Fotobericht: Zoo Duisburg im März 2018

Published On: 25. März 2018Kategorien: Reiseziele Deutschland, Zooberichte Deutschland0 Kommentare

Es wurde nun wirklich Zeit für den ersten Besuch im Duisburger Zoo in diesem Jahr. Ja, ihr lest richtig, wir haben es im aktuellen Jahr noch nicht in unseren Heimatzoo geschafft. Entweder war das Wetter miserabel oder wir hatten andere Ziele an den Wochenenden.

Den kleinen Wombat haben wir uns aber nicht angeschaut. Mama Wombat mit Nachwuchs wird ja im Moment täglich um 13 Uhr im Koala-Haus gezeigt. Es war aber damit zu rechnen, dass das ein klein wenig voll dort wird, das wollten wir uns nicht antun. Vielleicht schaffen wir es in den nächsten Wochen mal unter der Woche für ein paar Nachwuchs-Fotos nach Duisburg.

Nun haben wir es endlich geschafft und uns auch die Zeit für einen kompletten Rundgang genommen. Natürlich haben wir auch wieder 2-3 Fotos mitgebracht, die wir Euch hier zeigen möchten.

Infos zur eingesetzten Fotoausrüstung

Gestern waren wir nur mit „kleinem“ Gerät unterwegs. Das Sigma 150-600 haben wir zu Hause gelassen. In Duisburg kommt man mit 200mm Brennweite meistens gut zurecht. Daher hatten wir folgende Ausrüstung im Einsatz:

  • Kamera: Sony Alpha 7 II
  • Objektiv: Sony FE SEL 70-200 F4

Das war unser kleiner Fotobericht aus dem Zoo Duisburg. Wir hoffen, die Fotos gefallen euch wieder ein wenig. Über Kommentare freuen wir uns natürlich, also wie immer.

Informationen zum Zoo Duisburg

Weitere Berichte über den Zoo Duisburg

  • Zoo Duisburg Corona
  • Zoo Duisburg mit der Canon 70D
  • Zoo Duisburg 09-0218
  • Zoo Duisburg August 2018
  • zoo-duisburg-18-brillenbaeren
  • Zoo Duisburg im März 2018

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Unsere Themenbereiche auf dem Blog:

Reisen • FotografieGenussradeln • TierfotografieFlugzeugfotografieBloggen und Leben

Verpasse keinen neuen Beitrag mehr – abonniere jetzt unseren Newsletter.

Ähnliche Beiträge

Kommentare zu diesem Beitrag

Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht bzw. die Kommentare nicht freigeschaltet. Beachtet bitte die Netiquette. Kommentare mit beleidigendem Inhalt werden gelöscht.

Zum abonnieren der Kommentare bitte die kleine Glocke neben dem Senden-Button aktivieren. Ich erlaube die Nutzung meiner Mailadresse um mich über folgende Kommentare zu informieren. Das Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

0 Kommentare
Kommentare ansehen