Unsere Fotoausrüstung

Unsere Fotoausrüstung

Wir haben unsere Fotoausrüstung in mehrere Beiträge verteilt vorgestellt. An dieser Stelle möchten wir unsere Ausrüstung einmal komplett und gesammelt präsentieren, weil wir doch immer wieder danach gefragt werden. Natürlich werden wir diese Seite hegen und pflegen und bei Neuanschaffungen aktualisieren.

Unsere Fotoausrüstung in der Übersicht

Unsere Fotoausrüstung - Übersicht
Unsere Fotoausrüstung – Übersicht

Rucksäcke

Wir haben zwei Rucksäcke im Einsatz, die bei verschiedenen Anforderungen zum Einsatz kommen.

1 – Tamrac Expedition 5

In diesen Rucksack bekommen wir unsere komplette Ausrüstung problemlos verpackt. Im Alltag, hier zu Hause, nutzen wir eigentlich nur diesen Rucksack, da wir damit seit Jahren sehr zufrieden sind und somit unser komplettes Equipment dabei haben können.

Besonders gut gefällt uns die Möglichkeit, an der Vorderseite des Rucksacks ein Objektiv zu befestigen und natürlich der Tragekomfort. Auch vollgepackt ist der Rucksack sehr angenehm zu tragen und dabei nicht zu groß.

Durch die vielen kleinen Taschen und Fächer sind die eingepackten Dinge sehr gut zu organisieren. Ebenso ist der Innenraum des Kamerafachs durch Abtrennungen mit Klett-Technik sehr einfach an seine individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Tamrack Expedition 5 bei Amazon kaufen*

2 – Lowepro Fastpack 350

Auf unseren Reisen haben wir meist den Lowepro als Fotorucksack dabei. Er hat ein deutlich kleineres Kamerafach als der Tamrac. da wir auf unsere Reisen meist nur einen begrenzten Teil unserer Ausrüstung mitnehmen, stört uns das an dieser Stelle nicht.

Der große Vorteil des Fastpack ist aber sein Laptopfach. Unser 15-Zoll-Macbook passt hier locker rein, zusätzlich mit unseren Reiseunterlagen in einem Schnellhefter (ja, da sind wir total spiessig).

Im oberen Teil bietet der Rucksack ein weiteres großes Fach. Dort verstauen wir auf Reisen alles Mögliche, was man so dabei hat. Kopfhörer, Ladegeräte, Sonnenbrille, Ersatz T-Shirt. 

Das Kamerafach lässt sich ebenfalls mit Klettwänden flexibel gestalten. Sehr schön ist auch die Möglichkeit, seitlich an die Kamera zu kommen, wenn man den Rucksack mal nicht absetzen möchte und der Partner/die Partnerin die Kamera dort eben entnehmen kann.

Der Tragekomfort ist auch bei dem Lowepro sehr gut. Auch voll gepackt und über längere Strecken ist er wirklich angenehm zu tragen.

Lowepro Fastpack 350 bei Amazon kaufen*

Kameras

Im Moment besitzen wir 3 Kameras, die wir für verschiedene Zwecke nutzen.

3 – Sony Alpha 7 II

Unser neuestes Pferd im Stall in die Vollformatkamera Sony Alpha 7 II. Im Januar 2017 ist das gute Stück bei uns eingezogen und begeistert uns vom ersten Tag an. 

Zum Einsatz wir die Kamera auf unseren Reisen kommen. Entweder als einzige Kamera, die wir dabei haben oder als Vollformat-Ergänzung für die Sony Alpha 6000. Besonders bei komplizierteren Lichtbedingungen zählen wir auf den tollen Sensor in der Kamera und dem 5-Phasen-Stabilisator um möglichst lange ohne Stativ auszukommen.

Aber auch bei unsere Zootouren wird uns die Kamera in Zukunft begleiten. In vielen Fällen freuen wir uns natürlich über die Brennweiten-Verlängerung durch den Crop der Alpha 6000. Bei schlechterem Licht in Aquarien oder Terrarien wird aber sicherlich die Alpha 7 II vermehrt zum Einsatz kommen.

Tipps zur Grundeinstellung der Sony Alpha 7 II findet ihr natürlich hier auf dem Blog.

Sony Alpha 7 II bei Amazon kaufen*

4 – Panasonic Lumix FZ300

Die Bridgekamera Panasonic Lumix FZ300 haben wir uns 2016 gekauft, als Brennweitenergänzung zur Alpha 6000. Mit 600mm Brennweite ist die Kamera sehr gut ausgerüstet und durch das sehr gute Stabilisierungssystem ist die Brennweite auch ohne Stativ zu nutzen.

