Zuletzt aktualisiert am 22. November 2018 um 17:57

Über Ostern haben wir es endlich in den zoologisch botanischen Garten nach Stuttgart, in die berühmte Wilhelma geschafft. Wir sind in Sachen Zoos bestimmt nicht mehr schnell zu beeindrucken, die Wilhelma hat uns aber geflasht. Dieser Mix aus Zoo und botanischem Garten, eingebettet in einem historischen Park, das ist eine geniale Kombination.

Dieser Mix ist wohl auch Grund dafür, dass die Wilhelma mit über einer Millionen Besuchern pro Jahr einer der besucherstärksten Zoos in Deutschland ist. Dazu kommt noch, dass der Stuttgarter Zoo der artenreichste in Deutschland ist, nach Berlin. Rund 11.500 Tiere aus 1200 Arten sind in Stuttgart zu sehen.

Auf jeden Fall haben wir wunderbare sechs Stunden in der Wilhelma verbracht. Dabei sind wir fast sechs Kilometer auf dem Rundweg gelaufen, der einen im Zickzack zu allen Tieren des Parks führt. Und natürlich haben wir auch ein paar Bilder mitgebracht.

Wilhelma – ein Zoo im historischem Gewand

1829 wurden in Bad Canstatt Mineralwasserquellen im Umland des 1829 gebauten Schloss Rosenstein gefunden. König Wilhelm I hat dann auf diesem Gelände ein Badehaus errichten lassen, welches später zum Lustgarten ausgebaut wurde. Der erste Bauherr auf dem Gelände erklärt auch den Namen Wilhelma. Bis zum Jahr 1866 wurde die Anlage zu einer Schloßanlage, geplant von Karl Ludwig von Zanth, im Auftrag von König Wilhelm I, ausgebaut. 

Maurisches Landhaus in der Wilhelma

Maurisches Landhaus in der Wilhelma

Mit der Auflösung des wüttembergischen Hofes ging die Wilhelma 1918/19 in den Besitz Wüttembergs über. Sie diente weiter als kleiner botanischer Garten für die Öffentlichkeit. Bei Luftangriffen im zweiten Weltkrieg wurden viele Gebäude der Wilhelma zerstört. Unmittelbar nach dem Krieg begann man aber mit der Wiederaufbau. 1949 gab es dann auch die erste Aquarienshau auf dem Gelände der Wilhelma, der erste Schritt in Richtung Zoo, eine Idee, welche schon vor dem Krieg im Raum stand.

Nach einigen weiteren Tierausstellungen wurde die Wilhelma 1961, vom baden-wüttembergischen Landtag, offiziell zum zoologisch-botanischen Garten und der Ausbau begann. Der bisher letzte Bauabschnitt wurde 1993 zugefügt, seitdem existiert die Wilhelma in der heutigen Form auf einer Fläche von ca. 30 Hektar.

Kassen Pavillon

Kassen Pavillon

Heute zieht der Rundweg im Zickzack durch die untere Ebene, dem Gelände des alten Schlosses. Hier findet der Besucher viele alte Tierhäuser, wunderbare Gärten und kleinere Freigehege.  Der obere Bereich des Zoos liegt auf dem Hügel hinter der alten Schloßanlage. Dort sind die modernen, großen Außenanlagen und Tierhäuser zu finden. 

Wilhelma – Blumenfotos aus dem botanischen Teil

Wenn man schon in einem botanischen Garten unterwegs ist, muss man natürlich auch Blumenfotos machen. Die Fotos sind übrigens alle mit unserer neuen Panasonic FZ1000 entstanden – der Ausflug war der erste Härtetest für die Kamera.

Botanik in der Wilhelma

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl der von uns fotografierten Pflanzen. Vielleicht machen wir dazu in den nächsten Wochen noch einen weiteren Sonderbericht.

Wilhelma – Tierfotos aus dem zoologischen Teil

Hauptgrund für unseren Besuch waren natürlich die vielen Tiere, welche in der Wilhelma zu sehen sind. Und da haben wir natürlich wieder fleissig Fotos gemacht.

Im Einsatz: Panasonic FZ1000 und die Sony Alpha 7 II

Für unsere Fotografie-Freunde noch ein paar Infos zur eingesetzten Ausrüstung. Zum Einsatz kamen die Sony Alpha 7 II, mit dem SEL 70-200 Telezoom. Als zweite Kamera kam unsere nagelneue Panasonic Lumix FZ1000 zum Einsatz. Diese ist erst drei Tage vor der Fahrt nach Stuttgart in unserem Fotorucksack eingezogen. Vorab können wir schon sagen, die neue Lumix hat ihren ersten Einsatz mit Bravour gemeistert.

Wilhelma – Tierfotos

Wir trennen die Fotos in diesem Bericht mal nach Bildern aus den Tierhäusern und Volieren, Außenanlagen und Aquarium. Weiter unterteilen wir die Aufnahmen nach der eingesetzten Kamera, der Sony und der Panasonic. Wir wissen inzwischen, dass unsere Bilder gerne für die Entscheidung für eine bestimmte Kamera genutzt werden. So könnt ihr einfach erkennen, mit welcher Kamera welches Bild gemacht wurde.

