Zoobesuch in Duisburg – bei Untwettervorhersage

Veröffentlicht: 25. Juni 2016

737 Worte- 3.9 Minuten Lesezeit- 6 Kommentare-
Zoobesuch in Duisburg – bei Untwettervorhersage

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 25. Juni 2016

Aktualisiert: 15. Januar 2021

6 Kommentare

737 Worte- 3.9 Minuten Lesezeit- 6 Kommentare-

Der ganze Tag gestern war richtig drückend warm. Irgendwas um 25 Grad, gefühlte 200% Luftfeuchtigkeit und Gewitter waren auch wieder angesagt. Trotzdem haben wir uns am Nachmittag spontan entschlossen ein den Duisburger Zoo zu fahren. Und das war eine richtig gute Idee. Dort angekommen kam Wind auf, die drückende Luft besserte sich, teilweise kam sogar kurz die Sonne raus und – das war das Beste – so leer haben wir den Zoo noch nie gesehen.

Einmal am Nachmittag durch den Zoo Duisburg schlendern

Ich glaub, ich steh im Wald

Ich glaub, ich steh im Wald

So konnten wir richtig gemütlich durch den Zoo schlendern. Die Ruhe dabei war wirklich ungewohnt. Wo sonst Massen an Menschen an den Tiergehegen stehen, standen wir oft alleine, wirklich ungewohnt aber wir könnten uns daran gewöhnen.

Die drei von der Tankstelle

Die drei von der Tankstelle

Das warme Wetter ist wohl auch für viele Tiere ein Anlass, es einfach mal gemütlicher angehen zu lassen. Kollege Bär hatte es sich in einer Astgabel bequem gemacht.

Einfach mal im Baum chillen

Einfach mal im Baum chillen

Andere Fellträger lagen in schattigen Plätzchen und rührten sich wirklich keinen Millimeter.

Chillen im Baumstamm - Wärme ist doof

Chillen im Baumstamm – Wärme ist doof

Relativ lange haben wir uns dieses mal an den Vogelhäusern rum getrieben. Oft ist es dort recht voll und schwierig zwischen all den anderen Besuchern auf Augenhöhe mit den Tieren zu fotografieren. Das war dieses Mal aber kein Problem.

Vögel können auch von hinten hübsch aussehen

Vögel können auch von hinten hübsch aussehen

Portrait

Portrait

Mahlzeit

Mahlzeit

Doppelpack

Doppelpack

Bewaffnet mit einem leckeren Cappuccino ging es dann zu den Erdmännern. Ich bewundere immer noch den kaufmännischen Weitblick des Duisburger Zoos, das Erdmännchen-Gehege direkt neben einer Imbissbude zu bauen. Unsere Geld ist denen da garantiert.

Nochmal ein Dreierpack

Nochmal ein Dreierpack

Ich bin nicht hochnäsig - ich nicht!

Ich bin nicht hochnäsig – ich nicht!

In anderen Gehegen sorgte das warme Wetter offensichtlich für einen Hormonüberschuss.

Also wirklich *hüstel*

Also wirklich *hüstel*

Nachwuchs gab es auch eine Menge zu sehen, so zum Beispiel dieses megasüße Seehundbaby. Und wie wir erst nachher erfahren haben, ist das wohl eines der ersten Bilder vom Seehundbaby. Es ist nur Minuten vor diesem Bild auf die Welt gekommen.

Seehundbaby

Seehundbaby

Auch im Koala Haus waren wir ganz alleine. Das haben wir dort noch nie erlebt. Auch hier haben wir die Zeit genutzt mal ein paar mehr Fotos zu machen, in aller Ruhe und aus verschiedenen Winkeln.

Koala Portrait

Koala Portrait

Gorillanachwuchs

Ein Highlight im Moment ist wohl der Nachwuchs bei den Flachland Gorillas.

Den Kopf in Mamas Hand

Den Kopf in Mamas Hand

Der/Die Kleine ist einfach knuffig. Man weiß übrigens noch nicht, ob es ein Mädchen oder ein Junge ist. Die Mutter kümmert sich so intensiv und liebevoll um den Nachwuchs, dass noch keine Gelegenheit zum nachschauen war.

Ich bin so klein aber sicher hier hinten dem riesigen Rücken...

Ich bin so klein aber sicher hier hinten dem riesigen Rücken…

Kann man das essen?

Kann man das essen?

Aquarium

Zum Ende unseres Besuchs sind wir dann noch in das Aquarium Haus gegangen. Hier waren wir seit Jahren nicht mehr drinnen, es ist normalerweise immer zu voll. Besonders zum Fotografieren findet man hier selten die nötige Ruhe.

Piranha

Piranha

Sehr gut gefallen hat uns dieser silberne Fisch. Der sah aus, wie aus Alufolie ausgeschnitten, irgendwie fremdartig schön.

Silberner Fisch

Silberner Fisch

Am besten war aber das Becken mit den Quallen. Vor allem konnte man dort prima mit ein wenig Abstand fotografieren, Spiegelungen im Glas sind kein Problem dort, da der Besucherraum extrem dunkel ist. Nur, sonst rennen einem immer unzählige andere Besucher vor die Linse.

Qualle

Qualle

Quallensammlung

Quallensammlung

Duisburger Zoo am Nachmittag

Wir können es nur empfehlen, den Duisburger Zoo mal am späten Nachmittag zu besuchen, am besten unter der Woche. OK, so leer wie gestern ist es dann normalerweise auch nicht. Das lag mit Sicherheit am schwülwarmen Wetter und den angekündigten Gewittern. Trotzdem ist es zu der Zeit immer deutlich leerer als zum Beispiel am Wochenende.

Die Kassen sind bis 17:30 geöffnet, die Tierhäuser bis 18:30. Man darf aber bis zum Sonnenuntergang im Zoo bleiben und kann diesen dann über die beiden Eingänge verlassen wann man möchte.

Auch ein Kurzbesuch im Zoo lohnt sich immer, wie man sieht. Auch dabei wird man mit wunderbaren Eindrücken belohnt und kann das ein oder andere Foto mit nach Hause nehmen.

Nächste Woche wird Thomas übrigens auf Zoo-Tournee gehen. Der Wildpark Lüneburger Heide, der Zoo Hannover und der Zoo Leipzig stehen auf der Liste. Wir werden hier natürlich im Anschluss ausführlich berichten.

Informationen zum Zoo Duisburg

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Weitere  Beiträge aus dieser Kategorie

  • Affen und Vogelpark Eckenhagen
    Kategorien: Zooberichte DeutschlandVeröffentlicht am: 29. September 2021
    Jetzt lesen
  • Zoo Duisburg – Fotobericht – Noch mehr Tigerfotos
    Kategorien: Zooberichte DeutschlandVeröffentlicht am: 07. August 2021
    Jetzt lesen
  • Tigerbabys im Zoo Duisburg – erste Bilder
    Kategorien: Zooberichte DeutschlandVeröffentlicht am: 30. Juli 2021
    Jetzt lesen

6 Kommentare

  1. Horst Schulte 25. Juni 2016 um 19:54 - Antworten

    Am Samstag Nachmittag. Das war mutig. Aber wenn schlechtes Wetter drohte, ist wahrscheinlich deshalb nicht so viel los gewesen. Jedenfalls habt ihr sehr schöne Fotos mitgebracht. In den Fotodaten habe ich gesehen, dass du die Fotos mit der A6000 und dem Sony-Objektiv gemacht hast, das ich auch gern verwende. Hüstel. Ich habe außer dem Standarddinges auch nur dieses. :-) LG Horst

    • Thomas Jansen 25. Juni 2016 um 20:02 - Antworten

      Nabend Horst,

      neee, gestern waren wir doch da, am Freitag.

      Das Tele ist ganz in Ordnung, im Zoo nehme ich das sehr gerne. Es gibt da nochbwas besseres, wie immer im Leben, das kostet aber auch deutlich mehr.

      LG Thomas

  2. Andreas 26. Juni 2016 um 1:04 - Antworten

    Die Erdmännchen haben wir auch noch letztens fotografiert, nachdem wir im Lehmbruck Museum waren. Den Abstecher in einen unserer Lieblingszoos (ok, als Wuppertaler ist natürlich unser Zoo auch nicht zu verachten ;) ) konnten wir uns ja nicht entgehen lassen. Aber ich muss sagen, dass es auch echt mal schön ist, ohne Kinder in den Zoo zu gehen, denn irgendwie kommen wir sonst immer nur zu ca. einem Zehntel der Tiere mit Kindern, wenn überhaupt.

    • Thomas Jansen 27. Juni 2016 um 16:33 - Antworten

      Wuppertal steht auch noch auf unserer Liste. Mal schauen, wann wir das endlich mal dahin schaffen.

      LG Thomas

  3. Ulrike 26. Juni 2016 um 15:22 - Antworten

    Da merke ich doch gerade, dass ich bei meinem Besuch im Duisburger Zoo anscheinend viel Glück hatte. Ich war an einem Freitag Vormittag da. Von Menschenmengen keine Spur! Viel Spaß in Hannover! Und auf deinen Bericht von Leipzig freue ich mich sehr.
    Lg
    Ulrike

    • Thomas Jansen 27. Juni 2016 um 16:34 - Antworten

      Hi Ulrike,

      wir waren die letzten Male immer am Wochenende da. Es war dann nicht übermäßig voll aber kein Vergleich zu dem Nachmittag letzte Woche.

      LG Thomas

Schreibe einen Kommentar