TravelTuesday - Eure Reiseziele

#Traveltuesday Botswana Tipps von Stefan

TravelTuesday Euer liebstes Reiseziel

Heute kommt mal ein etwas außergewöhnliches Land beim #TravelTuesday zur Sprache. Botswana ist nun wirklich kein Allerweltsreiseziel. Um so faszinierender ist der Bericht von Stefan – viel Spaß beim Lesen:

Botswana – das liebste Reiseziel von Stefan (SASOWEWI)

Warum ist Botswana Dein liebstes Reiseziel? Warum sollten wir da unbedingt mal hinreisen?

Botswana ist ein Land mit einer sehenswerten Natur und ein Garant für Tierbeobachtungen einer ganz besonderen Qualität, nirgends anders auf der Welt findet man noch so viele frei lebende Elefanten. Die Tierwelt ist einmalig.

Elefanten am Chobe River

Elefanten am Chobe River (© Stefan – sasowewi.com)

Der Savuti-Channel im Chobe Nationalpark

Der Savuti-Channel im Chobe Nationalpark (© Stefan – sasowewi.com)

Individuell oder Pauschal – was wäre Dein Rat für die Reise nach Botswana?

Diese Frage lässt sich so einfach nicht beantworten. Sicher kann man sich einer Reisegruppe anschließen oder im Reisebüro eine fertige Tour buchen, da gibt es unzählige Möglichkeiten.

Man muss dazu aber wissen dass Botswana kein günstiges Reiseland ist. Deswegen gibt es auch keinen Massentourismus, große Reisebusse voll mit Touristen findet man eigentlich überhaupt nicht.

Wer es sich zutraut seine Reise anhand eines guten Reiseführers direkt in Englisch bei den Unterkünften zu buchen und damit leben kann das in Afrika die Uhren langsamer ticken als in Europa der kann sich seine persönliche Traumreise selbst zusammenstellen.

Typische Brücke im Moremi Game Reserve (4th bridge)

Typische Brücke im Moremi Game Reserve (4th bridge) (© Stefan – sasowewi.com)

Wasserdurchfahrt kurz vor Khwai (North Gate)

Wasserdurchfahrt kurz vor Khwai (North Gate) (© Stefan – sasowewi.com)

Was ist ein unbedingtes Must-See in Botswana?

Das Okavango-Delta ist in jedem Fall ein Muss, eines der letzten Tierparadiese der Erde. Ein Rundflug über dieses Gebiet ist einer der Highlights einer Botswana-Reise, ebenso Elefanten im Chobe Nationalpark oder im Moremi Game Reserve zu beobachten.

Der Kalahari-Transfrontier-Park im Grenzgebiet zu Südafrika ist berühmt für seine Raubkatzen, ich hatte hier in 11 Tagen schon 61 verschiedene Löwen vor der Kamera, dazu noch Leoparden, Geparden und weitere Raubtiere.

Löwe im Moremi Game Reserve

Löwe im Moremi Game Reserve (© Stefan – sasowewi.com)

Leopard im Moremi Game Reserve

Leopard im Moremi Game Reserve (© Stefan – sasowewi.com)

Rundflug über das Okavango-Delta

Rundflug über das Okavango-Delta (© Stefan – sasowewi.com)

Welche kulinarischen Highlight sollte man sich nicht entgehen lassen?

Fünf-Sterne-Restaurants sucht man fast vergeblich, die Küche ist regional, abends liegt Fleisch auf dem Grill, das kann auch von einer Antilope oder einem Strauß stammen.

Ein typischer Tag einer Safari beginnt vor Sonnenaufgang mit einem Kaffee. Nach der Frühpirsch gibt es ein reichhaltiges englisches Frühstück, nachmittags vor der Spätpirsch Tee und Gebäck. Und nach der Pirsch wird gegrillt, dazu gibt es zum Beispiel leckere kleine Kürbisse oder anderes Gemüse.

Khwai (North Gate) Campingplatz im Moremi Game Reserve

Khwai (North Gate) Campingplatz im Moremi Game Reserve (© Stefan – sasowewi.com)

Die Menschen in Botswana – was macht sie zu etwas Besonderem?

Die Menschen in Botswana sind freundlich und unheimlich hilfsbereit. Sie freuen sich über jeden Besucher, der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle und es hängen viele Arbeitsplätze daran.

Ich habe viele nette Menschen kennengelernt auf meinen Reisen, sei es schon bei der Einreise an einem kleinen Grenzübergang wo die Formalitäten nicht so wichtig schienen, wohl aber die Frage wer denn bei der nächsten Weltmeisterschaft wohl gewinnen würde.

