Checkliste Wohnmobil – vor der Abfahrt vom Campingplatz

----Checkliste Wohnmobil – vor der Abfahrt vom Campingplatz
  • Checkliste Wohnmobil vor der Abfahrt

Checkliste Wohnmobil – vor der Abfahrt vom Campingplatz

Von |2018-02-06T09:59:02+00:0002.02.2018|Kategorien: Reisetipps USA|Tags: , , , , , , |3 Kommentare

Zuletzt aktualisiert am 6. Februar 2018 um 9:59

Wer schon mit einem gemieteten Wohnmobil in den USA oder in Kanada unterwegs war, kennt diese Dinge. Man fährt auch dem Campground los und beim ersten Bremsen fallen Wasserkanister zu Boden oder die Tür der Duschkabine knallt gegen die Wand. Da wird einem schnell bewusst, was man vor der Abfahrt vergessen hat wegzuräumen oder  zu sichern.

Nachdem uns das in den ersten Tagen ein paarmal passiert ist haben wir seinerzeit angefangen, eine Checkliste mit den Dingen zu machen, die vor der Abfahrt von einem Stellplatz erledigt werden sollte. Diese Liste ist im Laufe der Jahre gewachsen und weiter ergänzt worden. Und wir nutzen die auch heute noch, wenn wir mit einen Wohnmobil unterwegs sind.

Und Euch möchten wir nun unsere Checkliste vorstellen, die Ihr am Ende auch als pdf-Datei downloaden könnt um die mit auf Eure eigene Reise zu nehmen.

Checkliste Wohnmobil – vor der Abfahrt

Vorbereitungen außen am Wohnmobil

  • Alle Campingstühle und Campingtische zusammenklappen und diese im Wohnmobil verstauen.

  • Müll einsammeln und zusammen mit dem Müll aus dem RV in die Mülltonnen auf dem Campingplatz entsorgen.

  • Staufächer außen am Wohnmobil schließen und abschließen.

Technik und Versorgung

  • Wasserpumpe ausschalten.

  • Gasofen ausschalten.

  • Klimaanlage ausschalten, bevor das RV vom Strom getrennt wird.

  • Frischwasser-Stand prüfen und ggf. auffüllen.

  • Abwasserstände prüfen und ggf. die Abwassertanks entleeren.

  • Bei den Abwassertanks immer erst den Schwarzwassertank (dickes Rohr) und danach den Grauwassertank (dünneres Rohr) entleeren.

  • Nach dem Entleeren den Abwasserschlauch abmontieren, ggf. spülen und verstauen.

  • Nach dem Entleeren des Abwassers, WC-Chemie in das WC geben und mit 2-3 Litern Wasser spülen.

  • Alle Anschlüsse (Frischwasser, Strom, Antenne) entfernen und die Kabel, Schläuche an den vorgesehenen Orten verstauen.

  • Regelmäßig den Ölstand am Wohnmobil checken.

  • Luftdruck in den Reifen regelmäßig checken.

Download der Checkliste

Download als pdf-Datei

Vorbereitungen im Wohnmobil

  • Rollos und Vorhänge vor den Fenstern öffnen und ggf. mit den vorhandenen (Klett-)Bändern sichern.

  • Geräte und andere Gegenstände von der Arbeitsplatte wegräumen und sichern.

  • Töpfe, Geschirr und Gläser in die dafür vorgesehenen Stauräume packen.

  • Schranktüren und Schubladen komplett schließen und ggf. sichern.

  • Kühlschranktüre schließen.

  • Nach dem Trennen vom Stromnetz prüfen ob der Kühlschrank auf Gasbetrieb umgeschaltet hat.

  • Tür der Duschkabine sichern und WC-Türe schließen.

  • Ggf. weitere Schiebetüren sichern.

  • Fenster und (ganz wichtig) die Lüftungsklappen am Dach schließen.

  • Fernsehantenne oder Satellitenschüssel einfahren.

  • Fußraum vor der Fläche leeren, wo das Slide-Out einfährt.

  • Alle Slide-Outs am Wohnmobil einfahren.

Abschliessende Kontrollen

  • Alle Außentüren schließen und verriegeln.

  • Kontrollieren ob ausfahrbare Stufen an der Eingangstüre eingefahren und nicht blockiert sind.

  • RV von ggf. eingesetzten Niveau-Regulieren runter fahren und diese einpacken.

  • Einen abschließenden Rundgang im das Wohnmobil und den Stellplatz machen und nachschauen, ob alles verstaut ist.

  • Einen abschließenden Gang durch das RV machen und darauf achten, dass alle losen Gegenstände sicher verstaut sind und nicht runterfallen oder zerbrechen können.

Das liest sich jetzt nach einer Menge Arbeit, die bei jeder Abfahrt vom Campground auf einen zukommt. So wild ist das aber nicht. Wir machen das selber als Team, Melli kümmert sich im das Innere des RVs, Thomas um die Außenseite inklusive befüllen und entleeren der Tanks.

Wenn wir keine Tanks füllen oder leeren müssen, dauert die Vorbereitung für die Abfahrt rund 10 Minuten. Mit den Tanks brauchen wir zwischen 15 und 20 Minuten.

Im Laufe der Zeit kommt eine Routine und das geht alles recht flott. Trotzdem nutzen wir immer noch diese Checkliste. Die Gefahr bei einer Routine ist, dass man Dinge übersieht oder die Vorbereitungen ein wenig nachlässig angeht – man kann es ja. Und am Ende putzt man das Wohnmobil, weil der 5-Liter-Kanister Wasser beim ersten Bremsen durch das Wohnmobil geflogen und geplatzt ist. 

Habt Ihr noch Fragen oder Ergänzungen zu der Checkliste? Dann schreibt uns diese doch einfach in einen Kommentar.

Liken, Teilen, Kommentieren – das ist unser Lohn!

Erstmal möchten wir natürlich Danke sagen für den Besuch auf unserem Blog. Wir freuen uns über jeden Kommentar unter den Beiträgen oder wenn ihr unsere Artikel in den Social Medias teilt und liked. Wir betreiben diesen Blog als Hobby, daher ist Euer Feedback unser Lohn, das Salz in der Suppe des Bloggens.

Stöbert noch ein wenig durch unsere Themen

Unsere Seite gliedert sich in vier große Themenbereiche, mit vielen Beiträgen und Infos. Die wichtigsten Einstiegsseiten haben wir Euch mal aufgelistet.

3 Comments

  1. Stine 8. Februar 2018 um 3:07 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für die Liste. Die werde ich mir auf jeden Fall ausdrucken und mitnehmen. Was mich interessieren würde, wie man alles rutschfest verstauen kann. Habt Ihr dafür Kisten? Oder Antirutschmatten?
    Grüßle Stine

    • Thomas Jansen 8. Februar 2018 um 8:46 Uhr - Antworten

      Hi Stine,

      teilweise sind Fächer in den Schränken der RVs. Aber wir haben immer eine Antirutschmatte auf der Rolle dabei. Die legen wir unter Dinge, die nicht durch die Gegend rutschen sollen.

      LG Thomas

  2. Barbara 20. Mai 2018 um 13:13 Uhr - Antworten

    Grandiose Checkliste!

    Ich und meine Freundin hatten vor, diesen August einen Trip mit dem Wohnmobil in den USA zu machen. Wir planen das schon seit einiger Zeit und haben im Internet schon einige Checklisten gesehen. Eure ist einfach nur grandios! Man kann einfach nicht gut genug vorbereitet sein :)

    Liebe Grüße,
    Barbara!

Hinterlassen Sie einen Kommentar