Zoo Overloon – kleiner aber feiner Zoo in den Niederlanden

Startseite-Tierfotografie-Zoofotos-Zoo Overloon – kleiner aber feiner Zoo in den Niederlanden
  • Zoo Overloon Titelbild

Zoo Overloon – kleiner aber feiner Zoo in den Niederlanden

Nun haben wir es auch endlich mal in den Zoo Overloon geschafft. Der kleine aber sehr feine Zoo liegt etwas nördlich von Venlo und ist vom westlichen Ruhrgebiet aus in einer guten Stunde Autofahrt zu erreichen. Ein toller Rundweg führt durch den sehr grünen Zoo, vorbei an allen Tiergehegen. Das Highlight waren für uns die weißen Tiger und natürlich das imposante Löwenrudel. Von beiden gibt es ausnahmsweise mal etwas mehr als die üblichen 1-2 Bilder zu sehen.

Geschichte des Zoo Overloon

Über die Geschichte des Zoo Overloon können wir garnicht viel schreiben. Erst im Jahr 2000 eröffnete der Park seine Tore. Entstanden ist der Zoo aus einem Botanischen Garten, dessen letzten Einrichtungen aber seit 2014 geschlossen sind. Der Zoo ist also sehr modern, was man auch an den wundervollen und großzügigen Gehegen sehen kann.

Nach einer Insolvenz des Zoos im Jahr 2015 wurde der Zoo von der Firma Libéma übernommen, die bereits viel Erfahrung im Betrieb von zoologischen Betrieben haben.

Tiere im Zoo Overloon

64 verschiedene Tierarten sind im Zoo Overloon zu sehen. Die neuesten Bewohner sind erst 2017 eingezogen, die Netzgriraffen und die Brazza Meerkatzen. 

Der Park gliedert sich in mehrere Themenbereiche, wo folgende Tiere zu finden sind:

  • Adventure Trail: Schnecken, Ziegen, Schlangen
  • Amazonas: Gürteltier, Totenkopfäffchen, Lama, Nandu, Alpaca, Nasenbär, Weißkopf-Büschelaffe, Saki, Halsbandpekari, Waldhund, Krabbenwaschbär, Rotgesicht-Klammeraffe, Tapir, uvm.
  • Baobab: Rotbauchlemuren, Pelikane, verschiedene Lemuren
  • Boulder Beach: Pinguine
  • Forest: Waschbären, Ameisenbär, Eulen, Vögel, Erdmännchen, Polarfuchs, Bambuslemur
  • Headquarter: Schnecken, Schlangen, Otter, kleiner roter Panda
  • Jangalee: Tiger, Weiße Tiger
  • Ngorongoro: Lemuren, Pelikan, Miniflußpferd, Kamel, Afrikanischer Wildhund, Gepard, Löwen, Giraffen, uvm.
  • Outback: Dromedare, Schwäne, Emu, Kängurus

Weg durch den Zoo Overloon

Eingang ins Outback

Eingang ins Outback

Durch den Zoo Overloon führt ein sehr gut ausgeschilderter Rundweg, der einen zu allen Tiergehegen führt. Sehr schön ist, dass man an vielen Gehegen mehrfach vorbei kommt und somit immer neue Perspektiven finden kann. 

Für Kinder gibt es eine Menge zu entdecken. Neben den Spielplätzen sind die Off-Road-Wege sehr spannend, die teilweise als Abkürzungen der normalen Wege gebaut sind.

Im Zoo findet der Besucher zwei Restaurants, einen am Eingang und ein weiteres am Basecamp im hinteren Teil des Zoos.

Fotos aus dem Zoo Overloon

Nun aber endlich zu den Fotos, die wir Euch aus Overloon mitgebracht haben. Normalerweise zeigen wir ja immer nur 1-2 Bilder pro gesehener Tierart. Bei diesem Bericht weichen wir davon mal ab und zeigen von den weißen Tigern und dem Löwenrudel ein paar Bilder mehr. Wir konnten uns einfach nicht entscheiden, welche Bilder in den Bericht sollen. Also sind es ausnahmsweise mal ein paar mehr geworden.

Kleiner roter Panda

Kleiner roter Panda

Kleiner roter Panda

Kleiner roter Panda

Otter

Otter

Dromedar

Dromedar

Emu

Emu

An die Kängurus kommt man sehr nah dran

An die Kängurus kommt man sehr nah dran

Känguru

Känguru

Tapir

Tapir

Kapuziner Affe

Kapuziner Affe

Krabbenwaschbär

Krabbenwaschbär

Krabbenwaschbär

Krabbenwaschbär

Waldhund

Waldhund

Waldhund

Waldhund

Nasenbär - schlafend

Nasenbär – schlafend

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

Debrazza Meerkatze

Debrazza Meerkatze

Gepard

Gepard

Afrikanischer Wildhund

Afrikanischer Wildhund

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Totenkopfäffchen

Totenkopfäffchen

Rotgesicht-Klammeraffe

Rotgesicht-Klammeraffe

Kapuzineraffe

Kapuzineraffe

Waschbär

Waschbär

Schneeeule

Schneeeule

Alaotra Bambuslemur

Alaotra Bambuslemur

Erdmann

Erdmann

Weiße Tiger im Zoo Overloon

Die weißen Tiger waren bei  unserem Besuch sehr lebhaft. Es ging auf die Fütterungszeit zu, dementsprechend waren die beiden recht unruhig und viel unterwegs. Fasziniert haben uns die blauen Augen, einfach wunderbar.

Weißer Tiger

Weißer Tiger

Auf der Lauer zum Spielen

Auf der Lauer zum Spielen

Diese Augen...

Diese Augen…

Weißer Tiger in ganzer Pracht

Weißer Tiger in ganzer Pracht

Löwen im Zoo Overloon

Löwengehege im Zoo Overloon

Löwengehege im Zoo Overloon

Das Löwenrudel ist alleine einen Besuch in Overloon wert. Das riesige Gehege und die vielen tollen Tiere, einfach herrlich. Eines der liebsten Plätze ist auf dem Dach eines alten Geländewagens im Gehege. Da wurde sich auf mal  um die besten Plätze gestritten. 

Leider fand die Fütterung der Löwen bei unserem Besuch nicht statt. So haben wir kein Bild von dem berühmten Löwen-Run. Für uns ist das alleine ein Grund, nochmal nach Overloon zu fahren.

Sonnen und chillen

Sonnen und chillen

Sonnen auf dem Geländewagen

Sonnen auf dem Geländewagen

Löwen in Overloon

Löwen in Overloon

Mal die Besucher beobachten

Mal die Besucher beobachten

Mal ein nettes Plätzchen suchen

Mal ein nettes Plätzchen suchen

Männerliebe

Männerliebe

Gruppenkuscheln

Gruppenkuscheln

Und weg vom Kratzbaum

Und weg vom Kratzbaum

Mein Platz!

Mein Platz!

Löwengruppe

Löwengruppe

Praktische Informationen zum Zoo Overloon

Natürlich möchten wie Euch wie immer noch ein paar praktische Informationen für einen Besuch im Zoo Overloon geben. Alle Informationen sind auf dem Stand August 2017:

Zoo Overloon – Anreise

Der Zoo Overloon liegt nördlich von Venlo und ist in einer guten Stunde Fahrt vom westlichen Ruhrgebiet aus zu erreichen. 

  • ZooParc Overloon – Stevensbeekseweg 21 – 5825 JB Overloon – Niederlande

Parkplätze stehen am Eingang des Zoo Overloon zur Verfügung. Die Parkgebühren betragen 5,00 EUR, die an der Kasse des Zoos zu bezahlen sind. Für die Ausfahrt bekommt man dann eine Münze.

Zoo Overloon – Öffnungszeiten

  • Der Zoo ist im Juli und August von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
  • In den restlichen Monaten von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Zoo Overloon – Eintrittspreise

  • Erwachsene und Kinder: 16,00 EUR
  • Kinder (0-2 Jahre): freier Eintritt

Hunde und andere Haustiere dürfen nicht mit in den Zoo Overloon.

Zoo Overloon – Sonstige Service Angebote 

  • Sehr gute Ausschilderung und ein Rundweg, der einen zu allen Gehegen führt
  • zwei Restaurants und mehrere Imbiss-Möglichkeiten
  • Spielplätze
  • Fütterungen zu ausgeschriebenen Zeiten
  • kostenloses WLAN im Zoo für Besucher
  • Rollstuhlverleih (muss angemeldet werden)

Webseite des Zoo Overloon mit vielen weiteren aktuellen Informationen:

Fazit unseres Besuches im Zoo Overloon

Uns hat es im Zoo Overloon sehr gut gefallen. Der Zoo ist nicht riesig groß, trotzdem sollte man für einen Besuch zwischen 3 und 5 Stunden einplanen. Je nachdem, wieviel man fotografieren möchte, die gastronomischen Einrichtungen nutzen oder einfach mal gemütlich auf einer der zahlreichen Bänke sitzen. 

Der Zoo ist sehr grün, man läuft durch viele kleine Waldabschnitte. Dabei lohnt es sich immer, kleineren Abzweigungen zu folgen, die einen oft zu weiteren Aussichtspunkten führen.

Offenlegung: Wir haben den Besuch im Zoo, den Eintritt, die Anreise und die Verpflegung im Zoo aus eigener Tasche bezahlt. Hier ist nichts gesponsert worden. Da wir den Zoo aber bewerben, bzw. einen Besuch dort empfehlen, meinen nun einige Verbraucherschützer, wir müssten diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Dem kommen wir hiermit nach und Danken allen „InfluenzerInnen“, die es bisher nicht so mit er Kennzeichnung von Werbung hatten – Danke.

Wart  ihr schon mal im Zoo Overloon? Habt ihr noch Tipps für einen Besuch dort oder Fragen zu unserem Bericht? Dann würden wir uns über einen Kommentar sehr freuen. Und natürlich interessiert uns, wie immer, welches Bild Euch am besten gefällt.

Neu hier im Blog? 

Dann schau doch mal wer wir sind oder was wir auf diesem Reiseblog und Fotoblog anbieten. Ganz besonders ans Herz legen möchte wir die Reiseberichte unserer Rundreisen, unsere Reisetipps und die Tipps für schöne Bilder von euren Reisen. Wenn Du unsere Arbeit am Blog unterstützen möchtest, dann schau mal auf der Seite Unterstütze uns vorbei. 

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen neuen Beitrag mehr. Einmal in der Woche senden wir eine Mail, wenn neue Beiträge auf dem Blog erscheinen. Keine Werbung, kein Spam – einfach nur die Information über neue Beiträge.


Hinweis: Unsere Beiträge können sogenannte Amazon-Affiliate Links enthalten. Diese sind mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Wenn Ihr auf so einen Link klickt und dort einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für Euch ändert sich nichts am Preis und wir können auch nicht sehen, wer was gekauft hat.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn doch...

4 Kommentare

  1. Norbert Hanke 31. August 2017 um 17:17 Uhr - Antworten

    Hallo ihr Beiden !
    Ihr habt wirklich eine tolle Seite, auf die ich tatsächlich erst heute Mittag gestoßen bin. Seitdem lese ich eure Berichte und bin echt begeistert.
    Auch ich besuche viele Zoos, dieses Jahr habe ich schon 9 auf meiner Liste und Anfang August war ich auch in Overloon. Ich kann eurem Bericht nur voll und ganz zustimmen, auch ich war begeistert von dem kleinen aber wirklich feinen Zoo. Fast zwei Stunden habe ich fasziniert und hypnotisiert vor den weißen Tigern gestanden und mit meiner Fz1000 ein Bild nach dem anderen geschossen. Diese Tierart sieht man leider oder besser Gott sei dank nur noch recht selten, obwohl sie für mich die beeindruckendste „Tigerart“ ist. Auch das Löwengehege ist unglaublich, ich glaube nur im MIAMI ZOO habe ich vor mehr als 20 Jahren mehr Löwen auf einen Haufen gesehen und die Idee mit dem Jeep als Sonnendeck ist wirklich klasse.
    Auch das man einige Gehege betreten kann, ist sehr schön, ich hatte fast 5 Minuten einen Katta auf meinen Schultern sitzen und bin mir jetzt ziemlich sicher, das ich zumindest auf dem Kopf keine Läuse mehr habe. Lustig fand ich auch das weiße Stinktier, dafür habe ich leider den kleinen Panda nicht gesehen. Sein Gehege vor dem Zooeingang ist schon etwas besonderes, aber leider war er da, wo Panadas tagsüber immer sind, irgendwo in einem Baum oder in einer Höhle.
    Ach ja, bevor ich es vergesse, ich finde eure Bilder Spitzenklasse, ihr habt ein Auge für die Szenen und ich kann von euch noch viel lernen, denn mein Auge für Szenen muss ich erst noch entwickeln.
    Also, macht bitte weiter so, ich freue mich schon auf eure nächsten Berichte.
    Norbert
    (Ich stehe mit der deutschen Rechtschreibung auf Kriegsfuß, wer einen Fehler findet, kann ihn behalten !)

    • Thomas Jansen 31. August 2017 um 19:50 Uhr - Antworten

      Hi Norbert,

      das mit dem Zoo Miami habe ich jetzt in mein Gehirn gebrannt, da sind wir in ein paar Wochen. Wehe, da sind nicht so viele Löwen auf einem Haufen. 😉

      Danke für Deinen schönen Kommentar und fein zu sehen, dass unsere Begeisterung für Overloon geteilt wird.

      LG Thomas

      • Norbert Hanke 9. September 2017 um 8:42 Uhr

        Nach Miami geht es ? Ich beneide euch !
        Wenn ihr in den Zoo geht, vergesst nicht die dicken Tele und die Fahrräder! Der Zoo ist etwas weitläufig. Ich habe damals mit der Monorail eine Runde gemacht, für den besseren Überblick und mir dann den Rest des Tages bei 34°C und 95% Luftfeuchtigkeit die Füße wund gelaufen. Ist es aber wert !
        Auch schön ist der Parrot Jungle, eine Menge Papageien und ich durfte meinen Lieblingspapgei, einen Hyazinthara auf den Arm nehmen und ihm dabei zusehen, wie er meine CASIO Digitaluhr in Sekunden in Einzelteile zerlegt hat ! 🙂
        Interessant war auch das Miami Sea Aquarium, wegen der Orcashow. Ich weiß, das ist sehr grenzwertig, aber es ist schon ein erhebendes Gefühl, diesen riesigen Tieren bis auf 2m nahe zu kommen.
        Das alles ist schon 20 Jahre her, aber ich denke gerne daran zurück.
        Ich wünsche Euch viel Spaß und eine schöne Reise, sofern ihr mit Air Berlin hinkommt und der Wirbelsturm noch etwas stehengelassen hat.
        Norbert

      • Thomas Jansen 9. September 2017 um 13:04 Uhr

        Hi Norbert,

        wir sind im Moment guter Hoffnung, da Irma seinen Weg wohl etwas verändert hat und mehr westlich zieht als geplant. So scheint Miami verschont zu bleiben und Teile der Westküste ebenso.

        Für den Zoo Miami haben wir einen kompletten Tag eingeplant, ich habe im Netz schon gesehen, dass der riesig ist.

        LG Thomas

Hinterlassen Sie einen Kommentar