Zuletzt aktualisiert am

Heute geht es beim #TravelTuesday nach Paris. Richtig, mal kein Kontinent, kein Land sondern eine faszinierende Stadt. Und Sarah vom Blog La Belle Vue macht mit ihrem Bericht Lust auf die Hauptstadt von Frankreich.

Paris – das liebste Reiseziel von Sarah (La Belle Vue)

Warum ist Paris Dein liebstes Reiseziel? Warum sollten wir da unbedingt mal hinreisen?

Es gibt einfach unglaublich viel zu entdecken – auch jenseits von Eiffelturm, Louvre & Co. Die Stadt ist wahnsinnig vielseitig.

Aussicht vom Triumphbogen

Aussicht vom Triumphbogen (© Sarah von La Belle Vue)

Wenn man sich für Kunst, Architektur oder Mode interessiert, ist man dort sowieso gut aufgehoben. Ansonsten gibt es an jeder Ecke etwas zu sehen: ganz tolle Flohmärkte, großartiges Essen, wunderbare Straßenkünstler, schöne Fotomotive (Sonnenuntergang vom Triumphbogen), gemütliche Spaziergänge (an der Seine oder im Jardin d’Acclimatation).

Man kann sehr gut entspannen und den Alltag vergessen. Ich sitze gerne in einem der gefühlten tausend Cafés mit einem Café au lait bzw Café crème und einem Pain au chocolat und beobachte die Menschen, die dort vorbei laufen. Die Nähe zu Köln finde ich auch ganz praktisch, da man in drei Stunden mit dem Zug dort ist, d.h. man kann auch mal für nur einen Tag dem Alltag entschwinden.

Was ist ein unbedingtes Must-See in Paris?

Paris ist immer sehenswert, aber für mich war die Vorweihnachtszeit ein absolutes Highlight.

Es ist alles wahnsinnig toll geschmückt und der Weihnachtsmarkt auf der Champs-Elysées war einfach nur „krass“. Anders kann ich das gar nicht beschreiben: Riesig, bunt, traditionell, lecker, multi-kulti und wir haben uns dort mehrere Stunden die Füße platt gelaufen.

Straßenkünstler in Montmartre

Straßenkünstler in Montmartre

Empfehlenswert ist auch immer wieder Montmartre. Von dort hat man einen tollen Blick auf die Stadt und es gibt viele kleine Gassen, die man entdecken kann. Must-See sind aber auch die vielen Sehenswürdigkeiten, die man beim allerersten Besuch unbedingt abklappern sollte:

Eiffelturm, Centre Pompidou, Louvre, Sacré-Coeur, Panthéon, Notre-Dame de Paris, Hotel de Ville, Invalidendom, Conciergerie, Friedhof Père-Lachaise usw.

Gibt es auch NoGos – also Dinge die man sich sparen kann oder besser lassen sollte?

Der Eiffelturm ist für mich so eine Hassliebe. Bei Tageslicht kann ich damit irgendwie nicht viel anfangen. Es total überlaufen (man wartet ca. zwei Stunden, um mit dem Aufzug nach oben zu kommen), es ist teuer (15,50 Euro derzeit oder aber ab 29 Euro-Tickets ohne Anstehen) und man sieht auch nicht viel anderes als zum Beispiel vom Tour Montparnasse, der zwar regulär auch 15 Euro kostet, aber man mit dem Paris Visite-Ticket 30% Rabatt bekommt. Man sieht von dort den Eiffelturm und kann zudem ganz gemütlich Fotos machen.

Der Eiffelturm und die Seine

Der Eiffelturm und die Seine (© Sarah von La Belle Vue)

Eins der Dinge, die ich definitiv lasse, ist also auf den Eiffelturm zu wollen. Nachts allerdings sieht das Teil insbesondere vom Trocadéro gesehen schon wirklich hübsch aus.

Welche kulinarischen Highlight sollte man sich nicht entgehen lassen?

Das Eis von Berthillon, zwar doppelt und dreifach so teuer wie in Deutschland, aber es lohnt sich. Das steht auch ganz zu Recht in jedem Touristenführer.

Ansonsten gibt es an jeder Ecke wirkliche Köstlichkeiten zu entdecken: Macarons, Croissants, Éclairs, Pralinen und noch so viel mehr. Trotz Metro bewegt man sich aber noch reichlich, so dass man auch ruhig mal zuschlagen kann.

Die Menschen in Paris – was macht sie zu etwas Besonderem?

„Besonderer“ als woanders sind sie wohl nicht, aber sehr vielfältig und multi-kulti, teilweise gepaart mit einer wunderbaren Gelassenheit, die ich tatsächlich hier manchmal vermisse.

Gemütliche Passage in Paris

Gemütliche Passage in Paris

Obwohl Paris eine große europäische Hauptstadt ist – genauso wie Berlin oder London – ist es dort einfach „anders“. Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass man dort viel weniger Menschen mit einem Coffee-to-go-Becher durch die Straßen laufen sieht, sondern die sich eher – sei es nur für ein paar Minuten – in ein Café gehen und dort ihren Kaffee trinken.

Gibt es noch etwas, was Du unbedingt über Paris los werden möchtest?

Tja, fahrt einfach mal hin – sei es nur ein Wochenende – und Ihr werdet vielleicht genauso begeistert sein wie ich und immer wieder und wieder nach Paris fahren wollen.

Boot fahren im Jardin d’Acclimatation

Boot fahren im Jardin d’Acclimatation (© Sarah von La Belle Vue)

Hast Du einen besonderen Reisebericht zu Paris verfasst oder möchtest Du eine besonders tolle Webseite zu Paris empfehlen?

Ja, ich habe natürlich auch ein paar Beiträge zu Paris verfasst, angefangen mit dem allerersten Besuch im September 2012, mein Favorit bleibt allerdings Paris zur Weihnachtszeit.

Ansonsten finde ich die Blogs Paris mal anders von Roman und Geheimtipps Paris sehr gut, da man dort auch Dinge findet, die eben nicht in jedem Touristenführer stehen.


Wer hat hier geschrieben?

Sarah von La Belle Vue

Sarah von La Belle Vue (© Sarah von La Belle Vue)

Ich heiße Sarah, Erstzulassung 1985 und lebe seit fast 7 Jahren in Köln.

Man kann mich für viele Dinge schnell begeistern, d.h. ich lese viel, reise gern, schaue mir viele Filme und Serien an, gehe nie ohne Kamera aus dem Haus, mag technischen Krempel, bin Postcrosserin, verliebt in Paris und habe mich irgendwie schon immer im Internet herumgetrieben.

„La Belle Vue“ der Blog von Sarah

La Belle Vue - Der Blog von Sarah

La Belle Vue – Der Blog von Sarah

LaBelleVue.de ist ein persönlicher Blog. Ihr findet dort verschiedene Dinge, die mir im Alltag begegnen und dies meist in einem Foto festgehalten.

Link zum Blog:


Eine Übersicht über alle veröffentlichten und geplanten Beiträge der Aktion findet ihr auf der Übersichtsseite der Aktion.

Die Urheberrechte für alle Fotos, Screenshots und dem Text liegen bei Sarah von La Belle Vue.

Vielen, lieben Dank an Sarah für diesen tollen und ausführlichen Bericht.

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter