Zuletzt aktualisiert am

Zum zweiten Mal ist Südafrika Thema bei unserer Aktion #TravelTuesday. Aber, dieses wunderbare Land hat einen zweiten Auftritt verdient. Geniest daher den Bericht von Melanie und Jürgen, welche eher durch Zufall nach Südafrika gereist sind.

Südafrika – das liebste Reiseziel von Melanie und Jürgen (Lifetravellerz)

Warum ist Südafrika euer liebstes Reiseziel?

Wir sind bei unserer Suche nach dem perfekten Winterreiseziel eher zufällig auf Südafrika gestoßen. Viele Kitesurfprofis verbringen aufgrund der guten Windbedingungen durch den so genannten „Cape Doctor“ den Zeitraum von Dezember bis März in Kapstadt.

Wir verbringen sehr viel Zeit in Surfforen und Youtube-Surfchannels und sind so auf Kapstadt und Südafrika aufmerksam geworden. Zuerst waren wir noch etwas skeptisch, da im selben Atemzug mit Südafrika immer die hohe Kriminalitätsrate genannt wird. Im Nachhinein sind wir froh, dass wir uns nicht abbringen haben lassen, denn Südafrika vereint alles, was einen Urlaub für uns perfekt macht.

Blick auf Camps Bay

Blick auf Camps Bay (© Melanie und Jürgen- lifetravellerz.de)

Sehr gute und konstante Windbedingungen, den traumhaften Atlantik und menschenleere Strände, atemberaubende Flora und Fauna sowie hervorragendes Essen. Außerdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis top. Es ist das ideale Land für Afrika-Erstreisende, sozusagen „Afrika light“ durch die vielen europäischen Einflüsse.

Individuell oder Pauschal – was wäre Dein Rat für die Reise nach Südafrika?

Südafrika bietet sich auf jeden Fall für Individualreisende an, da es relativ leicht zu bereisen ist. An allen sehenswerten Orten gibt es eine Vielzahl an gemütlichen Bed & Breakfasts und tolle Restaurants.

Der Verkehr ist auch relativ gemütlich, wenn man sich mal mit dem Linksverkehr vertraut gemacht hat. Man kann sich mit der jedermann sehr gut auf Englisch verständigen und die Menschen sind sehr hilfsbereit.

Blick über Kapstadt

Blick über Kapstadt

Südafrika ist touristisch recht weit entwickelt, aber klassische All-Inclusive-Hotels sucht man hier vergeblich (zum Glück, wie wir finden). Wenn man nicht gerade über Weihnachten/Silvester reist, muss man die Unterkünfte auch nicht vorbuchen, sondern kann sich spontan vor Ort das passende B&B suchen.

Einige Reiseveranstalter bieten diese Mietwagenreisen auch pauschal an, aber das Geld kann man sich sparen und lieber an jenen Orten die Zeit verbringen, die einem wirklich gefallen.

Was ist ein unbedingtes Must-See in Südafrika?

Für die erste Reise nach Südafrika (wenn man einmal dort war, folgen bestimmt noch weitere Reisen dorthin) bietet sich ein Aufenthalt in Kapstadt und die Weiterfahrt auf der Garden Route an.

Knysna - Garden-Route

Knysna – Garden-Route (© Melanie und Jürgen- lifetravellerz.de)

Kapstadt bietet so viele Sehenswürdigkeiten und Ausflüge, dass wir auch nach zwei Aufenthalten noch nicht alles gesehen haben. Tafelberg, Robben Island, Two Oceans Aquarium und Ausflüge in die Winelands nach Franschhoek oder Stellenbosch sind nur einige wenige Highlights.

Blick auf den Tafelberg

Blick auf den Tafelberg (© Melanie und Jürgen- lifetravellerz.de)

Tierliebhaber sollten natürlich unbedingt eine Safari machen, dazu bieten sich Game Lodges, der Addo Elephant Park oder natürlich der große Krüger Nationalpark an. Dafür müsste man dann allerdings etwas mehr Zeit einplanen, da man erst nach Nelspruit fliegen muss.

In Kapstadt selbst schlendert man am besten durch die quirlige Long Street und beobachtet das rege Treiben rund um die Geschäfte. Hier erlebt man die vielen Einflüsse der multikulturellen Stadt am besten.

Eine Fahrt zum „Kap der Guten Hoffnung“ ist über den berühmten Chapman’s Peak am Spektakulärsten. Bei einem Stop am Boulder’s Beach kann man die berühmten Pinguine fotografieren und am Strand von Muizenberg die Wellenreiter beobachten, die sich in den eisigen Atlantik stürzen.

Gibt es auch NoGos – also Dinge die man sich sparen kann oder besser lassen sollte?

Viele Veranstalter bieten geführte Touren durch die Townships – die Armenviertel der schwarzen Bevölkerung – an. Wir selbst haben das nicht gemacht, da wir bei Gesprächen mit anderen Reisenden eigentlich nur negative Meinungen gehört haben. Wer marschiert schon gerne mit der € 2.000 Fotoausstattung zu den ärmsten der Armen und fotografiert dort wie im Zoo? Wir nicht. Nehmt lieber Kontakt mit einer gemeinnützigen Organisation auf, sie können euch am besten weiterhelfen, wie ihr eventuelle Geld- und Sachspenden der richtigen Adresse zukommen lasst.

Ein weiteres No-Go sind Überlandfahrten bei Nacht. Die Straßen sind nicht beleuchtet, viele Tiere und auch Menschen tummeln sich auf und neben den Straßen, deshalb solltet ihr das tunlichst vermeiden.

