Unseren Jerry haben wir aus dem Tierheim geholt, mit Würmern und entzündeten Augen. Eigentlich wollten wir einen seiner Kumpel nehmen, aber Jerry sah das anders. Spielen, Kratzen und dann in den Arm gekuschelt und es war klar, wen wir mitnehmen.

Erster Kontakt im Tierheim, wer kann da Nein sagen?

Erster Kontakt im Tierheim, wer kann da Nein sagen?

Oder hättet ihr bei dem Blick anders entscheiden können?

Er ist der Spielpartner von unserem anderthalbjährigem Kater Jimmy, der brauchte dringend Beschäftigung. Die Beiden toben den ganzen Tag durch die Wohnung und haben viel Unsinn im Kopf, wie Jungkater halt sein sollen.

Jerry in Pose

Jerry in Pose

Jerry ist aber auch ein Schmusekater, leider manchmal mitten in der Nacht. Er ist zwar der Kleinste, hat unser Quartett aber fest im Griff. Bei unserer Katzendame ist er ein wenig vorsichtig, die haut schon mal richtig zu und zeigt ihm die Grenzen auf. Einige haben gesagt, vier Katzen geht gar nicht, aber unser Quartett widerlegt das eindeutig. Fauchen, Kratzen und Beißen gibt es hier nie ernsthaft. Nur im Spiel wird die Rangordnung geklärt und wenn es der Kleine mal übertreibt wird er von unserer Maja in die Schranken gewiesen.

Spielstunde

Spielstunde

Wir könnten uns ein Leben ohne unsere vier Fellknäuel nicht mehr vorstellen. Habt ihr auch mehrere Katzen? Funktioniert das bei Euch?

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • Tierfotografie
FlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Fotoschule

Fotografie Schule für Reisefotos