Ein weiterer Grund für den Kauf der Panasonic war die Makrofunktion der Kamera. Diese macht richtig Spaß und dafür ist die Bridge eine günstige Alternative zum Kauf eines teuren Makro-Objektives für das Sony-System.

Schwächen zeigt die Kamera aber bei schlechten Lichtverhältnissen. Bereits bei recht niedrigen ISO-Zahlen taucht ein deutliches Rauschen in den Bildern auf, mehr als ISO800 ist eigentlich nicht vernünftig machbar.

Die Bridge wird bei uns aber weiter zum Einsatz kommen. Bei Zoobesuchen ist die große Brennweite durchaus sinnvoll. Ebenso wird uns die Kamera auf Reisen begleiten, wenn wir erwarten Tiere in der Wildnis zu fotografieren. Auch hier ist die große Brennweite Gold wert.

Tipps zur Grundeinstellung der Panasonic Lumix FZ300 findet ihr natürlich hier auf dem Blog.

Panasonic Lumix FZ300 bei Amazon kaufen*

4 (neu) – Panasonic Lumix FZ1000

Panasonic Lumix FZ1000
Panasonic Lumix FZ1000

Mittlerweile haben wir das Lumix Modell gewechselt und haben einen Upgrade auf die FZ1000 gemacht. 

Warum haben wir das gemacht? Die FZ1000 bietet zwei Vorteile, um Vergleich zur FZ300: Einen größeren Sensor und eine höhere Auflösung der Bilder. Dafür hat sie mit 400mm weniger Brennweite.

Die geringere Brennweite machen wir durch die höhere Auflösung wieder wett. Bei jetzt 20 Megapixeln bleibt genug Spielraum für einen Crop, wenn die Brennweite mal nicht ausreicht. Und im Vergleich zu den 12 Megapixeln der FZ300 ist genug Reserve da.

Hauptargument für den Kauf war aber der größere 1″-MOS-Sensor. Dieser ist spürbar lichtstärker und rauscht deutlich weniger als der Sensor in der FZ300. Erste Testaufnahmen bis ISO1600 waren durchaus als gut zu bewerten. 

Auch die FZ1000 wird uns auf unseren Reisen begleiten und hier zu Hause auf dem ein oder anderen Zoobesuch.

Tipps, Tricks und unsere Grundeinstellung der Panasonic Lumix FZ1000.

Panasonic Lumix FZ1000 bei Amazon kaufen*

5 – Sony Alpha 6000

Die Sony Alpha 6000 hat bereits im Sommer 2014 unser Herz erobert. Sie war unsere erste Systemkamera, der Grund unsere Nikon-DSLR-Ausrüstung zu verkaufen uns ist seitdem unser treuer Begleiter. Und das wird auch nach dem Kauf der Alpha 7 so bleiben, sie hat einen Ehrenplatz im Fotorucksack.

Zehntausende tolle Bilder sind mit der Kamera fotografiert worden, sie hat uns niemals im Stich gelassen und verrichtet bis zum heutigen Tag zuverlässig ihren Dienst.

Sie wird uns auch in Zukunft begleiten. Bei Zoobesuchen kommt uns der Crop-Faktor durchaus zu gute und auch wenn es mal ein wenig kleiner sein soll, wir die Alpha 6000 noch zum Einsatz kommen. Die Alpha 7 ist doch ein gutes Stück größer und schwerer.

Tipps und Tricks rund um die Sony Alpha 6000.

Sony Alpha 6000 bei Amazon kaufen*

Objektive

Insgesamt besitzen wir für das Sony eMount-System jetzt 4 Objektive, teilweise für das Vollformat geeignet. 

6 – Sony SEL FE 28-70 f3,5-5,6 OSS 

Das SEL2870 war als Kit-Objektiv bei unsere Sony Alpha 7 II dabei. Ihr kenn diesen Reflex? Iiihm ein Kit-Objektiv. Nun, wir geben zu, wir waren wirklich skeptisch. Berichte im Netz widersprechen sich zu dem Objektiv. Allerdings hatten wir bei Lesen den Eindruck, dass viele schlechte Berichte deshalb schlecht sind, weil es ein Kit-Objektiv ist.

Ein erster Test des Objektivs im Terrazoo Rheinberg hat uns allerdings begeistert. Für eine Kit-Linse macht das Objektiv richtig gute Aufnahmen. 

Auf jeden Fall kommt das Objektiv als Standardzoom für das Vollformat jetzt mit auf unsere anstehenden Reisen. Danach werden wir bestimmt noch ausführlich über unsere Erfahrungen mit der Linse berichten.

Sony SEL FE 28-70 f3,5-5,6 OSS bei Amazon kaufen*

7 – Sony SEL 18-105 G f4 OSS

Unser Standardzoom für die Sony Alpha 6000 mit dem APS-C-Sensor. Das recht große Objektiv hat uns bereits auf viele Reisen begleitet und uns gute Dienste gleistet. Mit der Brennweite von 18-105mm ist es auch ein gutes Zoom-Objektiv, womit viele Reisemotive toll abgelichtet werden können.

Sony SEL 18-105 G f4 OSS bei Amazon kaufen*

8 – Sony SEL 10-18 f4 OSS

Unser Super-Weitwinkel Zoom – eine der besten Anschaffungen der letzten Jahre. Gerade auf Reisen haben wir Möglichkeiten der Weitwinkel-Fotografie schätzen gelernt. Sei es bei tollen Landschaftsaufnahmen oder in Gebäuden. Sehr viel Spaß macht das Objektiv z.B. in Museen.

Leider ist das Objektiv nicht für das Vollformat geeignet. Es funktioniert zwar leidlich aber so richtig überzeugen uns die Ergebnisse im Vollformat-Modus nicht. Wir werden es trotzdem weiter einsetzen. Entweder auf der Alpha 6000 oder im APS-C-Modus auf der Alpha 7 II. 

Sony SEL 10-18 f4 OSS bei Amazon kaufen*

9 – Sony SEL FE 70-200 f4 G OSS

Neben dem Weitwinkel gehört das Telezoom SEL 70-200 zu unseren Lieblingsstücken. Egal ob im Zoo, beim Flugzeuge fotografieren oder auf Reisen, das gute Stück muss mit in den Rucksack, wenn Brennweite benötigt wird. Zusammen mit der Sony Alpha 6000 und dem Crop der Kamera ist man sogar bei 300mm Brennweite. 

Die Abbildungsqualität ist einfach der Knaller, über die komplette Brennweite.

Sony SEL FE 70-200 f4 G OSS bei Amazon kaufen*

X –  Sony SEL FE 24-240 f3,5-5,6 OSS (nicht im Bild)

Neu bei uns im Fotorucksack und deshalb nicht im Bild, ist das Reisezoom Sony SEL FE 24-240. Auf unseren Reisen wird das nun unser „Immer-drauf“-Objektiv bei der Sony Alpha 7 II sein, da es ein Vollformat-Objektiv ist. Einen ersten Test hat es am Flughafen Düsseldorf bestehen müssen. Natürlich ist so ein Superzoom immer ein Kompromiss zu Spezial-Zooms oder gar Festbrennweiten. Aber, wenn man auf Reisen mit einem Objektiv auskommen will, dann ist das gute Stück, bei allen bekannten Schwächen, immer noch eine tolle Linse.

Sony SEL FE 24-240 f3,5-5,6 OSS bei Amazon kaufen*

Stative

10 – Manfrotto 190 xProB

Das Manfrotto-Stativ haben wir bereits 2007 gekauft. Ein super Teil sehr standfest und stabil. Leider ist es aber auch sehr schwer. Daher nehmen wir das nur mit, wenn wir mit dem Auto hier in Deutschland oder Europa unterwegs sind.

Das Stativ selber gibt es so nicht mehr zu kaufen. Aber den Nachfolger, das 190 xPro3 kann bei Amazon* gekauft werden.

11 – 3-Wege-Schwenkkopf Velbon PH-157Q

Auf dem Manfrotto-Stativ setzen wir diesen Schwenkkopf von Velbon ein. Warum ein Schwenkkopf? Weil wir für einen Kugelkopf zu doof sind. Wirklich!

Wir kommen mit einem Schwenkkopf einfach besser zurecht. Die Bedienung ist bei dem Velbon recht einfach und intuitiv. Und wenn eine Achse festgestellt ist, dann ist sie auch fest – also alles sehr solide.

3-Wege-Schwenkkopf Velbon PH-157Q bei Amazon kaufen*

12 – Rolley Compact Traveller No. 1

Für unsere Flugreisen haben wir uns das Rolley Compact Traveller in der Aluminium Version angeschafft. Ja, es hat einen Kugelkopf – aber die Kugel sitzt relativ stramm und für Panorama-Aufnahmen lässt sich auch nur der Kopf drehen, so dass nicht die komplette Kamera auf der Kugel rum wabbelt.

Mit nur 1200 Gramm ist das Stativ wirklich leicht und zusammengefahren lässt es sich mit nur 32cm Länge in jedes Gepäckstück quetschen.

Rolley Compact Traveller No. 1 bei Amazon kaufen*

Externer Blitz

13 – Metz 44 AF – 1

Den Metz Blitz haben wir zusammen mit der Sony Alpha 6000 gekauft. Es ist ein einfacher Einsteigerblitz, ohne viel Schnickschack. Er funktioniert übrigens bei uns auch an der Sony Alpha 7 II. Wir nutzen ihn aber äußerst selten, da wir lieber mit natürlichem Licht arbeiten.

Mittlerweile gibt es die Version AF – 2 für das Sony – System. Das könnt ihr hier bei Amazon* ansehen und bestellen.

Zubehör

Neben der Standardausrüstung setzen wir natürlich diverses Zubehör ein, welches wir hier kurz vorstellen möchten.

14 – Diverse Speicherkarten

Im Moment haben wir 9 Speicherkarten von 32-128 GB im Einsatz. Eigentlich stehen wir mehr auf mehrere kleine Speicherkarten, als auf eine Große. Wenn unterwegs mal eine kaputt geht, ist der Schmerz nicht so groß. Wir machen also die großen Karten eigentlich nie voll, nehmen lieber für jeden Tag eine neue Karte. Das gilt ganz besonders, wenn wir ohne Notebook unterwegs sind und wir keine Sicherung der Daten machen können.

Gelagert werden die Karten in einer stabilen Box* um sie vor äußeren Beschädigungen zu schützen.

15 – Blasebalg

Zur Reinigung des Sensors haben wir immer einen Blasebalg* im Fotorucksack. Gerade bei spiegellosen Kameras kommt noch schneller Staub auf den Sensor als bei den DSLRs. Einen Tipp noch für Flugreisen: Packt den Blasebalg in den Koffer. Im Handgepäck wurde uns der Blasebalg bei einer Sicherheitskontrolle mal abgenommen, weil er aussehen würde, wie eine Handgranate. Ernsthaft!

16 – Diverse Filter

Diverse Filter gehören ebenfalls zu unserer Ausrüstung. So haben wir z.B. jedes Objektiv mit einem UV Filter versehen, als Schutz für die Linsen. Wenn der UV-Filter mal eine Schramme bekommt ist das nicht so schlimm, als wenn es die dahinter liegende Linse des Objektives treffen würde.

Für die Verlängerung der Belichtungszeit haben wir zusätzlich noch Schwarzfilter* im Einsatz, für verschiedene Objektivgewinde und in unterschiedlichen Stärken.

17-18 – Ladegeräte

Ganz wichtig, Ladegeräte für die Kamera-Akkus. Im Ausland ggf. an einen Adapter* denken, um die Ladegeräte an die dort üblichen Steckdosen anschliessen zu können.

19 – Akkus

Auf dem Foto oben ist nur eine Auswahl unserer Akkus zu sehen. Für das Sony-System haben wir 7 Stück und für die Panasonic 4 Stück im Einsatz. Da wir gerne mit dem Wohnmobil unterwegs sind, kommt es vor, dass wir tagelang keinen Strom zum Laden haben. Da fühlt es sich verdammt gut an, wenn ausreichend volle Akkus zur Reserve vorhanden sind.

20 – Visitenkarten

Häh? Fotoausrüstung? Visitenkarten? 

Ja klar! Wir treffen auf unseren Reisen immer wieder Menschen mit denen man ins Gespräch kommt. Von denen man Fotos macht oder die Fotos von einem selber machen. Um später in Kontakt zu bleiben, bieten sich Visitenkarten förmlich an. Und ein wenig Werbung für den Blog kann auch niemals schaden.

Das war mal ein Blick auf unsere Ausrüstung zum Fotografieren. Habt ihr noch Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Kommentare hier unter dem Beitrag.

Danke für das Lesen des Beitrages!
Wir zwei beiden im Arches NationalparkÜber einen Kommentar würden wir uns riesig freuen! Ihr dürft den Beitrag auch sehr gerne über Eure Social Media Kanäle teilen. Beides zaubert uns immer ein Lächeln ins Gesicht.

Neu hier im Blog? Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Reiseblog und Fotoblog anbieten.

Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen. 

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

Schreibe einen Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben