TravelTuesday - Eure Reiseziele

#Traveltuesday Beijing (Peking) Tipps von Thomas

TravelTuesday Euer liebstes Reiseziel

Wir bleiben beim #TravelTuesday in Asien. Nach Vietnam in der letzten Woche geht es heute nach Beijing (Peking) in China. Thomas vom Blog „Reisen und Essen“ nimmt uns mit die Hauptstadt Chinas.

Beijing – das liebste Reiseziel von Thomas (Reisen und Essen)

Warum ist Beijing mein liebstes Reiseziel? Warum sollten wir da unbedingt einmal hinreisen?

Im Laufe der Jahre war ich bereits 14 Mal in Beijing. Der originäre Anlass sind verwandtschaftliche Besuche. Die Stadt war mir schon beim ersten Besuch sehr sympathisch (auch wenn es im kalten Winter) und ist mir im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen.

Beijing (Peking) steht wahrscheinlich nur bei wenigen auf der Reiseliste. In den Nachrichten kommen meistens nur politische Themen über China. Urteile sind vorgeprägt. Alle, die ich jedoch kenne und dieses Land besucht haben, kommen begeistert zurück.

Thron in der verbotenen Stadt

Thron in der verbotenen Stadt (© Thomas von reisenundessen.de)

Es gibt allein in Beijing so viel an Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Spezialitäten zu entdecken.

Individual oder Pauschal – Was ist dein Rat für eine Reise nach Beijing/China?

Mao bei Tian’anmen

Mao bei Tian’anmen (© Thomas von reisenundessen.de)

Das hängt vom Reisenden ab. Ist jemand gewohnt auf eigene Faust zu reisen, dann wird er sich auch hier zurechtfinden. Ein paar Kärtchen mit chinesischen Schriftzeichen können sehr nützlich sein. Beijing hat das größte U-Bahnnetz und die Beschriftungen sind auch in Englisch. Hier kann man sich sehr gut fortbewegen. Außerhalb sieht das etwas anders aus.

Pauschal würde ich allen raten, die sich unsicher sind, ob sie sich in dieser Stadt oder Land zurechtfinden und lieber in einer organisierten Gruppe unterwegs sind.

Was ist ein unbedingtes Muss-See in der Stadt?

Verbotene Stadt

Verbotene Stadt (© Thomas von reisenundessen.de)

Ein absolutes Muss ist für mich der Besuch der Verbotenen Stadt. Beim ersten Mal kam ich nicht aus dem Staunen heraus: wie weitläufig das Areal ist und wieviel Tempel, teilweise verschachtelt, sich hier befinden.

Tian’anmen Platz

Tian’anmen Platz (© Thomas von reisenundessen.de)

Himmelstempel

Himmelstempel (© Thomas von reisenundessen.de)

Daneben noch südlich davon der Tian’anmen Platz und der Himmelstempel. Sehr interessant ist auch der tibetische Tempel Yonghe (Lama-Tempel). Und etwas außerhalb natürlich die chinesische Mauer.

Gibt es auch NoGos – also Dinge die man sich sparen kann oder besser lassen sollte?

Wenn man in Beijing unterwegs ist, sollte man morgens und abends die Rushhour am besten meiden. Die Strassen sind voll und die U-Bahn ist noch voller. Zu anderen Zeit sicher auch voller als unsere U-Bahnen, aber dann besser geeignet.

Wenn man die große Mauer besichtigen möchte, dann sollte man möglichst nicht den Mauerabschnitt in Badaling wählen. Dort sind zu viele Touristen unterwegs.

Welche kulinarischen Highlights sollte man sich nicht entgehen lassen?

Pekingente

Pekingente (© Thomas von reisenundessen.de)

Wer kennt zumindest nicht vom Namen Pekingente? Nicht überrascht sein, wenn sie sich total von dem unterscheidet was man hierzulande von chinesischen Restaurants kennt.

Paozei

Paozei (© Thomas von reisenundessen.de)

Daneben gibt es sehr viel an Kulinarik zu Entdecken. Bei vielen Restaurants ist die Speisekarte wie ein Bilderbuch. Die Speisen sind abgebildet und oftmals auch englisch beschriftet.

Die Menschen in Beijing – was macht sie zu etwas Besonderem?

Die Menschen sind recht aufgeschlossen und neugierig. Jedoch sind die meisten Menschen sehr beschäftig und nicht wundern, wenn man in Massen unterwegs ist und auch hin und wieder angerempelt wird (sind einfach zu viele Menschen).

Hast Du einen besonderen Reisebericht zu Beijing verfasst?

Thron in der verbotenen Stadt

Thron in der verbotenen Stadt (© Thomas von reisenundessen.de)

Ich habe schon einiges in meinem Blog über Beijing und China geschrieben. Beijing meine Lieblingsstadt ist quasi ein Stadtrundgang, den ich dabei verfasst habe und hat gleich noch einige Links zu weiteren Informationen.

„Reisen und Essen“ der Blog von Thomas

Reisen und Essen Blog

Reisen und Essen ist eine Leidenschaft von uns. Dieses Fieber hat uns schon lange gepackt. Bei unseren Reisen legen wir Wert auf Komfort und Luxus. Der neumodische Begriff Flashpacker trifft unser Reisen recht gut. Ein Motto bei Hotels oder Ferienwohnungen ist Zimmer mit Aussicht. Wir lieben Fernreisen, einwöchige Reisen in Europa und Städtetrips.

Wer hat hier geschrieben?

Thomas von Reisen und Essen

Thomas von Reisen und Essen

Ich bin Thomas, der Autor des Blogs und der Blog ist unser Hobby.

Wir versuchen möglichst viele Reisen in den 30 Urlaubstagen unterzubringen. Ich möchte mit dem Blog informieren und inspirieren.

Link zum Blog: http://reisenundessen.de/

Eine Übersicht über alle veröffentlichten und geplanten Beiträge der Aktion findet ihr auf der Übersichtsseite der Aktion.

Die Urheberrechte für alle Fotos, Screenshots und dem Text liegen bei Thomas von Reisen und Essen.

Vielen, lieben Dank an Thomas für diesen tollen Bericht über die Hauptstadt von China.

Hat euch der Beitrag gefallen? Schreibt doch einfach einen Kommentar – das würde Thomas und uns sehr freuen

 

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

Über den Autor

Beitrag TravelTuesday

Dieser Beitrag wurde als Gastbeitrag zu der Aktion #Traveltuesday geschrieben. Alle Informationen zum/zur AutorIn findet Ihr oben in dem Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  • Ich kann zustimmen, dass ein Besuch der Verbotenen Stadt unabdingbar ist, aber eben weil jeder mal hin will und ich meistens mit muss, wenn Besuch kommt, hängt mir das mittlerweile zum Halse heraus. 🙂 Was ich immer wieder gerne mache ist, den besagten Lamatempel zu besuchen und danach durch die Hutongs zu laufen – großartig!
    Verkehr bei Rush-Hour ist in der Tat das No-Go #1!!! 🙂

  • Nach China will ich unbedingt auch einmal. Ich lese gerade passenderweise das Buch „Zu Fuß durch China“. Auf alle Fälle möchte ich eine längere Wanderung (Tagestour) auf der chinesischen Mauer machen – das soll gehen, soweit ich dazu schon gelesen habe. Peking würde ich mir auch anschauen, aber im Allgemeinen mag ich Großstädte nicht so sehr wie die Natur.
    Wo ich echt noch schwanke ist zwischen pauschaler oder individueller Reise.

    LG Myriam

  • Oh ja, Peking ist super!
    Ist schon 5 Jahre her, dass wir dort waren, aber von unserem Besuch in China zehren wir noch heute.
    Am besten fand ich die „mitfahrende Werbung bei der U-Bahn“. Da sind an der Tunnelwand entlang durchgehend Displays installiert, die das Bild in der Geschwindigkeit der U-Bahn wechseln. Voll abgefahren!
    Der Park rund um den Himmelstempel fand ich auch super. Die Chinesen haben dort getanzt, gesungen, gespielt. Das lässt sich gar nicht beschreiben!
    China ist definitiv eine Reise wert und Peking ein muss!

    Liebe Grüße,
    Marc

%d Bloggern gefällt das: