruhrpott. Mehr Informationen findet Ihr auf der Über uns Seite.

Unsere Kalender 2017

Unsere Kalender für 2017 sind im Handel erhältlich. Das perfekte Geschenk für USA-Liebhaber zu Weihnachten.

Unsere Kalender 2017

Newsletter

Verpasse keinen Beitrag mehr und lasse Dich per Newsletter einmal wöchentlich über neue Artikel informieren.

Werbung

  • theme_forest_125x125.jpg
  • allinkl-125.jpg
  • Zoografie-Logo-A-400-o.png
  • logo-road-reisen-B-1024-1000x1000.png