Zoo Krefeld – Bilderbericht mit Esel Nachwuchs

Veröffentlicht: 20. Juni 2020

586 Worte- 3.5 Minuten Lesezeit- 3 Kommentare-
Zoo Krefeld mit kleinem Esel

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 20. Juni 2020

Aktualisiert: 26. Juli 2021

3 Kommentare

586 Worte- 3.5 Minuten Lesezeit- 3 Kommentare-

Wir waren endlich mal wieder im Zoo Krefeld. Dabei hatten wir das Glück, einen kleinen Esel zu sehen, der noch keine 24 Stunden auf der Welt war. Ein kleiner Esel, mit groooßen Ohren.

Zoo Krefeld – auch hier gibt es aktuell Corona-Regelungen

Natürlich gibt es auch im Krefelder Zoo aktuell wegen der Corona-Pandemie ein paar Regeln. Hier mal die wichtigsten Regel für einen Besuch.

  • Kassen aktuell von 9:00 bis 17:30 geöffnet.
  • Wegführungen an den zwei Kassen beachten.
  • Auch Jahreskarten-Besitzer müssen sich an der Kasse anstellen.
  • Die aktuelle Auslastung des Zoos wird auf der Homepage angezeigt. Maximal 1.500 Besucher:innen dürfen aktuell gleichzeitig im Zoo sein.
  • Maskenpflich besteht in geöffneten Tierhäusern, im Zoo Shop, im InfoCenter und auf den Toiletten.
  • Das Vogelhaus und das Großtierhaus sind geöffnet und können in einem Einbahnstraßensystem betreten werden.
  • Das Regenwaldhaus wird nur geöffnet, wenn genügend Aufsichtspersonal vorhanden ist.
  • Gastronomie bietet nur Speisen und Getränke zum mitnehmen an
  • Spielplätze sind geöffnet. Hier gelten die üblichen Abstandsregelungen unter den (fremden) Erwachsenen.
  • Es finden keine kommentierten Fütterungen statt.
  • Es gelten die bekannten Hygieneregeln.

Alle Corona-Regeln findet ihr auf der Corona-Info-Seite des Zoo Krefeld.

Sehr gut finden wir die Anzeige der Besucherzahlen auf der Homepage. So konnten wir vorher nachschauen, ob bei unserem Besuch mit Wartezeiten zu rechnen war. Da wir direkt an einem Samstagmorgen nach Krefeld gefahren sind, waren bei unserem Eintreffen nur wenige hundert Menschen im Zoo und an den Kassen kam es zu keinerlei Wartezeiten.

Auch hier im Zoo Krefeld haben sich die meisten Besucher an die Regeln gehalten. Die Erfahrung haben wir in den letzten Wochen schon in anderen Zoos gemacht. Ein paar Ausnahmen gab es natürlich wieder, wie die junge Dame, welche ohne Mundschutz ins WC kam. „Och, das wusste ich nicht.“ war dann die Ausrede. Kann passieren, die Regelungen sind ja auch ganz neu uns es hing kein riesiges Schild an der Eingangstür. *Augenrollsmiley*

Unser Besuch im Krefelder Zoo

Es war mal wieder sehr schön in Krefeld. In normalen Zeiten wären wir sicherlich schon eher im Jahr dahin gefahren. So war es aber unser erste Besuch, seit vielen Monaten.

Pech hatten wir dieses Mal bei den großen Katzen. Da haben wir nicht eine vor die Linse bekommen, die lagen einfach nur Faul in der Gegend rum, weit hinten in den Gehegen. Egal – nächsts Mal wieder.

Wobei, eine Ausnahme gab es. Wir haben einen Schneeleoparden vor die Kamera bekommen. Wer unsere Berichte über den Zoo Krefeld folgt weiß, wir haben ein gespaltenes Verhältnis. Man könnte sagen, wir haben uns auseinandergelebt. Fast immer wenn wir im Zoo Krefeld waren, zogen sich die Schneeleoparden in ihre Gemächer zurück und haben geduldig abgewartet, bis diese Blogger mit den Kameras den Zoo wieder verlassen haben. Irgendwie hat das Meldesystem dieses Mal versagt und wir haben endlich mal wieder eines der schönen Tiere fotografieren können.

Das Highlight des Tages war aber ein kleiner Esel. Der kleine Hengst wurde keine 24 Stunden vor unserem Besuch geboren. Wir hatten gar nicht damit gerechnet, den schon im Gehege zu sehen. Aber da stand er dann, noch ein wenig wackelig auf den Beinen und mit riesigen Ohren. Total knuffig und mitnehmen war ausdrücklich untersagt.

Bilder aus dem Zoo Krefeld

Jajaja, zu viel Worte, wir wissen es. Jetzt kommen endlich die Fotos.

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

Zoo Krefeld 06-2020

So, das war unser kleiner Bilderbericht aus dem Zoo Krefeld. Wir hoffen, es hat Euch wieder ein wenig gefallen.

Informationen zum Zoo Krefeld

Anreise

Anreise mit dem Auto:

Adresse: Uerdinger Straße 377 – 47800 Krefeld
Parken: Öffentliche Parkplätze rund um den Zoo

Anreise mit der Bahn:

Zum Zoo fahren die Straßenbahnlinien 42 und 43 vom Krefelder Hauptbahnhof aus. Haltestelle Grotenburg/Zoo

Öffnungszeiten

  • März bis Oktober 9:00 bis 19:00 Uhr
    Kassenschluss: 17:30Uhr
  • November-Februar 9:00 bis 17:00 Uhr
    Kassenschluss: 16:30 Uhr

Der Zoo ist am 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen.

Eintrittspreise

  • Erwachsene 13,00 EUR
  • Kinder: 7,00 EUR
  • Schüler und Studenten ab 18 Jahre: 9,50 EUR
  • Hunde: 2,50 EUR
  • verschiedene Ermäßigungen, Gruppen- und Jahreskarten

Weitere Informationen

Größe: ca. 14 ha

Tiere: ca. 1200 Tiere / 200 Arten

Für Kinder: Spielplatz, Streichel- und Kinderzoo

Restaurants: ja – mehrere Imbissbuden und Restaurants

Tiershows: Robben und Pinguine

Hunde: Erlaubt, angeleint und nicht in den Tierhäusern

Fotografie: Für nicht kommerzielle Zwecke erlaubt

Barrierefreiheit: Alle Tierhäuser und Außenanlagen sind rollstuhlgerecht, Behindertentoiletten

Webseite: http://www.zookrefeld.de

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Weitere  Beiträge aus dieser Kategorie

  • Affen und Vogelpark Eckenhagen
    Kategorien: Zooberichte DeutschlandVeröffentlicht am: 29. September 2021
    Jetzt lesen
  • Zoo Duisburg – Fotobericht – Noch mehr Tigerfotos
    Kategorien: Zooberichte DeutschlandVeröffentlicht am: 07. August 2021
    Jetzt lesen
  • Tigerbabys im Zoo Duisburg – erste Bilder
    Kategorien: Zooberichte DeutschlandVeröffentlicht am: 30. Juli 2021
    Jetzt lesen

3 Kommentare

  1. Miki 20. Juni 2020 um 16:58 - Antworten

    Hach, die Ohren sind ja wirklich riesig.
    Aber Herr/Frau Schneeleopard hat es mir besonders angetan.
    Finde ich auch gut, mit den Besucherzahlen auf der Homepage. In Berlin ist es so, dass man Online- Tickets braucht, im Tierpark wie auch im Zoo.
    Neulich in Halle war ich etwas befremdet, da mussten sich die Besucher auf einem Busparkplatz versammeln, wahrscheinlich auch mit Online-Ticket, ich bin nur dran vorbei gelaufen. Aber dieses „Sammeln“ hat mich etwas irritiert, ist ja eher … suboptimal.

    • Thomas Jansen 21. Juni 2020 um 7:28 - Antworten

      Moin Miki,

      ja, manche Zooregelungen sind zurzeit etwas, ähm, gewöhnungsbedürftig. Allerdings ist bei mir die Nerv-Schwelle recht hoch, es ist einfach wichtig, dass die Zoos wieder Besucher haben und damit verbunden die Einnahmen.

      LG Thomas

  2. Michael 21. Juni 2020 um 22:23 - Antworten

    Sehr schöne Bilder meines Heimatzoos.
    LG Michael

Schreibe einen Kommentar