Wilhelma – Tierhäusern, Volieren – mit der Lumix FZ1000

wilhelma-tiere-lumix-2

wilhelma-tiere-lumix-3

wilhelma-tiere-lumix-4

wilhelma-tiere-lumix-5

wilhelma-tiere-lumix-6

wilhelma-tiere-lumix-7

wilhelma-tiere-lumix-9

wilhelma-tiere-lumix-10

wilhelma-tiere-lumix-11

wilhelma-tiere-lumix-12

wilhelma-tiere-lumix-13

wilhelma-tiere-lumix-24

wilhelma-tiere-lumix-25

wilhelma-tiere-lumix-26

Wilhelma – Tierhäusern, Volieren – mit der Sony Alpha 7 II

wilhelma-tiere-sony-1

wilhelma-tiere-sony-2

wilhelma-tiere-sony-3

wilhelma-tiere-sony-8

wilhelma-tiere-sony-15

wilhelma-tiere-sony-26

wilhelma-tiere-sony-27

Wilhelma – Außenanlagen – mit der Lumix FZ1000

wilhelma-tiere-lumix-14

wilhelma-tiere-lumix-15

wilhelma-tiere-lumix-29

wilhelma-tiere-lumix-27

wilhelma-tiere-lumix-28

Wilhelma – Außenanlagen – mit der Sony Alpha 7 II

wilhelma-tiere-sony-4

wilhelma-tiere-sony-5

wilhelma-tiere-sony-6

wilhelma-tiere-sony-7

wilhelma-tiere-sony-9

wilhelma-tiere-sony-10

wilhelma-tiere-sony-11

wilhelma-tiere-sony-12

wilhelma-tiere-sony-13

wilhelma-tiere-sony-14

wilhelma-tiere-sony-28

wilhelma-tiere-sony-29

Wilhelma – Aquarium und Terrarium – mit der Lumix FZ1000

wilhelma-tiere-lumix-16

wilhelma-tiere-lumix-17

wilhelma-tiere-lumix-18

wilhelma-tiere-lumix-19

wilhelma-tiere-lumix-20

wilhelma-tiere-lumix-21

wilhelma-tiere-lumix-22

Wilhelma – Aquarium und Terrarium – mit der Sony Alpha 7 II

wilhelma-tiere-sony-16

wilhelma-tiere-sony-17

wilhelma-tiere-sony-18

wilhelma-tiere-sony-19

wilhelma-tiere-sony-20

wilhelma-tiere-sony-21

wilhelma-tiere-sony-22

wilhelma-tiere-sony-23

wilhelma-tiere-sony-24

wilhelma-tiere-sony-25

Fazit Panasonic Lumix FZ1000

Die neue Panasonic Lumix FZ1000 hat uns auf unserer ersten Fototour direkt überzeugen können. Das Handling ist einfach prima, die Bildqualität kann sich sehen lassen. Für eine Bridgekamera liefert das Modell richtig gute Ergebnisse. Auch das Rauschverhalten ist, im Vergleich zur vorher eingesetzten FZ300, eine deutliche Verbesserung.

Die FZ1000 hält auch größten Ansprüchen stand.

Die FZ1000 hält auch größten Ansprüchen stand.

Dabei hält die FZ1000 auch größten, äußeren Ansprüchen stand. Selber den Angriff eines riesigen, brutalen Affen hat sie locker wegstecken können. Über weitere Erfahrungen werden wir später noch berichten, zusammen mit unseren Einstellungen und ersten Tipps zur Kamera.

Fazit Wilhelma Stuttgart

Wie in der Einleitung schon geschrieben, die Wilhelma hat uns wirklich geflasht. Mal abgesehen von den schmerzenden Füßen am Abend, war es ein wirklich gelungener Tag. Solltet ihr den Zoo in Stuttgart besuchen wollen und wirklich den kompletten Rundweg ablaufen, dann plant für den Tag nichts weiter ein. 

Wir hatten vorab für den Abend einen Tisch bestellt, für 18 Uhr. Das wäre beinahe in die Hose gegangen. Wir haben nun wirklich nicht damit gerechnet so lange in der Wilhelma unterwegs zu sein.

Daher unser Fazit: Der zoologisch botanische Garten Wilhelma in Stuttgart erhält von uns Bestnoten in allen Belangen und wird auch in die Liste unserer liebsten Zoos einziehen. Wir werden da auf jeden Fall wieder aufschlagen, das ist den weiten Weg nach Stuttgart auf jeden Fall wert.

Informationen zum Zoo Stuttgart – Wilhelma

Natürlich möchten wie Euch wie immer noch ein paar praktische Informationen für einen Besuch. Alle Informationen sind auf dem Stand Oktober 2017:

Adresse: Neckartalstraße – 70376 Stuttgart

Parken: Am Haupteingang gibt es ein eigenes Parkhaus

ÖPNV: Haltestelle Wilhema – direkt am Haupteingang – U-Bahn-Linien U1, U2, U11, U14

Öffnungszeiten: Kassen 8:15 – 17:30 Uhr, Parkschliessung um 19:30 Uhr

Eintrittspreise:

  • Erwachsene 16,00 EUR
  • Kinder (6-17 Jahre): 8,00 EUR
  • Kinder unter 6 Jahren: frei

Hunde erlaubt: nein

Restaurants: ja – mehrere

Spielplätze: ja – mehrere

Webseite: http://www.wilhelma.de

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • Fotografie • Tierfotografie
FlugzeugfotografieDampfenBloggen und Leben

Fotografie Schule

Fotografie Schule für Reisefotos

Wer schreibt hier?

Wir sind es, Melanie und Thomas. Zwei Reisesüchtige in den besten Jahren, wie man das neuerdings so sagt, also das mit den Jahren. Wenn wir mal nicht reisen, verdienen wir unser Geld zum Reisen und fotografieren uns an den Wochenenden durch die nähere Umgebung. Dabei lieben wir Zoos oder andere Sehenswürdigkeiten rund um unseren schönen, geliebten Ruhrpott.

Melanie und Thomas auf Reisen