Welche kulinarischen Highlights sollte man sich nicht entgehen lassen?

Fleisch- und Fischliebhaber finden in Südafrika wahrlich den Heiligen Gral. Noch nirgends auf der Welt haben wir Steaks in solcher Qualität gegessen, egal ob vom Rind, Springbock oder Strauß.

Der Atlantik bietet Fische in ausgezeichneter Qualität und wer schon mal die wilden Austern aus Knysna probiert hat, wird nie wieder andere wollen. Die Restaurants auf den zahlreichen Weingütern in der Kapregion bieten oftmals Sterne-gekrönte Küche zu erträglichen Preisen, natürlich immer begleitet vom hauseigenen Wein wie Pinotage und Sauvignon Blanc.

Die Menschen in Südafrika – was macht sie zu etwas Besonderem?

Wir haben ausschließlich fröhliche, freundliche und aufgeschlossene Menschen getroffen. Auch wenn die Armut zum Teil zu Tränen rührt, haben die Menschen immer ein Lächeln auf den Lippen und einen lustigen Spruch parat. An öffentlichen Parkplätzen gibt es die „geduldeten“ nichtoffiziellen Parkwächter, leicht erkennbar durch die Warnwesten. Sie passen auf die Autos auf, während man beim Einkaufen oder am Strand ist.

Gepard in der Garden-Route Game-Lodge

Gepard in der Garden-Route Game-Lodge (© Melanie und Jürgen- lifetravellerz.de)

Wir hatten viele interessante und nette Gespräche und bekamen einen Einblick in das harte und schwierige Leben der armen Bevölkerung. Seid großzügig und gebt den Parkwächtern 10 oder 20 Rand für ihre Arbeit, die Dankbarkeit ist manchmal schier unglaublich.

Gibt es noch etwas, was Ihr unbedingt über Südafrika loswerden möchtet?

Wir haben in Südafrika das für uns perfekte Reiseziel gefunden und möchten gerne in nicht allzu ferne Zukunft 3 Monate in diesem traumhaften Land verbringen.

Wenn ihr überlegt, einen Urlaub in Kapstadt oder Südafrika zu verbringen, lasst euch von negativen Stimmen zu Kriminalität nicht abbringen. Wenn ihr euch besonnen wie an jedem anderen Reiseziel auch verhaltet und ein paar Regeln beachtet, werdet ihr keine Probleme haben. Wir haben uns von der ersten Sekunde in dieses aufregende Land verliebt.

Habt Ihr einen besonderen Reisebericht zu Südafrika verfasst?

Nach der ersten Reise hat uns das Südafrika-Fieber gepackt und wir haben während unserer zweiten Reise im März 2014 am Bloubergstrand nahe Kapstadt geheiratet. Es war ein fantastischer Tag, den wir an keinem Ort der Welt lieber verbracht hätten. Den Bericht unserer Hochzeit gibt’s hier: http://www.lifetravellerz.com/2014/07/17/just-married-heiraten-im-ausland


Wer hat hier geschrieben?

Melanie und Jürgen von Lifetravellerz

Melanie und Jürgen von Lifetravellerz

Wir sind Melanie und Jürgen und seit 2008 reisen wir gemeinsam durchs Leben.

Uns verbindet unter anderem auch die berufliche Laufbahn im Tourismus und das ständige Fernweh. Wir sind nicht die klassischen Backpacker, aber ausschließlich als Individualreisende und seit neuestem mit unserem VW-Bus unterwegs.

Das Meer und der Wind sind für unser Urlaubswohlbefinden unverzichtbar.

„Livetravellerz“ der Blog von Melanie und Jürgen

Lifetravellerz

Auf unserem Blog „Lifetravellerz“ berichten wir über unsere gemeinsamen Reisen und legen den Schwerpunkt dabei auf Sportarten wie Kitesurfen, Stand-Up-Paddling und Laufen.

Auf unseren Reisen versuchen wir immer viele einheimische Köstlichkeiten zu probieren und diese Rezepte dann für unseren Blog nachzukochen. Unser neuestes Projekt ist ein VW-Bus, den wir gerade selbst zum Surfmobil ausbauen um damit auf Entdeckungsreise zu gehen.

Link zum Blog: www.lifetravellerz.com


Eine Übersicht über alle veröffentlichten und geplanten Beiträge der Aktion findet ihr auf der Übersichtsseite der Aktion.

Die Urheberrechte für alle Fotos, Screenshots und dem Text liegen bei Melanie und Jürgen vom Blog Lifetravellerz!.

Vielen, lieben Dank an Melanie und Jürgen für diesen tollen, ehrlichen Bericht. 

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos

Newsletter des Reisen-Fotografie Blogs

Wir bieten Dir die Möglichkeit, per Mail über neue Beiträge auf dem Blog informiert zu werden. Dazu kannst Du einfach unseren Newsletter abonnieren. Du bekommst dann automatisch eine Mail, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. Selbstverständlich kannst Du dieses Abo jederzeit wieder kündigen, ein Link dazu findest Du in jeder Mail des Newsletters.

Trage für ein Abo einfach Deinen Namen und Deine Mailadresse hier in das Formular ein und klicke auf „Abonnieren“. Du bekommst danach eine Mail an die eingetragene Adresse. In der Mail findest Du einen Link, mit dem Du die Anmeldung nochmals bestätigen musst.

Beachte dazu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Newsletter