Oder den sehr talentierten Bootsführer der uns auf dem Chobe River zum Sonnenuntergang „seinen“ Fluss näher gebracht hat und dem wir sehr besondere tierische Begegnungen verdanken.

Gibt es noch etwas, was Du unbedingt über Botswana  los werden möchtest?

Aufgrund der hohen Preise für Übernachtungen (im Okavango-Delta sind 300 US-Dollar pro Person und Nacht nichts Besonderes) bereise ich das Land seit einigen Jahren als Camper.

Camping in Botswana ist etwas Besonderes denn viele der Campingplätze in den Nationalparks sind nicht eingezäunt, daher sind Besuche von Elefanten, Hyänen und anderen Tieren keine Seltenheit.

Es ist spannend morgens ums Auto zu laufen und die frischen Spuren der letzten Nacht zu deuten, wir hatten schon nächtlichen Besuch von Leoparden, Elefanten und Wildhunden.

Sonnenuntergang im Chobe Nationalpark

Sonnenuntergang im Chobe Nationalpark (© Stefan – sasowewi.com)

Wildhund im Camp Savuti im Chobe Nationalpark

Wildhund im Camp Savuti im Chobe Nationalpark (© Stefan – sasowewi.com)

Hast Du einen besonderen Reisebericht zu Botswana verfasst oder möchtest Du eine besonders tolle Webseite zu Botswana empfehlen?

Ich habe mehrere Reiseberichte über das Land geschrieben, sie sind auf meiner Internetseite zu finden: www.sasowewi.com/reports.html.

Auch über Südafrika und Namibia gibt es dort einiges zu lesen.

Weitere Eindrücke aus Botswana

Frühpirsch in der Nähe von Savuti im Chobe Nationalpark

Frühpirsch in der Nähe von Savuti im Chobe Nationalpark (© Stefan – sasowewi.com)

Zebra im Moremi Game Reserve

Zebra im Moremi Game Reserve (© Stefan – sasowewi.com)

Pied Kingfisher am Chobe River

Pied Kingfisher am Chobe River (© Stefan – sasowewi.com)

Krokodil am Chobe River

Krokodil am Chobe River (© Stefan – sasowewi.com)

Leopard in der Nähe von Savuti im Chobe Nationalpark

Leopard in der Nähe von Savuti im Chobe Nationalpark (© Stefan – sasowewi.com)

Sonnenuntergang im Nxai Pan Nationalpark

Sonnenuntergang im Nxai Pan Nationalpark (© Stefan – sasowewi.com)

SASOWEWI – Photography – die Homepage von Stefan

SaSoWeWi

Stefan schreibt auf seiner Homepage SASOWEWI über seine Reisen nach Afrika und zeigt dort wunderbare Bilder.

Link zum Blog: http://www.sasowewi.com/

Eine Übersicht über alle veröffentlichten und geplanten Beiträge der Aktion findet ihr auf der Übersichtsseite der Aktion.

Die Urheberrechte für alle Fotos, Screenshots und dem Text liegen bei Stefan vom sasowewi.com.

Vielen, lieben Dank an Stefan für diesen tollen Bericht und die grandiosen Fotos. *

Hat euch der Beitrag gefallen? Schreibt doch einfach einen Kommentar – das würde Stefan und uns sehr freuen.

Wir zwei beiden im Arches NationalparkNeu hier im Blog? Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Blog anbieten.

Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Fototipps für schönere Urlaubsbilder. 

Über Kommentare freuen wir uns ebenso, wie über Likes und Shares auf den Sozialen Medien.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte keine Links zu Affiliate-Nischensseiten, Shop-Seiten, Schlüsseldiensten oder andere rein gewerbliche Seiten. Diese werden kommentarlos gelöscht.

3 Kommentare

  • Hallo Thomas,

    ein sehr interessanter Reisebericht, da man von dem Land sonst so gut wie nichts weiß. Die Fotos sind sehr beeindruckend – zumindest für einen Tierfan wie mich 🙂
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • An Botswana habe ich bislang noch gar nicht gedacht. Aber die Fotos sehen vielversprechend aus. Ich wusste auch nicht, dass dort Hotels so teuer sind. Ist denn das Campen dort wg der wilden Tiere gefährlich? Nicht falsch verstehen, es ist natürlich total toll, wenn die wilden Tiere um den Camper laufen und vielleicht noch neugierig durchs Fenster schauen. 🙂 Aber: Ist das jedem zu empfehlen oder sollte man schon ein wenig erprobt sein bevor man alleine/zu zweit loszieht?

    LG Myriam

%d Bloggern gefällt das: